Zuerst Hula und jetzt Tremseh

Unsere gleichgeschalteten Erfüllungsgehilfen der Presstitutes vesuchen ein zweites Mal mit einer undifferenzierten Berichterstattung einen Krieg in Syrien herbei zu schreiben.
Wurde das Massaker von Hula ziemlich schnell von Alternativen Medien als ein durch die syrische Opposition verübtes Verbrechen entlarvt, mussten schweren Herzen auch die MSM zähneknirschend eingestehen, dass weder die vorherigen Aussagen der Syrischen Beobachtungsstelle für

Massenmord in Syrien

Es ist besorgniserregend: Ein Krieg in Syrien wird immer wahrscheinlicher. Dafür scheinen den westlichen Mächten alle Mittel recht zu sein. Die neuesten beunruhigenden Informationen stammen von unabhängigen Journalisten aus Russland und den USA. Diese berichten aktuell über eine bevorstehende Medienaktion unter falscher Flagge, nach der die westliche Presse heute umfangreich darüber berichten wird, dass die

Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte als Hauptquelle der MSM

Bei fast allen ausgestrahlten Berichten in den Mainstream-Fernsehsendern und bei fast allen Artikeln der Mainstream-Presse wird die “Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte” mit Sitz in London als Quelle der Informationen genannt.
In den Alternativen Medien wird diese “Beobachtungsstelle” als One-Man-Show eines gewissen Rami Abdul Rahman bezeichnet, die in keinster Weise als authentische Quelle mit einem hohen Glaubwürdigkeitsgehalt angesehen

Scroll Up