Systemfrage: Wie eine Pandemie das System in die gewünschte Richtung lenken könnte – Ein Gedankenspiel

Der perfekte Sturm - Bildquelle: Pixabay / skeeze; Pixabay License

Der perfekte Sturm – Bildquelle: Pixabay / skeeze; Pixabay License

Nachfolgender Text wird einmal mehr zu kontroversen Diskussionen führen. Ich sehe ihn als eine Art “Was könnte sein…” an. Denn wie weiland Wolfgang Schäuble in einem Interview mit der New York Times so schön sagte:

Wir können eine politische Union nur erreichen, wenn wir eine Krise haben.

(We can only achieve a political union if we have a crisis.)

Und dabei spielt es aus meiner Sicht keine Rolle, ob man daran glaubt, dass der Coronavirus existent ist oder nicht. Er könnte seitens der Medien und der Regierungen sowie des Establishments genutzt werden, um die gewollte Zentralisierung zu finalisieren. Im Folgenden daher ein Gedankenspiel, was alles im Zuge des Coronavirus denkbar wäre… Unterlegt mit dem einen oder anderen Fakt, der durchaus zum Nachdenken anregen soll. Entscheiden Sie selbst, ob reine Fiktion oder doch eine mögliche, auf uns zukommende Realität?


Immer mehr Menschen verfallen gerade in ein “Stadium der Angst und Panik”, weil der Coronavirus nun auch in Europa und in den USA angekommen ist und weil unsere Hochleistungspresse aus meiner Sicht auch gezielt diese “Angst nährt”. Eigentlich eine seltsame Schlussfolgerung und etwas Bemerkenswertes, denn die Wahrheit ist meistens diametral entgegengesetzt. In den letzten Monaten haben die WHO, die US-Gesundheitsbehörde CDC und sogar Donald Trump Covid-19 als “etwas abgetan, dem man wenig Besorgnis und Aufmerksamkeit schenken sollte”. Die WHO weigert sich immer noch, die aktuellen Ereignisse als Pandemie zu bezeichnen, obwohl das Virus alle ihre eigenen Kriterien für eine solche erfüllt. Wer einen möglichen Grund dafür sucht, kann diesen im Artikel Steht die Wall Street hinter der Verzögerung bei der Erklärung des Coronavirus-Ausbruchs als “Pandemie”? finden.

Bis vor kurzem haben die Mainstream-Medien auch Artikel für Artikel darüber auf die 1. Seite gepackt, warum Covid-19 “nicht gefährlicher als die Grippe” ist. Mit einer offiziellen Sterblichkeitsrate von 2,3% bis 3% (wöchentlich wechseln die Angaben etwas) weist der Virus bereits eine höhere Sterblichkeit auf als die durchschnittliche Grippe. Wenn wir die Tatsache berücksichtigen, dass mehrere Mediziner in China (trotz Androhung von Bestrafung und Konsequenzen) aufgedeckt haben, dass die chinesische Regierung die wahren (und viel höheren) Todes- und Infektionsstatistiken verheimlicht, dürften die echten Zahlen weit, weit höher sein. Zudem kann man den Infektionszahlen des CDC in den USA nicht trauen, da sie sich geweigert haben, die meisten Menschen überhaupt zu testen; es sei denn, sie sind kürzlich aus China zurück in die USA gereist.

Aufgrund der wahrlich nicht gerade kleinen Historie an Regierungslügen müssen wir davon ausgehen, dass die Krise weitreichender ist als wir derzeit wissen. Und bis jetzt ist sich dessen der Durchschnittsbürger – weder hier bei uns noch in den USA – überhaupt nicht bewusst.

