Mainstreammedien

Ex-Unterstaatssekretär: „Obama-Administration hat die ‚Klimawandeldaten‘ manipuliert“

Steven Koonin, ehemaliger Unterstaatssekretär in der US-Energiebehörde unter Barack Obama, hat jetzt öffentlich zugegeben, dass die „Obama-Administration die ‚Klimawandeldaten‘ manipuliert hat, um die Öffentlichkeit dazu zu bringen, dass diese die diesbezügliche Politik der Demokraten akzeptiert“.
Gegenüber dem Wall Street Journal sagte er in einem Interview:
Was man bei den Pressemitteilungen über Klimadaten, Klimaanalyse herauskam, war, würde ich sagen, irreführend, manchmal einfach nur falsch.

(What you saw coming out of the press releases about climate data, climate analysis, was, I’d say, misleading, sometimes just wrong.)
Weiter liess Koonin wissen, dass die zuständigen Behörden in den USA die Daten entweder „falsch darstellten (misrepresented)“ oder die „Ergebnisse…

Frankreich: Marine Le Pen und ihre Chancen bei der Stichwahl

In der ersten Wahlrunde am 23. April stimmten 21,3% der französischen Wähler für Marine Le Pen und die Front Nationale. 24,0% votierten für Emmanuel Macron, Ex-Rothschild & Cie.– und Investment-Banker, der am 6. April 2016 neu gegründeten Partei En Marche!.
Hinter diesen beiden landeten F. Fillon mit 20,0%, J.-L. Melenchon mit 19,6% und abgeschlagen B. Hamon mit 6,4%, N. Dupont-Aignan mit 4,7% und weitere Kandidaten mit 4,0% der Stimmen auf den Plätzen.
Prognosen gehen Stand heute davon aus, dass Macron mit 62% vor Le Pen zum neuen französischen Präsidenten gewählt wird.
Dass Prognosen und Umfragen gerade im heutigen politischen Umfeld nicht das Papier wert…

Facebook-Zensur und Mainstream: Wenn die Algorithmen sich gegen einen selbst wenden

Wie laut war der Aufschrei der Hochleistungspresse und des Establishments nach der Wahl von Donald Trump? Wie heftig wurde darüber lamentiert, dass Fake News die Wahl „unbotmäßig“ beeinflusst haben? Wie sehr standen auf einmal alternative Medien am „Pranger der Medienschaffenden“ als Ursache des Wahlsiegs? Und wie ausgiebig wurde Moskau bezichtigt, dass es hinter all dem stecken würde?
Die Folge waren und sind Bestrebungen mittels neuer Gesetze und vor allem Algorithmen in den sozialen Netzwerken die angeblichen Fake News von den Real Fake News (aka Artikeln der Hochleistungspresse) zu trennen.
Zu dumm nur, dass die offensichtliche Hexenjagd auf alternative Medien, um wieder die Deutungshoheit…

Nord-Korea: Wie wahrscheinlich ist ein Krieg? Und wie würde dieser geführt werden?

Der Kabarettist Volker Pispers brachte es in einem seiner letzten Programme auf den Punkt: Als Regierung holt man immer wieder ein gern genutztes Gespenst aus dem Wandschrank, um damit bei Bedarf die eigenen Interessen verfolgen zu können.
Ein solches „Gespenst aus dem Wandschrank“ ist für die USA Nord-Korea, das aufgrund seiner Geschichte, seiner Lage und seiner politischen Struktur immer dann herausgezogen wird, wenn es darum geht größere, geopolitische Spannungen zu erzeugen.
Und auch Donald Trump nutzt das „Gespenst aus dem Wandschrank“. Die Kriegsrhetorik, die wir seit kurzem gegenüber Nord-Korea vernehmen müssen, dürfte in dieser Form seit der zweiten illegalen Invasion des Iraks…

Syrien und Nord-Korea: Die ökonomische Gefahr dahinter

Das Gebiet des Nahen und Mittleren Osten war schon immer eine Region, die für den Westen von besonderer Bedeutung war. Nicht erst das geheime Sykes-Picot-Abkommen von 1916 zeigte, dass imperiale Interessen – damals der Franzosen und Engländer – entscheidend waren für die Gestaltung der dortigen Grenzen. Auch heute ist der Nahe und Mittlere Osten ein Spielball „geopolitischer Vorstellungen“ von Ost und West.
Syrien ist dabei einer der wichtigsten „Schlusssteine“, da seine politische Ausrichtung, seine Vielvölker- und -religionsstruktur als auch seine wirtschaftlichen Beziehungen mit den anderen Staaten der Region prädestiniert sind und schon immer waren, wenn es um die Frage einer „Neuausrichtung…

Syrien oder Nordkorea: Wo wird die Lunte gelegt?

