USA: Kommt es zu massiven Anti-Trump-Protesten am 1. Mai als Vorstufe für größere Unruhen?

Wussten Sie, dass die US-Waffenkäufe in der Amtszeit des Ex-Präsidenten Barack Obama um 158% zugenommen haben? Vielleicht der größte Zuwachs in der Geschichte der Waffenhändler in God’s Own Country.

Wussten Sie auch, dass die massenhafte Überprüfung (sog. ATF Background Checks) von US-Bürgern verglichen mit den Werten von vor einem Jahr, um eine halbe Millionen nach unten gegangen ist?

Wussten Sie zudem, dass die Waffenverkäufe in den USA eingebrochen sind und dass Hersteller von Notfalllebensmitteln über sinkende Umsätze klagen?

Ob diese Fakten etwas mit Donald Trump als neuen US-Präsidenten zu tun haben oder nicht, ist an dieser Stelle uninteressant. Interessant ist vielmehr, dass anscheinend die Menschen „entspannter“ sind, als noch vor wenigen Monaten. Sicherlich dürfte fast jeder US-Amerikaner mit irgendeiner Waffe versorgt sein, so dass der Absatz nach unten gehen musste. Und sicherlich sind die Menschen aufgrund einer sich immer verschlechternden Wirtschaft in den USA immer weniger dazu in der Lage Vorsorge zu treffen – jenseits des Mythos einer „Trumpschen Erholung der Wirtschaft“.

Donald Trump - Wikipedia / Michael Vadon

Donald Trump – Wikipedia / Michael Vadon

Viele glauben nach wie vor, dass es eines „starken Anführers“ bedarfs, der uns aus der heutigen Situation herausführt. Doch in der Realität kann keine einzige Person allein irgendetwas an den sozialen und geopolitischen Gegebenheiten ändern oder gar die Uhr zurückdrehen. Der „ökonomische Expresszug“ fährt mit Volldampf gegen eine imaginäre Wand. Niemand wird ihn mehr stoppen können. Nur die Frage der noch zu fahrenden Strecke bleibt derzeit offen.

Zudem gibt es einen solchen „starken Anführer“, eine solche „Lichtgestalt, der uns alle retten wird“, nicht. Erst Katastrophen und Krisen lassen bis dato unbekannte Menschen zu Persönlichkeiten mit außergewöhnlichen Fähigkeiten werden. Große Persönlichkeiten werden erst in der geschichtlichen Verklärung zu solchen. Nie in ihrer „aktiven Zeit“.

Daher ist auch der blinde Glaube an den „Heilsbringer Donald Trump“, den so mancher Konservativer und auch Medienschaffender aus dem alternativen Bereich vor sich herträgt, fehl am Platz.

Leider ist es so, dass die USA massiven Einfluss auf die Welt haben. Sei es politisch, wirtschaftlich, militärisch oder im Bildungs- und Kulturbereich. Daher müssen uns die Geschehnisse in den USA weit mehr interessieren als uns lieb sein kann. So ist die politische Linke in den USA vom Aufstieg und Sieg Trumps immer noch wie geschockt. Das Ergebnis desselben: eine steigende Gewaltbereitschaft, Massenproteste und quasi eine Schattenregierung Obamas. Gesponsert und unterstützt von den üblichen Verdächtigen. Und die Lage in den USA dürfte sich in den nächsten Monaten noch verschärfen.

Der 1. Mai ist ein Datum, an dem nicht nur in Deutschland Linke auf die Straße gehen und mit Gewalt agieren. Eine der größten Protestaktionen an diesem Tag in den USA soll in Los Angeles stattfinden (neben weiteren in verschiedenen Städten). Ziel ist gegen jedwede Form der Regierungspolitik Trumps (von verschärften Einwanderungsgesetzen bis hin zur „Wiederbelebung der Kohleindustrie“) zu protestieren. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dabei zu gewalttätigen Übergriffen kommt, ist groß. Gerade wenn man die bisherigen Demonstrationen gegen die Administration Trumps als Vergleich heranzieht. Die Gewalt nimmt in den USA immer mehr zu, wie das nachfolgende Video eindrücklich zeigt:

In diesem Video sieht man, wie jemand eine andere Person mit einer AR-15 bedroht, weil diese einen „Make America Great Again“-Aufkleber auf seinem Fahrzeug hat. Dass der Bedrohende dann sogar noch stolz sein „Tun“ auf sozialen Netzwerken online stellt, zeigt auf, welche gesellschaftliche, bewusst herbei geführte Spaltung derzeit in den USA herrscht.

