Skip to content

US-Wahlen: Egal, wer das Weiße Haus übernimmt – das Chaos ist vorprogrammiert

US-Wahlen 2020 - Bildquelle: Pixabay / heblo, Chickenonline, www.konjunktion.info; Pixabay License

US-Wahlen 2020 – Bildquelle: Pixabay / heblo, Chickenonline, www.konjunktion.info; Pixabay License

Vorbemerkung:
Nachfolgender Text ist als Fortsetzung und Detailierung des Artikels US-Wahlen: Trump oder Biden? Der Versuch einer Vorhersage zu verstehen. Zum besseren Verständnis ist es sinnvoll zuerst diesen Artikel vom 6. November zu lesen und sich erst im Anschluss diesem Text zu widmen.


Bislang scheint meine Vorhersage, die ich im Artikel vom 6. November geäußert habe, richtig gewesen zu sein. Während ich dies schreibe, reicht die Trump-Regierung in Pennsylvania Klage wegen “verdächtiger Wahlaktionen” ein, einschließlich der Blockade von republikanischen Wahlbeobachter bei der Stimmenauszählung. Die Tatsache, dass in Pennsylvania die Auszählung von Briefwahlstimmen noch möglich ist, obwohl diese weit nach dem Stichtag abgestempelt wurden, muss ebenfalls in Frage gestellt werden. Beweise für einen Wahlbetrug tauchen in mehreren der sogenannten Swing-Staaten auf; es sieht langsam so aus, als ob Trump vielleicht doch im Amt bleibt.

Wenn auch nur EINE der Meldungen über Wahlbetrug von den Gerichten überprüft wird, dann ändert sich die Situation in den USA bzgl. der Wahlen völlig. Millionen von Amerikanern (und nicht nur diese) werden das Vertrauen in den Prozess verlieren, und die Wahl selbst würde für ungültig erklärt werden. Selbst wenn der angenommene Betrug noch nicht bewiesen ist, dass Stimmen zugunsten Bidens verschoben wurden, führt dies dazu, dass die Konservativen Biden als Präsident nicht akzeptieren werden und die Trump-Administration eine perfekte Begründung besitzt das Weiße Haus nicht aufzugeben.

Viele Menschen scheinen die Dynamik, die hier im Spiel ist, nicht zu verstehen. Sie glauben, dass ein “Sieg” bei der Stimmenauszählung eine automatische Biden-Präsidentschaft bedeutet, aber das ist in Wirklichkeit nicht der Fall. Trump ist bereits im Besitz des Weißen Hauses. Wenn er wegen möglicher Wahlmanipulationen nicht gehen will, wer wird, wer soll ihn dann absetzen? Vielleicht einer der Geheimdienste mit drei Buchstaben? Aber auf wessen Befehl hin oder aufgrund welcher Autorität? Die Militärs werden ihn nicht absetzen, da die Mehrheit von ihnen konservativ ist, und schon gar nicht die Demokraten, da sie nicht in der Lage sind. Trump bleibt aktuell gelassen, denn die einzigen Leute, die ihn möglicherweise zum Abdanken drängen könnten (ergo die Konservativen), werden dies wahrscheinlich nicht tun.

Ein anderes Szenario könnten “aktivistische” Wahlmänner sein. Die Wahlmänner innerhalb des Wahlkollegiums müssen nicht notwendigerweise nach der Abstimmung in ihren jeweiligen Staaten abstimmen. Einige Bundesstaaten haben Gesetze, die die Wahlmänner binden, viele jedoch nicht: darunter die Swing-States Pennsylvania, Georgia, Arizona und Minnesota. Die Staaten, die über Gesetze verfügen, sind kaum in der Lage, diese durchzusetzen, und aktivistische Wahlmänner können eigentlich wegen eines solchen Vergehens nicht belangt werden. Im Grunde kann niemand etwas tun, um das Wahlkollegium davon abzuhalten, Trump statt Biden oder vice versa zu wählen.

Wenn sich die Wahlmänner in den Swing-Staaten im Dezember versammeln, um ihre Stimme abzugeben, und beschließen, für Trump statt für Biden zu stimmen, weil sie einen Wahlbetrug vermuten, wäre dies völlig legal, und Trump würde im Amt bleiben.

