USA: Kommt es zu einem Bürgerkrieg und wird die Wahl zum Präsidenten stattfinden?

Bereits in den letzten Artikeln habe ich die Frage einer möglichen “Balkanisierung” der USA und des zunehmenden Wegzugs von Konservativen und Gemäßigten aus den großen US-Bevölkerungszentren und bevölkerungsreichen US-Bundesstaaten diskutiert. So versuchen vermehrt US-Bürger in eher ländlichen Regionen wie Montana dem Chaos und den Zwangsmaßnahmen der meist von Demokraten geführten Bundesstaaten zu entkommen. Einige fliehen

Gesellschaft: Die soziale Spaltung als gewolltes Machtinstrument

Können Linke und Konservative unserer modernen Ära innerhalb derselben Gesellschaft friedlich koexistieren? Hätte mir jemand diese Frage noch vor zehn Jahren gestellt, hätte ich gesagt: “Sicher, ist das möglich.” Heute ist die Antwort auf diese Frage leider zu einem eindeutigen “Nein.” geworden. Die politische Kluft ist so groß geworden, dass es einfach keine Möglichkeit mehr

US-Unruhen: Trump will schwer bewaffnete Militäreinheiten einsetzen

Die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) konnten die Menschen in den USA nicht stark genug auf die entgegengesetzten Seiten des politischen Spektrums im Zuge der P(l)andemie treiben, um das gewollte Kriegsrecht ausrufen zu können. Aber wird es ihnen jetzt aufgrund der Unruhen im Zuge der Ermordung von George Floyd gelingen, dass sich die konservativen Kräfte hinter dem Ausrufen

Ron Paul: Der Coronavirus-Schwindel

Vorbemerkung: Im Nachfolgenden eine Übersetzung der “Wöchentlichen Kolumne (Weekly Column)” von Ron Paul, dem ehemaligen US-Präsidentschaftskandidaten. Die von ihm – natürlich – auf die USA bezogenen Punkte lassen sich jedoch ohne weiteres auch auf Deutschland und Europa übertragen. Übersetzung des Artikels: The Coronavirus Hoax (Der Coronavirus-Schwindel) Regierungen lieben Krisen, denn wenn die Menschen Angst haben,

Weltwirtschaft: Angst ist immer ein schlechter Ratgeber – in allen Lebenslagen

Noch nie in der Geschichte des Dow Jones Industrial Average brach der Index in so kurzer Zeit so massiv ein, wie in den letzten Tagen. Gab es Anfang des Jahres noch einen irrationalen Optimismus, was die Zukunft anbelangte, der die Kurse nach oben trieb, haben sich die Dinge inzwischen komplett verändert. Hauptsächlich die Angst vor

Systemfrage: Die Weltwirtschaft war schon lange vor dem Coronavirus in Schieflage

Will man wissen, ob eine geopolitische oder ökonomische Gefahr oder Schieflage wirklich eine solche ist, ist es sehr hilfreich die Hochleistungspresse und deren verbreitetes Narrativ und die immer damit einhergehenden Veränderungen in den Standpunkten zu analysieren. Beispielsweise stehen seit Jahren fast alle Fundamentaldaten und deren Indikatoren auf gelb bzw. rot, was die Weltwirtschaft anbelangt. Und

Scroll Up