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir in den nächsten Tagen weitere Giftgasangriffe in Syrien sehen? Als Pretext für ein weiteres militärisches Eingreifen der USA?
Nachdem die USA bislang jeden Beweis schuldig geblieben sind, dass beim letzten Giftgasanschlag die syrische Regierung die Verantwortung trägt, nimmt die Wahrscheinlichkeit immer mehr zu, dass wir weitere Angriffe erleben werden. Ob diese dann False Flag Operationen – durchgeführt durch die vom Westen unterstützten und finanzierten Terrorgruppen – sind oder gar von Geheimdiensten eingefädelt, ist dabei letztlich irrelevant. Ein Giftgasanschlag durch Assad liegt (und lag) für mich persönlich aus einer Vielzahl an Gründen bei Null. Warum…

US-Angriff: Moskau verschärft Maßnahmen zum Schutz des syrischen Luftraums

Laut russischen und syrischen Medienberichten zufolge hat Moskau „Maßnahmen ergriffen“, um die Sicherheit seiner Streitkräfte in Syrien zu gewährleisten. Diese Maßnahmen sind die Folge der US-Tomahawk-Angriffe auf die Shayrat Air Base am 7. April 2017.
Zu diesem Zweck entsendet Moskau zwei Flugzeuge in das Ostmittelmeer, um mögliche Raketenangriffe zu entdecken und sie ggf. zu unterbinden. Zudem dürfte sich die russische Armee darauf vorbereiten Gegenangriffe gegen US-Schiffe zu führen, sollten diese russische Militäreinrichtungen (inklusive den Basen Khmeimim und Tartus) angreifen.
Parallel dazu sind russische Militärberater auf syrischen Stützpunkten gelandet, die Luftabwehrsysteme mit sich führen, um die syrischen Kräfte bei möglichen weiteren Raketenangriffen zu…

Illegaler Angriffskrieg: USA greifen Syrien an

Donald Trump reiht sich nahtlos in die Reihe der US-Präsidenten ein, die einen illegalen Angriffskrieg vom Zaun brechen. Kurz nach dem ungeklärten Chemiewaffenvorfall in Syrien, hat Trump in einer Neuauflage der Brutkastenlüge („beautiful babies“) ohne irgendeinen Beweis zu liefern, dass dieser Vorfall durch die syrische Regierung begangen wurde, eine Militärbasis in Syrien mit Tomahawk-Raketen angegriffen. Dass niemand weiß, wer für den Chemiewaffenvorfall verantwortlich ist; dass Assad aufgrund seiner militärischen Erfolge keinerlei Grund für einen solchen Einsatz hat; dass sich Assad mit einem solchen Angriff nur selbst schaden kann, scheint weder Washington noch unsere Hochleistungspresse zu interessieren. Bestenfalls wurde durch Assad…

Grundgesetz Artikel 5: Ruhe in Frieden

Auch unsere Generation wird sich einmal von seinen Kindern und Enkelkindern die Frage stellen lassen müssen, ob wir nichts bemerkt haben. Ob wir nicht erkannt haben, welche um sich greifenden Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten durch den Staat erlassen wurden.
Mit der gestrigen Annahme des Gesetzentwurfs zu Hassreden und Fake News des deutschen Bundesjustizministers Heiko Maas (SPD) durch den Bundestag wurde bei genauer Betrachtung das Grundgesetz Artikel 5 zu Grabe getragen. Bis zu 50 Millionen Euro sollen Plattformbetreiber wie Facebook oder Twitter zahlen müssen, wenn sie nicht innerhalb von 24 Stunden strafbare Hass- und Hetzkommentare sowie Falschnachrichten aus ihren Systemen löschen. Nach…