Dann ist da noch die Frage zu beantworten, ob der Kongress die Wahlergebnisse endgültig feststellt. Keine der beiden Parteien verfügt derzeit über eine Mehrheit von 218 Sitzen im Kongress, und wenn sich die Hälfte der Abgeordneten weigert, die Wahl für gültig zu erklären, werden die Ergebnisse angefochten. Wieder einmal stellt sich für Joe Biden ein echtes Legitimationsproblem.

Mir ist klar, dass diese und viele weitere Faktoren den Konservativen weiterhin die Hoffnung auf einen “Wahlsieg Trumps” geben. Ich möchte jedoch, dass die Leser das Konzept des “Sieges” für einen Moment beiseite lassen und das Gesamtbild betrachten.

Ich konnte den Ausgang der US-Wahlen im Jahr 2020 (bisher) vorhersagen, weil sich meine Analyse auf das für das globalistische Establishment vorteilhafteste Ergebnis stützte. Das heißt, selbst wenn Trump im Oval Office bleibt, haben die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) viel zu gewinnen.

Erstens – und sind wir hier bitte nicht naiv, was die aktuelle Situation angeht – Trumps Kabinett ist mit Globalisten des Council on Foreign Relations durchsetzt sowie mit zahlreichen Bankern der IGE vollgesogen. Wenn sie die Wahl für Trump steuern wollen, können sie das leicht tun. Trump ficht die Wahl an, weil man ihm dazu rät.

Zweitens erklärt die Hochleistungspresse und die Biden-Kampagne Biden bereits präventiv zum Sieger. Damit ist die Bühne für eine gefährliche Dynamik bereitet. Überlegen Sie, was passieren würde, wenn den Linken im Dezember/Januar, unter der Annahme, dass sie die Präsidentschaft im Sack haben, diese plötzlich alles entrissen wird? Dieses Narrativ schafft das ultimative Wut-Szenario für die politische Linke; sie wird Trump als Usurpator der Präsidentschaft betrachten und von da an jegliche Gewalt des Mobs rationalisieren. Diese Bürgerunruhen werden ausschließlich Trump und den konservativen Kräften angelastet werden.

Drittens lösen Massenunruhen eine Forderung der Bevölkerung nach Recht und Ordnung aus. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie dies erreicht werden kann: ein konstitutioneller Weg und ein verfassungswidriger Weg. Die IGE im Kabinett von Trump werden auf die verfassungswidrige Antwort drängen, d.h. sie werden auf das Kriegsrecht drängen. Das Kriegsrecht wird unweigerlich zu zahlreichen Verletzungen der Bill of Rights führen, die unter KEINEN Umständen zulässig sind.

Zudem, was würde passieren, wenn Konservative, die normalerweise standhaft für die Rechte des Einzelnen eintreten, plötzlich beschließen, dass es in Ordnung ist, diese Rechte im Namen der “Niederlage der politischen Linken” mit Füßen zu treten? Sie werden zu den größten Heuchlern aller Zeiten, sie verlieren langfristig die moralische Überlegenheit, und niemand wird ihnen mehr zuhören, wenn sie sich in Zukunft für die Freiheit aussprechen und einsetzen. Die größten Verteidiger der Freiheit werden zu den größten Zerstörern der Freiheit. Profiteure wären wiederum die IGE.

Jeder, der Ihnen sagt, das Kriegsrecht “das kleinere Übel” sei und dass die USA keine andere Wahl hätten, verfolgt eine Agenda, die im Geheimen voran getrieben wird.

Viertens: mit einem immer noch im Amt befindlichen Trump wird die Agenda der IGE des “Großen Neustarts (Great Reset)” weiterhin auf die Konservativen als Sündenböcke für den von den IGE selbst verursachten wirtschaftlichen Zusammenbruch setzen. Darüber hinaus kann die angefochtene Wahl als weitere Entschuldigung für wirtschaftliche Instabilität benutzt werden. Die Zentralbanken, die seit 2008 endlose Stimulierungsmaßnahmen ergriffen haben, um die massive “Blase aller Blasen” zu schaffen, müssen die Schuld für das letztendliche Implodieren der Blase auf andere Schultern laden, und aktuell haben sie zahlreiche Ablenkungsmanöver, die es ihnen ermöglichen, genau dies zu tun.

