Coronavirus: Weiterer Fall in den USA und erste Fälle in Europa – Ist das der Schwarze Schwan?

Virus - Bildquelle: Pixabay / Monoar; Pixabay License

Virus – Bildquelle: Pixabay / Monoar; Pixabay License

Entwickelt sich der Coronavirus zu einer echten Gefahr? Zu einer echten Pandemie? Oder wird er wieder einmal als “Verkaufsunterstützungsleistung” für den Pharmabereich eingesetzt?

Aktuell stellt sich für mich die Lage so dar, dass die Bedrohung durch den Coronavirus und seine tatsächliche Ausbreitung mit den Meldungen und Vorgehen nicht zusammenpassen will. Die mutierte Version eines SARS-Virus trat erstmals auf einem Lebensmittel- und Tiermarkt in Wuhan auf und soll nach offiziellen chinesischen Angaben bei bislang 940 Personen ausgebrochen sein, wovon 25 Menschen starben. Ich denke, dass die chinesische Regierung über den wahren Umfang der Betroffenen (Angesteckte und Tote) lügt. Denn man stellt keine 16 Städte mit insgesamt 46 Millionen Menschen unter Quarantäne, schließt die Verbotene Stadt und Disneyland, wenn die Anzahl der Opfer bislang so “klein” ist.

Ich denke, dass wir in den nächsten Wochen erfahren werden, das die Ansteckungs- und Todesrate weit höher ist. Der ursprüngliche SARS-Virus verzeichnete eine Todesrate von 30% und wenn Peking versucht 16 Städte mit Millionen an Einwohnern abzuriegeln, dann muss die vom Coronavirus ausgehende Gefahr mehr oder weniger ähnlich groß sein.

Zwischenzeitlich wurden erste Fälle auch in Europa bestätigt. Auch in den USA wurde ein weiterer Fall in Chicago bekannt. In den USA soll es zwischenzeitlich sogar 63 Verdachtsfälle geben.

Ein zweiter Fall des neuen Coronavirus wurde in den USA bestätigt, teilten die Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten am Freitagmorgen mit.

Die CDC untersucht derzeit weitere 61 potenzielle Fälle aus 22 Staaten. Elf wurden negativ getestet, und die Ergebnisse der übrigen stehen noch aus.

Der neue Fall, eine Frau in ihren Sechzigern, wurde in Chicago ins Krankenhaus eingeliefert und es geht ihr Berichten zufolge gut. Sie war im Dezember nach Wuhan in China gereist und am 13. Januar nach Illinois zurückgeflogen. Auf dem Heimflug war sie nicht symptomatisch.

Die Frau habe nach ihrer Rückkehr in die USA nicht viel Zeit in der Öffentlichkeit verbracht und keine öffentlichen Verkehrsmittel in Anspruch genommen, teilten Gesundheitsbeamte mit. Das Risiko, dass sie andere infiziert hat, ist gering, aber einige enge Kontakte werden auf Symptome hin überwacht.

Dr. Nancy Messonnier, Direktorin des Nationalen Zentrums für Immunisierung und Atemwegserkrankungen der CDC, sagte, es sei wichtig zu bedenken, dass es immer noch viele Unbekannte bzgl. des Viruses gebe.

(A second case of the new coronavirus has been confirmed in the United States, the Centers for Disease Control and Prevention announced Friday morning.

The CDC is also investigating another 61 potential cases from 22 states. Eleven have tested negative, and results from the rest are pending.

The new case, a woman in her 60s, is hospitalized in Chicago, and is reportedly doing well. She had traveled to Wuhan, China, in December, and flew home to Illinois on Jan. 13. She was not symptomatic on the flight home.

The woman had not spent much time in public after arriving back in the U.S., and had not taken public transportation, health officials said. The risk that she had infected others is low, but some close contacts are being monitored for symptoms.

Dr. Nancy Messonnier, director of the CDC’s National Center for Immunization and Respiratory Diseases, said that it’s important to keep in mind that there are still many unknowns about the virus.)

Ich denke, dass wir den Coronavirus durchaus als ernste Gefahr betrachten müssen. Ob er der viel zitierte Schwarze Schwan ist, ist aktuell noch schwer zu beurteilen. Aber das Potenzial dazu hat der Virus allemal.

Quellen:
New CDC coronavirus report: 2nd case confirmed in the U.S.


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

8 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up