Syrien: Was kommt als Nächstes?

  • Cameron bekommt vom Unterhaus ein „Nein“ entgegen geschmettert.
  • Obama will nun doch – so wie es eigentlich in der US-Verfassung auch festgelegt ist – den Kongress befragen.
  • Hollande will wiederum auf eine Entscheidung des US-Kongress warten.
False Flag Operation Northwoods

False Flag Operation Northwoods – Bildquelle: Wikipedia / www.gwu.edu

Wer hätte vor drei Tagen noch daran geglaubt, dass der illegale Angriffskrieg gegen Syrien kurzfristig abgesagt wird? Wohl keiner – meiner einer eingeschlossen. Doch Zustimmungswerte von gerade einmal 9% der US-Bevölkerung für einen Krieg, fabrizierte „Beweise“, die Skull & Bones und Bilderberger John Kerry Kohn um die Ohren geschlagen wurden, Aussagen von Rebellen Terroristen, dass es sich beim Giftgasangriff um einen selbst ausgelösten Unfall handelt, ein weltweites Erwachen der Menschen, dass dieser illegale Angriffskrieg – genauso wie der 1. Irakkrieg (Brutkastenlüge), der 2. Irakkrieg (Massenvernichtungswaffen), der Vietmankrieg (Zwischenfall im Golf von Tonkin) oder der Eintritt der USA in den 2. Weltkrieg (Pearl Harbor),  usw. – auf einer False Flag Operation beruhen wird, lassen selbst die Kriegstreiber in Washington, London und Paris zurück schrecken.

Sogar das US-Militär lehnte einen illegalen Einsatz gegen Syrien ab:

Ich kann es nicht fassen, dass der Präsident diesen Schritt überhaupt in Erwägung zieht. In den vergangenen 10 Jahren haben wir gegen Aufständische gekämpft. Syrien hat moderne Waffensysteme. Wir würden in einen klassischen Krieg kämpfen müssen.

Wenn die Amerikaner tatsächlich einen derartigen Einsatz durchführen, dann wird das ein brutaler, sehr, sehr ernster Krieg.

Welchen politischen Endzustand wollen wir erreichen? Ich weiß nicht, was es ist. Wir sagen, es soll kein Regime-Wechsel sein. Wenn es Bestrafung sein soll – es gibt andere Wege, um jemanden zu bestrafen.

Man kann fast schon von einer Meuterei des Militärs gegen die US-ReGIERung sprechen. Anscheinend ist selbst den von Patriotismus überlaufenden US-Soldaten bewusst, dass es dabei um einen illegalen, nicht vom Völkerrecht gedeckten Einsatz handeln würde, der zudem ohne jegliche Beweise durchgeführt werden würde.

Doch angesichts dieser krachenden Niederlage für die Kriegstreiber um Obama, Cameron und Hollande, besteht die große Gefahr, dass wir eine weitere, schwerwiegendere, beweisbarere, besser ausgeführte und dokumentierte False Flag Aktion in Syrien sehen werden. Washington, London, Paris und das immer vergessene Jerusalem werden diesen Niederschag nicht auf sich sitzen lassen. Sie werden alles Erdenkliche dafür tun, um ein Eingreifen in Syrien zu erreichen. Mag es kosten, was es wolle. Dafür ist Syrien als Drehkreuz für Gas und Öl zu wichtig, die wirtschaftliche Situation in den Angreiferstaaten zu labil, die abnehmende Bedeutung der USA, UK und Frankreich in der Welt zu offensichtlich und das debitistische Schuldgeldsystem zu sehr auf neue Nachschuldnern angewiesen.

Was wir derzeit sehen ist nur eine Verschnaufpause, in der sich der taumelnde Boxer aufrafft, um zum entscheidenen finalen Schlag gegen den Gegner auszuholen – quasi sein letzter Punch, der in retten und den Sieg bringen soll. Es ist davon auszugehen, dass wir in den nächsten Tagen oder Wochen eine weitere massive False Flag Operation sehen werden. Mit einer Vielzahl an Toten. Nicht zwangsläufig eine weitere Giftgasattacke in Syrien, auch ein selbstinszeniertes Attentat in einer westlichen Großstadt ist möglich, das dann z.B. dem syrischen oder iranischen Geheimdienst in die Schuhe geschoben wird.

