Sonderziehungsrechte: Der nächste Schritt zur neuen Weltreservewährung wurde eingeläutet

Wie so oft finden bei großen Gipfeln oder politischen Treffen die wichtigen Entscheidungen und Gespräche nicht direkt bei diesen Großereignissen statt, sondern am Rande – getarnt als inoffizielle Gespräche. Der G20-Gipfel Anfang September in China macht da keine Ausnahme. Auch dort waren die Treffen „an der Seitenlinie“ die Treffen, wo die nächsten Schritte, die nächsten politischen Entscheidungen besprochen und abgestimmt wurden. Ein Thema bei diesen „Seitenliniengesprächen“ war der US-Dollar und sein Status als Weltleit-/-reservewährung. Dass der US-Dollar als Inbegriff des US-Imperialismus schon bessere Zeiten gesehen hat, ist wahrlich kein Geheimnis mehr. Man wagt sogar die offene Konfrontation mit der Fed/Washington und lässt selbstbewusst verlautbaren, dass „die Vereinigten Staaten sich mit den Chinesen abstimmen müssen, weil sie einen großen Teil der US-Regierungsschulden halten (the United States had to go along with the Chinese because they hold a large portion of the U.S. government debt)“.

Hauptsitz IWF - Bildquelle: Wikipedia / International Monetary Fund

Hauptsitz IWF – Bildquelle: Wikipedia / International Monetary Fund

Und hier kommen die bereits von mir mehrfach erwähnten Sonderziehungsrechte (SZR) des IWF als „Übergangsweltleitwährung“ oder gar neue „Weltleitwährung in abgewandelter Form“ ins Spiel:

„Hinter der Bühne wurden systematische Vorbereitungen für das internationale monetäre System getroffen, die es uns erlauben, die SZR als eine der Weltreservewährungen einzuführen, als Weltreservewährung, die zum US-Dollar wird und diesen ersetzt.“

Er [Willem Middlekoop] denkt, dass die Vereinigten Staaten sich mit den Chinesen abstimmen müssen, weil sie einen großen Teil der US-Regierungsschulden halten. Das bedeutet nicht, dass der Dollar in der nahen Zukunft bedeutungslos werden wird, da er immer noch die wichtigste Währung innerhalb des SZR-Korbs ist.

„Das Hinzufügen des chinesischen Yuan zu den SZR ist ein großartiger Weg für die USA die Kontrolle zu behalten. Der US-Dollar macht immer noch mehr als 42% der SZR aus, selbst nach dem 1. Oktober. Das ist also eine Lösung, die sowohl für die Chinesen als auch für die Amerikaner akzeptabel ist. Selbst Putin kann dem zustimmen. Durch das Upgraden der SZR werden die USA weniger wichtig, aber es wird immer noch die führende Währung haben. Beide, Russland und China, verstehen den Nutzen/Bedarf des US-Dollars für eine vorhersehbare Zukunft.“

„Behind the scenes, the system preparations have been made to the international monetary system which will allow us to introduce the SDR as one of the world’s reserve currencies, as a world reserve currency which could become and replace the dollar.“

He [Willem Middlekoop] thinks the United States had to go along with the Chinese because they hold a large portion of the U.S. government debt. This does not mean, however, that the dollar will become meaningless in the near future, as it is still the most important currency within the SDR basket.

„Adding the Chinese yuan to the SDR is a great way for the United States to stay in control. The U.S. dollar is still more than 42 percent of the SDR, even after Oct 1. So this is a solution which is acceptable for both the Chinese and the Americans. Even Putin can agree with this. By upgrading the SDR the United States will become less important, but it will still be the leading currency. Both Russia and China understand the need for the dollar for the foreseeable future.“)

Als ich vor bald zwei Jahren mit dieser Thematik aufschlug und die ersten Artikel dazu verfasste, musste ich mir noch geharnischte Kritik anhören. Aber diese kleinen Änderungen am Gesamtgefüge des Weltwährungssystems durch die „Neuberwertung der SZR wird letztlich zu einer einzigen, großen Änderung führen. Natürlich wird der US-Dollar nicht über Nacht „abgeschafft“ werden. Aber wenn man genau die Kommentare usw. des IWF, von der BIZ oder Weltbank analysiert, dann erkennt man, dass die entsprechenden Mechanismen ins bestehende System eingebaut werden, um das globale Geldsystem von einem US-Dollar dominierten in ein anderes SZR-dominiertes System zu überführen. China und Russland sind dabei seit Jahren entscheidende Faktoren und treibende Kräfte hinter dieser Entwicklung. Was mich wieder auf das falsche Ost/West-Paradigma zurückkommen lässt. Alle – auch Moskau und Peking – arbeiten ganz im Sinne der „Schöpfer der NWO“. Denn das „Stärken der SZR hin zur Weltreservewährung“ ist nämlich nur die Vorstufe zur Eine-Welt-Währung.

