US-Wirtschaft: Von der Lüge einer wirtschaftlichen Erholung und einer Umkehr der Fed-Politik

Die USA befinden sich in den Anfängen einer Rezession – auch wenn die offiziellen, manipulierten Wirtschaftsdaten noch eine andere Sprache sprechen. Wobei ehrlich gesprochen, weder die USA noch der Rest der Welt nach der Krise von 2008 die Rezession wirklich hinter sich gelassen haben. Nur die künstlichen Stimulimaßnahmen der Zentralbanken (Quantitative Easing, Zinsen Nahe Null)

Venezuela: Wird das Land zum “neuen Syrien”?

Die Eliten besitzen schon immer eine Vorliebe für Regime Changes. Offenbar nutzt diese Strategie dabei, unwillige Staaten, die sich gegen eine Zukunft einer vollständig zentralisierten globalen wirtschaftlichen und politischen Ordnung stellen, auszusondern. Wir haben auch erlebt, dass das Mittel des Regime Change angewandt wird, wenn ein ehemals dem Westen zugeneigter Staatslenker seine politische Ausrichtung ändert

USA: Alles wie gehabt – Grenzmauer und Shutdown als mediale Ablenkung

Der “Kampf” Donald Trumps um die Grenzmauer und gegen die Regierungsschließung (Shutdown) wird in der Hochleistungspresse derart thematisiert, als wären mehrere verschiedene Ergebnisse möglich.
So wird auf der einen Seite argumentiert, dass der Shutdown fortgesetzt wird. Andere glauben, dass Trump umfallen wird und ein Deal mit den Demokraten nur noch eine Frage der Zeit ist. Und

Venezuela: Wenn Fakten nicht zum gewünschten Bild passen – Post-Relotius oder wollen sie es nicht lernen?

Das ehemalige Nachrichtenmagazin Der Spiegel hat Ende des vergangenen Jahres mit dem Relotius-Skandal aufgezeigt, dass der heutige Journalismus nicht mehr mit dem der vergangenen Jahrzehnte vergleichbar ist. Geschrieben wird das, was ins gewünschte Narrativ passt. Überprüfung der Meldungen und Artikel? Meist Fehlanzeige.
Bekanntlicherweise hatte der Spiegel nach der Aufdeckung der Fantasieartikel von Relotius Besserung gelobt und

Frankreich: Neues “Anti-Randalierergesetz” erlassen – Hat die Regierung Angst vor den “Gelben Westen”?

Am 31. Januar 2019 stimmte der Großteil der französischen Nationalversammlung dem Loi anti-casseurs (“Anti-Randalierergesetz”) zu. Ein Gesetz, dass nicht nur aus den Reihen von Emmanuel Macrons eigener Partei En Marche stammt, sondern auch Dank der Unterstützung der Partei des ehemaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy verabschiedet wurde. Bereits Anfang Januar hatte der französische Senat eine ähnliche

5G: Ein “Gesundheitsexperiment” mit unbekannten Folgen

5G wird allerorten nur positiv dargestellt. Als essenziell für die Wirtschaft. Als Antriebsriemen für weiteres (falsches) Wachstum. Gleichzeitig scheinen insbesondere Hochleistungspresse und die “Technikjünger” das Thema der Risiken, die mit 5G einhergehen (können), vollkommen auszublenden.
Dabei warnen immer mehr Wissenschaftler und Experten davor, dass 5G Krebs auslösen könnte und der Einsatz von 5G ein “Gesundheitsexperiment” sei.

Scroll Up