Zu abwegig? Beileibe nicht! Es sei an dieser Stelle jedem Interessierten das auf offiziellen Quellen basierende Buch The Terror Factory: Inside the FBI’s Manufactured War on Terrorism Hardcover von Trevor Aaronson ans Herz gelegt:

The Terror Factory: Inside the FBI’s Manufactured War on Terror shows how the FBI has, under the guise of engaging in counterterrorism since 9/11, built a network of more than 15,000 informants whose primary purpose is to infiltrate Muslim communities to create and facilitate phony terrorist plots so that the bureau can then claim victory in the war on terror.

Erst wenn die „zweifelnden Menschen“ durch ein Großattentat vom „Übel und Bösen der Assad-ReGIERung“ überzeugt wurden, können die Eliten ihren nächsten Schritt gehen: Über Syrien gegen den Iran und danach gegen Russland und China.

Man kann sagen, dass der Faschismus der alten Kunst zu lügen gewissermaßen eine neue Variante hinzugefügt hat – die teuflischste Variante, die man sich denken kann – nämlich: das Wahrlügen.
Hannah Arendt, deutsch-amerikanische Politologin (1906-1975)

Quellen:
Syrien-Krise – Cameron verliert symbolische Abstimmung im Unterhaus
Entscheidung des US-Kongresses – Obamas Bruch mit der Tradition
Möglicher Eingriff in Syrien – Frankreich will Kongress-Entscheidung abwarten
Der Westen bereitet ein Kriegsverbrechen gegen Syrien vor
U.S. military officers have deep doubts about impact, wisdom of a U.S. strike on Syria
Historische Blamage: Meuterei der US-Militärs zwang Obama zum Rückzug
GEOPOLITIK VON ÖL UND GAS – Syrien, Zentrum des Gases im Nahost-Krieg
Trevor Aaronson – Book
Wikiquote – Hannah Arendt


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:
Artikel bewerten:
Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1 (bislang keine Bewertungen vorhanden)
Loading...
Artikel weiterleiten:

6 Kommentare bei “Syrien: Was kommt als Nächstes?

  1. Esther
    1. September 2013 um 18:17

    Mir stellt sich immer die Frage, wie dumm resp. wie clever sind die Drahtzieher? Einerseits das Offensichtliche: „Assad ist doch nicht so bescheuert und lässt C-Waffen vor den Augen der UN-Mitglieder hoch gehen.“ Andererseits sollen die Amis so bescheuert sein, einen Krieg einzugehen, der selbst von den eigenen Leuten schon im Voraus als verloren verschrien wird. Was, wenn Assad resp. Putin eben genau auf diese Argumentationsliste aufgebaut haben? Wenn sie die katastrophale Arroganz und Verlogenheit, die bei 9/11 an den Tag gelegt wurde heute missbrauchen und auf diesem in der Welt vorherrschenden Misstrauen aufbauen? Mir ist das Ganze irgendwie zu einfach gestrickt. Oder die Arroganz der fals-flag-Strategen kennt wirklich keine Grenzen mehr – ein Phänomen, das sich in anderen Sektoren (z.B. Bankwesen) ja auch immer mehr verbreitet.
    Trotzdem würde es mich nicht wundern, wenn in einigen Wochen alles ganz anders ist und das ganze Kasperl-Theater inszeniert wurde – von allen anscheinenden Gegnern gemeinsam – um ein viel wichtigeres Geschäft in Ruhe vorbereiten und durchführen zu können. In diesem Falle wären sie dann doch alle viel schlauer, als es für den Bürger gut ist. Leider war das letztendlich doch immer so, oder nicht?

    • Konjunktion
      Konjunktion
      1. September 2013 um 18:33

      Guter Punkt!

      Ich stimmte Dir zu, dass es unmöglich ist, alle Seiten in diesem Spiel auch nur ansatzweise zu „durchschauen“ oder ihnen folgen zu können. Vieles was man derzeit liest, hört und sieht (auch hier auf meinem Blog), gründet sich auf die öffentlich zugänglichen Informationen, die einmal leichter und einmal schwerer zu bekommen bzw. zu recherchieren sind. Nichtsdestotrotz ist Aufklärung in jedweder Form wichtig und richtig. Daran hat es in meinen Augen seit vielen Jahren gefehlt, so dass erst dadurch Situationen und Fakten so geschaffen werden konnten, wie wir sie heute vorfinden.

      Letztendlich werden wir erst in vielen Jahren (vgl. hierzu z.B. CIA documents acknowledge its role in Iran’s 1953 coup) – wenn überhaupt – jemals wissen, welches Spiel genau gespielt wurde. Doch befreit es uns nicht davor uns Gedanken dazu zu machen und ggf. dagegen zu votieren.

