Griechenland und Migranten: Divide et Impera – Die Vorstufe wurde „gezündet“

Griechenland als europäischer Vorposten zum Nahen Osten. Griechenland als erstes Opfer angloamerikanischer „Geogeldpolitik“ auf europäischen Boden. Griechenland als das erste Land in dem es aufgrund der Politik der deutschen Bundesregierung zur humanitären Katastrophe kommen wird.

Die Lage in Griechenland eskaliert und gerät außer Kontrolle. Die ersten beiden zukünftigen Migranten-„Hotspots“ brannten bereits an diesem Wochenende. Es handelt sich dabei um zwei leerstehende Armeekasernen in Nordgriechenland, die zu Hotspots umgewandelt werden sollen, in denen Migranten „zusammengezogen“ werden. Unbestätigten Meldungen zufolge soll die griechische Armee in den Alarmzustand versetzt worden sein, freie Tage wurden annulliert und am Sonntagabend müssen alle Soldaten wieder in ihren Kasernen sein. Der dafür zuständige Minster, Mouzalas, schloss zudem nicht aus, dass im Bereich Süd-Attika (Großstadt Piräus) der Notstand ausgerufen werden muss.

Dadurch dass die westlich liegenden Länder zu Griechenland ihre Grenzen mehr oder weniger dicht gemacht haben, „stauen sich derzeit ca. 25.000 Migranten“ an der griechischen Grenze bzw. in Griechenland. Für Ende März wird offiziell von 70.000 Migranten ausgegangen. Wie zu erwarten ist, wird die Wut der griechischen Bevölkerung – ob der Maßnahmen der anderen EU-Mitglieder – immer größer.

Leider ist mit der Goldenen Morgenröte auch eine „politische Kraft“ in Griechenland aktiv, die ganz im Sinne des Divide et Impera dafür Sorge tragen wird, dass die beiden Gruppen (Migranten und Griechen) aufeinander losgehen werden. Der Bürgerkrieg in Griechenland scheint nur noch eine Frage weniger Tage zu sein. Auch weil es für mich die Umsetzung eines gewollten EU-Plans ist:

„Greece wouldn’t be the worst place to have a humanitarian crisis for a few months,” one EU official said, adding that the population there was much more refugee-friendly than those in the Balkans or Eastern Europe (…) Four senior EU officials said that Greece, as an EU member state, could receive more bloc funding and other practical help to cope with the stranded migrants than its Balkan neighbors, where ethnic conflicts could flare up anytime. Once the message trickles through that migrants are stuck in Greece, the officials said the hope is that fewer people would attempt to come in the first place.
(„Griechenland wäre nicht der schlechteste Ort, um eine humanitäre Krise für ein paar Monate zu haben“, sagte ein EU-Beamter und fügte hinzu, dass die dortige Bevölkerung viel flüchtlingsfreundlicher als jene auf dem Balkan oder Osteuropa ist (…) Vier hochrangige Beamte der EU sagten, dass Griechenland als EU-Mitgliedsstaat eine größere gemeinschaftliche Finanzierung und andere praktische Hilfe erhalten könnte, um den gestrandeten Migranten gerecht zu werden als seine Nachbarn auf dem Balkan, wo ethnische Konflikte jederzeit aufflammen könnten. Sobald die Nachricht durchrieselt, dass Migranten in Griechenland feststecken, sagte der Beamte, ist es die Hoffnung, dass im ersten Schritt weniger Menschen versuchen würden zu kommen.)

Kommentatoren sprechen davon, dass die jetzige Eskalierung der Lage ein zivilisatorischer Wendepunkt ist, der nach Griechenland auch die „humanitären Dämme“ in Italien und Spanien brechen lassen könnte.

Vom Gutmenschentum zum Gewaltfaschismus in Rekordtempo.

Die in den letzten Tagen beschlossenen Maßnahmen der angrenzenden Länder zu Griechenland (bis hin zu Österreich) haben diesen „Rückstau“ bereits angedeutet. Und alle Beteiligten wussten das – alles andere wäre nur noch blauäugig und zeigt deswegen die menschenverachtende Politik, die wir heute in Europa erleben. Ganz zu schweigen von der Benennung der wahren Ursachen für die Migrantenströme.

