Kurz eingeworfen

Kurz eingeworfen: Nord-Korea als Ablenkungswerkzeug

Im vor Kurzem veröffentlichten Artikel Systemfrage: Geopolitik als Ablenkungswerkzeug für die Massen ging ich – wie bereits mehrfach zuvor – auf die Notwendigkeit eines Ablenkungswerkzeuges ein, das die Aufmerksamkeit der Massen weg von der sich verschlechternden ökonomischen Situation und deren Verursacher/Gründe lenken soll. Unsere globalen Aktienmärkte sind in einem Ausmass künstlich durch die Zentralbanken bzw. durch den Glauben, dass diese auch weiterhin ihre Stimulimaßnahmen am Laufen halten werden, aufgebläht worden, so dass sich nur sehr wenige vorstellen können, dass die Zentralbanker einmal den „Stecker“ ziehen könnten.
Die Lage in Korea, das Säbbelrasseln der USA und die Antworten Nord-Koreas darauf haben bei…

Kurz eingeworfen: IWF-Papier – Ende der großen Geldscheine kann höhere Negativzinsen ermöglichen

Immer wieder lassen uns die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) bzw. deren Institutionen, von denen viele fälschlicherweise ausgehen, dass diese neutrale Entitäten seien, wissen, was sie in naher bis mittlerer Zukunft planen. So auch im gestern veröffentlichten Policy Paper (Strategiepapier) Negative Interest Rate Policies – Initial Experiences and Assessments des Internationalen Währungsfonds.
Dort finden wir versteckt unter dem Anhang II (Annex II. The Threshold for Moving into Cash) folgenden Passus:
Die Aufhebung der Emission von großen Nennbeträgen [bei Geldscheinen] würde die Kosten für die Verwendung von Bargeld als Wertschatz erhöhen und vermutlich einen negativeren Zinssatz zulassen. Allerdings ist die Größe dieses Effektes (in Abhängigkeit davon,…

Kurz eingeworfen: Trump unterzeichnet Sanktionsgesetz gegen Russland

US-Präsident Donald Trump hat gestern das neue Sanktionsgesetz gegen Russland per Unterschrift in Kraft treten lassen, das als Washingtons Antwort auf die angeblichen und nie bewiesenen Einmischungen Russlands bei den 2016er US-Wahlen gilt.
Obwohl Trump nach eigener Aussage das Gesetz als
ernsthaft fehlerhaft – vor allem, weil es der Exekutiven Erschwernisse auferlegt Verhandlungen führen zu können

(seriously flawed — particularly because it encroaches on the executive branch’s authority to negotiate)
bezeichnete.
In einer Stellungnahme sagt Donald Trump weiter:
Der Kongress konnte nicht einmal ein Gesetz zur Gesundheitsversorgung innerhalb von sieben Jahren verhandeln. Durch die Einschränkung der Flexibilität für die Exekutive macht es dieses Gesetz für die…

Kurz eingeworfen: IWF sieht die USA nicht mehr als globalen Wachstumsmotor

Auszug aus dem Bloomberg-Artikel IMF Sees U.S. Fading as Global Growth Engine (IWF sieht die USA nicht mehr als globalen Wachstumsmotor):
Die Welt sieht laut dem Internationalen Währungsfonds ihre größte Wirtschaft [die USA] immer weniger als Motor an, der die globale Erholung befeuern kann.
Der IWF ließ seine Prognose in der letzten vierteljährlichen Aktualisierung seines World Economic Outlook für das globale Wachstum unverändert, der am Montag in Kuala Lumpur veröffentlicht wurde. Die Weltwirtschaft wird in diesem Jahr um 3,5 Prozent ansteigen, nach 3,2 Prozent im Jahr 2016 und 3,6 Prozent im nächsten Jahr, so der IWF. Die Prognosen für dieses und nächstes…

Kurz eingeworfen: Die Fed und ihre „Warnung vor einer geringen Inflationsrate“

Dass die Aktienmärkte als Indikator für den „Gesundheitszustand einer Wirtschaft“ keine Aussagekraft mehr besitzen, habe ich in vielen Artikeln versucht aufzuzeigen. Daher ist es sehr interessant zu sehen, wie die Aktienmarktteilnehmer geradezu verzweifelt auf der Suche nach „positiven Daten, Aussagen, usw.“ sind, die aus dem Munde der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen und anderer Zentralbanker kommen.
Die Investoren durchsuchen regelrecht die Pressemitteilungen und Reden der Zentralbanken/r nach irgendeinem Hinweis, dass diese ihnen nicht weiter die „Karotte vor der Nase“ aka das billige/kostenfreie Geld entziehen; so wie die Zentralbanker es in den letzten Monaten getan haben. Yellen hat den Billig-Geld-Junkies jetzt einen neuen Knochen…

