Armenien: Steht die nächste gegen Russland gerichtete US-gesteuerte Farbenrevolution an?

Will man unseren Medienschaffenden glauben, finden in Armenien derzeit Proteste statt, die sich gegen die russische Politik und gegen Putin richten. Ein Blick hinter die Kulissen zeigt, dass wieder einmal die gleichen US-gestützten Organisationen dahinter stecken, wie sie es auch Mitte 2015 getan haben, als damit auch die bestehende Regierung gestürzt und durch ein dem

Politik der Spannung: USA schicken weiteres Militärpersonal nach Syrien

US-Präsident, Kriegsnobelpreisträger und Drohnenmörder Barack Obama gab am gestrigen Montag in Hannover bekannt, dass die USA weitere 250 Soldaten nach Syrien entsenden wollen. Grund: der Kampf gegen den selbst geschaffenen Daesh.
“So wie ich zusätzliche Unterstützung für die irakischen Streitkräfte gegen ISIS  genehmigte, habe ich beschlossen die US-Unterstützung für lokale Kräfte in Syrien zu erhöhen, eine

Reporter ohne Grenzen: “Eine neue Ära der Propaganda” – 2016 World Press Freedom Index

Die 2016er Ausgabe des World Press Freedom Index […] zeigt, dass es einen tiefen und beunruhigenden Rückgang bei der Medienfreiheit im Bezug auf globaler und regionaler Ebene gibt. Seit dem 2013er-Index haben die Reporter ohne Grenzen Indikatoren für die Gesamthöhe der Verletzung der Medienfreiheit in jeder Region der Welt sowie weltweit berechnet. Je höher die

Daesh: USA schicken ihre Söldner zurück aus Syrien nach Libyen – Kommt eine neue Flüchtlingswelle auf Europa zu?

Libyen. Failed State. Ein Opfer des Westens. 2011 wurde Libyen in die Steinzeit zurückgebombt. Angeführt durch die NATO/USA wurde der vom Westen initiierte Arabische Frühling genutzt, um eine Destabilisierung des wohl fortschrittlichsten nordafrikanischen Staates zu erreichen. Gaddafi als Schurke musste fallen. Und neben Libyen nutzte der Westen die Gunst der Stunde, um auch in anderen

Deutsche Bank: Außergerichtliche Einigung wegen Manipulation beim Gold- bzw. Silber-Fixing und die möglichen Folgen

Als vor ca. zwei Wochen die Deutsche Bank in die Schlagzeilen geriet, ging es um große Verluste und massive Belastungen durch ihr riskantes Derivategeschäft. Das letzte Mal, dass die Aktien des größten deutschen Bankhauses so billig gehandelt wurden, war inmitten der 2008er Finanzkrise.
Über diese Verluste und Belastungen konnten wir auch in der deutschen Hochleistungspresse lesen.

Scroll Up