Hypothese: Quantencomputer, Künstliche Intelligenz und Covid-19

Unter einer Hypothese versteht man im Allgemeinen eine ungeprüfte Spekulation bzw. das Gegenteil von sicherem Wissen. Aus erfahrungswissenschaftlichem Sinne ist sie eine Vermutung über die strukturellen Eigenschaften der Realität, die zumeist in einer Wenn-Dann-Aussage mündet. Im Nachfolgenden möchte ich genau eine solche Hypothese formulieren, die ich weder beweisen noch falsifizieren kann. Eine Hypothese, die auf

Meinung: Glaubt ihr wirklich, dass ihr zu den Siegern gehören werdet?

Eine in Angst verhaftete Gesellschaft ist auf mittlere (wenn nicht gar kurze) Sicht dazu verdammt zu scheitern. Eine in Angst verhaftete Gesellschaft hat jedweden Glauben an sich und die eigene Stärke verloren. Eine in Angst verhaftete Gesellschaft kann weder produktiv noch erfinderisch sein. Eine in Angst verhaftete Gesellschaft handelt weder rational noch ist sie mit

Technokratie und Transhumanismus: Die Siamesischen Zwillinge

Technokratie und Transhumanismus sind miteinander verbunden wie die sprichwörtlichen Siamesischen Zwillinge. Technokratie nutzt ihre “Wissenschaft des Social Engineering”, um Technologie mit der Gesellschaft zu verschmelzen. Transhumanismus nutzt sein Feld der NBIC (Erklärung dazu etwas später im Artikel), um Technologie direkt mit dem Menschen zu verschmelzen. Mit anderen Worten: Technokratie ist für die Gesellschaft das, was

Maskenpflicht: “Psychologischer Effekt” oder echter Nutzen?

Als Ende Juli die Maskenpflicht in Österreich wieder für bestimmte Bereiche eingeführt wurde, sagte der dortige Gesundheitsminister Anschober in einem ZIB2-Interview, dass man mit der “Wiedereinführung der Maskenpflicht” auch auf den psychologischen Effekt setze: Auch Anschober verteidigte die Maskenpflicht in Supermärkten, Post- und Bankfilialen: “Da muss man als Bürger hingehen, das sucht man sich nicht

Scroll Up