Monthly Archives: Februar 2016

Griechenland und Migranten: Divide et Impera – Die Vorstufe wurde „gezündet“

Griechenland als europäischer Vorposten zum Nahen Osten. Griechenland als erstes Opfer angloamerikanischer „Geogeldpolitik“ auf europäischen Boden. Griechenland als das erste Land in dem es aufgrund der Politik der deutschen Bundesregierung zur humanitären Katastrophe kommen wird.
Die Lage in Griechenland eskaliert und gerät außer Kontrolle. Die ersten beiden zukünftigen Migranten-„Hotspots“ brannten bereits an diesem Wochenende. Es handelt sich dabei um zwei leerstehende Armeekasernen in Nordgriechenland, die zu Hotspots umgewandelt werden sollen, in denen Migranten „zusammengezogen“ werden. Unbestätigten Meldungen zufolge soll die griechische Armee in den Alarmzustand versetzt worden sein, freie Tage wurden annulliert und am Sonntagabend müssen alle Soldaten wieder in ihren…

Syrien: Scheitert das Waffenstillstandsabkommen, dann kommt „Plan B“ von Zbigniew Brzezinski zur Ausführung – das eigentliche US-Ziel?

Als der US-Außenminister John Kerry vor einem Ausschuss des US-Senats Rede und Antwort stand, um das Waffenstillstandsabkommen für Syrien, das von den USA und Russland vermittelt wurde, vorzustellen, schwang nicht viel Optimismus in seiner Stimme mit, dass der Plan Erfolg haben wird. Im Grunde genommen nicht weiter verwunderlich, denn informierte Beobachter der Lage in Syrien geben dem Waffenstillstandsabkommen keine reelle Chance, da die Vereinbarung weitgehend in den Händen der vom Westen unterstützten Terroristen liegt. Und diese werden an einem erfolgreichen Waffenstillstand nur bedingtes Interesse (ggf. zur Reorganisation ihrer Kräfte) haben.
Ist dann dieses Waffenstillstandsabkommen nichts anderes als eine Showveranstaltung für die…

Syrien: Saudische Generäle warnen die eigene Regierung in einem geheimen Brief vor einem militärischen Eingreifen

Morgen am 27. Februar 2016 soll das offizielle Waffenstillstandsabkommen für Syrien in Kraft treten. Aber nach wie vor steht eine mögliche militärische Invasion durch die Türkei, Saudi-Arabien, Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate im Raum.
Zwar mögen die Saudis und die Emirate militärische Papiertiger sein, wie auch ihr „Eingreifen“ im Jemen zeigt, aber nichtsdestotrotz sollte man deren Stärke im Verbund mit der Türkei nicht unterschätzen. Gleichzeitig aber wissen, dass eine Invasion Syriens durch diese drei Golf-Staaten, niemals ohne Rückdeckung der USA, Türkei und der NATO erfolgen wird.
Wohl auch aus diesem Grund haben sich jetzt mehrere saudische Generäle in einem Brief an…

World Economic Forum Davos: Wenn sich die Eliten Gedanken über die Zukunft machen

Immer wurde man von den Augen beobachtet, von der Stimme eingehüllt. Im Wachen und im Schlafen, bei der Arbeit oder beim Essen, im Haus oder außer Haus, im Bad oder im Bett – es gab kein Entrinnen. Nichts gehörte einem außer den paar Kubikzentimetern im eigenen Schädel. – George Orwell, „1984“
Heute ist man ob des Zitats von George Orwell versucht zu sagen: noch…
Beim diesjährigen Davoser Elitetreffen stand nämlich eines der ganz großen IT-Themen im Vordergrund: das Internet der Dinge, Internet of Things oder IoT. Eine Technologie, die keine Science-Fiction mehr ist, sondern Realität und die in den nächsten Jahren unser…

Syrien: Der „Zwei-Frontenkrieg“ der Türkei

Die iranische Nachrichtenagentur FARS hat vor wenigen Tagen einen Artikel veröffentlicht, der die dramatischen Entwicklungen im nordsyrischen Grenzgebiet zur Türkei beleuchtet. Dieser Bericht ist einer der ersten, der versucht die Truppenstärken und -bewegungen bzw. Entwicklungen in dieser Region detailliert darzustellen, nachdem die Türkei zusammen mit ihren extremistischen Terrorgruppen immer mehr an Boden verliert, da die syrische Armee bzw. die kurdischen Kräfte in konzertierter Aktion mit Russland die Provinz Aleppo befreien.
Aus dem Artikel geht klar hervor, dass die russichen Luftangriffe auf die Terroristen des IS von entscheidender Bedeutung sind. Hierin dürfte auch ein Grund liegen, warum der Westen nun verzweifelt versucht…

Kurz eingeworfen: Bringt sich hier die Nachfolgerin Merkels selbst ins Spiel?

