Monthly Archives: September 2012

Und nun sage noch einer…

…die Bilderberger haben keinen Einfluss auf politische Entscheidungen und sind ein privates Kaffeekränzchen bei dem man rein zufällig auch über politische Themen spricht, die jedoch keinen Ausfluss im täglichem Leben haben.
Oder wie darf man sonst die heutige Entscheidung der SPD werten, den Bilderberg-Teilnehmer 2011 Peer Steinbrück zum Kanzlerkandidaten 2013 zu küren. In einer Vielzahl an Artikeln habe ich seit langem darauf hingewiesen, dass Steinbrück, die einzig logische Wahl seitens der SPD sein kann, da der ehemalige Finanzminister beim Casting 2011 anscheinend die „Jury“ überzeugen konnte.
Letztendlich bedeutet dies für Deutschland, dass die Agenda der NWO weiter voran getrieben wird. Egal, ob…

Kanzlerkandidatur bei der SPD

2013 stehen die nächsten Wahlen zurm Bundestag Volkskammer an und in dessen Gefolge auch die Entscheidung, wer aus der deutschen Blockpartei CDUCSUFDPSPDGRÜNEN neuer oder alte(r) Kanzler(in) wird.
Immer noch streiten sich die Granden der SPD darüber welcher ihrer „Gallionsfiguren“ als Kanzlerkandidat ins Rennen gehen soll.
Sowohl Gabriel als auch Steinmeier gehen davon aus, dass sie noch eine reelle Chance haben, die Kandidatur zu gewinnen. Wie groß jedoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass es einer der beiden wird, ist daran abzulesen, ob und wann sie beim Treffen der Bilderberger teilgenommen haben. Und da schaut es für die beiden Herren schlecht aus, denn der Dritte…

Medienschelte für unsere GEZ-finanzierten Sender

Dass man von den privaten Sendern keine ausgewogene Berichterstattung erwarten kann, da dort die Anteilseigner den Weg vorgeben (Stichwort RTL und Bertelsmann), ist hinlänglich bekannt. Für viele neu dürfte dagegen sein, dass auch die durch GEZ-Gebühren finanzierten Sender von ARD und ZDF keineswegs ihrem durch den Rundfunkstaatsvertrag zugedachten Auftrag mehr gerecht werden:

§ 11 Auftrag(1) Auftrag der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ist, durch die Herstellung und Verbreitung ihrer Angebote als Medium und Faktor des Prozesses freier individueller und öffentlicher Meinungsbildung zu wirken und dadurch die demokratischen, sozialen und kulturellen Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen.Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben in ihren Angeboten einen umfassenden Überblick…

Demonstrationen in den Euro-Rettungsländern

„Der Euro sichert den Frieden in Europa.“

Zumindest in den Augen unserer „Euro“-Bundes“land“kanzlerin Angela Merkel. Dass diese Aussage barer Unsinn ist, dürfte jedem halbwegs mit Geopolitik vertrautem Menschen klar sein. So hätten die USA einen Krieg auf europäischen Boden nie und nimmer zugelassen, da jedwede politisch verfolgte Doktrin der Amerikaner darauf abzielt keinen ernsthaften Konkurrenten auf dem europäischen Boden entstehen zu lassen, der ihnen wirtschaftlich und militärisch gefährlich werden könnte. Dies gilt insbesondere für Deutschland, dass in den Augen der USA – ähnlich wie Japan und auch Russland – das Potenzial hätte ohne Einmischung und Steuerung aus Washington zu einer Bedrohung…

Panem et Circenses – Die Bequemlichkeit der Massen

Brot und Spiele – die beiden wichtigsten Dinge um das gemeine Fußvolk bei Laune zu halten. Auch heute sehen wir ähnlich wie im antiken Rom eine Ausweitung der Volksverdummung auf allen Kanälen, um die eigene Bevölkerung abzulenken und keine Revolution anzufachen.
London 2012, Europameisterschaft oder Fußballbundesliga – all diese Großsportereignisse kamen und kommen genau richtig, um die wichtigen Themen, die jeden Einzelnen von uns angehen, gezielt auf Seite 3 der Tagespresse zu verdrängen.
Nur zu gut ist den leitenden Verantwortlichen in den gleichgeschalteten Redaktionsstuben deutscher Medienkonglomerate die derzeitige Situation bei ESM, Schuldenunion, „Kriegsherbeirederei“ und Politikerlügen bewußt – doch leider reduzieren sie ihre…

