Skip to content

Systemfrage: Das gescheiterte “All-In” und ein möglicher Krieg als “Lösung”Lesezeit: 5 Minuten

Karten - Bildquelle: Pixabay / TanteTati; Pixabay License

Karten – Bildquelle: Pixabay / TanteTati; Pixabay License

Wenn ein deutscher Minister davon spricht, dass man “Deutschland auf einen Landkrieg vorbereiten muss”, dann tut er dies, weil ihm seine Strippenzieher im Hintergrund dazu beauftragt haben. Wenn ein deutscher Minister davon spricht, dass “wir im Zweifelsfall nichts riskieren, wenn wir es tun” und weiterhin ausführt, dass “wir enorm viel riskieren, wenn wir uns darauf ausruhen, dass wir es nicht tun”, dann wissen wir, dass er im Auftrag jener Kräfte handelt, die sowohl Politik als auch die Hochleistungspresse nach ihren Bedürfnissen lenken, steuern und entsprechende Claquere auf den wichtigen Positionen platzieren.

Gleichzeitig wissen wir, dass unser (Finanz-)System bis auf das Äußerste gedehnt ist und die Anzahl der Heftpflaster, um die “schwellenden Wunden weiter zu kaschieren” alsbald nicht mehr ausreicht, um ein “vollständiges Aufplatzen der eiternden Wunden” zu verhindern. Und wie in all den Jahrhunderten zuvor, scheint auch diesmal die “Lösung” der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) als Profiteure und eigentliche Steuerer im Hintergrund darin zu liegen, die Menschheit in einen umfassenden, großen Krieg zu stürzen. Ein Krieg, an dessen Ende sie denken, erneut in den Führungspositionen zu sitzen. Nur diesmal mit absoluter Macht und Kontrolle, weil ihnen die entsprechenden Systeme/Technologien zur Verfügung stehen, die zuvor nur in den feuchten Träumen so mancher Technokraten und Eugeniker stattfanden.

Nicht nur, dass den IGE weltweit immer mehr die Plandemie, um die Ohren fliegt (aktuelles Beispiel in Deutschland sind die in der Hochleistungspresse und Politik bis dato nicht thematisierten RKI-Enthüllungen/-Files, die das Online-Magazin Multipolar herausgeklagt hat und die belegen, dass all die Annahmen der Kritiker mehr als berechtigt waren), auch die Widerstände der Bevölkerungen gegen eine irrsinnige, selbstzerstörerische Politik werden insbesondere in Europa immer größer.

Nebenbei explodiert nicht nur in den USA die Verschuldung, sondern parallel dazu der Raub der Staaten an ihre Bevölkerungen mittels immer neuer Steuern, Auflagen Regelungen und Gesetze, während überall die Stellschrauben für eine immer umfassender (Online-)Zensur angezogen werden.

Da passt es durchaus ins Bild eines angedachten Konflikts, dass der französische Präsident Macron erneut “bekräftigt, dass Bodentruppen in der Ukraine möglich sind”. Oder nachfolgende Meldung, dass die USA Truppen auf taiwanesischen Inseln wenige Kilometer vom chinesischen Festland permanent stationiert hat:

Taiwan hat die dauerhafte Stationierung von US-Truppen auf seinen Inseln in der Straße von Taiwan offiziell bestätigt – eine Entwicklung, die die zunehmenden Spannungen mit China weiter verschärfen könnte.

Das im Jahr 2023 verabschiedete National Defense Authorization Act (NDAA) ermöglichte die Entsendung dieser Truppen zur Durchführung von Ausbildungsprogrammen für die taiwanesischen Streitkräfte an vorderster Front.

(Taiwan has officially confirmed the presence of US troops stationed on its islands in the Taiwan Strait permanently, a development that could further escalate mounting tensions with China.

The National Defense Authorization Act (NDAA) passed in 2023 facilitated the deployment of these troops to conduct training programs for Taiwanese frontline forces.)

Die erste Reaktion Pekings, das ich weiterhin analog zu Moskau als Teil des Spiels betrachte (Stichwort “Falsches Ost-West-Paradigma”), war die Entsendung von 32 Kampfjets, die innerhalb von 24 Stunden gen Taiwan flogen:

Zweiunddreißig chinesische Kampfflugzeuge wurden in nur 24 Stunden über Taiwan gesichtet, teilte das Verteidigungsministerium des Landes mit.