Fünftens: selbst wenn Millionen von US-Amerikanern Trumps Aktionen als gerechtfertigt und die Wahlergebnisse als gefälscht ansehen, wird ein Großteil der übrigen Welt Trump und die Konservativen als Parias behandeln. Die Situation wird noch viel schlimmer, falls die konservativen Kräfte das Kriegsrecht unterstützen. Das Narrativ wird lauten, dass Amerika unter illegitimer und tyrannischer Herrschaft steht und dass ein internationales Eingreifen erforderlich sein könnte. Zumindest wird es globale Wirtschaftsstrafen geben, einschließlich des Verlusts des Weltreservestatus des US-Dollars, was zu einer Flut von US-Dollars führen wird, die aus Übersee in die USA zurückkehren, und somit zu einer Hyperinflation der Preise. An dieser Stelle sei an die vielmals von mir angesprochenen letzte “Säule des bestehenden Systems”, den US-Dollar, erinnert, der Fallen muss, damit die IGE ihre Agenda in Gänze durchsetzen können.

Um nicht falsch verstanden zu werden: eine Biden-Präsidentschaft wird auch unmittelbare und gewalttätige Auswirkungen haben, aber die Konservativen müssen sich der Tatsache bewusst werden, dass eine Trumpf-Präsidentschaft keine Antwort auf ihre Probleme oder Ängste ist. Es ist ein Catch-22-Dilemma.

Kurzinformation zum Thema Catch-22-Dilemma
Catch-22, auch (klassische) Catch-22-Situation, ist ein geflügeltes Wort im englischen Sprachraum. Es beschreibt eine Zwickmühle, im Original auch manchmal beschrieben als ein Dilemma, aus dem ein Individuum aufgrund widersprüchlicher Regeln nicht entkommen kann.

Der Begriff wurde 1961 vom US-amerikanischen Autor Joseph Heller geprägt und ist gleichzeitig Titel seines Buches Catch-22 sowie dessen Verfilmung Catch-22 – Der böse Trick.

Ein Beispiel für eine solche Catch-22-Situation ist beispielsweise: “Wie soll ich Erfahrungen für einen Job sammeln, wenn ich ständig wegen mangelnder Erfahrung für diesen Job abgelehnt werde!?”

Quelle: Catch-22 (Dilemma)

Unter einer Präsidentschaft Biden ist zu erwarten, dass sich der wirtschaftliche Absturz dramatisch beschleunigen wird. Biden wird innerhalb weniger Wochen nach seinem Amtsantritt landesweit Lockdowns der Stufe 4 in den USA einführen, und dies wird die Zerstörung des Kleinunternehmersektors zur Folge haben, der schon jetzt kaum noch am Leben ist. Eine der “Pflichtaufgaben” im Zuge der Implementierung des “Großen Neustarts”. Die IGE werden die US-Wirtschaft unter Biden schneller zum Einsturz bringen müssen, damit sie behaupten können, der Absturz sei eine Restwirkung der Trump-Administration. Wenn sie zu lange warten, wird die Schuld auf Biden und damit auf die IGE selbst fallen.

Lockdowns der Stufe 4 würden auch dazu beitragen, die Konservativen daran zu hindern, dass diese sich in andere, weniger eingreifende Bundesstaaten und Regionen zurück ziehen. Und sie würden dazu beitragen, die Konservativen daran zu hindern, sich in großen Gruppen zusammenzuschließen und Widerstand gegen die linke Politik zu organisieren.

Die Zensur konservativer Stimmen und Plattformen wird sich auch unter Biden beschleunigen müssen, denn je mehr Konservative in der Lage sind, Informationen in Echtzeit auszutauschen, desto stärker werden sie mobilisiert und desto zuversichtlicher werden sie sein, sich (unter anderem) den Beschränkungen dieser P(l)andemie zu verweigern. Ich glaube, dass die Web-Serviceprovider damit beginnen werden, konservative Websites, die ihre Server benutzen, direkt zu zensieren. Dies gilt nicht nur für die USA, sondern weltweit. Sites wie dieser Blog werden vollständig aus dem Web entfernt oder durch Suchalgorithmen vollständig herausgefiltert werden.

