Linken-Chef Riexinger in Athen

Wahlurne

Bildquelle: Wikipedia / Rama

Bernd Riexinger, Chef der Linken, will heute an den Demonstrationen in Athen gegen den Besuch von Angela Merkel teilnehmen und eine Rede halten.

Reflexartig spricht die CDU – in Person eines gewissen Gunther Krichbaum (EU-Abgeordneter) – davon

Dass er sich hier an Demonstrationen beteiligt, gewissermaßen da auch Öl ins Feuer gießt, das ist schon wirklich skandalös.

Was hier wirklich skandalös ist, ist die Tatsache, dass ein Hinterbänkler wie Krichbaum, den in der deutschen Politik wohl niemand kennt außer die eigenen CDUler und ein paar andere EU-Abgeordnete, sich darüber echauffiert, dass es mit Riexinger ein Deutscher wagt in Athen gegen die Politik und die Machenschaften der EU, IWF, Weltbank und EZB Stellung zu beziehen.

Lieber Herr Krichbaum, auch wenn es Ihnen und Ihren Gefolgsleuten nicht in den Kram passt, das was Herr Riexinger in Athen tut, ist ein Ausfluss von Demokratie – sprich Redefreiheit! Vielleicht zu Ihrem besseren Verständnis ein Auszug aus Wikipedia zum Begriff Demokratie:

Demokratie (griechisch Δημοκρατία, von δῆμος [dēmos], „Volk“, und κρατία [kratía], „Herrschaft“, vgl. -kratie; wörtlich: Herrschaft des Volkes) bezeichnet einerseits das Ideal einer durch die Zustimmung der Mehrheit der Bürger und deren Beteiligung legitimierten Regierungsform, der „Volksherrschaft“. Diese Idealvorstellung wird in Demokratietheorien konkretisiert, die jeweils eine bestimmte Vorstellung von Demokratie beinhalten: so die direkte Demokratie, repräsentative Demokratie, Demarchie, Radikaldemokratie oder Basisdemokratie.

Herrschaft des Volkes – nicht Herrschaft einer nicht gewählten EU-Kommission, unterwandert von Goldman-Sachs und Konsorten!

Einmal mehr sehen wir in solchen Aussagen, wie die von Herrn Krichbaum, das wahre Gesicht der EU: Schaffung einer Zentralregierung mit massiver Beschneidung der Bürgerrechte bei gleichzeitiger Umverteilung von unten nach oben. Umso positiver ist in meinen Augen die Aktion von Bernd Riexinger zu bewerten, gerade weil es die Demokratie stärkt und nicht umgekehrt.


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

Scroll Up