In den 24 Stunden zwischen Mittwoch, 6 Uhr morgens, und Donnerstag, 6 Uhr morgens, Ortszeit, kreiste die zweithöchste Zahl chinesischer Flugzeuge in diesem Jahr über dem Inselstaat, begleitet von fünf Marineschiffen um Taiwan.

Zwanzig der Flugzeuge “überquerten die Mittellinie der Straße von Taiwan”, so das Verteidigungsministerium in einer Erklärung vom Donnerstag. Die Flugzeuge wurden nach Einbruch der Dunkelheit entdeckt. Nach Angaben des Ministeriums handelte es sich um Kampfjets, unbemannte Drohnen und Transportflugzeuge mittlerer Reichweite.

(Thirty-two Chinese warplanes were detected over Taiwan in just 24 hours, the country’s defense ministry said.

In the 24 hours between Wednesday 6am and Thursday 6am local time, the second highest number of Chinese planes this year buzzed over the island nation accompanied by five naval vessels around Taiwan.

Twenty of the aircraft “crossed the median line of the Taiwan Strait”, the Ministry of National Defense said in a statement on Thursday. The aircraft were detected after nightfall and included fighter jets, unmanned drones and medium-range transport aircraft, according to the ministry.)

Parallel zu dieser Entwicklung hat Russland dieser Tage bekannt gegeben, dass man “2 neue Landstreitkräfteeinheiten mit 16 neuen Brigaden und 14 neuen Divisionen” aufbauen will:

Tweet Visegrad 24 - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt X/Twitter

Tweet Visegrad 24 – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt X/Twitter

All die hier aufgeführten Entwicklungen benötigen natürlich einen gewissen Vorlauf bzw. die Vorbereitungen ein gewisses Zeitfenster zur Realisierung – aber sie zeigen auch, dass den IGE eindeutig klar und bewusst ist, dass sie die “Kriegskarte” (oder auch eine Plandemie II) ausspielen müssen, wollen sie ihre Agenden durchsetzen und ihre Vorstellungen einer durchdigitalisierten, versklavten, ohne Freiheitsrechte versehene Gesellschaft implementieren. Ihr “All-In” bei der Plandemie I ist gescheitert. Dieser Schockmoment konnte nicht dergestalt genutzt werden, wie wohl angedacht – auch wenn viele Dinge dadurch möglich wurden. Der neue Schockmoment lautet offenbar Krieg. Ein Krieg, den man aus meiner Sicht nicht nuklear führen wird, da die im Nachgang benötigte Infrastruktur ansonsten zu stark zerstört werden würde.

Aber dass die IGE in eine sich selbst gestellte Falle gelaufen sind, wird immer offensichtlicher… und dass sie in irgendeiner Form darauf reagieren müssen auch…

Quellen:
Habeck: Müssen Deutschland auf Landkrieg vorbereiten
RKI-Files Link 1, Link 2, Link 3, Link 4, Link 5
US-Staatsschulden steigen immer schneller
Das Digital Services Act Paket
Macron bekräftigt: Bodentruppen möglich
World on the brink as Taiwan admits US troops are now stationed on Chinese border
32 Chinese warplanes buzz around Taiwan in just 24 hours – the second-highest number this year after the island nation admitted stationing US troops
Twitter – Visegrad 24

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

3 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
  1. 22. März 2024

    […] Wenn ein deutscher Minister davon spricht, dass man “Deutschland auf einen Landkrieg vorbereiten muss”, dann tut er dies, weil ihm seine Strippenzieher im Hintergrund dazu beauftragt haben. Wenn ein deutscher Minister davon spricht, dass “wir im Zweifelsfall nichts riskieren, wenn wir es tun” und weiterhin ausführt, dass “wir enorm viel riskieren, wenn wir uns darauf — Weiterlesen http://www.konjunktion.info/2024/03/systemfrage-das-gescheiterte-all-in-und-ein-moeglicher-krieg-als-loesun… […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Skip to content