Während wir in den sozialen Medien vermehrt Videos und Bilder von Menschenmengen sehen, die Hamsterkäufe tätigen, wird uns durch Politik und Medien das Bild vermittelt als wäre das absoluter Schwachsinn, sich auf eine Verknappung bestimmter Güter vorzubereiten. Wobei ich denke, dass eine gewisse Vorbereitung grundsätzlich immer – egal wann, wo oder weshalb – angebracht ist. Denn damit ist sichergestellt, dass bei einer Unterbrechung der Lieferketten keine große Anzahl von Menschen verhungern wird. Denn der Staat kann und wird den Bürgern in einer solchen Situation nicht helfen können oder sogar wollen. Je mehr Menschen Vorräte haben, desto weniger Verzweiflung und potenzielle Kriminalität wird es geben.

Erst in der vergangenen Woche hat die Hochleistungspresse und einige Regierungsvertreter beschlossen, das Pandemieproblem jetzt doch ernst zu nehmen. Aber warum wurde gewartet, bis es in Südkorea, im Iran und in Italien zu größeren Coronavirusmeldungen kam, bevor Reisewarnungen ausgesprochen wurden? Warum gibt es immer noch einen ungehinderten innereuropäischen Flugverkehr? Warum sagt beispielsweise Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow, dass die Pandemie “eingedämmt” ist und keine Gefahr für die Wirtschaft bestehe? Warum sagen Regierungsvertreter in den USA den Menschen, dass sie aufhören sollen, N95-Masken zu kaufen, weil diese für sie nutzlos wären? Nützen diese Masken nur Medizinern und CDC-Beamten? Und sonst niemanden? Fürwahr eine verdrehte Logik.

Ich denke, dahinter steckt ein Kalkül und Absicht und dass es in den letzten zwei Monaten zu einer politischen Verschwörung gekommen ist, um die Gefahren herunterzuspielen und so viele Menschen wie möglich passiv und unvorbereitet zu halten. Regierungen und Medien haben in der vergangenen Woche ihre Einstellung geändert, weil die Bedrohung nicht länger verborgen werden kann. Der Virus ist bei uns angekommen, wie nicht nur die neun Toten im Bundesstaat Washington oder die zahlreichen Todesfälle in Italien zeigen.

Für mich ist es keine Frage mehr, ob in Europa und in den USA “Ausbruchsbedingungen” auftreten werden. Vielmehr müssen wir uns fragen, wie sich dies in den kommenden Monaten auswirken wird. Diese Folgen werden darüber bestimmen, wie wir uns jetzt vorbereiten sollten und mit welchen Problemen wir in den kommenden Wochen konfrontiert werden. Im Folgenden ein Abriss dessen, was ich als mögliche “Eskalation der Pandemie” für 2020 als Möglichkeit erachte:

Entstehung mehrerer Epizentren

Wir sollten uns darauf vorbereiten, dass es in westlichen Ballungsgebieten zu größeren “Infektionsereignissen” kommen wird, bei denen Tausende von Menschen infiziert werden. Die Inkubationszeit des Virus von bis zu 24 Tagen, während eine Person noch ansteckend ist, macht eine Isolierung und Quarantäne schlichtweg unmöglich. Was wir aktuell in einigen italienischen Provinzen und auch im US-Bundesstaat Washington sehen, wird auch woanders eintreten.

Angesichts der Geschwindigkeit der Infektionsraten in Italien und Südkorea ist es wahrscheinlich, dass die Öffentlichkeit in zwei Wochen erkennen wird, wie schlimm die Situation tatsächlich ist. Die Regierung wird zu diesem Zeitpunkt eine “freiwillige Quarantäne von Personen” fordern, die glauben, den Virus zu haben. Die Testanzahl wird schließlich zunehmen, obwohl Krankenhäuser jede Person 2-3 Mal testen müssen, um genaue Ergebnisse zu erhalten. Wir müssen uns auf zahlreiche falsche Negativtest einstellen, die letztendlich jedoch positiv bzgl. einer Infektion sein werden.

Die Regierungen geben zwar zu, dass sich der Virus ausbreitet, sie werden aber weiterhin die Bedrohung herunterspielen, damit die Menschen so apathisch wie möglich bleiben. Die Behörden werden behaupten, dass dies “zum Wohle der Allgemeinheit” getan wurde, um eine Massenpanik zu vermeiden, aber sie kümmern sich nicht darum, eine “Panik” per se zu verhindern, sie kümmern sich um dessen bestmögliche Kontrolle. Je verzweifelter die Menschen nach einer Krise sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie ihre Freiheiten gegen einen Anschein von Sicherheit eintauschen werden.