Kleine Änderungen werden vor unser aller Augen ganz offen versteckt. In den Articles of Agreement verpflichtet der IWF jedes Mitglied, „die SZR zur Hauptreservewährung im internationalen Währungssystem zu machen.“

Im Rahmen dieser kleinen Änderungen gewannen jedoch die Chinesen einen symbolischen Sieg als man eine der US-kontrollierten globalen Institutionen, die Weltbank, dazu brachte, SZR-notierte Anleihen in China auszugeben.

„Es ist mehr symbolisch, aber von großer Bedeutung. Es zeigt, dass die US-bezogenen Institutionen, der IWF und die Weltbank, tatäschlich die chinesische Nachfrage akzeptiert haben“, sagte Middelkoop.

(Small changes are hidden in plain sight. In its Articles of Agreement, the IMF states each member is obligated to “making the special drawing right the principal reserve asset in the international monetary system.”

Within the context of these small changes, however, the Chinese won a symbolic victory to have one of the U.S. controlled global institutions, the World Bank, issue a bond denominated in SDR in China.

„It’s more symbolic but highly significant. It shows that the U.S.-centered institutions, the IMF and the World Bank, really accepted the Chinese demand,“ said Middelkoop.)

Die neuen M-SZR, zusammen mit den zwei anderen Unterarten der SZR, den O-SDR und den R-SDR, sind bereit weltweit als Währung auf den Kontoauszügen zu erscheinen. Das wird nicht von heute auf morgen passieren – auch nicht nächste Woche oder innerhalb des nächsten Jahres. Das ist nicht der eigentliche Plan. Der Plan sieht vielmehr vor, dass das bestehende System stückweise „trockengelegt“ und gleichzeitig das neue System propagiert wird. Dabei ist die Gefahr groß, dass die beiden Systeme in entgegengesetzte Richtungen laufen. Gold könnte dabei ein „Gegengewicht“ sein, um diesen Übergang abzuglätten und ein SZR-System zu stärken, während das US-Dollar-System an Bedeutung verliert. Was aber nicht zwingend heißen muss, dass Gold eine Rolle bei diesem „Geldsystemwechsel“ spielen muss, aber die Goldhortung Russlands und Chinas macht für mich in diesem Kontext noch mehr Sinn.

Laut des ehemaligen Chefs der SZR-Abteilung beim IWF, Dr. Warren Coats, plant China auf lange Sicht den US-Dollar vollständig zu ersetzen und dass private Anleihen wie die von der Weltbank nötig sind, um die Kapitalmärkte und Preismechanismen für die SZR aufzubauen.

„Das Ziel den Dollar, den Euro und andere Währungen als internationale Reserven durch die SZR zu ersetzen bleibt die übergeordnete Vision, die China im Auge hat“, sagte er. „Jede ernsthafte Unternehmung die SZR als eine attraktive, lebensfähige internationale Reservewährung zu platzieren, erfordert eine umfangreiche private Nutzung von SZR wie die Anleihen der Weltbank und es braucht noch viel mehr davon.“

Er schlägt vor, dass die SZR [die Aufgaben] des Dollars übernehmen, wichtige Rohstoffe wie Erdöl müssen auch in SZR bepreist werden, und das Bankensystem muss ebenfalls Einlagen und Kredit auf SZR lautend schaffen.

(According to the former head of the IMF’s SDR division Dr. Warren Coats, China does plan on completely replacing the U.S. dollar in the long term and that private bond issues like the one from the World Bank are necessary to build capital markets and pricing mechanisms for the SDR.

