USA: Kommt es zu massiven Anti-Trump-Protesten am 1. Mai als Vorstufe für größere Unruhen?

Wussten Sie, dass die US-Waffenkäufe in der Amtszeit des Ex-Präsidenten Barack Obama um 158% zugenommen haben? Vielleicht der größte Zuwachs in der Geschichte der Waffenhändler in God’s Own Country.

Wussten Sie auch, dass die massenhafte Überprüfung (sog. ATF Background Checks) von US-Bürgern verglichen mit den Werten von vor einem Jahr, um eine halbe Millionen nach unten gegangen ist?

Wussten Sie zudem, dass die Waffenverkäufe in den USA eingebrochen sind und dass Hersteller von Notfalllebensmitteln über sinkende Umsätze klagen?

Ob diese Fakten etwas mit Donald Trump als neuen US-Präsidenten zu tun haben oder nicht, ist an dieser Stelle uninteressant. Interessant ist vielmehr, dass anscheinend die Menschen “entspannter” sind, als noch vor wenigen Monaten. Sicherlich dürfte fast jeder US-Amerikaner mit irgendeiner Waffe versorgt sein, so dass der Absatz nach unten gehen musste. Und sicherlich sind die Menschen aufgrund einer sich immer verschlechternden Wirtschaft in den USA immer weniger dazu in der Lage Vorsorge zu treffen – jenseits des Mythos einer “Trumpschen Erholung der Wirtschaft”.

Donald Trump - Wikipedia / Michael Vadon

Donald Trump – Wikipedia / Michael Vadon

Viele glauben nach wie vor, dass es eines “starken Anführers” bedarfs, der uns aus der heutigen Situation herausführt. Doch in der Realität kann keine einzige Person allein irgendetwas an den sozialen und geopolitischen Gegebenheiten ändern oder gar die Uhr zurückdrehen. Der “ökonomische Expresszug” fährt mit Volldampf gegen eine imaginäre Wand. Niemand wird ihn mehr stoppen können. Nur die Frage der noch zu fahrenden Strecke bleibt derzeit offen.

Zudem gibt es einen solchen “starken Anführer”, eine solche “Lichtgestalt, der uns alle retten wird”, nicht. Erst Katastrophen und Krisen lassen bis dato unbekannte Menschen zu Persönlichkeiten mit außergewöhnlichen Fähigkeiten werden. Große Persönlichkeiten werden erst in der geschichtlichen Verklärung zu solchen. Nie in ihrer “aktiven Zeit”.

Daher ist auch der blinde Glaube an den “Heilsbringer Donald Trump”, den so mancher Konservativer und auch Medienschaffender aus dem alternativen Bereich vor sich herträgt, fehl am Platz.

Leider ist es so, dass die USA massiven Einfluss auf die Welt haben. Sei es politisch, wirtschaftlich, militärisch oder im Bildungs- und Kulturbereich. Daher müssen uns die Geschehnisse in den USA weit mehr interessieren als uns lieb sein kann. So ist die politische Linke in den USA vom Aufstieg und Sieg Trumps immer noch wie geschockt. Das Ergebnis desselben: eine steigende Gewaltbereitschaft, Massenproteste und quasi eine Schattenregierung Obamas. Gesponsert und unterstützt von den üblichen Verdächtigen. Und die Lage in den USA dürfte sich in den nächsten Monaten noch verschärfen.

Der 1. Mai ist ein Datum, an dem nicht nur in Deutschland Linke auf die Straße gehen und mit Gewalt agieren. Eine der größten Protestaktionen an diesem Tag in den USA soll in Los Angeles stattfinden (neben weiteren in verschiedenen Städten). Ziel ist gegen jedwede Form der Regierungspolitik Trumps (von verschärften Einwanderungsgesetzen bis hin zur “Wiederbelebung der Kohleindustrie”) zu protestieren. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dabei zu gewalttätigen Übergriffen kommt, ist groß. Gerade wenn man die bisherigen Demonstrationen gegen die Administration Trumps als Vergleich heranzieht. Die Gewalt nimmt in den USA immer mehr zu, wie das nachfolgende Video eindrücklich zeigt:

In diesem Video sieht man, wie jemand eine andere Person mit einer AR-15 bedroht, weil diese einen “Make America Great Again”-Aufkleber auf seinem Fahrzeug hat. Dass der Bedrohende dann sogar noch stolz sein “Tun” auf sozialen Netzwerken online stellt, zeigt auf, welche gesellschaftliche, bewusst herbei geführte Spaltung derzeit in den USA herrscht.