Neue Reiserestriktionen

In den nächsten zwei Monaten werden wir wahrscheinlich mehrere von den Regierungen erlassene Quarantänen erleben. Ob es gar zu Kontrollpunkten auf Hauptstraßen und Autobahnen kommt, wo man auf Fieber und andere Symptome testen wird? Wenn Sie in einem Gebiet mit einer hohen Bevölkerungszahl leben, ist es möglicherweise an der Zeit, sich ernsthafte Gedanken zu machen. Oder denkt jemand wirklich, dass die Maßnahmen Chinas, die man hier ja auch lobte, nicht auch bei uns zur Umsetzung kommen könnten? Die größte Bedrohung ist möglicherweise nicht der Virus selbst, sondern der anschließende wirtschaftliche Crash, da die Lieferketten unterbrochen werden. Die meisten Menschen sind im Grundsatz von ihrem Gewissen geleitet, aber ohne eine gewisse Organisation und ohne einen gewissen Grad der Selbstversorgung, werden sich manche Menschen unweigerlich der Gewalt zuwenden, um das zu bekommen, was sie brauchen.

Innerhalb von etwa drei Monaten wird die Mehrheit der Flüge eingestellt werden. Alle zwischenstaatlichen Reisen werden eingeschränkt. Ob auch die klassischen innereuropäischen Grenzübertritte aufgehoben werden, werden wir alsbald feststellen können.

Falsche Impfversprechen

Es wird Dutzende von Ankündigungen von Regierungsbeamten und Medien geben, die darauf hinweisen, dass ein Impfstoff “kurz vor dem Ausrollen sei”. Im Durchschnitt dauert die Entwicklung eines Impfstoffs mindestens ein Jahr. Das wäre das zeitliche Minimum, das benötigt wird. Und das unter den bestmöglichen Umständen. Denken Sie auch daran, dass Covid-19 viele Ähnlichkeiten mit SARS aufweist. Als man das letzte Mal versuchte, einen Impfstoff gegen SARS zu entwickeln, verursachte es bei Testtieren eine “immunopathologische Lungenreaktion”, was eine negative Reaktion des Immunsystems ist, die zum Tod führen kann. Forscher fanden auch heraus, dass der Impfstoff Leberschäden durch Hepatitis verursachte. Ich würde keinem Impfstoff oder Drogencocktail vertrauen, der von der CDC, der FEMA oder einer anderen Regierungsbehörde stammt, insbesondere wenn er schnell auf den Markt geworfen wurde.

Der einzige Zweck, ständig Impfversprechen in das öffentliche Bewusstsein zu hämmern, wäre, den Menschen eine falsche Hoffnung zu geben und sie so fügsam zu machen, während sie weiterhin untätig dasitzen und darauf warten, dass die Behörden “das alles irgendwie regeln”. Zudem werden sie damit zu verhindern versuchen, dass die Aktienmärkte zu schnell fallen. Das Fazit ist, dass die Herstellung eines Impfstoffs bis zu zehn Jahre dauern kann, ein Jahr, wenn ein massiver Aufwand und Unmengen an Geld investiert werden. Im Jahr 2020 wird es keinen wirklichen Impfstoff geben.

Verzögerung bei den US-Wahlen

Donald Trumps Verhalten im Zusammenhang mit diesem Ereignis mag vielen Menschen seltsam erscheinen, da er weiterhin keine Bedenken hinsichtlich des Coronavirus erkenn will. Stattdessen zeigt er ein gesteigertes Interesse für die Börse, während das Thema Vorsorge kein solches bei ihm ist.

