Skip to content

P(l)andemie: Die rote Linie ist längst überschritten – Der “Große Neustart” muss gestoppt werdenLesezeit: 12 Minuten

Rote Stufen - Bildquelle: Pixabay / moshehar; Pixabay License

Rote Stufen – Bildquelle: Pixabay / moshehar; Pixabay License

Es gibt viele Millionen von Menschen, natürlich vornehmlich in den USA, die angesichts einer Biden-Präsidentschaft immer unruhiger werden. Aufgrund der direkt nach der Amtseinführung durchgeführten Executive Orders und zahlreicher anderer Maßnahmen mehr als verständlich. Aber auch aufgrund der Zwangsmaßnahmen in dieser P(l)andemie. Trotz allem gibt es einen “Silberstreifen am Horizont”; eine andere Art, die Situation zu bewerten.

Mit Biden im Weißen Haus gibt es keine Unklarheit mehr darüber, was konservative Kräfte in den USA tun und was sie erreichen müssen. Jeder weiß nun, wer wo steht und welche Einsätze auf dem Tisch liegen.

Mit Trump im Oval Office haben sich eine Menge kritischer Geister im Glauben an eine “Systemänderung” bequem eingerichtet. Bis hin zu dem Punkt, dass sie sich untätig zurück lehnten. Sie glaubten tatsächlich, dass das System repariert und die Korruption von innen heraus beendet werden könnte, und zwar ohne große Anstrengungen ihrerseits. Trump hat viele konservativen Kräfte letztlich faul gemacht.

Dann gab und gibt es immer noch die QAnon-PsyOp, die mittels des Internets eine Großzahl der Systemkritiker und der Freiheitsaktivisten in die Irre führte, die glaubten, dass Leute, die viel höher gestellt oder “schlauer” sind als sie selbst, hinter den Kulissen den guten Kampf kämpfen und dass die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) in einem großen 5D-Schachmanöver aufgerieben würden. Das war ein Hirngespinst; es wird so nie passieren. Endlich weiß das jeder, und wir können uns an die Arbeit machen, die wirklichen “Schlachten zu schlagen”, die vor uns liegen.

Ich denke, wir erreichen ein Stadium im Konflikt zwischen den Befürwortern der Freiheit und den kollektivistischen Tyrannen, in dem viele Illusionen dahin schmelzen werden, und alles, was uns bleibt, ist die kalte, harte Realität. Jetzt ist die Zeit, in der wir herausfinden werden, wer sich behaupten und für das kämpfen wird, woran er glaubt; und wer kuschen und sich unterwerfen wird, nur um seine eigene Haut zu retten. Jetzt ist die Zeit, in der wir herausfinden, wer wirklich Mumm hat.

Die letzten vier Jahre plus die Wahl von 2020 haben gezeigt, dass es keine echten politischen Lösungen geben wird. Viele Konservative hätten es besser wissen müssen, aber vielleicht braucht es eine “echte wahrnehmbare Katastrophe”, um einige Leute aus ihren Wachträumen zu reißen. Wahlen, Abstimmungen, Befragungen: es ist alles ein reines Kabuki-Theater. Es ist alles eine Fassade, um uns gefügig und unter Kontrolle zu halten.

Die Freiheitsbewegung kann sich nicht um eine einzige politische Figur drehen. Sie kann ihre Bemühungen nicht in die Hände eines Mannes oder einer politischen Partei legen und darauf hoffen, dass derjenige ihren Kampf führt. Der Kampf muss von jedem selbst geführt werden – von jedem einzelnen Individuum. Es lag IMMER an uns selbst.

Wir benötigen eine andere Form der Organisation, wenn die Menschen ihre Freiheiten wirklich schützen wollen; eine Graswurzel-Bewegung von unten nach oben und nicht von oben nach unten. Natürlich wird es Menschen geben, die als Lehrer und Gedankengeber fungieren, die mit gutem Beispiel vorangehen. Aber insgesamt wird die Bewegung nicht auf Anweisung von oben handeln. Vielmehr wird sie aus eigener Motivation heraus handeln. Die Freiheitsbewegung wird nicht von Persönlichkeiten angetrieben, sondern von gemeinsamen Prinzipien, die ein Eigenleben entwickeln.

Man muss nicht zwingend wegen Biden besorgt sein. Tatsächlich könnte Biden im Weißen Haus das Beste sein, was den konservativen Kräften in weit über einem Jahrzehnt passiert ist. Das Einzige, worüber ich mir Sorgen mache, ist, wie gesagt, wer sich behaupten und wer nachgeben wird.

