Covid-19: Zwischen Skylla und Charybdis

Bekanntlich wird gerade in der Politik Unangenehmes sehr gerne umschrieben, mit Doppelsprech ausgekleidet und zweierlei Maßstäbe angesetzt. Und gerade in Zeiten einer gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Zeitenwende, einer nie gekannten Transformation, haben Euphemismen Hochkonjunktur.
Vor einem guten Jahr verfasste ich den Artikel Finanzsystem: Der “globale ökonomische Neuanfang” wird mit einem gesteuerten Kollaps eingeleitet werden in dem

Systemfrage: Medizinische Tyrannei und die bargeldlose Gesellschaft

Bereits 2014, als der Ebola-Virus medial “hochgeschrieben” wurde, gab es Warner, die eine globale Pandemie als Deckmantel der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) einordneten, um die Realisierung eines wirtschaftlichen Zusammenbruchs sowie für kriegsrechtliche Maßnahmen in westlichen Ländern zu erreichen. Bereits damals wurde die Frage gestellt, ob ein Virusausbruch konstruiert oder als Begründung für die soziale Kontrolle eingesetzt werden

Meinung: Der Kollaps und das Ende der Freiheit

Junge/jüngere Deutsche haben in den vergangenen Jahrzehnten gerne ihre Großeltern/Eltern gefragt, warum sie nichts gegen das Naziregime unternommen haben. Ob sie nichts von der Judenverfolgung gewusst hätten. Warum sie sich nicht gewehrt hätten.
Bis heute wird uns tagtäglich die “deutsche Urschuld” per Spartenkanäle, Schule und Hochleistungspresse präsentiert. Während es bei anderen Themen – verständlicherweise – heißt,

Covid-19: Steht eine weitere Verschärfung der Notstandsmaßnahmen bevor?

Notstandsmaßnahmen und Kriegsrecht wurden in der Geschichte immer stückweise implementiert – niemals mit einer einzigen großen Maßnahme. Viele unbedarfte Menschen werden derzeit sagen “Wen kümmert’s?”, wenn Millionenstädte von Polizei und Militär abgeriegelt werden und kein Verkehr mehr möglich ist. Gerade aktuell würden viele solchen Maßnahmen zustimmen, da sie medial derart manipuliert und konditioniert wurden, dass

Fundstück: Corona-Krise – Offener Brief an die Bundeskanzlerin von Prof. Sucharit Bhakdi & OpenPetition zur “Corona-Krise”

Aus dem Youtube-Begleittext:
Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie, leitete 22 Jahre das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Mainz. Er hat einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin geschrieben mit 5 Fragen, die nach sofortigen Antworten verlangen, um festzustellen, wie begründet die derzeitigen massiven Einschränkungen unserer Grundrechte sind. Das Video

Systemkollaps: Wann wird der Schalter final umgelegt?

Systemfrage: Die USA als Zentrum des globalen wirtschaftlichen Zusammenbruchs
Wenn jemand glaubt, dass die Aufgabe der Fed darin liegt, den US-Dollar und die US-Wirtschaft zu (be)schützen, dann wird derjenige die Fed-Politik nie richtig verstehen, die sie zur Anwendung bringt. Wenn man die Tatsache versteht und akzeptiert, dass die Fed ein Saboteur ist, der bewusst, sorgfältig und

Scroll Up