Leider wird es auch diesesmal so sein, dass die Wut der Menschen sich nicht gegen die Verursacher richten wird, sondern gegeneinander. Zwei Opfer stehen sich gegenüber, während die wahren Schuldigen entspannt in Washington, Berlin, Paris und Co. sitzen. Ergo:

Nicht nur jeder Ertrunkene im Mittelmeer, sondern jeder Tote aus Kampfhandlungen BEIDER Seiten in Nordafrika und dem Orient geht auf das Schuldkonto dieser vorgeschobenen Politdarsteller, die im Auftrag ihrer Hintermänner und -frauen diese Politik betreiben. Wir reden von mehreren Millionen Menschen, die beim Schachspiel einfach vom Brett gefegt wurden.

UPDATE: Springt Italien in die Bresche bzw. ist das die gewünschte Ausweitung der Krise gen Norden? Ein Vor-Ort-Kommentar aus dem Gelben Forum:

Update Modsesto - Italien - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.dasgelbeforum.net

Update Modsesto – Italien – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.dasgelbeforum.net

Quellen:
GR: Die Lage gerät außer Kontrolle. Die ersten zwei zukünftigen „Hotspots“ brannten bereits
EU’s Evil Plan B: Cutting The Balkan Route Has Stranded 1000s Of Migrants In Greece
Flüchtlinge durchbrechen Grenzzaun nach Mazedonien: E. Trapp, ARD Rom zur Lage
Quelle Update:
Es hört nicht auf, nur die Route ändert sich: Italien.


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:
Artikel bewerten:
Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1 (bislang keine Bewertungen vorhanden)
Loading...
Artikel weiterleiten:

27 Kommentare bei “Griechenland und Migranten: Divide et Impera – Die Vorstufe wurde „gezündet“

  1. rote_pille
    29. Februar 2016 um 15:43

    Die wahre Ursache für die Migrantenströme ist der Sozialstaat hier und im Rest des Westens, der von den dekadenten Gutmenschen (das ist die Mehrheit der Bevölkerung) gefordert wird.
    Die stimmen doch zu, dass man Geld umverteilt und es Leuten gibt die es nicht verdienen, also warum sich beschweren, wenn es nun bei den Flüchtlingen landet?

    Sie wollten doch Wohnung, Nahrung, Bildung und Gesundheit auf Kosten anderer Leute (am besten von irgendwelchen Reichen) für ALLE. Jetzt bekommen sie alle, was sie verdienen. Vor allem für die Griechen können die Lektionen gar nicht hart genug sein.

    • Affe mit Waffe
      29. Februar 2016 um 17:03

      @rote_pille:

      1. Wer bitte sind „die Griechen“??? Und was soll „Jetzt bekommen sie alle was sie verdienen.“???

      Lies mal über das Milgram-Experiment:

      a) Entmenschliche die Opfer (Schweine, Mob, Pack, Verbrecher, Schmarotzer, “das sind keine Menschen”, Nazis, Kommunisten, etc.).

      b) Vermeide den direkten Kontakt zwischen Tätern und Opfern.

      c) Täter und Opfer sollten sich auf keinen Fall kennen.

      d) Klare Befehlsstrukturen ohne Widerspruch.

      e) Den Tätern immer einreden, daß man für sie “die Verantwortung” übernehmen wird. Wichtigstes Instrument dafür: Anonymität

      Die Migrantenströme wurden nicht durch „die Griechen“ ausgelöst, sondern einerseits durch die Stellvertreterkriege der Grossmächte und darunter auch die Waffenlieferungen aus DEUTSCHLAND an Staaten, die den Terrorismus finanzieren und unterstützen und andererseits durch Mutti Merkel, die die Migranten eingeladen hat, zu kommen, um Nachfolgendes zu vollenden:

      Es ist unsere Sache, die moralische und wirtschaftliche Blockade Deutschlands zu organisieren und diese Nation zu vierteilen: … Es ist unsere Sache, endlich einen Krieg ohne Gnade zu erwirken. – Bernhard Lecache, in „Le droit de vivre”, am 18.11.1938