Biden könnte ein Weckruf für alle gemäßigten Demokraten da draußen sein, die dachten, dass sie durch die Wahl einer gezielt platzierten Konzernmarionette der Spaltung und den Unruhen in der Nation ein Ende setzen könnten. Ich denke, sie werden feststellen, dass die Politik “Sleepy Creepy Joe” zu noch MEHR Unruhen führen wird. Seine Politik könnte mehr Plünderungen und Ausschreitungen von Antifa und BLM auslösen als die Trumps. Durch die einfache Tatsache, dass diese Menschen davon ausgehen, dass Biden formbarer ist als eben Trump. Erste “Biden-Absatzbewegungen” finden ja inzwischen bereits in den medialen Netzwerken statt.

Biden selbst ist nicht so wichtig; er ist nichts weiter als der Stichwortgeber für größere Ereignisse und ein Stellvertreter für die Interessen der IGE. Seine Anwesenheit signalisiert für mich, dass die Agenda des “Großen Neustarts” voll im Plan liegt. Diese Agenda hat eine ziemlich offensichtliche Reihe von Zielen, von denen viele vom Weltwirtschaftsforum offen zugegeben werden, und einige von ihnen von der extremen politischen Linken und der Hochleistungspresse immer deutlicher transportiert werden. Sie umfassen:

  1. Permanente P(l)andemie-Ausgangssperren und wirtschaftliche Kontrollen, bis sich die Bevölkerung der medizinischen Tyrannei vollkommen unterwirft.
  2. Impfpässe und Kontaktverfolgung als Teil des täglichen Lebens.
  3. Die Zensur und De-Platforming aller Stimmen, die sich der Agenda widersetzen.
  4. Stark reduzierte wirtschaftliche Aktivität im Namen der Beendigung des “Klimawandels”.
  5. Stark zunehmende Armut und der Verlust von Privateigentum.
  6. Die Einführung des “Universellen Grundeinkommens”, bei dem die Regierung zum allmächtigen Wohlfahrtsversorger und Kindermädchen für eine Generation von abhängigen und verzweifelten Menschen wird, die nur dann dieses Grundeinkommen erhalten, wenn sie bestimmten staatlichen Maßnahmen zustimmen.
  7. Eine bargeldlose Gesellschaft und ein digitales Währungssystem (Stichwort CBDC), in dem die Privatsphäre im Handel vollständig ausgelöscht wird.
  8. Die Schaffung einer “geteilten Wirtschaft”, in der niemand etwas besitzen wird und eine unabhängige Produktion geächtet ist.
  9. Die Abschaffung der nationalen Grenzen und das Ende von Souveränität und Selbstbestimmung.
  10. Die Zentralisierung der globalen politischen Macht in den Händen einiger weniger Eliten.

Nun würde man meinen, dass die meisten vernünftigen Menschen gegen eine solche dystopische Agenda wären. Es würde unweigerlich zu einem Massensterben in wirtschaftlicher Hinsicht sowie zu Krieg führen. Es sei denn, Sie sind ein Psychopath, der einen stellvertretenden Nervenkitzel von der brutalen Unterdrückung von Millionen von Menschen bekommt, oder Sie sind ein Globalist, der dadurch eine immense Macht erhalten kann. Wir Normalsterblichen werden in keinster weise vom “Großen Neustart” profitieren – ganz im Gegenteil.

Abgesehen davon wird es immer noch Millionen von nützlichen Idioten geben, die eine totalitäre Politik unterstützen, und sie werden dazu beitragen, sie durchzusetzen. Einige von ihnen werden überzeugt sein, dass sie dem “höheren Wohl” dienen, und andere werden denken, dass sie sich einen “Platz am Tisch” verdienen können, wenn sie lange genug die Stiefel der Tyrannen lecken. Die Quintessenz? Es sind nicht nur die IGE, um die wir uns Sorgen machen müssen, sondern auch das Kontingent an Zombies, die sie düpiert oder bestochen haben, um dem “Neustart” zu dienen.

Der Informationskrieg ist dabei in den Hintergrund zu treten und ein neuer Kampf wird beginnen. Aber wie wird er beginnen?

Ich glaube, der erste Test für die Konservativen wird Bidens Reaktion auf die P(l)andemie sein. Die “Neustart”-Agenda und die P(l)andemie sind eng miteinander verwoben. Lassen Sie sich nicht von den Aufrufen der US-Demokraten, die Wirtschaft wieder zu öffnen, in die Irre führen; sie sind an Bedingungen geknüpft.

Als der Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, sagte, dass der Staat die Maßnahmen zurück fahren müsse, oder es würde “nichts mehr übrig sein”, deutete er auch an, dass dies nur erfolgen kann, wenn die Impfzahlen nach oben gehen. Es gibt zwei große Lügen in diesem Narrativ. Die erste ist, dass die “Impfung” auf technischer Ebene bereits zu Scheitern droht.