Schwerlich vorstellbar, dass eine solche Situation kurz nach den Wahlen 2012 eingetreten wäre. Umso wichtiger ist es, dass man solche Vorfälle nicht als die “neue Normalität” verharmlost.

Die sich gegenseitig aufschaukelnden Positionen der Konservativen unter Trump und die der Linken bzw. Clinton-Anhänger wird wohl die Grundlage für das Aufrufen des Kriegsrechts in den USA bilden. Und wie es sich gerade darstellt, wird die Wahrscheinlichkeit, dass dieses irgendwann in den nächsten zwei Jahren ausgesprochen wird, immer größer.

Kriegsrecht bedeutet aber nicht automatisch, dass damit solche Gewaltspiralen gestoppt werden. Im Gegenteil. Kriegsrecht fördert nur noch mehr Gewalt. Denn je härter das Vorgehen des Staates sein wird, desto stärker wird auch die Gegenbewegung sein. Und je stärker die Gegenbewegung ist, desto leichter lässt sich totalitäres, staatliches Vorgehen legitimieren. Eine Spirale der Gewalt.

Das Ausmass der kognitiven Dissonanz mit der viele Menschen durch ihr Alltagsleben gehen (zumeist sogar verständlich, wenn man sich die Welt um sich herum anschaut), lässt erahnen, dass viele keinerlei Gedanken an Chaos, Übergriffen und Gewalt – auch in Deutschland – verschwenden. Dabei sind es gerade die Globalisten und “Aufstandsfinanciers” eines Schlages wie George Soros der frank und frei sagt:

Ich denke Trump wird scheitern.

(I think Trump will fail.)

Und analog zum von mir bereits mehrfach beschriebenen “Schuld-in-die-Schuhe-schieben”, das Trump und die konservativen Kräfte treffen wird, beeilt sich Soros zu verlautbaren, dass die Höchststände an den Märkten, die Trump für sich in Anspruch nahm, alsbald zu einem “Katzenjammer (hangover)” führen werden, und dass die Trump-Administration unvorbereitet ist, unberechenbar agiert und dass diese Kombination nicht gut für die Märkte enden wird.

Soros und seine Freunde der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) wissen genau, was ansteht. Schließlich sind sie es selbst, die die Ergebnisse erzeugen, die sie jetzt vorgeben “vorherzusagen”. Soziale Unruhen in diesen fragilen Zeiten würden genau zu diesen Marktinstabilitäten (und anderen Problemen) führen, die Soros hier erwähnt.

Es mag den Anschein haben, dass Trump von allen Seiten bedrängt wird. Sei es der Tiefe Staat, die Mainstreammedien oder Teile der eigenen Bevölkerung. Es mag sogar sein, dass er das klassische Trojanische Pferd ist, das sich mit “Sprechpupppen der IGE” umgibt. Egal, was zutrifft – die Diagnose unserer Zukunft wird dadurch nicht rosiger. Jeder der glaubt, dass die IGE nicht alles in ihrer Macht liegende tun werden, um ihre Ziele zu verwirklichen, ist naiv. Und es wäre zudem naiv zu glauben, dass irgendeine politische Kraft diese Agenda und diesen Weg umkehren könnte.

Donald Trump im Weißen Haus bedeutet letztlich nichs anderes als, dass wir nur noch aufmerksamer in unserem Tun, Handeln und Beobachten sein müssen.

Quellen:
With Trump As President Prepping Is More Important Than Ever
The Gun Industry Says It Has Grown 158% Since Obama Took Office
‘Democrats Are Good For Gun Sales’: Guess What Happened After Trump’s Election
Anti-Trump Labor March on May Day Could Be Huge
George Soros Just Threw Some Serious Shade on Donald Trump


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

3 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up
Diese Website speichert einige Nutzerdaten wie Browserhersteller, Auflösung oder Seitenaufrufe. Diese Daten werden nach Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung erfasst (European General Data Protection Regulation).
Wenn Sie sich dazu entschließen, dass ein zukünftiges Tracking nicht erfolgen soll, wird ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt, der diese Auswahl für ein Jahr berücksichtigt. Ich stimme der Datenerfassung zu. Ich möchte der Datenerfassung widersprechen.
859
Autor bei:
Die erste Blog Adresse im deutschsprachigen Netz Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de RSS Nachrichten Blog Top Liste - by TopBlogs.de