Ukraine: Volksrepublik Donezk verstaatlicht private Banken – Wird dadurch die nächste Stufe der (Kriegs-)Eskalation gezündet?

Damit dürfte wohl das Schicksal der nicht offiziell anerkannten Volksrepublik Donezk besiegelt sein.

Nicht nur, dass die Volksrepublik keine private Zentralbank besitzt, nein, sie hat jetzt auch begonnen die Banken in ihrem “Staatgebilde” zu verstaatlichen. Damit dürfte sie ihr “Todesurteil” unterschrieben haben.

Denn dieser Akt der Selbstbestimmung dürfte der Casus Belli für die Finanzoligarchen jenseits des großen Teichs bzw. in der City of London sein. Ein Affront, der so von der Finanzelite nicht hingenommen werden wird.

Spekulation? Hirngesprinste? Oder traurige Realität?

Die Volksrepublik Donezk hat mit diesem Entschluss ein Zeichen für die eigene Bevölkerung und gegen die Machenschaften des Finanzkartells gesetzt. Nachdem auch in Donezk eine große Anzahl an Banken und Finanzinstitutionen “westlicher Prägung” zu finden waren (als Folge der ehemaligen Zugehörigkeit zur Ukraine, die zumeist den ukrainischen Oligarchen gehör[t]en), die letztendlich die Menschen ausgebeutet haben und nichts dazu beitrugen, dass es den Menschen dort besser ging, ein bemerkenswerter Schritt, den die Volksrepublik damit eingeschlagen hat. Ein Schritt, der durchaus eine ernstzunehmende Gefahr für uns alle bedeuten kann.

Flagge Volksrepublik Donezk - Bildquelle: Wikipedia / MrPenguin20

Flagge Volksrepublik Donezk – Bildquelle: Wikipedia / MrPenguin20

Der Plan der Verstaatlichung der Banken ist Teil des Weges eine formelle Regierung zu errichten, der eigentlich bereits im Januar 2015 beschossen wurde. Im letzten Monat hat nun die Volksrepublik damit begonnen die Banken in Staatsbesitz zu überführen, was gleichzeitig auch ein Schwächung der Oligarchen bedeutet, die bislang durch diese Banken die Wirtschaft und die politische Entscheidungsebene beeinflussen und manipulieren konnte:

A nascent banking system has been established in the two republics by nationalizing the banks of the billionaire bankers, notably the Privat Bank of the rightist oligarch Igor Kolomoisky.
(Ein im entstehen befindliches Bankensystem wurde in den beiden Republiken durch die Verstaatlichung der Banken im bisherigen Besitz der Milliardäre errichtet, zu erwähnen ist insbesondere die Privatbank des rechtsgerichteten Oligarchen Igor Kolomoisky.)

Jener Igor Kolomoisky, der nicht nur einer der reichsten Männer der Ukraine ist, sondern auch maßgeblicher Unterstützer und Financier des Euro-Maidan-Putsches, der sogar durch Kiew zum Gouverneur von Dnepropetrovsk ernannt worden war.

Ob sich das “Ideal”, dass hinter der Verstaatlichung steckt – Finanzierung des Wiederaufbaus der Infrastruktur, wirtschaftliche und soziale Maßnahmen – realisieren lässt, ist angesichts der Sanktionen und Embargos gegen die Volksrepublik schwerlich vorstellbar. Zudem dürfte – wie oben bereits geschrieben – die Finanzelite alles daran setzen, dass a) eine Rückabwicklung der Verstaatlichung und b) eine Finanzierung von welchen Projekten auch immer erst nach einem “Sieg Kiews” und ausschließlich durch das westliche Bankenkartell erfolgt:

However, one thing is for certain – it will become a beacon for the Anglo-American war machine. As evidenced by American military involvement and targeting of virtually every other nation across the world without a privatized central bank, it is clear why NATO and the US has stepped up its attempts to destroy the new Republic before it ever has a chance to take root. There is no mistake that the United States has increased its moves to support the Kiev government in overtaking the DPR as of late. Indeed, providing political cover for fascist forces attempting to destroy the DPR, misrepresenting ceasefire violations as the fault of the “separatists,” and the arming and training of the Kiev fascist forces have gradually increased over the last several months.
(Doch eines ist sicher – es wird zu einem Signalfeuer für die anglo-amerikanische Kriegsmaschine werden. Wie durch das amerikanische militärische Engagement bewiesen ist und aufgrund dessen, dass praktisch jede andere Nation auf der ganzen Welt, die keine privatisierte Zentralbank besitzt, zum Ziel wurde, ist klar, warum die NATO und die USA ihre Versuche verstärkt haben die neue Republik zu zerstören, bevor sie überhaupt eine Chance hatte Fuß zu fassen. Es gibt keinen Zweifel daran, dass die Vereinigten Staaten in letzter Zeit ihre Bemühungen verstärkt haben die Regierung in Kiew dabei zu unterstützen, dass sie die Volksrepublik Donezk einnehmen kann. Tatsächlich hat die politische Deckung der faschistischen Kräfte, die versuchen die DPR zu vernichten, haben die unwahren Behauptungen, dass die “Separatisten” Schuld an den Verletzungen der Waffenruhe haben, hat die Bewaffnung und Ausbildung der faschistischen Kräfte Kiews nach und nach im Laufe der letzten Monate zugenommen.)

Im Bewusstsein vieler kritischer Menschen dürften bislang vielmehr die natürlichen Ressourcen in diesem Gebiet, die Interessen des militärisch-industriellen Komplexes und die strategische Bedeutung bzgl. NATO/Russland der Grund für die Verschärfung der Ukraine-Krise gewesen sein. Weniger die Tatsache, dass das eigentliche Ziel darin liegt die vollständige Kontrolle über die Welt mittels privater Bankenkartelle, inklusiver privater Zentralbanken, zu erhalten, wobei die Ukraine ein wichtiges Puzzleteil (Vorhof Russlands) darstellt.

Mit der Entscheidung der Verstaatlichung der Banken hat sich die Volksrepublik noch mehr ins Fadenkreuz des Westens begeben. Die Finanzelite wird alle Versuche von Unabhängigkeit und einer Politik für die Bürger mit aller Macht und Härte zu verhindern wissen. Man kann den Menschen in der Volksrepublik Donezk – und auch allen anderen Menschen auf der Welt – nur das Beste wünschen, dass sie in ihrem Versuch US-Interessen in ihrer Region einen Riegel vorzuschieben erfolgreich sein werden.

Auch wenn ich es persönlich nicht glaube und befürchte, dass damit die nächste Stufe der (Kriegs-)Eskalation gezündet wurde…

Quellen:
Donetsk Republic Nationalizes Banks, Draws Ire Of NATO and World Banking Cartel
In the War Zone of Eastern Ukraine
Ukraines’s Oligarchs Take to Economic Warfare
Ukraine “Revolution” Places Elites Back In Power
Eyewitness Report from the Donetsk People’s Republic
Ukraine Ceasefire Holds; NATO and Its Fascists Desire To Shake It Loose
Is The US Already Arming Kiev With Lethal Weapons?
Secret memos expose link between oil firms and invasion of Iraq
Iran Strategy
From Military-Industrial Complex to Permanent War State
Central Banks are the Real Target for West’s Imperial Wars
Griffin, David Ray, “The New Pearl Harbor”, Interlink Publishing Group 2004


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

9 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up