Schließlich wird es unter Biden einen sofortigen Aufruf zu drakonischen Waffenkontrollmaßnahmen und vielleicht sogar zur Beschlagnahme von Waffen geben. Dies wird per Exekutiverlass erfolgen, und es ist wahrscheinlich, dass die sogenannten Red Flag-Gesetze zur Anwendung kommen werden. Eine linke oder globalistische Agenda kann nicht vorankommen, solange die Konservativen bewaffnet sind. Das ist unmöglich. Niemand wird sich mit Beschränkungen aufgrund einer P(l)andemie in konservativ orientierten Staaten einverstanden erklären. Niemand wird sich auf Zuweisungen bzgl. eines “Carbonfoodprints” einlassen. Niemand wird neue und mehr als zweifelhafte “Gesetze gegen Hassreden” akzeptieren, die von offensichtlichen IGE-Vertretern entworfen wurden.

Eine Biden-Präsidentschaft würde konservative Gruppen mehr als alles andere in der jüngeren Geschichte anspornen und vereinen. Letztendlich werden die Konservativen rebellieren (einschließlich vieler im Militär und in der Strafverfolgung), und es wird nichts geben, was Linke oder die IGE dagegen tun können. Ein Verbot von Waffen müsste daher schnell erfolgen.

Deshalb denke ich nach wie vor, dass ein im Amt bleibender Trump, ein besseres Modell für die IGE darstellt. Die Konservativen auszutricksen, damit sie jubelnd die Kriegsrechtsmaßnahmen unterstützen und die Tyrannei unter ihrem eigenen Banner einführen, ist eine bessere Taktik als eine direkte Konfrontation zwischen Konservativen und Globalisten durch einen von Biden ausgerufenen Lockdown.

Wie bereits erwähnt, gibt es jedoch eine Lösung: eine Trump-Präsidentschaft, wenn der Betrug aufgedeckt wird, bei gleichzeitiger Ablehnung des Kriegsrechts. Viel besser ist der selbstorganisierte Schutz der Städte und Landkreise, indem die Menschen die Sicherheit in eigen Hände nehmen. Es besteht dann keine Notwendigkeit für das Militär, sich um die innere Sicherheit zu kümmern. Vielmehr müssen die Konservativen reagieren, wie viele es in Idaho während der BLM-Unruhen getan haben.

Als BLM und Antifa versuchten, Hunderte von Demonstranten mit Bussen in ländliche Teile des Nordwestens zu bringen, setzten konservative Gruppen Hunderte von bewaffneten Mitgliedern der dortigen Gemeinden ein, um die Sicherheit aufrechtzuerhalten. BLM– und Antifa-Aktivisten blieben relativ friedlich und ruhig, es gab keine Plünderungen und niemand wurde verletzt (im Gegensatz zu zahlreichen anderen Städten). Das war das bestmögliche Ergebnis.

Dieses Modell muss letztlich überall umgesetzt werden, und die US-Amerikaner müssen ihre Sicherheit selbst in die Hand nehmen.

Die konservativen US-Bundesstaaten und Bezirke sollten ernsthaft über die Bildung von Bürgertrupps nachdenken, denn man kann sich nicht darauf verlassen, dass die Regierung wohlwollend bleibt. Gerade dann, wenn ihr die “finale Macht des Kriegsrechts” übertragen wird. Im Falle einer Biden-Präsidentschaft werden solche Trupps auch zur Abschreckung vor der totalitären Durchsetzung von bundesstaatlichen P(l)andemie-Sperren notwendig sein.

Wenn diese Lösung nicht verfolgt wird und die Konservativen die Sache nicht selbst in die Hand nehmen, wird die USA – und damit die ganze westliche Welt – eine Katastrophe durchleben müssen. Entweder werden wir uns dazu verleiten lassen, der Freiheit Glauben zu schenken und das Kriegsrecht zu verneinen, oder wir werden der medizinischen Tyrannei Bidens ausgeliefert sein. Die Zukunft hängt allein von uns ab…

Quellen:
US-Wahlen: Trump oder Biden? Der Versuch einer Vorhersage
Get Ready For Chaos Regardless Of Who Ends Up In The White House
Hundreds of Black Lives Matter and Blue Lives Matter protesters gather at Boise City Hall

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

Eine Antwort

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Scroll Up