Die Tage Angela Merkel scheinen gezählt zu sein. Ihre „Flüchtlingspolitik“ gilt als gescheitert. Europa schüttelt geschlossen über den „Mir-doch-egal“-Politikstil Merkels den Kopf. Und eine mögliche Nachfolgerin bringt sich gerade selbst ins Spiel: Julia Klöckner.
Stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU, Atlantikbrücken-Young-Leader und Mitglied des Rundfunkrates SWR Südwestrundfunk – beste Voraussetzungen für höhere „Weihen„. Es dürfte spannend werden, ob wir diese Frau bei der nächsten Bilderberger-Konferenz auf der Teilnehmerliste wiederfinden werden. Wenn ich einen Tipp abgeben darf? Wir werden sie dort sehen.
Quellen:
Wikipedia – Liste von Mitgliedern der Atlantik-Brücke
Wikipedia – Julia Klöckner
Regierungsmitarbeiter zweifeln an Merkel
Österreichs Flüchtlingspolitik für Klöckner vorbildlich
Klöckner lobt…

Syrien: Die vom Merkel geforderte Flugverbotszone ist das Vorspiel für ein direktes militärisches Aufeinandertreffen des Westens mit Russland

Die NATO und die Türkei scheinen alles in ihrer Macht stehende zu tun, damit sich die Lage in Syrien nicht beruhigt, um somit einen Vorwand eines direkten Einmarsches aufbauen zu können. Nachdem Ankara syrische Stellungen illegal bombardiert hat, nachdem Riad seine F15-Kampfjets in die Türkei verlegt hat und nachdem Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate Bodentruppen in Richtung Türkei in Bewegung gesetzt haben, kommt jetzt wieder der Klassiker auf; den seit Anbeginn des vom Westen befeuerten Bürgerkriegs in Syrien, Ziel der NATO/des Westens war: eine Flugverbotszone an der syrisch-türkischen Grenze.
Natürlich ist eine solche Flugverbotszone nichts anders als ein Feigenblatt für…

In eigener Sache: Optimierung der Website

Wie vielleicht der eine oder andere in den letzten Tagen bemerkt hat, war der Seitenaufbau von www.konjunktion.info nicht gerade das, was man schnell nennen kann.
Durch die vermehrten Seitenaufrufe (und Verlinkungen von anderen Websites auf www.konjunktion.info) ist der Server auf dem die Website gehostet wird, doch etwas in die Knie gegangen. Ich habe jetzt einige Performance-Optimierungen vorgenommen und hoffe, dass der Aufbau der Seite wieder flotter vonstattengeht.
Sollte es wider Erwarten zu Problemen, Fehlern oder einem langsamen Seitenaufbau kommen, bitte ein kurze Mail an mich via Kontaktformular.
Vielen Dank, Konjunktion

Skynet: Ein NSA-Programm zur Identifizierung von Terroristen

In drei Jahren wird Cyberdine Systems zum Hauptlieferanten des Militärs.
Stealthbomber werden von Cyberdine Systems ausgerüstet und fliegen völlig unbemannt. Somit erreichen sie eine optimale Einsatzleistung. Die Finanzierung von Skynet wird bewilligt. Am 4. August 1997 wird Skynet eingeschaltet. Skynet lernt mit geometrischer Geschwindigkeit. Am 29. August 1997 um 2:14 Uhr entwickelt Skynet sein eigenes Bewustsein. In Panik versucht man den Stecker zu ziehen. Skynet wehrt sich. Skynet sendet Raketen an verschiedene Ziele in Russland aus. – aus Terminator 2 – Tag der Abrechnung
Diese Zitat aus Terminator 2 – Tag der Abrechnung dürfte vielen Lesern bekannt sein, ist die Terminator-Reihe inzwischen…