Ukraine: Widerständler auf dem Vormarsch – Fällt Kiew?

Nachdem die Mainstreammedien in den letzten zwei Wochen mehr oder weniger schon den Sieg der ukrainischen Armee in der Ostukraine “herbei geschrieben” haben, scheint die Wahrheit einmal mehr eine ganz andere zu sein. Nach Informationen des privaten US-Geheimdienstes Stratfor soll die ukrainische Armee schwere Verluste erlitten haben und sich im Rückzug befinden. So sollen sich bereits 13 von 15 größeren Städten in der Ostukraine unter der Kontrolle der Widerständler befinden, die die Kiewer Soldaten weitgehend eingekreist haben.

Gleichzeitig sollen nach Meldungen der “Qualitätsmedien” bzw. der NATO russische Streitkräfte in die Ukraine eingedrungen sein. Moskau hat bislang dazu nicht Stellung genommen oder die Anschuldigungen zurück gewiesen. Daher gehe ich davon aus, dass Russland tatsächlich mit Soldaten in der Ostukraine ist und die Widerständler aktiv unterstützt, was wiederum deren Landgewinne und das Zurückdrängen der ukrainischen Armee (mit) erklären würde.

Da die Lage nach wie vor äußerst undurchschaubar ist, sind viele Informationen (von beiden Seiten) mit äußerster Vorsicht zu geniessen. Jedoch geht auch die in meinen Augen sehr verlässliche Quelle The Saker davon aus, dass die Widerständler in der Ostukraine auf dem Vormarsch sind, ein Eindringen russischer Soldaten hat er bislang nicht thematisiert, was aber nicht zwangsweise impliziert, dass dieser nicht erfolgt ist.

Interessanterweise lehnt Kriegsnobelpreisträger Obama ein militärisches Eingreifen der USA strikt ab, da die Ukraine nicht Teil der NATO ist. Wobei auch Washington impliziert, dass Russland mit Soldaten in der Ukraine steht.

Geht man davon aus, dass Moskau tatsächlich mit Soldaten in der Ostukraine ist und nimmt man die Äußerungen Obamas dazu, so erscheint der nächste logische Schritt Moskaus zu sein, massiv Truppen und militärisches Gerät über die Grenzen zu bringen. Ein solches Vorhaben wäre für mich genauso inakzeptabel wie der vom Westen gesteuerte Putsch in Kiew. Die interessante Frage dabei ist, warum der Westen (bislang) ein Eingreifen ablehnt und offensichtlich bereit ist zuzusehen, wie Russland die Ostukraine mit eigenen Truppen einnimmt. Ganz so als hätte Moskau den Westen aufgrund nicht bekannter Tatsachen regelrecht am Wickel. Kommt hier eventuell die von mir angedeutete These zum Tragen, dass hinter beiden Seiten die gleichen Interessensvertreter stehen, die durch das Aufbauen des gegenseitigen Feindbildes den unausweichlichen Systemkollaps erklären und ihr eigenes Überleben sichern wollen?

Petro Poroschenko - Bildquelle: Wikipedia / Kathrin Möbius

Petro Poroschenko – Bildquelle: Wikipedia / Kathrin Möbius

Angesichts der zu erwartenden Niederlage der ukrainischen Armee (sollte der Westen nicht in irgendeiner Form eingreifen), dürften die Tage der Kiewer Junta gezählt sein, was sich meiner Meinung nach auch in den angekündigten Neuwahlen Poroschenkos zeigt. Eine Niederlage scheint auch aufgrund der immer weiter zunehmenden Ablehnung des Krieges durch die eigene Bevölkerung höchst wahrscheinlich. Sollte Kiew Stufe 4 der ukrainischen Generalmobilmachung ausrufen, ist davon auszugehen, dass sich die Regionen der Westukraine (aus denen dann der Großteil der eingezogenen Männern stammen wird) zu einer “zweiten Front” gegen Kiew formieren werden. Was wiederum der finale Todesstoß für die Kiewer ReGIERung wäre.

Leider ist aber zu befürchten, dass Kiew alles Erdenkliche tun wird, um den eigenen Fortbestand – zumindest solange wie möglich – zu sichern. Was wiederum bedeutet, dass weiterhin unschuldige Menschenleben für die Interessen weniger “geopfert” werden. Inwieweit der Westen eine indirekte Unterstützung der Ukraine betreiben wird, wird sich meiner Meinung nach in den nächsten Tagen zeigen. Ich gehe davon aus, dass allein um des Schuldgeld- bzw. Fiat-Money-System Willens die politischen Handlanger von Wall Street und der City of London dazu bereit sind die Ukraine bzw. ganze Völker abschlachten zu lassen, ganze Regionen zu verwüsten und die Existenzgrundlage von Millionen Menschen zu zerstören. Immer mit dem propagandistischen Hintergrund des Feindbildaufbaus West (Gut)/Ost (Böse) zur Begründung bzw. Erklärung des bereits oben erwähnten Systemzusammenbruchs.

Quellen:
Novorussian flag over Saur Mogila (UPDATED!)
Not confirmed, but maybe?! (+ open thread)
Rebellen werden immer stärker: Armee der Ukraine unter Druck
Ukraine: Proteste in Kiew, weil Armee im Osten unter Druck gerät
Ukraine-Konflikt: Obama lehnt militärisches Eingreifen der USA strikt ab


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

20 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up