Massenmord in Syrien

Es ist besorgniserregend: Ein Krieg in Syrien wird immer wahrscheinlicher. Dafür scheinen den westlichen Mächten alle Mittel recht zu sein. Die neuesten beunruhigenden Informationen stammen von unabhängigen Journalisten aus Russland und den USA. Diese berichten aktuell über eine bevorstehende Medienaktion unter falscher Flagge, nach der die westliche Presse heute umfangreich darüber berichten wird, dass die Streitkräfte des syrischen Präsidenten Assad angeblich mehr als ein Dutzend Kinder, es wird die Zahl siebzehn genannt, habe ermorden lassen. (24. Februar 2012, info.kopp-verlag.de)

Niemand kann daran geglaubt haben, dass der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan als UN-Friedensvermittler ernsthaft an einer friedlichen Lösung in Syrien gearbeitet hat, wenn man seine politischen Ursprünge und Unterstützer bzw. Förderer einmal genauer ansieht:

  • Ford-Stiftung mit Unterstützung für einen Harvard-Sommerkurs, das Studium der Wirtschaftswissenschaften am Macalester College im US-Bundesstaat Minnesota und das Studium der internationalen Beziehungen am Genfer Hochschulinstitut für internationale Studien
  • Weltgesundheitsorganisation WHO mit erster beruflicher Erfahrung
  • Studium der Managementwissenschaften am Massachusetts Institute of Technology (MIT)
  • Einsatztruppe UNEF II (United Nations Emergency Force II) als Mitarbeiter
  • UNHCR als Mitarbeiter
  • Ehefrau Nane Lagergren Master (Nichte von Raoul Wallenberg)
  • Generalsekretär der Vereinten Nationen
  • Sympathisant der National Endowment für Democracy (NED, deutsch: »Nationale Stiftung für Demokratie«)
  • Vorsitzender des Africa Progress Panel
  • Vorsitzender der Alliance for a Green Revolution in Africa (AGRA)

Wappen Syrien

Gleichzeitig soll laut der ominösen syrischen Beobachtungsstellle für Menschenrechte in London ein Massaker durch die syrische Armee mit 92 Toten, darunter 32 Kinder, verübt worden sein. Dies passt mit einem Zeitverzug von knapp drei Monaten genau zu einer von unabhängigen Medien, Journalisten und Reportern in Syrien geäußerte Befürchtung, die besagt, dass eine Syrien-Aktion unter falscher Flagge: Wie westliche Kräfte Präsident Assad siebzehn tote Kinder unterjubeln wollen bevorsteht.

Wieder einmal sehen wir, dass die MSM versuchen durch bislang nicht gedeckte Informationen, wer letztendlich für das Massaker verantwortlich ist (ein kritisches Beleuchten der Situation wird sowieso nicht vorgenommen, auch wenn Stimmen vor Ort andere Bilder und Berichte liefern), die Kriegsstimmung gegen Syrien anzufeuern. Und dabei benutzen Sie Annan’s gescheiterte Friedensmission als weitere Begründung für ein Eingreifen durch NATO-Truppen zur Unterstützung der syrischen “Opposition” aus Al-Quaida-Kämpfern, CIA-geförderten Söldnern und westlichen Undercover-Militärs.

Es ist für die Eliten zwingend, dass Syrien als Unterstützer Irans mit dem russischen Militärstützpunkt Tartus, eine “Demokratisierung” erlebt, um den nächsten Schritt auf dem Weg zur lang ersehnten Weltregierung gehen zu können. Dazu werden – ähnlich der Brutkastenlüge oder den nicht gefundenen Massenvernichtungswaffen im Irak – auch Verbrechen gegen unschuldige Menschen in Syrien in Kauf genommen. Denn wer kann wirklich ausschließen, dass das Massaker in Haula nicht von Oppositionskräften verübt wurde, die die Politik der Westmächte – allen voran den USA – verfolgen.


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

Scroll Up