      • Zack
        29. Februar 2016 um 18:56

        Nicht zu vergessen auch die Tatsache, dass die reichsten aber gleichzeitig auch verkommensten Nationen der westlichen Welt in ihrer Rohstoffgier nicht nur den Krieg in Länder wie Syrien, Irak oder Lybien exportiert haben, sei es aktiv oder passiv durch Stellvertreter. Nein, sie waren auch nicht einmal willens, die Menschen in den Flüchtlingslagern anständig zu versorgen und das Geld für die Aufrechterhaltung einer Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten bereitzustellen.

        Als es aber um die Bankenrettung ging, da wurden Milliardenbeträge in Sekunden umgeschichtet und ganze Völker ihrer Würde beraubt. In Addition mit gezielten Werbekampagnen, der Verbreitung von Falschinformationen und einer Selfie-Begeisterten Kanzlerdarstellerin, die im September ’15 offen Einladungen aussprach, haben wir nun eine Lawine bekommen, von der niemand weiss, wie er sie stoppen soll. Und wir haben noch nicht einmal Frühling!!

        Hier sind alle Europäer davon betroffen, sei es Griechen, Deutsche, Schweden, etc. Schlimm genug, dass solche Subjekte wie rote_pille nichts verstanden haben und noch als Brandbeschleuniger innerhalb Europas ihre Haßparolen auskotzen können. Vielleicht kann er ja mal erklären, welche Lektion er für die Griechen meint? Oder ist er gar ein Türke, der seinem neuen Sultan Erdolf huldigt? Dann sollte sich Griechenland endlich mit Russland verbünden und Erdolfs Herrschaft endgültig brechen.

    • h.v.weyde
      29. Februar 2016 um 23:53

      rote_pille, rote_pille, wo ist deine Empathi für die brutal geschwächten Griechen, die gerade jetzt so wichtig ist?

      Wir müssen doch alle erkennen, dass wir gewaltig verschaukelt, belogen und betrogen und geblenbdet sind von unseren Politikern und die widerum von den geheimen Drahtziehern, von den Satanisten, welche auch die Griechen dorthin manipuliert haben, wo sie jetzt sind.

      Wir die schamlos Betrogenen müssen jetzt die Nächstenliebe walten lassen! Und uns nicht gegenseitig zu Fall bringen. Nächstenliebe zu Griechenland!
      Für die, bewusst durch arglistige Umsiedlung und unter Lügen und falschen Versprächungen zu uns her geschundenen Migranten, muss auch eine Lösung gefunden werden ausserhalb der EU.

      http://www.youtube.com/watch?v=z4b0yTwP24I

  2. denali
    29. Februar 2016 um 16:34

    Das Chaos ist gewollt, Unruhen und Notstandsgesetze werden folgen, was wissen die, was man uns nicht sagt, es steht schlimm um unser Land.

  3. Hans 65
    29. Februar 2016 um 16:39

    @rote_pille:

    Dein triviales Gesülze nervt nur noch. Wann und weshalb hast du deine Menschlichkeit verloren, bzw. abgelegt? Bestünden die Menschen überwiegend aus Kreaturen, wie dir, die Menschheit wäre längst ausgestorben. Dieses Werk werden die Soziopathen auf diesem Planeten allerdings noch vollenden.

    Möglicherweise schneller, als es dir lieb ist. Dann strahlst auch du!!

    • fisch631
      29. Februar 2016 um 17:08

      Danke Hans, du sprichst mir aus der Seele.

      Das Gesülze der komischen Pille nervt auch auf anderen Blogs.

      • Karl Laschnikow
        29. Februar 2016 um 18:52

        Es nervt höchstens Gutmenschen, die die Wahrheit nicht verkraften!
        Ich lese sehr gerne die Kommentare von rote_pille, in Gegensatz zu vielen anderen sind seine Beiträge durchdacht.

        Ich freue mich auch wenn die Schmarotzer und Diebe ihre Rechnung bekommen – und damit sind nicht nur “die Griechen“ gemeint.