„That goal to replace the dollar and euro and other currencies as international reserves with the SDR remains the overriding vision that China has in mind,“ he said. „Any serious undertaking to promote the SDR as an attractive, viable international reserve asset requires an extensive private use of SDRs, like the World Bank bond and there needs to be lots more of that.“

He suggests for the SDR to take over from the dollar, major commodities like oil also need to be priced in SDR, and the banking system needs to create deposits and loans in SDR as well.)

Derzeit spielt Gold keine Rolle im Korb der Sonderziehungsrechte, aber das könnte sich in einem neuen System durchaus ändern:

Gold könnte „ein Gegengewicht zu den Auswirkungen der Abwertung/Aufwertung des Dollars (und anderer Währungen) bieten, da der Goldpreis dazu neigt in einer inversen Abhängigkeit zum Dollar zu stehen“, schreibt sie [Catherine R. Schenk, University of Glasgow im Aufsatz Adding Gold into the Valuation of the SDR, Anm. www.konjunktion.info] in einem Aufsatz von 2011.

Obwohl jedoch der IWF 2.814 Tonnen Goldreserven hält, wird es nicht in absehbarer Zeit laut Dr. Coats Teil der SZR werden: „Das wäre unter den aktuellen Bestimmungen nicht erlaubt. Sie verbieten Gold als Bestandteil der SZR.“

(Gold could “provide a counterweight to the impact of the depreciation/appreciation of the dollar (and other currencies) since the gold price tends to be inversely related to the dollar,” she writes in a 2011 paper.

However, although the IMF holds 2,814 metric tons of gold reserves, it won’t be part of the SDR anytime soon according to Dr. Coats: „This would not be allowed under the current articles. They prohibit gold from being part of the SDR.“)

Wir sehen, dass Gipfel wie der G20 durchaus Ergebnisse bringen können, die wir so nicht in der Hochleistungspresse finden können. Wir sehen aber auch, dass hinter verschlossenen Türen von allen Seiten, von Ost und West, an einem einheitlichen, weltumspannenden Weltreservesystem gebaut wird, dass diametral zu den Wahrnehmungen der Menschen eines feindlichen Gegenüberstehens von Ost und West ist. Die im Hintergrund agierenden Kräfte nutzen geschickt eine Vernebelungstaktik, ein falsches Ost/West-Paradigma, um ihr Ziel der NWO mit einer Einheitswährung, -regierung, -wirtschaft und -religion vorwärts zu bringen.

Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass auch trotz der aufgeführten Fakten viele diese Wahrheit nicht annehmen können oder wollen.

Quellen:
Replacing The U.S. Dollar With An SDR Note “Remains The Overriding Vision”
The Only Sure Conclusion About the G-20 Summit
IMF – Articles of Agreement
What China’s SDR Bond Issue Really Means
Adding Gold into the Valuation of the SDR


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:
Artikel bewerten:
Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1 (bislang keine Bewertungen vorhanden)
Loading...
Artikel weiterleiten:

10 Kommentare bei “Sonderziehungsrechte: Der nächste Schritt zur neuen Weltreservewährung wurde eingeläutet

  1. Michael Schmitt
    19. September 2016 um 11:33

    Tja. Die Frage ist wie eine Einheitswährung funktionieren soll, wenn wir uns das Beispiel des EUR anschauen. Hier wird gut sichtbar, was geschieht, wenn man eine Währung auf alle Länder anwendet, die so unterschiedlich sind, wie sie nur sein können. Der Weg dahin wird lang sein, die Toten unzählbar.

  2. dixie cup
    19. September 2016 um 11:59

    Es gibt zwei Arten der Selbsttäuschung. Eine ist, dass man glaubt zu wissen was NICHT stimmt; die andere ist, dass man sich weigert, jene Dinge zu glauben, die schlicht und ergreifend wahr und tatsächlich sind.

    Das ultimatve Ziel ist der Bancor als erste und einzige Weltwährung. Die SZR sind der Zwischenschritt.

    Beim Thema SZR folgendes in Erinnerung behalten:

    – Der Großteil der globalen Schulden wird auf den IWF übertragen: verlustbringende USD-Schulverschreibungen werden in SZR eingetauscht.
    – Diese Verluste kompensiert der IWF sobald die Zinsen wieder steigen, da selbstverständlich auf die SZR auch Zinszahlungen zu leisten sind.
    – Der US-Dollar wird NICHT kollabieren. Er bleibt als (weitere) Weltreservewährung erhalten und dient dann wieder mehr seinen eigentlichen Hauptzweck, den er bis zur Bretton Woods-Konferenz 1944 innehatte –> als Zahlungsmittel innerhalb der USA.

