Handelskrieg und Nord-Korea: Was hat der Iran damit zu tun?

Und das Kabuki-Theater geht weiter…
Der Großteil der Menschen, die sich intensiver mit dem Handelskrieg zwischen den USA und China beschäftigen, dürften inzwischen begriffen haben, dass die immer wieder medial aufgebauschten “Gespräche und Pausen vor neuen Sanktionen/Strafzöllen” nichts weiter als ein Ablenkungsmanöver für die Massen und insbesondere die Aktienmärkte darstellen. Der Handelskrieg geht unvermindert weiter, während

Kurz eingeworfen: Trump droht dem Iran mit Auslöschung

Wer dachte, dass die Spannungen zwischen den USA und dem Iran nach dem Drohnenabschuss nicht mehr gesteigert werden könnten, sollte sich mit den kürzlichen Tweets des US-Präsidenten Donald Trump befassen, in denen er dem Iran mit seiner Auslöschung droht.
Der von den Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) kontrollierte Trump spielt perfekt die ihm zugedachte Rolle und bietet ihnen die

Iran: Spannungen nehmen weiter zu, während Teheran sein Limit bei der Uran-Anreicherung erreicht

Ob der Iran den Nuklear-Deal von 2015 nach dem Ausstieg der USA weiterhin einhält oder ob beispielsweise Teheran die Anreicherung mit Uran über das im Vertrag vereinbarte Limit hinaus ausweitet, kann aktuell nicht mit Sicherheit gesagt werden.
Aber das Establishment bzw. die Globalisten innerhalb der Trump-Administration werden weiterhin dem Iran vorwerfen, dass sie die Vereinbarung brechen,

Golfregion: Warum sollte der Iran zwei Tanker angreifen? False Flag?

Erst vor wenigen Wochen gingen vier Öltanker in der Straße von Hormus, auf Höhe der Vereinigten Arabischen Emirate, in Flammen auf. Gestern kam es zu einem erneuten “Zwischenfall” auf der wichtigsten Ölschiffahrtsroute der Welt.
Natürlich wird medial und aus US-Kreisen sofort auf Teheran gezeigt, dass dort der Schuldige für zwei erneut in Flammen stehende Öltanker Tanker

Repost: False Flag Operation Voraus? Iran soll Schlag gegen US-Interessen in der Golfregion planen

Angesichts der aktuellen Entwicklung in der Straße von Hormus von heute, hole ich diesen Artikel noch einmal nach vorne. Geliefert wie bestellt?

Das Gespenst von mehr Zöllen auf chinesische Waren und größere Rohölförderungen in den USA beunruhigt die Ölhändler, aber nichts ist so besorgniserregend wie die Möglichkeit eines iranischen Schlags gegen US-Interessen.
Die Ölpreise fielen am Montag

Iran: US-Kriegsministerium plant zusätzliche 5.000 Mann in den Nahen Osten zu verlegen

War die Begründung für den zweiten Irankrieg schon hanebüchen und eine reine Lüge, so dürften aktuell viele Menschen mehr als verwirrt sein, wenn es um den Iran und die US-Politik gegenüber Teheran geht. Die Vorstellung, dass die USA bis Ende des Jahres einen illegalen Krieg gegen den Iran vom Zaun brechen, verfestigt sich leider immer

Scroll Up