      VG

      • Esther
        1. September 2013 um 20:06

        Sehr aufschlussreich ist das Buch von Dr. Daniele Ganser „NATO Geheimarmeen in Europa“. Zum Kennenlernen seine Motivation hier http://www.youtube.com/watch?v=v3MYM5x791I
        Und als Appetizer für das Buch der Vortrag hier
        http://www.youtube.com/watch?v=2YuE6U15wr8
        Wenn der Leser die Offenheit aufbringt, die von der CIA inszenierten Aktionen auch dem damaligen Feind, den Kommunisten, zuzuschreiben, was garantiert so gewesen ist, dann ergibt sich daraus eigentlich nur noch die Sokrates/Einstein Konsequenz: „Je mehr ich weiss, desto mehr erkenne ich, dass ich nichts weiss.“

        • Konjunktion
          Konjunktion
          1. September 2013 um 21:07

          Ja, ein sehr gutes Buch.

          Jedoch in unseren MSM fast komplett ignoriert (bis auf wenige Ausnahme, z.B. die 3sat-Sendung Scobel in der auch Dr. Ganser einmal als Interview-Gast eingeladen wurde). Genauso wie die Berichterstattung zur Luxemburger Gerichtsverhandlung zu Gladio/Stay Behind-Armee, die nur in alternativen Medien „stattfand“.

          Ein Farce sondersgleichen, wenn man bedenkt, dass Gladio mit 99%-iger Sicherheit auch für das Oktoberfest-Attentat 1980 in München verantwortlich ist. Aber so ticken eben unsere gleichgeschalteten Medien, unsere weisungsgebundenen Staatsanwaltschaften und unsere US-hörigen Politclowns.

          VG

    • AE-35
      1. September 2013 um 21:19

      Hallo Esther,

      „Mir ist das Ganze irgendwie zu einfach gestrickt.“

      Diese Einfachheit ist doch genau deren Masche. Wer das alles nüchtern betrachtet, für den klingt die Wahrheit so unglaublich, dass man lieber den komplexesten Lügenmärchen glauben schenkt.

      Das aktuelle System baut auf mafiösen Strukturen auf und beruht vollständig auf Ausbeutungsprinzipien, die man im zivil-wirtschaftlichen Umfeld auch gerne euphemistisch als Gewinnmaximierung bezeichnet.

      Wie das im Einzelnen aussieht, würde jetzt hier zu weit führen. Dazu bräuchte es einen ausführlichen Artikel. Deshalb nur so viel, es sollte niemand dem vorschnellen Glauben verfallen, dass die USA in die Pleite gehen wird.

      Die Sache wird noch lange so weiterlaufen. Vielleicht sogar zu lange, um noch eine Umkehr weg von dieser Entwicklung einleiten zu können. Und genau das ist auch beabsichtigt. Konsequenterweise wird der Krisenmodus also immer weiter verschärft.

      Alles in allem betrachtet sind wir heute in etwa dort wo uns George Orwell in seinem Roman „1984“ bereits hat hineinschlittern sehen.

      Die gesamte Politik, die Medien und die dahinter agierenden Eliten sind eine einzige Beleidigung für jeden rechtschaffenen Menschen auf dieser Welt.

      Und so schält sich aus dem einst wirren Puzzle ein immer deutlicher werdendes Bild. Einige diese Puzzleteile sind: PRISM, der ewige Krieg gegen den Terror, Gleichschaltung von Presse, die Politik, das Finanzsystem, der Konsumwahn, Umerziehung, Systemhörigkeit, blinde Anerkennung der hierarchischen Gesellschaft, unsere Götter heißen Arbeit, Geld, Besitz und Image etc..

      Wir sind streng genommen keine Menschen mehr, sondern zu bloßen bio-mechanischen Funktionseinheiten verkommen.

      Lachte man dereinst noch über die folgende Aussage:
      „Jetzt können wir eine neue Welt erkennen. Einer Welt mit einer realistischen Aussicht auf eine neue Weltordnung.“
      George H.W. Bush
       
      Rief die Nächste doch schon so einige Mahner auf den Plan:
      „Ich möchte nur, dass Sie wissen, dass wir, wenn wir über Krieg reden, eigentlich über Frieden reden.“
      George W. Bush
       
      Und wenn wir das obige Zitat mit den Worten Orwells aus „1984“ vergleichen, dann wissen wir auch warum wir uns um unsere Zukunft Sorgen machen müssen:
      „Krieg ist Frieden; Freiheit ist Sklaverei; Unwissenheit ist Stärke.“
      George Orwell, zitiert aus „1984“

      Grüße
      AE-35

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist.