Wissenschaft

WikiLeaks/Carnegie Mellon University: USA beeinflussten Wahlen in 81 Staaten, Russland in 36 Ländern

Während die deutsche Politik vor den russischen Hackerfähigkeiten schier erstarrt ist und Befürchtungen die Runde machen, dass Putin persönlich die Bundestagswahlen in Deutschland manipulieren wird, wird es die deutschen Politikschaffenden weniger interessieren, was WikiLeaks, der Forscher Dov Levin von der Carnegie Mellon University und eine Studie der Oxford Academy belegen:
So haben die USA mittels CIA, NGOs und anderer „Institutionen“ zwischen 1946 und 2000 bei 81 Wahlen in irgendeiner Form eingegriffen. Dabei sind in dieser Zahl noch nicht einmal Putsche und Umstürze beinhaltet, die die USA eingerührt haben.
Als am Montag der FBI-Direktor, James Comey erstmals öffentlich bekannt gab, dass man die…

Fake News: Der ultimative Leitfaden der Harvard University, wie man Falschnachrichten erkennen kann

Die Harvard University gilt als eine der Eliteuniversitäten schlechthin in den USA und der Welt. Ein Studienplatz schlägt dort mit 63.000 US-Dollar pro Jahr zu Buche. Eine Summe, die sich nur die Wenigsten leisten können. Dass dort die sich selbst als Eliten einschätzenden Studenten und die wenigen Möchtegern in ihrem eigenen „Gedankensud“ dahin köcheln, scheint die logische Konsequenz daraus zu sein.
Genauso wie Harvard Themen gemäß den „Wünschen der Eliten“ lehrt, transportiert und entsprechende Stellungnahmen in der Öffentlichkeit verbreitet. Beispielweise stellte sich die Universität 2014 hinter die Obama-Administration und zeigte sich besorgt über die (nichtexistente) „russische Aggression“ beim Putsch in der Ukraine…

Jod-131: Woher stammt die radioaktive Wolke über Europa?

In den letzten Wochen wurden in Europa hohe Werte an Jod-131 gemessen. Den Ursprung des radioaktiven Isotops können die Behörden bis heute nicht benennen. Spekulationen dazu gibt es zur Genüge: so glauben einige, dass die Quelle in Osteuropa zu finden ist. Andere sprechen davon, dass Russland einen nuklearen Sprengkopf in der Nähe der Arktis getestet haben soll. Letzteres rief natürlich gleich die USA auf den Plan, die mit einer WC-135 Constant Phoenix den Luftraum über Europa untersuchten, um „Muster radioaktiver Reste“ zu sammeln, um damit Beweise für eine nukleare Explosion zu finden.
Jedoch hat die Comprehensive Nuclear-Test-Ban Treaty Organisation (CTBTO, Organisation…

Boston Dynamics: Google-Tochter zeigt erste Bilder ihres neuesten „Roboter-Alptraums“

Boston Dynamics gilt als Innovationsführer in Sachen Robotik/Roboter. Die zu Alphabet Inc. (also Google) gehörende Firma ist für mich das Paradebeispiel für ein Unternehmen, das wahre Alpträume Realität werden lässt.
So hat Boston Dynamics einen Roboter namens Cheetah entwickelt, der schneller laufen kann als ein Mensch:
Dann gibt es da noch Petman, einen menschlich anmutenden Roboter, der einen mehr an ein Monster aus einem schlechten Frankenstein-Film erinnert:
Oder wie wäre es mit dem Spot Mini, einem Roboter mit fünf Gliedmaßen:
Oder dem LS3, eine Art mechanischem Packesel, der für das US-Militär entwickelt wurde:
Doch die „neueste Entwicklung“ Boston Dynamics mit dem Namen Handle geht noch…

Fukushima: Extrem hohe Strahlungswerte – und wieder wird alles heruntergespielt

Es ist immer wieder erstaunlich, wie Politik, Konzerne und die Hochleistungspresse gemeinsame Sache machen, wenn es darum geht bestimmte Themen fast komplett auszublenden. Eines der Beispiele dafür ist die Situation rund um das Atomkraftwerk Fukushima Daiichi, dass seit seiner Havarie 2011 so gut wie keine Rolle mehr in den Mainstreammedien spielt.
Dabei wissen wir, dass Fukushima Tschernobyl schon seit langem in den Schatten stellt, was den Austritt atomarer Strahlung anbelangt. Wie immer, wenn es um heikle Themen geht, versucht man die Gefahren herunterzuschreiben, obwohl die Lage im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi katastrophal ist und uns allen den Angstschweiß auf die Stirn treiben…

