Monthly Archives: Dezember 2015

Guten Rutsch!

Ein ereignisreiches Jahr neigt sich seinem Ende zu.
In wenigen Stunden ist 2015 Geschichte. Ein Jahr, dass einmal in den Geschichtsbüchern der „Sieger“ und der „Besiegten“ vollkommen anders bewertet werden wird.
Ein Jahr, dass ich als Jahr des „Zusammenführens“ bezeichnen möchte. Viele lose, zuerst nicht zueinander gehörend erscheinende Puzzleteile (Yuan-Aufnahme in den Kreis der SZR, Agenda 2030, Massenmigration, Syrien, Ukraine, TTIP/TPP/CETA/TiSA, Russland-Sanktionen usw.) haben sich zu einem Gebilde zusammengefügt, dass immer mehr die Strukturen erkennen lässt auf die wir unweigerlich zu eilen: mehr Zentralisierung, weniger Freiheitsrechte; sprich ein System, dass nicht den Menschen dient, sondern umgekehrt.
Der eine bezeichnet es als Neue Weltordnung,…

Ausblick auf 2016: Was erwartet uns nachdem die Null-Zins-Politik der Fed ein Ende gefunden hat?

Viele glauben, dass die Fed im Dienste der USA stehen. Das tut sie nicht. Vielmehr sieht die Realität ganz anders aus: Die Aufgabe der Fed ist es nicht Geldpolitik im Sinne der USA, deren Wirtschaft oder für den US-Dollar per se zu betreiben. Nein, die Aufgabe der Fed ist definitiv eine ganz andere. Es geht um nichts anderes als die Zerstörung der oben genannten drei Punkte. Darum die USA bzw. den US-Dollar als Hürde auf dem Weg zur Neuen Weltordnung zu beseitigen.
Das mag für viele zuerst einmal vollkommen surreal klingen, vielleicht sogar deren bisheriges Weltbild auf den Kopf stellen, aber…

Filmtipp: Ukrainian Agony – Der verschwiegene Krieg

Seit Juli 2014 lebt Mark Bartalmai in Donezk – genau in der Region der Ukraine, wo ein blutiger Bürgerkrieg tobt. Für westliche Medienkonsumenten steht fest: Putin ist für den Konflikt verantwortlich.
Doch Mark Bartalmai wollte es genauer wissen und ging mit seiner Kamera direkt an die Kriegsfront. Seine Erfahrungen und sein Bildmaterial stellt er in Zusammenarbeit mit NuoViso Filmproduktion in einer Dokumentation zusammen.
Bei seinen Vor-Ort-Reportagen konnte Mark Bartalmai ein gänzlich anderes Bild zeichnen, als wir aus den westlichen Mainstreamnachrichten kennen. Tatsächlich handelt es sich bei den sogenannten Separatisten – von Kiev oftmals auch als Terroristen bezeichnet, um die Zivilbevölkerung im Donbass.…

Frohe Weihnachten!

Auch wenn es einem in dieser Zeit schwer fällt Besinnlichkeit zu verspüren, angesichts des tagtäglichen Wahnsinns, der einen umgibt, ist es wichtig einmal wieder zu sich selbst zurückzukommen, seine innere Ruhe zu finden und gemeinsam mit Verwandten, Bekannten und Freunden diese stille Zeit des Weihnachtens zuzulassen.
Ich wünsche allen meinen Lesern besinnliche Weihnachtsfeiertage und etwas dieser stillen Zeit, die heute im Hamsterrad des eigenen Seins fast abhanden gekommen ist.
Friede auf Erden bliebe bestehen, wenn die Besinnung von Weihnachten nicht würde gehen. – unbekannter Autor