Schwerlich vorstellbar, dass eine solche Situation kurz nach den Wahlen 2012 eingetreten wäre. Umso wichtiger ist es, dass man solche Vorfälle nicht als die „neue Normalität“ verharmlost.

Die sich gegenseitig aufschaukelnden Positionen der Konservativen unter Trump und die der Linken bzw. Clinton-Anhänger wird wohl die Grundlage für das Aufrufen des Kriegsrechts in den USA bilden. Und wie es sich gerade darstellt, wird die Wahrscheinlichkeit, dass dieses irgendwann in den nächsten zwei Jahren ausgesprochen wird, immer größer.

Kriegsrecht bedeutet aber nicht automatisch, dass damit solche Gewaltspiralen gestoppt werden. Im Gegenteil. Kriegsrecht fördert nur noch mehr Gewalt. Denn je härter das Vorgehen des Staates sein wird, desto stärker wird auch die Gegenbewegung sein. Und je stärker die Gegenbewegung ist, desto leichter lässt sich totalitäres, staatliches Vorgehen legitimieren. Eine Spirale der Gewalt.

Das Ausmass der kognitiven Dissonanz mit der viele Menschen durch ihr Alltagsleben gehen (zumeist sogar verständlich, wenn man sich die Welt um sich herum anschaut), lässt erahnen, dass viele keinerlei Gedanken an Chaos, Übergriffen und Gewalt – auch in Deutschland – verschwenden. Dabei sind es gerade die Globalisten und „Aufstandsfinanciers“ eines Schlages wie George Soros der frank und frei sagt:

Ich denke Trump wird scheitern.

(I think Trump will fail.)

Und analog zum von mir bereits mehrfach beschriebenen „Schuld-in-die-Schuhe-schieben“, das Trump und die konservativen Kräfte treffen wird, beeilt sich Soros zu verlautbaren, dass die Höchststände an den Märkten, die Trump für sich in Anspruch nahm, alsbald zu einem „Katzenjammer (hangover)“ führen werden, und dass die Trump-Administration unvorbereitet ist, unberechenbar agiert und dass diese Kombination nicht gut für die Märkte enden wird.

Soros und seine Freunde der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) wissen genau, was ansteht. Schließlich sind sie es selbst, die die Ergebnisse erzeugen, die sie jetzt vorgeben „vorherzusagen“. Soziale Unruhen in diesen fragilen Zeiten würden genau zu diesen Marktinstabilitäten (und anderen Problemen) führen, die Soros hier erwähnt.

Es mag den Anschein haben, dass Trump von allen Seiten bedrängt wird. Sei es der Tiefe Staat, die Mainstreammedien oder Teile der eigenen Bevölkerung. Es mag sogar sein, dass er das klassische Trojanische Pferd ist, das sich mit „Sprechpupppen der IGE“ umgibt. Egal, was zutrifft – die Diagnose unserer Zukunft wird dadurch nicht rosiger. Jeder der glaubt, dass die IGE nicht alles in ihrer Macht liegende tun werden, um ihre Ziele zu verwirklichen, ist naiv. Und es wäre zudem naiv zu glauben, dass irgendeine politische Kraft diese Agenda und diesen Weg umkehren könnte.

Donald Trump im Weißen Haus bedeutet letztlich nichs anderes als, dass wir nur noch aufmerksamer in unserem Tun, Handeln und Beobachten sein müssen.

Quellen:
With Trump As President Prepping Is More Important Than Ever
The Gun Industry Says It Has Grown 158% Since Obama Took Office
‚Democrats Are Good For Gun Sales‘: Guess What Happened After Trump’s Election
Anti-Trump Labor March on May Day Could Be Huge
George Soros Just Threw Some Serious Shade on Donald Trump


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:
Artikel bewerten:
Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1 (10 Bewertungen, Durchschnittliche Bewertung: 5,70)
Loading...
Artikel weiterleiten:

3 Kommentare bei “USA: Kommt es zu massiven Anti-Trump-Protesten am 1. Mai als Vorstufe für größere Unruhen?

  1. Solist
    6. April 2017 um 19:11

    Danke für den Artikel!