    • Giscours
      29. Februar 2016 um 20:27

      Was ist Menschlichkeit?

      Ist es unser System weiter zu verfolgen, weiter zu unterstützen? Wir alle tun dies, WIR sind das System! Wir lassen es zu, dass die jetzigen Parteien weiter lügen dürfen, wir wollen dies sogar. Die Wahlurnen, die Ergebnisse sind der Beweise. Wir unterstützen Parteien, welche es NICHT auf die Reihe bekommen, von der Liste der Waffenexporteure (Platz 3 für D) endlich weg zu kommen. WIR sind diejenigen in der Masse, die die USA als Nr. 1 der weltweiten Waffeneporteure weiter und weiter machen lassen. WIR lassen es zu, dass ein ideologisch verblendeter Kerry/VSA von Frieden auf der privaten Veranstaltung, der Münchner Sicherheitskonferenz fabuliert und gleichzeitig seine Waffenindustrie die Raketen gen IS und Kollegen schickt. Wir in der Masse sind immer noch auf dem Weg, Merkel sei gut für uns. Wir lassen uns verxxxx seitens der Medien, jeden Tag. Wir bezahlen weiter brav unsere GEZ. Wir unterstützen unser System jeden Tag, denn wir sind Teil davon. Jeglicher andere Weg, welcher eben nicht mehr unser aller Wohlstandsillusion weiter verteidigt, hören wir gar nicht zu. Wir machen auf Gutmensch, weil wir uns Schuldgefühl um Schuldgefühl in unsere Köpfe einpflanzen lassen. Ganze Industriezweige leben davon. Wir kaufen die Produkte nach günstig und geil. Jeden Tag. Wir alle in der Masse. Ausnahmen bestätigen die Regel. Wir betrügen uns alle jeden Tag zigfach selbst. So gesehen hat rote_pille nun einmal ganz einfach Recht im großen Bild seiner Schreibe. Nur lässt er/sie den einen Teil der Ursachen weg. Einen minimalen Beitrag dahin gehend habe ich aufgezeigt. Man könnte weitere Bücher darüber verfassen liebe Leute. Bücher.

      Wir gehen NICHT in der Masse auf die Strasse und fordern FRIEDEN. Wir folgen von Epoche zu Epoche den neu getarnten Generälen auf ihren Feldhügeln, mit ihren goldenen Fernrohren, weit weg von den Schlachtfeldern, die dann die Fahnen seitens ihrer Heerführer schwenken lassen und die wiederum zig Millionen Fussabtreter aka Soldaten und Zivilbevölkerung in den Tod jagen. Hauptsache die generelle Politlinie und die eigene Macht stimmt. Ist in Balance. Wann endlich wachen WIR alle auf und erkennen diesen Prozess? Aber die Möhren des guten schönen Lebens hängen zu tief vor unser aller Köpfe! Pah, Menschlichkeit, was für eine Farce und was für ein Gesülze.

      Die Migraten/Flüchtlinge machen das was ein jeder hier auch tun würde… sie nehmen die Einladung eben an. Sehr, sehr verständlich und wer hier im Blog auch nur ansatzweise mitgelesen hat, weiß dass wir alle, SIE, die Migranten und wir das Fussvolk nur weiter und weiter, von Spielrunde zu Spielrunde benutzt werden für das erreichen größerer, hell erleuchteter Ziele.

  4. Hans 65
    29. Februar 2016 um 21:31

    @Karl Laschnikow:

    Was die Intelligenz des Kommentators zum Durchdenken und jene des wohlwollenden Lesers zum Verstehen eben so hergibt.

    rote_pille und sie scheinen eine gefährliche Gemeinsamkeit zu haben.

    Ihr argumentativ wenig überzeugender Post nährt die Mutmaßung, dass sich ihr Verstand in ideologischer Gefangeschaft befindet, was sie dazu bringt, all das, was ihrem Weltbild entspricht, als ultimative Wahrheit zu übernehmen. Zu dieser Art der „Wahrheitsfindung“ neigen alle Schlechtmenschen.

