Finanzsystem: Fed signalisiert Ende der Zinssenkungen – Liquidität bleibt weiterhin eingegrenzt

Viele heiße Luft um Nichts. Mit diesen Worten kann man das “Schauspiel” nach den Zinssenkungen der Fed und ihrer Repo-Ankäufe bezeichnen. Warum? Weil das entscheidende nicht diskutiert und angesprochen wurde: denn das Hauptproblem unseres Schuldgeldsystems wird damit nicht gelöst. Tatsächlich wird dadurch alles nur noch schlimmer. Die Liquidität des US-Dollars bleibt damit weiterhin sehr eingegrenzt

Fundstück: “Der Griff nach Eurasien“ – Hermann Ploppa bei den BUCHKOMPLIZEN

Aus dem Youtube-“Beipackzettel”:
Hermann Ploppa ist bekannt für seine akribische Recherche und pointierte Interpretation historischer und politischer Ereignisse. Er bringt zusammen, was in der deutschen Medienlandschaft, vor allem auch im Hinblick auf die eigene Historie, komplett verdrängt wurde.
Sein Buch “Hitlers amerikanische Lehrer” öffnete bereits einem großen Publikum die Augen über die tatsächlichen Hintermänner des Diktators.
Auch in

Retroperspektive: Systemfrage – Von der gesteuerten Meinung und der manipulierten Demokratie

Angesichts der gestrigen (manipulierten?) Wahl in Thüringen und des “knappen” Ergebnisses der FDP (und in Teilen auch der [Oliv-]Grünen) möchte ich einen Artikel vom 17.Mai 2017 nach vorne holen, der sich mit dem Thema der Demokratie beschäftigt.

Vor jeder Theorie brauchen wir eine Analyse. Vor jedem politischen Handeln muss ein politisches Verstehen der Situation stehen, in

Weltreservewährung: Die Tage des US-Dollars sind gezählt

Um zu verstehen, wie eine Weltreservewährung seinen Status als solche verlieren kann, ist es wichtig einen Blick in die Vergangenheit zu werfen. Ein gutes Beispiel hierbei ist das Britische Pfund, das – bevor es zur Weltreservewährung wurde – seine Unterlegung mit Silber “verlor” als die Bank of England (BoE) gegründet wurde. Die BoE wurde kurz

USA: Das Ende der Kriegstreiberei? Mitnichten!

Dass Donald Trump keineswegs der von vielen erhoffte “Heilsbringer” ist, der in gemeinsamer Sache mit QAnon den “Sumpf austrocknet”, habe ich mannigfaltig auf diesem Blog heraus gearbeitet. Vielmehr ist der ehemalige Baulöwe auch eine von außen gesteuerte Marionette (vielleicht etwas schwerer kontrollierbar als sein Vorgänger und Krigesnobelpreisträger Obama), die genau weiß, wann, welche Dinge, wem

Donald Trump: Eine “kleine Anzahl” von US-Truppen wird in Syrien bleiben

Vor einer Woche schrieb ich im letzten Artikel zu Syrien:
Lüge #3 – Die USA ziehen ihre Truppen aus Syrien ab
Die USA ziehen ihre Truppen NICHT ab. Und jeder der glaubt, dass Trump tatsächlich das US-Engagement beendet, wurde herein gelegt. Es ist auch nicht das erste Mal, dass wir solche Versprechungen von Trump hören, dass er den Kriegen

Scroll Up