    Ohne Worte:
    Trumps „rote Linie“ in Syrien: Widersprüchliche Töne aus dem Weißen Haus
    6.04.2017 • 12:13 Uhr
    https://deutsch.rt.com/international/48791-trumps-rote-linie-in-syrien/
    In Trumps Syrien-Politik folgt Schlag auf Schlag eine Kehrtwende der anderen. Fast ist Trump dort angekommen, wo Obama 2013 zum Glück aufgehört hatte. Auch eine Personalentscheidung lässt einen Machtzuwachs für den Tiefen Staat erahnen.

    von Rainer Rupp

    Noch vor einer Woche hatte US-Außenminister Rex Tillerson eine historische Kehrtwende in der Syrien-Politik der USA signalisierte, als er sagte, dass „der längerfristige Status von Präsident Assad vom syrischen Volk entschieden“ werde. Dies bedeutete nichts Anderes, als dass die USA nicht mehr auf die Beseitigung des syrischen Präsidenten setzten.

    Am Mittwochnachmittag hat Donald Trump hingegen angedeutet, dass das Weiße Haus im Begriff ist, eine weitere Kehrtwende zu vollziehen, um höchstwahrscheinlich dort anzukommen, wo Obama mit seiner Regierung bereits im Jahr 2013 gestanden hatte, nämlich kurz vor einem Einmarsch in Syrien.
    Mehr lesen:USA stationieren neue Truppen in Syrien & Irak: „Washington hintergeht das syrische Volk“

    Bei einer Pressekonferenz anlässlich des Besuchs von Jordaniens König Abdullah II. bezeichnete Präsident Trump gestern Nachmittag den angeblichen Chemiewaffenangriff auf Zivilisten in Syrien als „eine schreckliche Beleidigung der Menschheit“.

    Giftgasbestände in ehemaligen Terroristenlagern gefunden

    Trump sagte das, obwohl es noch keine unabhängige Untersuchung, geschweige denn eine Bestätigung dafür gibt, ob es überhaupt einen Giftgasangriff der syrischen Luftwaffe gegeben hat. Dies behaupten bislang nur westliche Medien unter Berufung auf den Quellen, die den radikal-islamischen Terrormilizen nahestehen, die man hierzulande gerne euphemistisch als „moderate Rebellen“ bezeichnet……

    USA stationieren neue Truppen in Syrien & Irak: „Washington hintergeht das syrische Volk“
    2.04.2017 • 16:11 Uhr
    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/48593-usa-stationieren-neue-truppen-in/

    Nach Giftgas-Angriff
    Trump erwägt Luftschläge gegen Syrien
    Unterdessen gab es schon den nächsten Luftangriff ++ Türkei bestätigt: Es war Giftgas
    http://www.bild.de/politik/ausland/donald-trump/was-bedeutet-seine-drohung-gegen-assad-fuer-die-welt-51173862.bild.html

    ANMERK: Ihr könnt dazu natürlich auch im TV zu was sehen oder bei anderen Mainstream-Medien (Print-Netz) und gezielt habe noch nichts alternativ im Netz ergooglet aber das scheint den Meisten irgendwie kaum eine Erwähnung wert, die etwas tiefer geht (noch mehr bei dem „Anschlag“ in Sankt Petersburg) geschweige denn, es mal zu durchleuchten. Warum? Na, ich habe auch kaum mehr Lust zu, nach den wöchentlichen Geschehnissen, kriegt man einfach zuviel, aber wo es im Netz sonst immer wieder meist drauf eingegangen wird, auf solcherart Ereignisse, sofern es im Westen geschieht, bin doch überrascht, das nicht mit gleichen Auge bisher hier näher hingeschaut wird. Also wohl zumindest deutlich weniger wie bei West, anhand von Dem was bisher an Emails durch Abos erhalten habe….
    und ich sage immer wieder, es ist ein Fehler und ein Riesenfehler nicht immer wieder Russland ect unter die Lupe zu nehmen und GENAUSO kritisch hier zu sein. Dies lenkt die Menschen in eine falsche Richtung, was da mehrheitlich abläuft (bei Trump nicht ganz so schlimm, aber NOCH auch nicht so viel besser, nur bei Wenigen gab es einen Schwenk etwas, zu mehr Kritik). Das Gegenteil im Netz aber das Normale.
    NUR böser Westen, guter Osten.