    Es sind die WEISEN,
    die durch den Irrtum zur Wahrheit reisen.
    Die auf dem Irrtum verharren,
    das sind die NARREN.

    • Karl Laschnikoff
      1. März 2016 um 02:30

      @Hans 65:

      Aber Ihr Kommentar enthält Argumente, was? Hahaha!

      Dass Sie hier nur zum Stänkern sind, hat meine „Intelligenz“ schon nach Ihrem ersten Satz erkannt.

      Aber ich freue mich für Sie, dass Sie sich in „Heimarbeit“ einen kleinen „Nebenerwerb“ verdienen können – im Gegensatz zu anderen scheinen Sie ja nicht pro Zeile, sondern pro Posting bezahlt zu werden.

      Insoweit freuen Sie sich sicherlich über meine Antwort, die Ihnen (mindestens) ein weiteres Posting einbringt (es ist wirklich anstrengend sich ständig etwas aus den Fingern saugen zu müssen, deshalb ist Ihre Idee mit dem copy-paste von Zitaten nachvollziehbar).

  5. Hans 65
    29. Februar 2016 um 21:35

    @Giscours:

    Was ist Menschlichkeit?

    Die beste Definition dazu liefert für mich der – etwas verständlicher – abgewandelte „kategorische Imperativ“ von Imanuel Kannt:

    Was du nicht willst das man dir tut, dass füg‘ auch keinem anderen zu.

    • Giscours
      1. März 2016 um 06:09

      @Hans 65:

      Vielleicht hätte ich noch den Ironiebutton hinter das Fragezeichen von Menschlichkeit setzen sollen.

      Man, wacht doch endlich mal alle auf!

      Tut es nicht wirklich langsam nur noch weh, sich diesem Selbstbetrug weiter hinzugeben!?

      Kant ist hier hier sowas von egal… wir sind meilenweit davon entfernt! Dies ist ein Fakt.

      Wir befinden uns alle im Krieg mit uns selbst und haben zum größten Teil immer noch nicht die Ursachen verstanden. Somit wird eben weiter mit uns, durch uns gespielt. Die erleuchteten Herren und ihre wahren Masterminds lachen sich doch schepps in ihren Kaminzimmern. Jeden Tag, ab dieser Naivität. Sorry für diese Deutlichkeit, aber mir fällt hier nichts mehr weiter ein.

      Gruß

  6. Hans 65
    29. Februar 2016 um 21:38

    Das Verslein in meinem letzten Kommentar ist selbstverständlich nicht auf „meinem Mist“ gewachsen. Geistiger Urheber ist Friedrich Rückert.

  7. Wutbürger
    29. Februar 2016 um 21:48

    Schuld an allem ist IM Erika, genannt Merkel. Ich verstehe nicht, daß diese Frau noch rumläuft. Gegen Hitler gab es immerhin noch Männer wie Stauffenberg.

    Dabei könnten diese Invasoren ohne einen Schuss abgewiesen werden, wenn diese degenerierte Bevölkerung der BRD durchsetzen würde, daß die Invasoren vielleicht noch Nahrung, aber keinen einzigen TEuro erhalten. Sie wären weg und kämen nie wieder, wie die Heuschrecken. Leute westlich der Zonengrenze, warum seid ihr so entsetzlich blöd?

  8. Hans 65
    29. Februar 2016 um 22:14

    Ehe es große Proteste hagelt:

    Natürlich heißt der Herr Immanuel Kant, so wird Gefangenschaft korrekt geschrieben und der erste Satz im Post beginnt mit „Was die Intelligenz des Kommentators…“

    Korrektur-Lesen lohnt sich doch.