Die IGE und ihre politischen Helfershelfer wollen uns glauben machen, dass nur etwa 60% der ersten Impfdosen verabreicht wurden, weil der Staat und die Krankenhäuser es nicht geschafft haben, sie schnell genug zu verabreichen. Die Wahrheit ist, wie wir in zahlreichen Umfragen inzwischen weltweit sehen (insbesondere beim medizinischen Personal), dass Millionen von Menschen den Impfstoff NICHT nehmen WOLLEN. Die Situation (z.B. in New York) muss für die IGE schockierend sein. New York ist einer der linksgerichteten Staaten in den USA, und doch können sie scheinbar nicht genug Leute dazu bringen, sich “impfen” zu lassen.

Das Gleiche gilt für zahlreiche andere Länder – auch für Deutschland. Es ist kein bürokratischen Versagen. Das ist schlichtweg vorgeschoben. Es ist ein Propaganda-Versagen. Nur sehr WENIGE Menschen wollen diese “Impfung”. Und die produzierten Schlagzeilen sollen nur eines bewerkstelligen: die Menschen glauben lassen, dass andere Menschen die “Impfung” wollen und man selbst zu “kurz kommen könnte”.

Zweitens deuten solche Aussagen wir die Cuomos Aussagen darauf hin, dass, obwohl es Lockdowns sind die die Wirtschaft zerstören, eine “ausreichende Impfstoffversorgung” von größter Bedeutung ist. Die Botschaft lautet: “Nehmt den Impfstoff, oder die Wirtschaft wird zusammenbrechen.” Die Antwort auf die P(l)andemie ist ein Ansatz mit Zuckerbrot und Peitsche: die Schließungen sind die Peitsche, und die Wiedereröffnungen (Dank “Impfung”) sind die Karotte.

Natürlich bedeutet das nicht, dass das Leben wieder normal wird, selbst wenn die meisten Menschen sich impfen lassen und sich wie brave kleine Sklaven medizinischen Pässen und Kontaktverfolgungen unterwerfen. Im Gegenteil, es wird noch viel schlimmer werden.

Wie ich in früheren Artikeln wie Systemfrage: Medizinische Tyrannei und die bargeldlose Gesellschaft geschrieben habe, haben die IGE zugegeben, dass die Covid-19-Zwangsmaßnahmen und -Kontrollen für viele Jahre, vielleicht für immer, in Kraft bleiben werden. “Eliten” am MIT und dem Imperial College Of London haben ausführlich über eine Strategie geschrieben, die ich “Wellentheorie” nenne, in der Regierungen die Öffentlichkeit ständig mit Wellen von Abriegelungen, gefolgt von kurzen Fenstern teilweiser Öffnungen und begrenzter Freiheit, auf “Linie halten” werden.

Imperial-College-COVID19-NPI-modelling-16-03-2020

(Download PDF)

Die angeblichen Wiedereröffnungen sind ein Trick, ein Weg, die öffentliche Spannung wie bei einem Dampfventil abzulassen und jeden glauben zu lassen, dass die Krise fast vorbei ist. Dann werden die drakonischen Verordnungen wieder eingeführt. Dies wird niemals enden. Der einzige Weg, es zu stoppen, ist, die IGE von der Macht zu entfernen und die “Neustart”-Agenda zu zerschlagen.

Ein neues Narrativ wird bereits in der Hochleistungspresse eingespeist, das andeutet, dass selbst “Impfungen” nicht zur persönlichen Freiheit führen werden.

Anthony Fauci und andere haben argumentiert, dass diejenigen, die geimpft sind, immer noch den Zwangsmaßnahmen wie Masken tragen unterworfen sind. Diese Politik ignoriert völlig die wissenschaftliche TATSACHE, dass die Todesrate von Covid-19 nur 0,26% für jeden außerhalb eines Pflegeheims beträgt. Wenn man denn überhaupt an einen echten Virus glaubt. Sie ignoriert die Tatsache, dass Masken nachweislich nichts gegen die Ausbreitung des “Virus” ausrichten können. Sie ignoriert die Tatsache, dass die Krankenhäuser z.B. in den USA während der P(l)andemie nur zu 15% ausgelastet waren. Und sie ignoriert die Tatsache, dass die “Impfstoffe” kaum getestete experimentelle Cocktails sind, vor denen sogar der ehemalige Vizepräsident von Pfizer gewarnt hat, sie könnten gefährliche Autoimmunreaktionen und Unfruchtbarkeit verursachen.

