Kurz eingeworfen: Antikriegsdemos in London und Madrid während Deutschland schläft

Kurz eingeworfen - Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Kurz eingeworfen – Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Während Deutschland stoisch selbst einen offenen illegalen Angriffskrieg gegen ein souveränes Land unterstützen will, dies zudem ohne UN-Mandat tun will und sich die meisten Enwohner dieses Landes nicht annähernd bewusst sind, dass Deutschland wieder einmal benutzt wird, gehen in London und Madrid Tausende von Kriegsgegner auf die Straße, um gegen den Wahnsinn der UST (United States of Terror) und der NATO und damit gegen die Hegemonialpolitik des Westens zu protestieren.

Einmal mehr enttäuschend, dass die Bürger Deutschlands aus ihrer eigenen Geschichte nichts gelernt haben.

London

Madrid

Quellen:
UK: Thousands say ‘don’t bomb Syria’ outside 10 Downing Street
Spain: Anti-war in Syria rally draws thousands in Madrid


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

2 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up