Gastbeitrag: Wollte Trump durch Ermordung von General Soleimani, die Annäherung zwischen Saudi-Arabien und Iran unterbinden?

Gastbeitrag von Enkidu Gilgamesh – Verantwortlich für den Inhalt und dessen Richtigkeit ist alleine der Gastautor. Der Inhalt muss nicht zwingend die Meinung des Betreibers von www.konjunktion.info wiederspiegeln. Eventuelle Anfragen, Ansprüche, o.ä. sind direkt an den Gastautor zu stellen. Eine Veröffentlichung auf einer anderen Plattform als www.konjunktion.info ist zuvor mit dem Gastautor Enkidu Gilgamesh abzuklären. Urheberrechte usw. liegen allein beim Gastautor Enkidu Gilgamesh.


Iran - Bildquelle: Pixabay / syafrani_jambe; Pixabay License

Iran – Bildquelle: Pixabay / syafrani_jambe; Pixabay License

INHALT

  1. Unterbindung der Gespräche mit den Saudis
  2. Keine Gewinnoptionen für die USA
  3. Aug um Aug und Zahn um Zahn
  4. Trump sagt nur noch “Netanyahu first!
  5. Knast für Netanyahu oder Weltkrieg
  6. Rückschlüsse

1. Unterbindung der Gespräche mit den Saudis

Ich bin über die Ermordung von General Soleimani, Kommandant Muhandis und weiterer Mitglieder beider Delegationen, so wie das Vorgehen der USA tief erschüttert und sehr traurig. Wichtig festzustellen ist, dass General Soleimani seinen Krieg gegen die USA bereits gewonnen hat. Sein Tod wird die Besiegelung des Sieges nur beschleunigen.

Aus dem Englischen: ‘Entfernung Amerikas aus der Region’: Der neue Leiter der iranischen Quds Armee verspricht die Ermordung von Soleimani zu rächen
6 Jan, 2020 06:34
https://www.rt.com/news/477542-iran-remove-us-mideast-soleimani/

Man bedenke, dass General Soleimani im Auftrag der iranischen Regierung nach Irak eingereist war, um ein offizielles Antwortschreiben für die Regierung von Saudi Arabien an den Premierminister von Irak zu übergeben, der zwischen den beiden Ländern vermittelte. Saudi Arabien hatte vorher über diesen Weg einen Vorschlag zur Deeskalation der Lage abgegeben. So gesehen haben die USA mit dem Mordanschlag versucht, die Vermittlungsgespräche zwischen Iran und Saudi Arabien zu unterbinden. Ohnehin ist auch Saudi Arabien nicht mehr ein sicherer Vassal für die USA. Die Saudis agieren in vielen Bereichen bereits harmonisch mit Russland und nähern sich dabei dem Iran an.

Aus dem Englischen: Soleimani lieferte Teherans Antwort auf den saudischen Deeskalationsbrief als der ermordet wurde: Irakischer Premierminister
Sunday, 05 January 2020 11:20 PM
https://www.presstv.com/Detail/2020/01/05/615466/Soleimani-reply-to-Saudi-letter

Israel versucht schon länger Saudi Arabien, Emirate und die anderen Scheichtümer als offiziell erklärte Verbündete zu gewinnen. Da die bisherigen Ziele – Zerschlagung von Irak und Syrien, Pipelinebau durch Syrien, Isolation von Iran – im ganzen gescheitert sind, fehlt den Arabern das Bedürfnis und das Fundament für ein solches Bündnis.

Aus dem Englischen: Geopolitik im Nahen Osten: Was ist die Absicht der Golf-Araber?
https://enkidugilgamesh.wordpress.com/2019/10/20/geopolitics-in-middle-east-what-is-the-intention-of-gulf-arabs/

Israel verspricht sich daraus die Normalisierung der Beziehungen, mehr Handel, leichteren Bezug von Kraftstoffen und die Verwendung der Arabischen Halbinsel als Operationsgebiet für die Kriegseskalation gegen den Iran. Diese Vorstellungen sind für die Araber nicht gerade vorteilhaft. Sie bringen wertvolle Rohstoffe und einen Markt ein, während Israel keinen materiellen Beitrag leisten kann, sondern nur Ärger anbietet.

Es sei noch erwähnt, dass die Ermordung von Soleimani medial vorbereitet wurde, um die Öffentlichkeit empfänglicher für den Schock zu machen.