    Übrigens wird am 1. Oktober der chinesische RMB offiziell dem Korb der SZR hinzugefügt. Am gleichen Tag wird die Kontrolle über das Internet von der US-dominierten ICANN auf die UN-kontrollierte ITU übertragen.

    Timing, kein Zufall. Unsere Welt ändert sich momentan im Wochentakt und keiner bekommt es mit. Jedermann ist mit den Nebelkerzen „Religion“ und „Weltanschauung“ abgelenkt.

    Änderungen über den Fluss & Kontrolle des Kapitals waren und sind immer Voraussetzungen/Vorboten für soziökonomische und geopolitische Änderungen.

    VG, dixie cup

  3. NWO-Troll
    19. September 2016 um 12:54

    Schon allein das Wort „Sonderziehungsrechte“ ist pervers. Wird man sanktioniert, hat man keine Sonderziehungsrechte. Fehlt nur noch der RFID-Chip, den wir alle unter der Haut tragen werden. Systemgegner können dann per Knopfdruck sanktioniert werden. Somit kann man ohne Sonderziehungsrechte nicht mehr einkaufen.

    Willkommen in der neuen perversen Weltordnung! Die Sowjetunion war ein Scheiß dagegen.

    • Giscours
      19. September 2016 um 16:27

      Was wird erwartet als Antwort auf Internet 4.0 und all die absehbaren Verluste in der Arbeitswelt? Weiter zur Finanzalchemie, zu Peak fossiler Energie, zu so vielen Systemirrungen überall… „We are all sitting in the same Boot“, frei nach einem gute bekannten EU-Kommissar, der wohl nicht backen kann. Aber die Globalisten wollen und werden weiter in der Kapitänskajüte verweilen wollen. Darum geschieht, was weiter geschehen soll und wird.

      Die Sonderziehungsrechte, sind RECHTE, derer. Was wird sonst erwartet, wenn die Masse nicht endlich selbst Verantwortung für sich übernehmen wird? Ich sehe das nirgends. Unsere gesamte Erziehung „Staat, Gesellschaft, fehlgeleitete Pseudo Individuums“ ist darauf ausgebaut. Der Ruf, ein anderer soll es für einen richten.

      In Memorium:

      Wie sieht unsere digitale Zukunft aus? Dieser Frage stellt sich Siemens-Vorstand Joe Kaeser auf dem DLDsummer 2016.
      Seine düstere Prognose für die Mittelschicht: Sie wird schrumpfen – und nicht zum Guten. Von zehn Menschen aus der Mittelklasse
      steige einer auf und neun ab.

      Hier zum Video:

      http://www.focus.de/digital/internet/dld-2016/dldsummer-2016-siemens-chef-joe-kaeser-die-digitalisierung-wird-die-mittelklasse-vernichten_id_5640629.html

      Wie weit die Robotik ist, ist hier zu sehen:
      https://www.youtube.com/watch?v=rVlhMGQgDkY

      ==>Erschreckt mich, was tun wir denn alle wenn Uber, Amazon, Apple, Facebook, Google Alphabet sich weiter die Welt vereinahmen. Durch UNS. Wir lassen es zu, jeden Tag, weiter und weiter. Egal wieviele Snowdens noch auftauchen.

      und folglich…. sie werden es lieben… mehr und mehr:
      https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article158245604/Dieser-Mann-ist-der-erste-anerkannte-Cyborg.html

      Fazit: „Es geht ums Ego, ums mickrige ICH.“

      https://kurier.at/wirtschaft/karriere/es-geht-ums-ego-ums-mickrige-ich/221.506.708

      Das Maas ist übervoll.