  9. Rüdiger
    1. März 2016 um 04:02

    Etwas ausführlichere Information zur Migrationspolitik der EU aus schweizer Sicht:
    http://politonline.ch/?content=news&newsid=2499

    @rote_pille:

    Sympathie für „die Griechen“ empfinde ich kaum. Auch, weil sie uns solche Wortschöpfungen wie FYROM aufzwingen, deren Hintergrund in primitivstem Chauvinismus liegt:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Macedonia_naming_dispute

    Die offizielle Politik liegt hier auf einer Linie mit der Golden Dawn, für die ich aus eben diesem Grunde auch als bekennender Nationalist keine positiven Gefühle hege.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Golden_Dawn_(political_party)#Programme

    Gebietsforderungen an Nachbarstaaten sollten endgültig der Vergangenheit angehören.
    Ablehnen allerdings muß ich Ihre für „Liberale“ typische Ablehnung von allem, was mit „sozial“ zu tun hat.
    Natürlich ist es schlimm, was aus der Sozialethik der Sozialen Marktwirtschaft dank zügelloser Ausweitung von sogenannten Menschenrechten geworden ist.
    Und diese sogenannten Menschenrechte sind eher die Ursache des Übels als Bismarcks Sozialstaat, dessen Grundgedanken wir nicht aufgeben können, wenn ein deutscher Staat noch Sinn haben soll. Neudeutsch: Back to the roots.

    Ob solches Denken noch Sinn hat, ist eine andere Frage. Kinder sollte man jedenfalls nicht mehr in die Welt setzen.

  10. Hans 65
    1. März 2016 um 10:31

    @Karl Laschnikow:

    Gottchen, sind sie einfach gestrickt. Wer ihr verbogenes Weltbild nicht teilt, kann nur ein bezahlter Troll sein.

    Zu schreiben was derjenige ist, der es teilt, verbietet der Anstand.

    Gleichgültig, wie niedrig die Messlatte des Niveaus gelegt wird, es findet sich immer einer, der aufgerichtet unten durch gehen kann.

    Nun warte ich frohgemut auf die Überweisung meines Nebenverdienstes. Sie müssen ihren Sermon ja umsonst veröffentlichen. Wer zahlt schon für Geistesmüll?

  11. Konjunktion
    Konjunktion
    1. März 2016 um 11:36

    @alle:

    Bitte mäßigen Sie sich alle in Ihren Äußerungen. Ich würde nur ungern mein Hausrecht wahrnehmen und anderweitig eingreifen müssen.

    Danke, Konjunktion

    • Gast
      2. März 2016 um 18:35

      Danke Konjunktion für diesen Hinweis – man kann es sich nicht mehr antun, diese Kommentare weiter zu lesen…

  12. flowerpower
    1. März 2016 um 14:25

    Weil es so schoen ist mal wieder die Geschichte von den zwei Woelfen.

    Der weise Indianeropa erzaehlt seinem Enkel:’Weisst Du liebe Rote Feder,wir haben zwei Woelfe in uns
    die immer miteinander und gegeneinander Kaempfen.
    Der eine Wolf ist der Ego Wolf.
    Er ist nimmersatt ,streitsuechtig,eifersuechtig,habsuechtig,machtsuechtig ,geltungssuechtig respektlos und wuede sich
    manchmal am liebsten selbst auffressen.Aber dann wuerde er ja den anderen was vergeben.Das will er schon gar nicht.
    Sein Leben ist grau und voller selbstmitleid .

    Der zweite Wolf ist der Herzwolf.Er liebt das Leben.In seinem Herz ist Platz fuer jeden und alles.Auch fuer den Egowolf,wenn
    er schlaeft.
    Er liebt die Natur ,die Sonne,den Regenbogen,die Musik und freut sich mit anderen zu arbeiten.Er ist ,wenn er bei Kraeften ist ,immer hilfsbereit.
    Er weiss ,das er ein Kind des grossen Geistes ist.Er sitzt oft Abends am Feuer und freut sich mit seinen Freunden am Glueck des Lebens.
    Er kaempft nur wenn es nicht mehr anders geht und fragt auch nie nach Futter.

    Da fragt rote Feder:“Opa nun sag mir aber wer gewinnt dann den Kampf?“
    Da sagt der weise Opa :“Der Wolf den Du fuetterst und den ander bei Dir fuettern!“

    Aus meiner Lebenserfahrung ist das Leben ist ein Boomerang .Gutes wie Schlechtes kommt auf kurz oder lang zurueck.
    Euer Flowerpower

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist.