Golfregion: Warum sollte der Iran zwei Tanker angreifen? False Flag?

Erst vor wenigen Wochen gingen vier Öltanker in der Straße von Hormus, auf Höhe der Vereinigten Arabischen Emirate, in Flammen auf. Gestern kam es zu einem erneuten “Zwischenfall” auf der wichtigsten Ölschiffahrtsroute der Welt.
Natürlich wird medial und aus US-Kreisen sofort auf Teheran gezeigt, dass dort der Schuldige für zwei erneut in Flammen stehende Öltanker Tanker

Repost: False Flag Operation Voraus? Iran soll Schlag gegen US-Interessen in der Golfregion planen

Angesichts der aktuellen Entwicklung in der Straße von Hormus von heute, hole ich diesen Artikel noch einmal nach vorne. Geliefert wie bestellt?

Das Gespenst von mehr Zöllen auf chinesische Waren und größere Rohölförderungen in den USA beunruhigt die Ölhändler, aber nichts ist so besorgniserregend wie die Möglichkeit eines iranischen Schlags gegen US-Interessen.
Die Ölpreise fielen am Montag

False Flag Operation Voraus? Iran soll Schlag gegen US-Interessen in der Golfregion planen

Das Gespenst von mehr Zöllen auf chinesische Waren und größere Rohölförderungen in den USA beunruhigt die Ölhändler, aber nichts ist so besorgniserregend wie die Möglichkeit eines iranischen Schlags gegen US-Interessen.
Die Ölpreise fielen am Montag um 2%, nachdem Axios den diplomatischen Korrespondenten Barak Ravid von Channel 13 zitiert hatte, dass Israel den USA Informationen über einen

Gastbeitrag: Geopolitische Lage der Türkei. | Die Interessen Europas. | Die prekäre Lage der USA.

Gastbeitrag von Enkidu Gilgamesh – Verantwortlich für den Inhalt und dessen Richtigkeit ist alleine der Gastautor. Der Inhalt muss nicht zwingend die Meinung des Betreibers von www.konjunktion.info wiederspiegeln. Eventuelle Anfragen, Ansprüche, o.ä. sind direkt an den Gastautor zu stellen. Eine Veröffentlichung auf einer anderen Plattform als www.konjunktion.info ist zuvor mit dem Gastautor Enkidu Gilgamesh abzuklären. Urheberrechte usw. liegen allein beim

Iran: Syrien reloaded – “Demonstranten” fordern weitere Sanktionen des Westens gegen das eigene Land und beginnen sich als “Freiheitskämpfer” zu bezeichnen

Während man in den ersten Tagen der Unruhen im Iran nicht so recht wusste, ob die Demonstranten eine echte Graswurzelbewegung sind, die sich in ihren Rechten beschnitten fühlen und die aufgrund der wirtschaftlichen Lage auf die Straße gehen, gehen inzwischen immer mehr davon aus, dass die gewalttätiger werdenden Proteste von außen gesteuert werden. So bringt

Iran: Hat der Westen bereits die Proteste im Land kooptiert?

In unregelmäßigen Abständen werde ich auch frei zugängliche Artikel verfassen, da deren Inhalte einem größeren Adressatenkreis zugänglich gemacht werden müssen, als nur dem des geschlossenen Mitgliederbereichs von www.konjunktion.info. Jedoch gilt bzgl. der Kommentierung, dass diese nur nach Anmeldung möglich ist.

Mit dem Iran und Nord-Korea stehen noch zwei der Länder aus, die der Kriegsverbrecher George W. Bush

Scroll Up