    • Solist
      23. September 2016 um 19:08

      Youtube:
      Alex Jones Interview Aaron Russo deutsche Version
      Youtube-Begleittext
      Aaron Russo war ein amerikanischer Geschäftsmann, Filmemacher (z.B. die Glücksritter mit Eddie Murphy sowie den dokumentar Film America: Freedom to Fascism), politische Figur der US-amerikanischen Libertarian Party und Steuerreform-Aktivist. Er verstarb am 24.8.2007 Aaron Russo war mit Nicholas (Nick) Rockefeller befreundet. In einem Gespräch mit Nick Rockefeller hatte dieser – als ein Vertreter der sogenannten „Elite“ – unvorsichtigerweise Teile der Verwirklichung der „Neuen Weltordnung“ herausgelassen. Rockefeller erzählte Russo von dem Plan, der gesamten Bevölkerung Mikrochips zu implantieren und warnte ihn elf Monate vor dem 11. September 2001 vor einem „Ereignis, das uns…

      Laut Rockefeller würde der Krieg gegen den Terror ein Schwindel sein bei dem Soldaten in Höhlen nach nicht-existierenden Feinden suchen. Rockefeller hatte außerdem versucht, Aaron Russo während ihrer Freundschaft für den Council on Foreign Relations (CFR) anzuwerben.

      Youtube: RFID: Funk-Chips werden hektisch eingeführt
      YT-Begleittext:
      RFID-Funk-Chips als Implantate im lebenden Menschen waren bis vor kurzem noch eine Horror-Vision von „Verschwörungstheoretikern“ (= vom Mainstream als dumm Hingestellte). Nun aber propagieren die Leitmedien seit einigen Monaten selbst aus allen Rohren die RFID-Chips und preisen ihren Nutzen und ihre „Coolness“. Soll hier hektisch mit der Brechstange ein quasi „Hundehalsband für Menschen“ eingeführt werden?

      ANMERK: Auch der Transhumanismus,wird, nicht gerade subtil, schon den Jüngsten als erstrebenswert im TV vermittelt.

      Google:
      Das etwas andere Management-Modell des Papstes: Die neue Weltordnung

      Hier die Übersetzung eines interessanten Dokumentes von Metropolitan Gebiet von Sao Paulo

      Konferenz vom 26. Juni 1985, durch Papst Johannes Paul II.
      Art. 1: Niemand wird von nun an Zugang zum Postdienst haben, ohne die Nummer.
      Art. 2: Niemand soll in irgendeinem Unternehmen oder einer einer Schule angestellt werden, außer er habe diese Nummer.
      Art. 3: Kein Student soll in irgendeiner Schule registriert werden, ohne daß Student oder Eltern eine Nummer haben.
      Art. 4: Jede Seele, die sich nicht nach diesem Sozialvertrag richtet, kann ohne diese Nummer weder kaufen oder verkaufen.
      Art. 5: Niemand soll Nahrung verkaufen oder kaufen können, noch sollten sie Nahrung anpflanzen können, ohne dieser Nummer.
      Art. 6: Niemand kann Geld anlegen noch Geld abheben, ohne dieser Nummer.
      Art. 7: Wer die Artikel dieser Union nicht anerkennt oder ablehnt, soll streng mit dem Tod bestraft werden.
      Art. 8: Wer die Nummer nicht hat, soll das Reisen untersagt werden.
      Art. 9: Die ökumenischen Vereinigungen sollen entscheiden über die Genehmigung der Nummer.
      Art.10: Import und Export soll gemäß der Nummer durchgeführt werden.
      Art.11: Es soll ein internationales Geldsystem geben mit der Genehmigung dieser Nummer.
      Art.12: Die Gemeinden sollen sich an einem Tag versammeln, dem Sonntag, gemäß der Nummer.
      Art.13: Für Armut soll für ein besseres Leben in allen Ländern gesorgt werden, nach der Nummer.
      Art.14: Niemandem soll erlaubt sein, zu jagen oder zu fischen ohne dieser Nummer.
      Art.15: In allen Transportsystemen der Welt soll in Übereinstimmung mit dieser Nummer umgegangen werden.
      Art.16: Niemandem soll erlaubt werden, ohne dieser Nummer ins Krankenhaus aufgenommen zu werden.

      Dieser Plan wurde durch Papst Johannes Paul II. anläßlich der Konferenz vom 26.6.1985 in Kenia vorgelegt. Dieses Projekt wird wieder im September 1993 präsentiert werden.

      – Ende des Übersetzungstextes –
      Was ist die Nummer?

      Lesen Sie Offenbarung 1-18!

      Hier ein kleiner Vorgeschmack (Offb. 13, 16-18): Und es macht (das zweite Tier, die USA wird dafür sorgen), daß die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und Knechte – allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des (ersten) Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des (ersten) Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

      Die Zahl 666 ist die Zahl des ersten Tieres, des Papsttums und des jeweils amtierenden Papstes! Mehr dazu in einem anderen Artikel.