    PS: Es gab doch erst vor WENIGEN Tagen einen ANGEBLICHEN Anschlag der (US) IS-IS in Sankt Petersburg.
    Ich gehe JEDE Wette ein, sollte es überhaupt echt gewesen sein, dann war es orchestriert und wie gesagt, lügt Putin zu dem angeblich (weltweiten) Errorismus wie der Westen, kein Wort von False Flags oder gar Inszenierungen. Ganz im Gegenteil. UND Wer steckt den hinter dieser IS-IS. Wenn es nicht auch ne Erfindung, in diesem Fall.
    Ich erinnere außerdem an die deutsch übersetzte Doku: FSB jagt Russland in die Luft. Blöder Titel, aber wirklich sehenswert.
    Es geschahen Anschläge, wo Putin dann den starken Mann spielen konnte und die Wahlen gewann.

    • Familienname schmidt
      7. April 2017 um 03:01

      Vielne Dank für Ihren horizonterweiternden Kommentar…

  2. Solist
    7. April 2017 um 10:40

    Nach Giftgasattacke
    Vereinigte Staaten greifen Luftbasis der syrischen Armee an
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/nacht-giftgasattacke-vereinigte-staaten-greifen-flugplatz-der-syrischen-armee-an-14961370.html
    Präsident Trump spricht davon, der Luftangriff sei „grundlegend für die nationale Sicherheit“ Amerikas gewesen. Mindestens fünf Menschen sind dabei offenbar ums Leben gekommen. Ein wichtiger Akteur im Syrien-Konflikt war offenbar vorher informiert.
    07.04.2017

    …Der amerikanische Präsident Donald Trump bezeichnete die Angriffe als „grundlegend für die nationale Sicherheit“ seines Landes. Er habe den Angriff selbst angeordnet, sagte Trump in der Nacht zum Freitag während eines Pressestatements. Von dem ins Visier genommenen Flugplatz sei vor wenigen Tagen ein Angriff mit Giftgas ausgegangen, sagte Trump: „Ich rufe heute alle zivilisierten Nationen auf, sich uns anzuschließen.“ Das Blutvergießen müsse beendet werden. Mit dem Giftgasangriff habe Syrien seine internationalen Verpflichtungen und UN-Resolutionen verletzt.

    Die Vereinigten Staaten reagieren mit dem Schlag gegen Syrien auf den mutmaßlichen Giftgasangriff vor wenigen Tagen in Syrien, den sie der Regierung Assads zuschreiben. „Es war ein langsamer und brutaler Tod für so viele. Sogar wunderschöne Babys wurden grausam ermordet in dieser äußerst barbarischen Attacke….

    3. Weltkrieg dank gefälschtem Giftgasangriff: USA greift Syrien direkt militärisch an
    http://blauerbote.com/2017/04/07/3-weltkrieg-dank-gefaelschtem-giftgasangriff-usa-greift-syrien-direkt-militaerisch-an/
    2 Antworten

    Bereits im Irakkrieg waren gefälschte Giftgasvorwürfe der USA der Vorwand für den Angriff auf das Land, nun scheint die nahezu gleiche Chemiewaffen-Propagandamasche – inklusive der heutzutage üblichen Kriegpropaganda mit kleinen Kindern – das Ticket für den direkten Einstieg des Westens in den Krieg gegen Syrien und seinen Verbündeten Russland zu sein. Heute Nacht haben die USA erstmals offiziell – ohne dass es ein angebliches Versehen war – syrische Truppen angegriffen. Dutzende Raketen wurden nach US-Regierungsangaben auf eine Luftwaffenbasis nahe Homs abgefeuert. Damit befinden sich die USA ohne Kriegserklärung im Krieg gegen Syrien (und seinen Verbündeten Russland). Völkerrechtswidrig ist der Angriff ohne jeden Zweifel.