NWO: Der beste Weg der staatlichen Überwachung ist die Selbstkontrolle

Schon einmal von „Sesame Credit“ gehört? Nein? Macht nichts, denn es ist nur eine Frage der Zeit bis das, was sich hinter diesem Namen verbirgt, auch in Europa und Deutschland diskutiert wird.
„Sesame Credit“ ist die chinesische Umsetzung der Dystopie von Orwell – bis zum Jahr 2020 freiwillig, danach verpflichtend.
„Sesame Credit“ ist so etwas wie die „Schufa des Sozialverhaltens“, heißt, dass jeder Bürger in China zukünftig bewertet wird:
The owners of China’s largest social networks have partnered with the government to create something akin to the U.S. credit score — but, instead of measuring how regularly you pay your bills, it measures…

Syrien: Hinweise auf eine Beteiligung des Westens beim Giftgasangriff 2013 verdichten sich

Obamas „rote Linie“ in Syrien. Der Einsatz von Giftgas im Jahre 2013 als unschuldige Menschen einen grausamen Tod sterben mussten. Der Westen beschuldigte – trotz besserem Wissens – sofort Assad als Urheber des Angriffs. Auch weil sich alsbald Ungereimtheiten auftaten, ist es wohl dem diplomatischen Geschick Russlands in der Person des Außenministers Lawrows zu verdanken, dass die Falken in den westlichen Hauptstädten nicht ihren offenen Krieg (der versteckte läuft ja bereits seit 2011) gegen Assad vom Zaun brechen konnten.
Schon kurz nach dem Giftgasangriff war für viele unabhängige Berichterstatter und Medien klar, dass nicht Assad den Giftgasangriff befohlen hatte, sondern dass…

ReDesign: Umfrageergebnis

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die an der Umfrage zum ReDesign von www.konjunktion.info teilgenommen haben! Vielen, vielen Dank!
Da bekanntlich Bilder mehr als Tausend Worte sagen, hier das Umfrageergebnis auf die Frage „Soll www.konjunktion.info ein neues Design bekommen?“:
Da mit 83,5% der Teilnehmern die überwiegende Mehrheit das bestehende Design (mit einigen Anpassungen) als für www.konjunktion.info passend ansieht, wird www.konjunktion.info auch weiterhin im bekannten Design „erstrahlen“. Da ich eine Vielzahl an Anmerkungen bekommen habe (siehe auch die Kommentare zur Umfrage), werde ich ein paar Kleinigkeiten ändern/anpassen. Ob ich alle bzw. welche Anmerkungen ich umsetzen werde, muss ich mir noch…

Islamischer Staat: USA weigern sich bekannte Ziele der Terrorgruppe zu bombardieren

Dass der Islamische Staat ein Produkt des Westens ist, der ohne dessen Finanzierung, Unterstützung, Logistik und Training nicht existieren und überlebensfähig wäre, ist gelebte Verschwörungspraxis. Genauso wie die Tatsache, dass die US-Regierung alles dafür tut, dass der IS in Syrien und im Irak „nicht zu Schaden kommt“ aka dessen Stellungen nicht bombardiert.
So berichtete jetzt die Washington Times, dass es die US-Regierung ablehnte den IS anzugreifen, obwohl man genau wusste, wo sich im konkreten Fall die „digitalen IS-Kämpfer“ aufhielten:
In a secret project tied to the overall U.S. campaign against the Islamic State, intelligence officials have spent months mapping out known physical…

Ökologische Panik: Die neue Begründung für den globalistischen Kultismus

Der Glaube an eine Ideologie basierend auf dem Wunsch nach Macht über andere und die persönliche Notwendigkeit sich überlegen fühlen zu müssen ist vielleicht der gefährlichste Zustand des Seins einer Einzelperson oder einer Gesellschaft. Ich würde eine solche Denkweise als „Fanatismus“ bezeichnen, bestehend aus einem integralen Bestandteil des Kultismus und einer extremen Erhöhung des elitären Besser-zu-sein-Glaubens.
Fanatismus und Kultismus sind nicht auf den Bereich des Religiösen beschränkt. Fanatismus ist eine kluger Teufel, der sich im Dickicht eines jeden politischen oder akademischen Konstrukts versteckt, und dazu gehört auch die wissenschaftliche Gemeinschaft, wenn diese sich in ihrer empirischen Logik und bei ihren Daten…