      Im September 1993 trafen sich, wie geplant, die Vertreter der Weltreligionen in Chicago (NZ vom 2.9.1993). Diese 16 Artikel des Papstes sind die gemeinsame „globale Ethik“, auf die man sich verständigt hat. Sie erlaubt es allen Kirchen, ihre unterschiedlichen Lehren beizubehalten, wenn sie nur den Papst als das religiöse Oberhaupt der Welt und seine „neue Weltordnung“ anerkennen….

      ANMERK: Schon auf dem jetzigen Barcode ist die 666 verschlüsselt.

  4. Bernd Engelking
    20. September 2016 um 16:25

    Das Geld der Welt ist hauptsächlich von Menschen erwirtschaftet worden, zumindest lieferte die Arbeitskraft der Menschen die Grundlage dafür. Nun wollen sich die Eliten weiter von der Arbeitskraft der Menschen unabhängig machen, denn sie glauben, dass sie die Menschen zum Geldverdienen nicht mehr brauchen. Es gibt für sie genug Geld und sie wollen sich von den Risiken, die von Wirtschaft, Arbeit usw. ausgehen, emanzipieren. Wäre dass nicht einen tolle Welt für die Eliten, wenn man von Geld völlig risikolos leben könnte und sich noch nicht mal schuldig fühlen müsste? Alle Katastrophen finden in einer anderen Welt statt und man selbst lebt von Geld. So scheint es manchmal.

    • Giscours
      20. September 2016 um 17:56

      Servus Herr Engelkind,

      ist es nicht so, dass Geld die reine Umverteilungsmatrix für Energieeinheiten ist 😉 ? Das was die Welt in der heutigen Form, seit der neolithischen Revolution (im langsamen Hochlauf) im Kern wirklich antreibt, ist die Energie in Form von fossilen Energieträgern + Uran, Sonne Wind, Gezeitenkraftwerke etc.. Dies gepaart mit dem Geist, der Schöpferkraft Mensch, ist verantwortlich für die Materie in unserer heutigen globalen Wirtschaft, der Gesellschaft. Dies ist der Motor des Ganzen. Das Geld wiederum ist das Benzin, das Getriebe… die Gänge und das Navi spielen die elitären, pyramidalen Kräfte. Sie schalten und walten.

      Ideologisch betrachtet, könnte man nur zur Ansicht gelangen, dass die Eliten uns, Dank der weiteren Entwicklung Menschheit 2.0 in Form der KI, und als Vorstufe 4.0, baldigst nicht mehr in dieser Anzahl brauchen werden wie bis dato. Man brauchte uns, um erst überhaupt an diesen Punkt zu kommen. In 10, 20 etc. Jahren aber nicht mehr. Wenn die KI die handlichen Fertigkeiten des Menschen erreicht hat, sein Geschick im Umgang mit „Hammer und Nagel“, wird es gefährlich für die Masse der Gesellschaft.

      Ein weiter so im Sinne von 8, 9, 10 Milliarden Menschen, mit der Anspruchsmatrix von heute, wird die Welt nicht ertragen können. Selbst nach einem Reset nicht durch einen Systemabruch. Im Grunde geht es philosophisch betrachtet somit immer um diesen Gedankengang, was der Mensch sich erdenken kann, wird eines Tages Wirklichkeit werden (können).

      I Robot. Eine dunkle Vision? Gepaart mit den vermutlichen Gedanken eines Oberphilantrophen aka Soros und Co., wäre die logische Konsequenz, die Welt und die humane Idealgesellschaft im Sinne dieser Herren, kräftig zu minimieren…. aber irgendeiner muss dann doch die Duschen reparieren und das Flugzeug auftanken… Kollege KI ante portas hat sehr bald die Fähigkeit dazu. Die Geschichte lehrt, den Ideologen und IGE´s ist dazu jedes Mittel recht.

      Madeleine Albright in memorium – stellvertretend ein Link von vielen:
      https://www.youtube.com/watch?v=RM0uvgHKZe8

      Giscours

  5. 21. September 2016 um 18:00

    Herzlichen Dank für dieses Update!

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder vom Moderator geschlossen wurde.