Kurz eingeworfen: USA schließen 12 Milliarden US-Dollar schweren Waffendeal mit Katar ab

Der US-Kriegsminister James Mattis und sein Kollege aus Katar, Khalid al-Attiyah haben ein 12 Milliarden US-Dollar schweres Waffengeschäft unterzeichnet, dass im krassen Kontrast zum Bann Katars durch seine Nachbarn aus der Golfregion steht.
Der Vertrag sieht die Lieferung von mehreren F-15-Kampfjets vor, der laut US-Kriegsministerium sicherstellen soll, dass Katar die „neueste Verteidigungstechnik“ sein Eigen nennen kann. Schon seit Jahrzehnten setzen die arabischen Golfstaaten ihre Einnahmen aus dem Ölverkauf dazu ein, US-Kriegsgerät zu kaufen. Dass die Spannungen zwischen Katar und seinen Nachbarn in den letzten Tagen aufgrund der katarsischen Terrorunterstützung zugenommen haben, scheint Washington nicht weiter zu berühren.
Das Pentagon, das sehr enge…

Kurz eingeworfen: Reuters erwartet Zinserhöhung durch die Fed in dieser Woche

Aus einem Artikel von Reuters:
Es wird von vielen erwartet, dass die US-Notenbank Fed ihren Benchmark-Zinssatz in dieser Woche aufgrund eines anziehenden Arbeitsmarktes erhöhen und ggf. detaillierter über seine Pläne berichten wird, wie man das Mammut-Bond-Portfolio verkleinern kann, um die wirtschaftliche Erholung zu stärken.
Die Zentralbank plant, ihre Entscheidung um 14 Uhr EDT (1800 GMT) am Mittwoch nach Abschluss ihrer zweitägigen Politsitzung bekannt zu geben. Fed-Chefin Janet Yellen soll eine Pressekonferenz um 14:30 Uhr EDT (1830 GMT) halten.
„Die Erwartung einer Zinserhöhung […] ist weit verbreitet und wurde durch die jüngste Runde der Fed-Kommunikation verstärkt“, sagte Michael Feroli, ein Wirtschaftswissenschaftler bei J.P. Morgan.
Die…

Kurz eingeworfen: Kommt es zur offenen Konfrontation zwischen dem Westen und Russland/Iran/Hisbollah in Syrien?

Nach Informationen des investigativen Journalisten und Syrien-Kenners, Brandon Turbeville haben sich die gestrigen Berichte, dass britische und US-Truppen die Grenze zwischen Jordanien und Syrien überschritten haben und sich somit illegal auf syrischem Boden in der Region um Deir ez-Zour befinden, bestätigt. Zahlreiche Quellen berichten laut Turbeville, dass sich die syrische Armee auf die von Briten und US-Amerikanern bei der Grenzstadt al-Tanf genutzte gemeinsame Militärbasis zubewegt. So sollen sie nur noch 15 Meilen entfernt sein.
Damit wächst rapide die Wahrscheinlichkeit eines direkten Aufeinandertreffen syrischer und damit russischer Kräfte mit westlichen Truppen. Damaskus scheint die Invasion Syriens, die bislang in unseren Hochleistungspresse nach…

Kurz eingeworfen: Operation Gotham Shield – Großangelegte atomare Übung in den USA

Aktuell findet – um genau zu sein zwischen dem 18. April und 5. Mai – in Nordosten der USA (Raum New York/New Jersey/Washington D.C.) eine großangelegte Übung mit dem Namen Operation Gotham Shield statt. Bekanntlicherweise erleben wir meist kurz vor, nach oder sogar just zum Zeitpunkt eines Terroranschlags Übungen, deren „angedachtes Szenarien“ genau den echten Anschlag darstellen.
Bei Operation Gotham Shield handelt es sich um eine gemeinsame Übung von

U.S. Department of Energy (DOE)
U.S. Department of Defense (DOD)
U.S. Domestic Nuclear Detection Office (DNDO)
U.S. Federal Bureau of Investigation (FBI)
U.S. Federal Emergency Management Agency (FEMA)
U.S. Northern Command (NORTHCOM)
State of New Jersey Office of Emergency…