Klimawandel und NWO: Notfalls werden die benötigten Daten eben „erfunden“

Aus dem Artikel Agenda 21/2030: Es geht nicht um Umweltschutz, es geht um die Reduzierung und Versklavung der Menschheit vom 15. Juni 2016:
2. Der Klimawandelschwindel / Die Lüge der Klimaerwärmung
Was zu Beginn Klimaerwärmung hieß, wurde später aufgrund nicht mehr dazu passender Wetter- und Klimaphänomene bzw. -werte in Klimawandel umetikettiert.
Über 30.000 Wissenschaftler haben eine Petition unterschrieben, die besagt, dass es keinen menschgemachten Klimawandel gibt. 50% aller Meteorlogen haben ebenfalls ihre Bedenken gegenüber dem menschgemachten Klimawandel.
Liegt hierin der Grund, warum die Unterstützer der Behauptung eines menschgemachten Klimwandels fast hysterisch versuchen alle Beweise und Gegner zu diffamieren und ihre „Klimapolitik der A[genda]21/2030“ schnellstmöglichst…

Thimerosal: US-Gesundheitsbehörde log gezielt über die Quecksilberwerte in den Impfstoffen

Die Wahrheit bahnt sich ihren Weg früher oder später immer ans Licht. Auch im Fall des Impfzusatzstoffes Thimerosal. Thimerosal ist eine Quecksilberverbindung, die in den Impfdosen steckt, um – so die offizielle Lesart – den Impfstoff haltbar zu machen.
Wie jetzt Robert F. Kennedy Jr. (der Sohn des ermordeten gleichnamigen Bruders von JFK) in Zusammenarbeit mit Lyn Redwood herausfand, wusste die zuständige US-Behörde, CDC seit langem, dass große Mengen von Thimerosal in den Impfstoffen stecken und dass dies zu Schäden allein aufgrund der eingebrachten Menge in das Immunsystem der Geimpften führt:
Das FDA Center for Biologics Evaluation and Research (CBER) war verantwortlich…

Smartphone und Co.: Die perfekten Werkzeuge, um das zukünftige Verhalten aller vorauszusagen

Einzelpersonen tun es. Unternehmen tun. Und der Staat tut es. Allen dreien wohnt die Obsession inne, Daten jedweder Colour zu sammeln, zu speichern und zu verteilen. Facebook, Twitter, WhatsApp, Google und wie sie alle heißen, sind die Mittel der Wahl, um einen Datenbestand ungekannten Ausmasses zu schaffen. Es werden Unsummen an Zeit, Energie, Geld und Arbeitskraft investiert, um immer mehr Daten über alles und jeden zu erfassen.
Aber warum ist das so? Warum gibt man so bereitwillig Daten von sich preis? Warum wollen Unternehmen Daten sammeln? Und vor allem warum will dies der Staat?
Vorgeschoben geht es letzterem um die Sicherheit der…

USA: Vom Ende der Demokratie und dem Aufstieg der Technokratie

Die Technokratie ist eine Form der Regierung oder Verwaltung, in der alle Handlungen auf wissenschaftlichem und technischem Wissen aufbauen sollen. Wissenschaftler, Ingenieure und andere naturwissenschaftlich und technisch fähige Personen, oft auch aus der Praxis der Wirtschaft, ersetzen dabei Politiker.
Im Vordergrund steht die rationale, effektive Planung und Durchführung zielorientierter Vorhaben. Während sich die Aufmerksamkeit ganz auf Mittel und Wege konzentriert, verringert sich die Bedeutung der Parteien, der demokratischen Willensbildung und politischer Entscheidungsprozesse hinsichtlich der Wahl gesellschaftlicher Ziele.
Technokraten bilden ihre Thesen auf der (angenommenen) Tatsache, dass es keinen ideologischen Weg gebe, die staatliche Stabilität aufzubauen und somit für das Wohl der Menschen…