Wie ich in zahlreichen Artikeln geschrieben habe, ist Trump seit Jahrzehnten eine Marionette der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE). Seine Beziehung zur Rothschild-Bankiersfamilie reicht bis in die 1990er Jahre zurück, als man ihn vor der Insolvenz wegen seines Engagements in Atlantic City rettete. Der Rothschild-Bankier Wilbur Ross hat damals das Geschäft dazu arrangiert und Ross ist heute Trumps Handelsminister. Die Anzahl der CFR-Mitglieder und Eliten in Trumps Kabinett zeigt, dass er zumindest ein williger Mitläufer ist.

Trumps Verhalten macht dann Sinn, wenn man diese Tatsache berücksichtigt. Trumps Rolle ist es, ein Rattenfänger für konservative Kräfte zu sein, und während er die USA in eine wirtschaftliche Katastrophe führt, ist es seine Aufgabe als unbeholfener Bösewicht zu agieren. Während sich Trumps Image verschlechtert, soll er zeitgleich alle konservativen Kräfte und deren Prinzipien der Souveränität und einer “eingegrenzten Regierung” mit in den Abgrund reißen.

Als Teil dieses Narrativ erachte ich die Möglichkeit, dass Trump “Verzögerungen” bei den US-Wahlen im November 2020 ankündigt. Wir sollten nicht überrascht sein, wenn die Wahl ganz abgesagt wird. Dies würde die Linken verärgern und Vorwürfe der Diktatur würden gegen Trump erhoben werden. Die Frage ist dann: Wird eine große Anzahl von Konservativen diese Aktion unterstützen? Bitte denken Sie immer daran, dass Wahlen irrelevant sind; alle Seiten werden kontrolliert. Bekanntlicherweise lässt man in der Politik nie eine “gute Krise ungenutzt vorüber ziehen”

Sperrung alternativer Medien

Webangebote wie diese hier und viele andere werden möglicherweise von den Regierungen vom Netz genommen und für die Öffentlichkeit gesperrt. Sie werden behaupten, dass dort “Panik verbreitet wird” oder “falsche Nachrichten zu finden sind, die die Öffentlichkeit gefährden”. Genau das passiert aktuell in China und es könnte genauso gut hier bei uns passieren. Sie werden behaupten, dass die Regierung die EINZIGE Autorität in Bezug auf die Pandemie ist und alternative Quellen nicht existieren dürfen. Jeder, der das Narrativ in Frage stellt, dass die Zentralisierung die Lösung ist, wird mit Konsequenzen zu rechnen haben.

Ich denke, dass die Sperrung solcher Websites insbesondere in den USA kurz vor den Wahlen und am Ende des Jahres erfolgen wird, wenn sich der aktuelle Trend der Infektionsrate fortsetzt. Die Hochleistungspresse und sogenannte Spin-Control-Websites (also Webangebote, die für die Kontrolle des gewünschten Narrativs wichtig sind) bleiben natürlich am Netz. Ihre Aufgabe wird es sein, die Öffentlichkeit mit falschen Nachrichten zu überfluten und die Dominanz der Regierung bzgl. des Narrativs zu sichern.

Ab diesem Zeitpunkt wird der einzige Weg, um echte Informationen an die normalen Bürgern übermitteln zu können, das Amateurfunknetz sein; obwohl auch hier mit einem Eingreifen der Behörden zu rechnen ist.

Ausmaß des wirtschaftlichen Absturzes

In dieses “Virus-Ereignis” ist ein wirtschaftlicher Crash eingebaut. Daran führt kein Weg vorbei, und ich spreche nicht nur von den Aktienmärkten, die ein bedeutungsloser nachlaufender Indikator sind. Gegen die Unterbrechung der Lieferketten und bei der Produktion von Gütern und Dienstleistungen können die Zentralbanken nichts unternehmen, um dem entgegen zu wirken. Stimulimaßnahmen wären sinnlos, außer als Placebo für die Massen. Aber wie schlimm wird es tatsächlich werden?

