Israel und USA planen “chirurgische” Angriffe gegen den Iran

Nach Informationen der Jerusalem Post planen die USA und Israel mit Hilfe von “chirurgischen” Angriffen gegen den Iran, deren Atomanlagen zu vernichten.

Demzufolge sollen die Angriffe so koordiniert werden, dass innerhalb von wenigen Stunden die Atommanlagen im Iran zerstört werden und damit keine weiteren Kriegshandlungen mehr von Nöten sind.

Flagge IranEinmal mehr wird das Schreckgespenst einer Atommacht Iran bemüht, um US-Hegemonialansprüche zu festigen und den Iran zu zwingen auf eine pro-westliche Linie einzuschwenken. Für die USA stellt der Iran (zusammen mit Syrien) die letzte Bastion gegen deren geopolitischer Umsetzung eines us-gesteuerten Gürtels vom Kosovo bis Afghanistan dar. Dieser Gürtel umfasst dabei sowohl die Transitwege (Stichwort: Neue Seidenstraße) zwischen Asien und Europa als auch 75% aller weltweit vorhandenen Ölreserven. Mit der Kontrolle über dieses Gebiet besitzen die USA die Möglichkeit die “Ölflüsse” weltweit zu steuern und zusätzlich Russland’s Einflusssphäre in engen Bahnen zu halten.

In diesem Kontext sind auch die Versuche die syrische Regierung zu stürzen, die Unterstützung der lybischen Rebellen und die als Nation Building bezeichneten “Vorhaben” der USA zu sehen. Letztendlich geht es – wie auch der Journalist F. William Engdahl in seinem Buch “Mit der Ölwaffe zur Weltmacht” anschaulich darstellt – um Öl und Geld: It’s all about oil and money.

Amerika als einzig verbliebene Weltmacht sieht sich als legitime Steuerungsmacht, deren Prinzipien, Wirtschaftsform und auch gesellschaftliche Struktur als einzig wahre und richtige  Anschauung angesehen wird. Alle anderen Denkweisen und Wirtschaftformen haben sich den amerikanischen Sichtweisen unterzuordnen und müssen letztendlich “amerikanisiert” werden.
Es geht immer darum das amerikanische Wirtschaftsystem weltweit zu etablieren, denn Amerika kann ohne eine weltweite Umsetzung desselben (Freihandelsabkommen) dauerhaft nicht existieren. Aus diesem Grund sehen wir auch eine ständig wachsende Ausbreitung von US-Militärbasen, die die Globalisierung des US-Systems schützen und ggf. vorantreiben (z.B. Irak).

Aus diesem Grund werden die USA den Iran angreifen müssen. Und dabei spielt die Lösung der Situation in Syrien eine gewichtige Rolle. Denn solange Syrien nicht mit einer pro-westlichen Marionettenregierung versehen ist, werden die USA auch nicht den Iran angreifen, da für die Amerikaner der Weg nach Teheran nur über Damaskus gehen kann. Die Begründung liegt dabei in der Gefahr, dass Syrien als Verbündeter des Iran bei einem Angriffkrieg gegen den Iran, Vergeltungsschläge vor allem gegen Israel ausführen würde.

Viele sprechen davon, dass im Frühjar 2013 die Angriffe gegen den Iran beginnen werden. Ich gehe davon aus, dass wir die ersten Aktionen sehen werden, sobald in Amerika die Probleme (Massenarbeitslosigkeit, Finanzsystem usw.) für das Volk so offensichtlich sind, dass ein Aufbegehren gegen die eigene Regierung stattfindet. Zu hoffen bleibt, dass weder die Experten noch ich mit den Annahmen richtig liegen. Denn ein Angriff gegen den Iran wird unweigerlich zu einem Dritten Weltkrieg führen, da weder Russland noch China willens sind eine weitere Ausdehnung der Hegemionalbestrebungen der USA hinzunehmen.


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

1 Kommentar...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up