Skip to content

Haula als auslösendes MomentLesezeit: 2 Minuten

Hollande und Syrien

Bildquelle: Screenshot von www.sueddeutsche.de

Wie bereits im Artikel Massenmord in Syrien angerissen, wird das vermeintlich vom syrischen Militär verübte Massaker in Haula dafür genutzt, die Kriegstrommeln gegenüber Syrien noch lauter zu schlagen.

Hervor hebt sich dabei der neue französische Präsident Hollande – frei nach dem Motto: “Die Wahlen habe ich gewonnen, jetzt kann ich mich ganz auf die Vorgaben meiner Bilderberg-Freunde und CFR-Führer konzentrieren.”

Nach bester Hegelscher Dialektik werden die Westmächte die derzeit in der Bevölkerung aufgebaute Propagandalinie nutzen, um ihre Vorstellungen bzgl. des Nahen und Mittleren Osten umzusetzen bzw. fortzuführen:

[stream provider=youtube flv=http%3A//www.youtube.com/watch%3Fhl%3Den%26v%3D6ARihMrxdjU%26gl%3DUS img=x:/img.youtube.com/vi/6ARihMrxdjU/0.jpg embed=false share=false width=350 height=240 dock=true controlbar=over bandwidth=high autostart=false /]

Dabei spielt es auch keine Rolle, dass vermehrt Manipulationsversuche in bester Nazi-Manier aufgedeckt werden, die aufzeigen, dass die Mainstreammedien bewußt falsche Bilder zur Unterlegung des Massakers verwenden. Auch wenn im Nachgang dann diese Fehler “berichtigt” werden, so hat sich aber der erste Eindruck der Konsumenten dieser Propagandanachrichten bereits in deren Köpfen verfestigt.

Es ist beschämend zu beobachten, wie die Leitmedien im Westen sich dazu einspannen lassen den Krieg gegen Syrien medial in die Köpfe der Menschen zu bringen – ohne eigene Recherchen vor Ort zu betreiben, ohne kritisches Hinterfragen z.B. der Bildermanipulation und ohne investigativ einmal die Quellen, wie die obskure Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London, zu beleuchten, die fast zu 100% als Exklusivquelle genannt wird.

Die Situation in Syrien und das von den Westmächten bewusst geschaffene Pulverfass Naher und Mittlerer Osten wird sicherlich auch Thema bei der ab Freitag stattfindenden Bilderberg-Konferenz in Washington, D.C. sein. Und dass dies nichts Gutes für die Region und in seiner Folge auch für den Rest der Welt bedeutet, darf unzweifelhaft festgestellt werden. Denn die Bilderberger und Co. haben bereits die Lunte angezündet.

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

Skip to content