USA: Das Ende der Kriegstreiberei? Mitnichten!

Dass Donald Trump keineswegs der von vielen erhoffte “Heilsbringer” ist, der in gemeinsamer Sache mit QAnon den “Sumpf austrocknet”, habe ich mannigfaltig auf diesem Blog heraus gearbeitet. Vielmehr ist der ehemalige Baulöwe auch eine von außen gesteuerte Marionette (vielleicht etwas schwerer kontrollierbar als sein Vorgänger und Krigesnobelpreisträger Obama), die genau weiß, wann, welche Dinge, wem

Iran: Trump genehmigt Truppenverlegung nach Saudi-Arabien als Reaktion auf die nicht belegten “iranischen Angriffe”

“Der Präsident hat den Einsatz von US-Streitkräften gebilligt, die defensiver Natur sind und sich hauptsächlich auf die Luft- und Raketenabwehr konzentrieren”, sagte Esper auf einer Pressekonferenz am späten Freitag.

(“The president has approved the deployment of U.S. forces which will be defensive in nature and primarily focused on air and missile defense,” Esper said at a

Saudi Aramco: Wer profitiert wirklich vom Narrativ eines Angriffs durch den Iran?

Der Zwischenfall von Tonkin, JFK, 9/11, Madrid und London. Vieles wird sich erst nach späterer Aktenlage als das herausstellen, was gerne in der Hochleistungspresse als Verschwörungstheorie gebrandmarkt wird. Spätestens mit der Ermordung von JFK wurde dieser Begriff Teil der westlichen Kultur. Genauso wie der Begriff des Angriffs unter falscher Flagge aka False Flag-Operation. Daher ist

Ölpreis: Was passiert, wenn es zu einem offenen Konflikt mit dem Iran kommt?

Nach dem Angriff auf die saudische Ölinfrastruktur ist der Preis für das schwarze Gold stark angestiegen. Das Wall Street Journal bezeichnet den Angriff gar als “the Big One” und der US-Präsident Donald Trump lässt “durchblicken”, dass ein militärischer Vergeltungsschlag wahrscheinlich ist. Natürlich steht dabei der Iran im Fokus der Anschuldigungen und natürlich schießt sich auch

Iran vs. USA: False Flag-Angriff auf die saudische Ölproduktion? USA werfen Teheran Täterschaft vor

Es ist interessant, dass in der selben Woche in der
der Iran bekannt gibt, dass es “neue und fortschrittlichere Uranzentrifugen” einsetzen will,
Russland warnt, dass der Ölpreis auf ein Niveau von 25 US-Dollar aufgrund einer einbrechenden weltweiten Nachfrage fallen könnte,
John Bolton das Weiße Haus “verlassen” musste,
jemenitische Rebellen einen der größten jemals durchgeführten Angriffe auf die saudische Ölproduktion-/infrastruktur

Donald Trump: Mohammed bin Salman macht eine “spektakuläre Arbeit”

US-Präsident Donald Trump hat beim G20-Gipfel in Japan den Diktator und saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman über den grünen Klee gelobt. Trump sagte, dass er ihn als “einen Freund (friend of mine)” sehe und dass er
eine spektakuläre Arbeit gemacht hat.

(have done a spectacular job.)
Als ein Reporter den US-Präsidenten fragte, ob er den Mord an dem

Scroll Up