    Auch die deutschen Medien haben damit ihr Ziel erreicht und ihren Teil dazu beigetragen, das umzusetzen, was die im US-Präsidentschaftswahlkampf unterlegene Kandidatin Hillary Clinton immer wieder gefordert hatte: Den direkten Angriff der USA (und möglichst des gesamten Westens) gegen Syrien und damit verbunden fast unausweichlich die direkte militärische Konfrontation mit Russland. Diese Militärschläge werden und wurden mit dem Wort “Flugverbotszone” beworben. Hinter diesem Begriff steckt aber in Wirklichkeit – und das ist jedem Experten klar und wurde auch nie groß verheimlicht, nur eben von den Medien nicht aufgeklärt – ein kriegerischer Angriff, der die gegnerische Luftwaffe und Luftabwehr ausschaltet.

    Die deutschen Medien berichten heute Nacht über den Angriff ihrer Verbündeten mit Tomahawk-Marschflugkörpern gegen Syrien, wobei sie natürlich die neuerliche Giftgaslüge des Westens und der von ihm finanzierten und in den Al-Qaida-“Rebellen”-Gebieten aktiven Propagandatruppe White Helmets in keinster Weise in Frage stellen, sondern sie als DIE WAHRHEIT ™ und den kriegerischen Angriff der USA wie immer als humanitäre Tat verkaufen:….

    U.S.-Regierung verlängert Exekutivorder 13536, Mohamed Abdullahi Mohamed erklärt Somalia zur Kriegszone
    7. April 2017 von petrapez
    https://www.radio-utopie.de/2017/04/07/u-s-regierung-fordert-verlaengerung-der-exekutivorder-13536-mohamed-abdullahi-mohamed-erklaert-somalia-zur-kriegszone/

    Wer sich Hoffnungen für die Zukunft Somalias unter dem im Februar gewählten, westlich geprägten neuen Präsidenten mit doppelter Staatsbürgerschaft (der somalischen und u.s.-amerikanischen) machte, wird eines Besseren belehrt: Der Krieg am Horn von Afrika wird kontinuierlich fortgeführt.

    Am 12.April 2017 wäre eines der von der U.S.A. erlassenen Nationalen Notfallgesetzen ausgelaufen. Der Nationale Notfall zu Somalia wurde zuerst am 12.4.2010 mit der Exekutivorder 13536 ausgerufen und am 12.4.2012 mit der darauf aufbauenden Exekutivorder 13620 erneuert, jeweils unter der Regierung von Barack Obama.

    Diese Kriegsgesetze werden auch unter Donald Trump in die Verlängerung gehen (Orginalquellen Weisses Haus am Ende des Artikels)….

    …Am 6.April 2017 veröffentlichte das Weisse Haus dazu eine Erklärung im Namen von Donald Trump und dass diese Verlängerung dem U.S.-Kongress übermittelt wird.

    Vor diesem Hintergrund lassen sich die jüngsten Meldungen von überraschend aufgeflammten neuen „Piratenüberfällen“ einordnen, nachdem jahrelang vor der Küste Somalias keine Vorfälle mehr gemeldet und die Operation „Atalanta“ beendigt wurde.

    Auf den Tag genau – zeitgleich gut abgestimmt – erklärt der somalische Präsident Mohamed Abdullahi Mohamed in militärischer Uniform das Land zur Kriegszone, nachdem es zu erneuten Anschlägen in der Hauptstadt und im Landesinneren kam. Der Präsident wechselte gestern Chefs der Armee, der Geheimdienste, der Polizei und den Bürgermeister von Mogadischu aus. Mohamed Ahmed Jimale wurde als neuer Armeechef ernannt. Die Armee wurde angewiesen, eine Grossoffensive gegen die „Terroristen“ vorzubereiten. Eine Amnestie für Männer, die sich innerhalb von sechzig Tagen ergeben, wurde versprochen.

    Ende März 2017 äusserte sich General Thomas Waldhauser, Oberbefehlshaber des United States Africa Command (USAFRICOM) mit Sitz in Stuttgart, zur Situation in Somalia und forderte von der neuen U.S.-Regierung „ein kleines bisschen mehr an Flexibiltät für eine unbestimmte Zeit für schnelle Einsätze der Spezialtruppen der U.S.-Armee in Somalia.

    EU plant die Konfiszierung von Gold, Bargeld, Bitcoins und PrepaidKarten
    https://www.youtube.com/watch?v=rxotMJ9ezw8

    DER GROSSE PLAN DER ELITEN MIT DER INVASION – BERICHT – ITALIENISCHER MAINSTREAM TV-SENDER
    https://vimeo.com/211672908

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder vom Moderator geschlossen wurde.