Ich bezweifle den völligen Zusammenbruch der Regierungen, es sei denn, es gibt eine größeren Aufstand der Menschen gegen durchaus mögliche kriegsrechtliche Maßnahmen. Wobei hierbei zudem ein größeres Augenmerk auf die sich zuspitzende Migrantensituation in und um Griechenland/Türkei zu legen ist. Das System wird in einem gewissen Masse funktionsfähig bleiben, aber es wird nicht ausreichen, um der Öffentlichkeit wirklich zu helfen. Der einzige Zweck des Systems wird darin bestehen, die Menschen inaktiv und in Schach zu halten, während sich die Lage immer weiter verschlechtert. Die Behörden werden versuchen, die Öffentlichkeit in “Behandlungszentren” und Lager in den am stärksten betroffenen Gebieten zu verbringen. In den USA wird es zur Beschlagnahmung von Waffen aufgrund von “nationalen Notstandsbestimmungen” kommen, da einige Leute Widerstand leisten werden.

In einem finalen Schritt wird der Welt von globalen Institutionen wie der WHO und dem IWF eine “Lösung” vorgestellt. Wie die IGE in ihrer Pandemieübung “Event 201” vorgeschlagen haben, die einen Ausbruch des Coronavirus simulierte, bei dem 65 Millionen Menschen ums Leben kamen, und der ZWEI MONATE vor Beginn der eigentlichen Pandemie durchgeführt wurde, besteht die große Lösung darin, eine globale Finanzbehörde zu bilden, um die Folgen in den Griff zu bekommen. Und das wird der Beginn der globalen Eineweltregierung sein…

Die Lösung des Problems ist aber nicht ein Mehr an Zentralisierung, mehr Globalisierung und mehr Regierungsmacht. Die Lösung sind Dezentralisierung und lokale Einrichtungen. Die Lösung besteht darin, dass die Menschen weniger vom System abhängig und autarker werden. Und die Lösung ist eine “Selbstquarantäne”, die nach einem lokalen Modell organisiert wird, nicht nach den Vorgaben der Regierungen. Wenn diese Maßnahmen nicht bald von vorausschauenden Personen ergriffen werden, werden die Eliten innerhalb des Establishments diese besondere Krise für alle zur Hölle auf Erden machen.

Conclusio

Wie eingangs erwähnt ist dies ein durchaus mögliches Szenario, das im Zuge des Coronavirus zur Realität werden könnte. Bekanntlicherweise sind es die Schwarzen Schwäne, die ein bestehendes System zum Einsturz bringen. Der Coronavirus besitzt das Potenzial ein solcher Schwarzer Schwan zu werden, der als “Geburtshelfer der vollkommenen Zentralisierung” dienen könnte.

Deswegen ist es aus meiner Sicht extrem wichtig, mit gesundem Menschenverstand an die aktuellen Geschehnisse heran zu gehen, diese zu bewerten und kritisch zu hinterfragen, was gerade mit und durch einen – wohl künstlich erzeugten – Virus alles erreicht werden kann oder soll. Daher mein Aufruf an alle: wir müssen gemeinsam – auch wenn man andere Ansichten in bestimmten Themenbereichen hat – gegen eine solche Dystopie stehen. Denn sie wird uns alle in ein System zwängen, dass kein freiheitsliebender Mensch auch nur im Ansatz haben können will.

Quellen:
Seeing in Crisis the Last Best Chance to Unite Europe
How The Pandemic Crisis Will Probably Develop Over The Next Year
Larry Kudlow says US has contained the coronavirus and the economy is holding up nicely
‚STOP BUYING MASKS‘: US Surgeon General warns wearing face masks could ‚increase the spread of coronavirus‘
Immunization with SARS Coronavirus Vaccines Leads to Pulmonary Immunopathology on Challenge with the SARS Virus
SARS vaccine linked to liver damage in ferret study
Wilbur Ross once ushered deal for Trump to keep Taj Mahal
Wilbur Ross, Senior managing director, Rothschild NewYork
Johnson & Johnson Advised Coronavirus Simulation & Now Stands To Gain Financially With New Vaccine


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

9 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up