2. Keine Gewinnoptionen für die USA

Im Nahen Osten gibt es keine Gewinnoptionen mehr für die USA. Schon seit der Vetreibung der US-Söldner aus dem Irak, vermarktet als ISIS, war dies abzusehen. Die anderen Söldner unter den Marketingnamen AlQaeda, AhrarAlSham, FSA sind etweder stark dezimiert oder in den Dienst der Türkei übergelaufen und kämpfen bereits für die Türkei in Libyen. Das Imperium hat kaum noch eigene Kräfte am Boden. Die Kurden mussten die USA aufgeben.

Geopolitische Lage der Türkei. | Die Interessen Europas. | Die prekäre Lage der USA.| Das Dilemma der Kurden
http://geoarchitektur.blogspot.de/p/geopolitische-lage-der-turkei-die_7.html

Viele Militärbasen der USA in Syrien wurden bereits von russischen und syrischen Kräften übernommen. Türkei und Syrien haben den US-Truppen den Zugang zur Türkei abgeschnitten.

Aus dem Englischen: Syrien: Die russische Militärpolizei übernimmt die Kontrolle einer ehemaligen US-Luftbasis
Nov 15, 2019

Auch im Irak sind die US-Truppen nur noch widerwillig geduldet. Wenn die “Gäste” nicht freiwillig abziehen, wird man sie mit Gewalt vor die Tür setzen. Noch ist es für die USA möglich, gesichtwahrend aus Syrien und Irak abzuziehen. Ob sie sich dann noch sinnvoll und lange in den Golfscheichtümern halten können ist zweifelhaft.

Zbigniew Brzesinski über Iran, Israel, USA und mehr:
17. Januar 2010

Wir (die USA) wären mitverantwortlich (bei einem Angriff Israels auf den Iran) und wir würden den Preis dafür bezahlen. … Die Verstärkung des Konflikts mit den Iranern würde unsere Aufgabe in Afghanistan absolut verunmöglichen. Es würde wahrscheinlich den Konflikt im Irak wieder entfachen, was den Persischen Golf zum bersten bringen würde, mit der Erhöhung des Ölpreises, 2fach, 3fach, 4fach und ein Amerikaner müsste 5 bis 6 Dollar per Galone an der Tankstelle bezahlen. Europa bekäme noch Abhängiger von der Sovietunion (Russland) für Energie. So, wo liegt nun der Vorteil für uns? … Es wird kurfristig für uns noch eine größere Katastrophe als für Israel und eine fundamentale langfristige Katastrophe für Israel. Weil als Konsequenz werden wir aus der Region vertrieben. … Und, man sollte sich keine Illusionen machen, wir werden allein sein. … Und wenn wir schließlich herausgedrängt worden sind, wieviel würden Sie dann wetten auf das Überleben Israels nach mehr als 5 bis 10 Jahren.

3. Aug um Aug und Zahn um Zahn

Mangels eines anderen Rechtssystems auf globaler Ebene, gilt zwischen den Staaten das alte Recht der Sühne und Blutrache. Dies betonend haben die Iraner die Flagge der Rache in der Stadt Qom gehisst. Das ist also ein Rechtsakt, welches nur durch ein Sühneangebot der USA oder durch Ermordung von hochrangigen US-Militärs gelöst werden kann. Hier gilt zumindest Aug um Aug und Zahn um Zahn. Dies wissend haben die USA über die Botschaft der Schweiz in einem merkwürdigen Brief drum gebeten, dass die Iraner bitte “nur angemessen Rache üben” sollen und senden als Sühneofper frische US-Soldaten in die Region. Das ist Zynismus und Absurdität pur, aber offensichtlich ist den USA nichts mehr peinlich.

Aus dem Englischen: Israel: USA fragt Iran, nicht einen Flugzeugträger zu versenken, “Tötet stattdessen nur einige Soldaten” (Man kann sich diesen Schwachsinn nicht ausdenken)
Gutes Geschäft für die USA…solange Du nicht zu “den Soldaten” gehörst”
VT Redaktion -Januar 4, 2020
https://www.veteranstoday.com/2020/01/04/israel-us-asks-iran-to-not-sink-an-american-carrier-just-kill-some-troops-instead-you-just-cant-make-this-stuff-up/

Aus dem Englischen: SCHAU, furchteinflößender Moment, als der Iran die rote Flagge an der Moschee hisst, als Warnung des kommenden schrecklichen Krieges
By GERRARD KAONGA, 00:07, Mon, Jan 6, 2020
https://www.express.co.uk/news/world/1223958/Iran-US-red-flag-Qassem-Soleimani-world-war-3-ww3-Donald-Trump-Jamkaran-Mosque

Staaten, die das vorhandene internationale Recht missachten, werden wie persönliche Feinde behandelt. Obgleich das internationle Recht nicht wirklich etwas bewirken kann, hat der Außenminister Irans juristische Schritte erwogen. Es gibt aber keine höhere Gerichtbarkeit, die solch einen Fall unabhängig beurteilen kann.