Hinzu kommt, dass immer mehr Geschichten über “Covid-Mutationen” in den Nachrichten auftauchen. Sie sind angeblich infektiöser und tödlicher als das Original (was der bisherigen Lehrmeinung über die natürliche Evolution der allermeisten Viren zuwider läuft, wenn man diesem Narrativ folgen mag), und die bestehenden Impfstoffen könnten “möglicherweise” vor der Mutation in Südafrika schützen. Es gibt keine konkreten Beweise, um irgendeine der Behauptungen zu unterstützen, aber ich denke, Sie sehen, wohin das alles führt, oder?

Meine Vermutung ist, dass RKI, CDC, WHO und Co. in etwa zwei Monaten einen neuen globalen Ausbruch eines tödlicheren “Covid-19-Stammes” ankündigen werden. Sie werden sagen, dass die aktuellen Impfstoffe unwirksam sind und dass die Abriegelungen weitergehen müssen. Hunderte von Millionen Menschen auf der ganzen Welt sind mit dem alten Covid-19-Schema vertraut, also werden die IGE Covid-20 einführen, und Covid-21, und Covid-22, usw.

Biden wird in den USA einen “Level 4-Lockdowns” in den USA – ähnlich denen in Europa und Australien – implementieren. Bei uns wird man nach einer leichten Lockerung erneut massivste Grundrechtseinschränkungen vornehmen wollen. Und spätestens dann müssen die Menschen ihre “rote Linie ziehen” und verkünden, dass sie diese verfassungswidrigen Einschränkungen nicht mehr akzeptieren.

Es reicht aber nicht mehr aus, einfach zu sagen: “Ich werde mich nicht unterwerfen.”, wenn die Konsequenzen nur minimal sind. Man muss bereit sein, sich zu wehren, auch wenn die Konsequenzen schrecklich sind. Die Bereitschaft, alles zu verlieren für das, woran man glaubt;, die Bereitschaft, möglicherweise für seine Werte und Prinzipien zu sterben, bedeutet, dass man nicht länger ein Zuschauer der Geschichte ist. Sondern ein Akteur, der die Zukunft beeinflussen kann. Alles andere reicht nicht aus, um diesen Krieg zu gewinnen, der kommen wird.

Quellen:
Conservatives Must Now Draw A Line In The Sand And Stop The “Great Reset”
Now is the time for a ‘great reset’
Vaccine rollout hits snag as health workers balk at shots
Systemfrage: Medizinische Tyrannei und die bargeldlose Gesellschaft
We’re not going back to normal
Report 9: Impact of non-pharmaceutical interventions (NPIs) to reduce COVID-19 mortality and healthcare demand
Dr. Fauci says masks, social distancing will still be needed after a Covid-19 vaccine—here’s why
Infection Fatality Ratios for COVID-19 Among Noninstitutionalized Persons 12 and Older: Results of a Random-Sample Prevalence Study
Effectiveness of Adding a Mask Recommendation to Other Public Health Measures to Prevent SARS-CoV-2 Infection in Danish Mask Wearers
Amid fears of overwhelmed medical systems, data shows ample hospital capacity nationwide
Dr. Wodarg and Dr. Yeadon request a stop of all corona vaccination studies and call for co-signing the petition
Scientists fear the ‘escape mutant’ in coronavirus variant from South Africa

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

19 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
  1. 1. Februar 2021

    […] Es gibt viele Millionen von Menschen, natürlich vornehmlich in den USA, die angesichts einer Biden-Präsidentschaft immer unruhiger werden. Aufgrund der direkt nach der Amtseinführung durchgeführten Executive Orders und zahlreicher anderer Maßnahmen mehr als verständlich. Aber auch aufgrund der Zwangsmaßnahmen in dieser P(l)andemie. Trotz allem gibt es einen “Silberstreifen am Horizont”;… — Weiterlesen http://www.konjunktion.info/2021/02/plandemie-die-rote-linie-ist-laengst-ueberschritten-der-grosse-neustart… […]

  2. 1. Februar 2021

    […] P(l)andemie: Die rote Linie ist längst überschritten – Der “Große Neustart” muss gestoppt w… „[…] Es reicht aber nicht mehr aus, einfach zu sagen: “Ich werde mich nicht unterwerfen.”, wenn die Konsequenzen nur minimal sind. Man muss bereit sein, sich zu wehren, auch wenn die Konsequenzen schrecklich sind. Die Bereitschaft, alles zu verlieren für das, woran man glaubt;, die Bereitschaft, möglicherweise für seine Werte und Prinzipien zu sterben, bedeutet, dass man nicht länger ein Zuschauer der Geschichte ist. Sondern ein Akteur, der die Zukunft beeinflussen kann. Alles andere reicht nicht aus, um diesen Krieg zu gewinnen, der kommen wird.“ *und es rappelt schon gehörig in der Kiste… (d) […]

Scroll Up Skip to content