Aus 500 mach 2…

…oder wie man mit Finanzinstrumenten den ESM um den Faktor 4 hebelt.
Nicht einmal 2 Tage seit meinem Post Zurück an Deck und das Ende von Deutschland, in dem ich davon schrieb, dass eine Maximalhaftung Deutschlands niemals bei 190 Milliarden Euro stehen bleiben wird, kommen die Euroländer mit dem Wunsch um die Ecke, das Volumen des ESM auf 2 Billionen zu hebeln.
2 Billionen Euro entsprechen dem fast 7-fachen des deutschen Bundeshaushaltes für das Jahr 2012 (306,2 Mrd. €). Eine unfassbare Zahl, die nur eines verdeutlicht, dass die Schwergewichte Spanien und Italien schneller an den Futtertrog herangeführt werden müssen als bislang befürchtet.…

Kleine Erinnerung an die CDU-Stammwähler

Zum gefühlten 100. Mal haben wir in den letzten 24 Monaten den Euro retten müssen – zumindest wenn man nach dem Marktgeschrei unserer Politiker und MSM geht.
Natürlich nach Merkelscher Sprechweise „alternativlos“ und als „Frage von Krieg oder Frieden in Europa“. Und ob dabei 190 Mrd. € deutsche Steuergelder versenkt werden oder letztendlich ein Betrag jenseits der 3 Billionen Euro, spielt anscheinend für die Granden der deutschen Blockpartei CDUCSUFDPSPDGRÜNEN keine große Rolle. Schließlich muss man alles dafür tun um den Euro zu retten – koste es was wolle.
Dummerweise haben sich die Wahlkampfstrategen der CSU im Jahr 1999 auf nachfolgende Kampagne eingelassen:
Tja,…

Zurück an Deck und das Ende von Deutschland

Nach mehreren Tagen Funkstille in der sich die Entscheidung des BVerfG bei mir setzen musste, heute ein erster Artikel zu ESM, Karlsruhe und die daraus abzuleitenden Konsequenzen.
Wie bereits in einigen Artikeln angedeutet und erwartet, hat das Bundesverfassungsgericht – ganz nach Anweisung von oben (Stichwort Benennung der Richter) – sowohl den ESM als auch den Fiskalpakt mit marginalen Anmerkungen durchgewunken. Nun könnte der Eine oder Andere sagen, dass doch die Begrenzung auf die 190 Millarden Euro als Maximalbeitrag Deutschlands zum ESM bzw. die Einbindung des Bundestages bei weiteren Zusagen, einen Gewinn für die Gegner von ESM/Fiskalpakt darstellt. Auf den ersten Blick…

Der Tag der Entscheidung rückt näher

Am kommenen Mittwoch wird das BVerfG über die eingereichten Klagen der ESM- und Fiskalpakt-Gegner entscheiden. Wie es derzeit aussieht erleben wir in diesen Tagen die letzten Stunden Deutschlands mit einer „halbwegs“ freien Entscheidungsbefugnis für den eigenen Haushalt.
Angesichts der gestrigen EZB-Meldung über den unlimitierten Ankauf von Staatsanleihen bankrotter Euro-Staaten und der von Mario Draghi süffisant vorgetragenen Bemerkung, dass das ausstehende Urteil der Karlsruher Richter keine Rolle bei der EZB-Entscheidung gespielt habe, darf man davon ausgehen, dass der Drops bereits gelutscht ist.Auch Aussagen von unserem Finanzminister Schäuble, dass es keinen Plan B gebe bei einer negativen Entscheidung seitens Karlsruhe, lassen tief blicken.…