Schon vorher wurden systematisch iranische Wissenschaftler ermordet, deren Sühne ebenfalls noch bevorsteht. Der Iran hat sich bisher mit Racheaktionen zurückgehalten, weil die Gesamtstrategie für den Iran gewirkt hat.

4. Trump sagt nur noch “Netanyahu first!

M.E. erfolgte dieser Mord im Auftrag, auf Anforderung und durch Erpressung von Netanyahu. Ich denke, dass die Gerüchte, im Zusammenhang mit Jeffrey Eppstein, über Dreck, das an Trump klebt, wahr sind und dass Netanyahu diese nutzt, um Trump wie eine Marionette zu steuern.

Aus dem Englischen: Wer waren die Reichen und Mächtigen im Zirkel von Jeffrey Epstein?
Der reiche Finanzier war vor seiner Einsperrung im Juli mit wohlbekannten Namen verbunden, inklusive Trump, Clinton und Prince Andrew 
Edward Helmore in New York, Sat 10 Aug 2019 15.58 BST
https://www.theguardian.com/us-news/2019/aug/10/jeffrey-epstein-trump-clinton-friends

Aus dem Englischen: Die Madam von Jeffrey Epstein versteck sich angeblich in Israel
Wie berichtet wird, ist Ghislaine Maxwell auf der Flucht vor den Behörden, insbesondere seit dem mysteriösen Tod von Epstein im Gefängnis.
by  Israel Hayom Mitarbeiter  Veröffentlicht am  01-02-2020 15:13
https://www.israelhayom.com/2020/01/02/jeffery-epstein-madam-allegedly-in-hiding-in-israel/

Ghislaine ist unter Schutz. Sie und Jeffrey waren für mehrere ausländische Regierungen aktiv. Sie handelten mit Informationen über mächtige Leute, die in seinem Netz hingen – aufgenommen im Haus von Epstein, “teilte eine Quelle auf der Seite 6”.

Es gibt auch Hinweise darauf, dass Trump finanziell erpressbar ist. Was auch immer das Mittel der Wahl ist, anders sind viele Entscheidungen von Trump nicht zu deuten. Er leistet den Forderungen von Netanyahu überhaupt keinen Widerstand. Das war bei Obama noch anders.

Aus seinem “America first!” ist nur noch “Everything what Netanyahu demands!” geworden. Er riskiert die Sicherheit der US-Soldaten und das Verbleiben der USA im Nahen Osten. Inzwischen hat das irakische Parlament den Abzug der US-Truppen gefordert.

Auch von wichtigen Nachbarn Irans, ist keine Unterstützung für einen US-Krieg zu erwarten. Pakistans Außenminister hat erklärt, dass sein Land keine Operationen erlauben wird. Die Türkei wird die Militärbasen, auf denen die US-Truppen agieren, nicht für den Krieg freigeben, weil dieser Krieg gegen die Interessen der Türkei wäre und dazu einen alten Friedensvertrag mit dem Iran brechen würde. Das Territorium der Golfaraber ist nur bedingt nützlich. Sie würden durch iranische Raketen dem Boden gleichgemacht.

5. Knast für Netanyahu oder Weltkrieg

Nach dem Scheitern der rechtmäßigen Annektion der Golan-Höhen und der verunmöglichten Gründung eines Kurdistan in Syrien und Irak, sollten die Israelis ihre jahrzehntelange Strategie der Eskalation aufgeben, aber offensichtlich sehen sie für sich keine Alternative.

Aus dem Englischen: Geopolitik im Nahen Ostten: Was ist mit den Kurden?
https://enkidugilgamesh.wordpress.com/2019/10/20/geopolitics-in-middle-east-what-about-the-kurds/

Die israelischen Strategen haben nur auf eine Karte gesetzt und die ist schlecht. Deshalb verfolgen sie immer noch das Ziel, die USA gegen den Iran zu verwenden. Netanyahu persönlich hatte die USA gegen den Irak hetzen können und anschließend einen “Domino Effekt” in der ganzen Region versprochen.

