Handelskrieg: Weiterhin keine Einigung in Sicht – Alles nach Plan

Am 1. Juli schrieb ich im Artikel Handelskrieg und Nord-Korea: Was hat der Iran damit zu tun?, als Donald Trump und sein chinesisches Pendant, Xi Jinping eine “Pause” bzgl. der Strafzölle beim G20-Gipfel bekannt gaben, dass es sich um ein fortgesetztes Kabuki-Theater, eine Inszenierung handelt. Eine Aufführung für die Massen:
Der Großteil der Menschen, die sich

Handelskrieg und Nord-Korea: Was hat der Iran damit zu tun?

Und das Kabuki-Theater geht weiter…
Der Großteil der Menschen, die sich intensiver mit dem Handelskrieg zwischen den USA und China beschäftigen, dürften inzwischen begriffen haben, dass die immer wieder medial aufgebauschten “Gespräche und Pausen vor neuen Sanktionen/Strafzöllen” nichts weiter als ein Ablenkungsmanöver für die Massen und insbesondere die Aktienmärkte darstellen. Der Handelskrieg geht unvermindert weiter, während

Infografik: Die gelebte Dedollarisierung

In zahlreichen Artikeln bin ich darauf eingegangen, dass Russland und China von den gleichen Kräften kontrolliert werden wie die USA oder Europa.
Der Fall der US-Wirtschaft und des US-Dollars sind zwingend nötig und dieser Fall wird bewusst durchgeführt, um die Agenda der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) durchführen zu können: die Agenda der vollkommenen Zentralisierung und Kontrolle mittels eines

Finanzsystem: Der Dritte Weltkrieg wird ein Wirtschaftskrieg sein

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit den verschiedenen Strategien und Vorgehensweisen der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) und wie sie es schaffen, dass sie die Massen von ihren echten Plänen ablenken bzw. wie sie es schaffen einen bestimmten Einfluss auf die sozialen und politischen Strukturen zu bewahren. Krieg ist eine dieser Strategien, um den Status Quo und

Finanzsystem: Putin und das Ende des US-Dollars als Weltreservewährung

Bereits zum zweiten Mal hat der russische Präsident Wladimir Putin verlautbaren lassen, dass aus seiner Sicht dem US-Dollar nicht mehr der Status der Weltreservewährung und damit dessen Privilegien zustehen.
In einer Rede vor dem International Economic Forum in St. Petersburg, dem “russischen Davos”, ging er erneut auf den Missbrauch, den das US-Regime mittels der eigenen Währung

Handelskrieg: Peking antwortet mit eigenen Strafzöllen auf US-Importgüter

China hat bekannt gegeben, wie man auf die neuen Strafzölle und das Vorgehen des US-Regines antworten will. So wird Peking Zölle in Höhe von 25% auf US-Güter im Gegenwert von 60 Milliarden US-Dollar erheben.
Ich denke, dass dies erst der Beginn der chinesischen Antwort sein wird. Unter anderem sehe ich ein Exportverbot der Seltenen Erden in

Scroll Up