Saudi Aramco: Wer profitiert wirklich vom Narrativ eines Angriffs durch den Iran?

Der Zwischenfall von Tonkin, JFK, 9/11, Madrid und London. Vieles wird sich erst nach späterer Aktenlage als das herausstellen, was gerne in der Hochleistungspresse als Verschwörungstheorie gebrandmarkt wird. Spätestens mit der Ermordung von JFK wurde dieser Begriff Teil der westlichen Kultur. Genauso wie der Begriff des Angriffs unter falscher Flagge aka False Flag-Operation. Daher ist

Ölpreis: Was passiert, wenn es zu einem offenen Konflikt mit dem Iran kommt?

Nach dem Angriff auf die saudische Ölinfrastruktur ist der Preis für das schwarze Gold stark angestiegen. Das Wall Street Journal bezeichnet den Angriff gar als “the Big One” und der US-Präsident Donald Trump lässt “durchblicken”, dass ein militärischer Vergeltungsschlag wahrscheinlich ist. Natürlich steht dabei der Iran im Fokus der Anschuldigungen und natürlich schießt sich auch

Iran vs. USA: False Flag-Angriff auf die saudische Ölproduktion? USA werfen Teheran Täterschaft vor

Es ist interessant, dass in der selben Woche in der
der Iran bekannt gibt, dass es “neue und fortschrittlichere Uranzentrifugen” einsetzen will,
Russland warnt, dass der Ölpreis auf ein Niveau von 25 US-Dollar aufgrund einer einbrechenden weltweiten Nachfrage fallen könnte,
John Bolton das Weiße Haus “verlassen” musste,
jemenitische Rebellen einen der größten jemals durchgeführten Angriffe auf die saudische Ölproduktion-/infrastruktur

Iran: Spannungen nehmen weiter zu, während Teheran sein Limit bei der Uran-Anreicherung erreicht

Ob der Iran den Nuklear-Deal von 2015 nach dem Ausstieg der USA weiterhin einhält oder ob beispielsweise Teheran die Anreicherung mit Uran über das im Vertrag vereinbarte Limit hinaus ausweitet, kann aktuell nicht mit Sicherheit gesagt werden.
Aber das Establishment bzw. die Globalisten innerhalb der Trump-Administration werden weiterhin dem Iran vorwerfen, dass sie die Vereinbarung brechen,

Golfregion: Warum sollte der Iran zwei Tanker angreifen? False Flag?

Erst vor wenigen Wochen gingen vier Öltanker in der Straße von Hormus, auf Höhe der Vereinigten Arabischen Emirate, in Flammen auf. Gestern kam es zu einem erneuten “Zwischenfall” auf der wichtigsten Ölschiffahrtsroute der Welt.
Natürlich wird medial und aus US-Kreisen sofort auf Teheran gezeigt, dass dort der Schuldige für zwei erneut in Flammen stehende Öltanker Tanker

Repost: False Flag Operation Voraus? Iran soll Schlag gegen US-Interessen in der Golfregion planen

Angesichts der aktuellen Entwicklung in der Straße von Hormus von heute, hole ich diesen Artikel noch einmal nach vorne. Geliefert wie bestellt?

Das Gespenst von mehr Zöllen auf chinesische Waren und größere Rohölförderungen in den USA beunruhigt die Ölhändler, aber nichts ist so besorgniserregend wie die Möglichkeit eines iranischen Schlags gegen US-Interessen.
Die Ölpreise fielen am Montag

Scroll Up