Aus dem Englischen: Netanyahu an die USA in 2002: Wenn Ihr Saddam raus nehmt, dann garantiere ich…

Es ist ihnen ist egal, wie viele Iraner und Amerikaner dabei sterben. Allerdings werden die Verbündeten Irans nach eigenen Aussagen bei jedem direkten Angriff auf den Iran, nicht nur die US-Basen, sondern auch Israel angreifen, da sie wissen, wo er Ursprung der Agression liegt.

Dieses Verderben kann nur verhindert werden, wenn die USA sich aus der Konfliktlage entfernen und alle kriegerischen Aktionen, auch Wirtschaftsanktionen gegen den Iran aufgeben, damit die Israelis gezwungen werden, für sich andere Wege außerhalb eines Krieges zu suchen.

Dem Netanyahu geht es momentan um sein politisches Überleben und persönliche Freiheit, da dem israelischen Oberstaatsanwalt ein ganzes Arsenal an Korruptionsvorwürfen vorliegen und er den Netanyahu angeklagt hat. Möge es den Israelis gelingen, den Netanyahu loszuwerden, damit wieder Hoffnung auf die Lösung der Konflikte im Nahen Osten möglich wird, anstatt sie weiter eskalieren zu lassen.

Die jährlich fließenden Milliarden aus den USA und der EU verzerren das Bild über die Realität, in der sich Israel befindet. Mit dem Zudrehen des Geldhahns wird die Politik und die Wirtschaft von Israel eine gesündere Form annehmen und die Politiker dazu zwingen, regionale Partnerschaften ohne Expansionsabsichten einzugehen.

Die verhohlene Gebärdung als Atommacht ist nur der Ausdruck der realexistierenden Angst.

Aus dem Englischen: In einem Freudschen Versprecher bezeichnet Netanyahu  Israel ‘Nuklearmacht’
Veröffentlicht am 5 Januar 2020
https://www.telesurenglish.net//news/In-a-Slip-of-the-Tongue-Netanyahu-Calls-Israel-Nuclear-Power-20200105-0009.html

“Die  Relevanz dieses Projekts ist, dass wir damit Israel in eine Nuklearmacht umwandeln,” sagte Netanyahu bevor er sich mit  “Energiemacht” korrigierte.

Offensichtlich erliegt man der Täuschung, dass das eigene Nukleararsenal abschreckend genug ist, um alle Konflikte anstacheln zu dürfen, aber selbst keinen Schlag fürchten zu müssen und dass die USA sich stets aufopfern werden, um Israel zu retten.

Man hofft, dass die Agression Irans nur gegen die USA kanalisiert werden kann. Diese Israelis sind wirklich tolle Freunde der USA und möchtegern Verbündete der Saudis. Wer solche Freunde hat, braucht seine Feinde nicht zu fürchten. Sie pokern hoch und können alles verlieren.

Aus dem Englischen: Die Israelis sind gespannt, ob der Iran für Soleimani Rache übt, indem er Israel angreift 
January 3, 20204:11 PM ET, DANIEL ESTRIN
https://www.npr.org/2020/01/03/793440748/israelis-wonder-if-iran-will-avenge-soleimani-killing-by-attacking-israel?t=1578240978622

ESTRIN: … Israel drängte die USA, kraftvoller gegen Iran vorzugehen. Aber Israel hofft zugleich, nicht für die Militäraktionen gegen den beschuldigt zu werden.

ESTRIN: Der ehemalige Leiter des israelischen Militärgeheimdienstes Amos Yadlin tweetete, er denke nicht, dass Israel an der Spitze der iranische Zielliste für Rache sei. Er glaube, dass die US-Positionen im Irak leichtere Ziele böten, so wie die Saudis. Und, Israel habe in der Vergangenheit gezeigt, dass es auf jeden iranischen Angriff heftig reagieren würde.

6. Rückschlüsse

Alles, was General Soleimani vorgesehen hat, wird planmäßig durchgeführt.

Die Strategie von General Soleimani war richtig und erfolgreich und es gibt keinen Grund, daran etwas zu ändern.

Die USA werden aus Syrien und Irak vertrieben.

Ungeachtet dessen werden die Iraner und Verbündeten das Blut der Ermordeten plakativ sühnen.

Für Netanyahu wird es immer enger. Israel muss ihn loswerden, um nicht selbst in einem großen regionalen Krieg unterzugehen.

Die USA und die EU müssen die millardenschweren Zuwendungen an Israel drastisch zurückfahren.

Die zionistischen imperialen Träume müssen begraben werden.

Ebenso müssen die USA ihre imperialistischen Ziele zurückfahren.


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

7 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up