Deutsche Bank: Wenn sie fällt, war’s das mit…

Deutsche Bank - Bildquelle: Pixabay / sheadquarters; Pixabay License

Deutsche Bank – Bildquelle: Pixabay / sheadquarters; Pixabay License

Steht die größte Bank Europas kurz vor der Implosion? Zahlreiche Gerüchte besagen, dass dies eher früher als später erfolgen könnte.

Der Wert der Deutschen Bank ist in den letzten Monaten rapide gefallen; 1.000te wurden und werden entlassen und mittels mehrerer Wechsel an der Führungsspitze hat man verzweifelt versucht das Ruder noch herum zu reißen. Bislang erfolglos. Scheinbar ist es für das größte deutsche Bankhaus bereits zu spät. Und wenn die Deutsche Bank fällt, werden wir eine Phase erleben, die 2008 und die Lehman-Krise wie einen Kindergeburtstag aussehen lassen wird. Da Deutschland die EU per Scheckbuch zusammenhält, würde ein Kollaps der Deutschen Bank auch alle anderen Dominosteine zu Fall bringen.

In den letzten Tagen gab es zahlreiche Gerüchte bzw. Kommentierungen zur Deutschen Bank, die man mehr im angelsächsischen als im deutschsprachigen Raum findet. Zufall? Schauen wir uns ein paar dieser Meldungen an:

Die Deutsche Bank verzeichnete am Mittwoch einen Nettoverlust, der die Markterwartungen verfehlte, da ein umfangreicher Restrukturierungsplan die deutschen Kreditgeber weiterhin belastet.

Für das dritte Quartal 2019 wurde ein Nettoverlust von 832 Millionen Euro (924 Millionen US-Dollar) ausgewiesen. Analysten erwarteten nach Angaben von Refinitiv einen Verlust von 778 Millionen Euro. Sie [die Deutsche Bank; Anmerkung www.konjunktion.info] hatte im dritten Quartal 2018 einen Nettogewinn von 229 Millionen Euro ausgewiesen, im zweiten Quartal dieses Jahres jedoch einen Verlust von 3,15 Milliarden Euro.

(Deutsche Bank reported a net loss that missed market expectations on Wednesday as a major restructuring plan continues to weigh on the German lender.

It reported a net loss of 832 million euros ($924 million) for the third quarter of 2019. Analysts were expecting a loss of 778 million euros, according to data from Refinitiv. It had reported a net profit of 229 million euros in the third quarter of 2018, but a loss of 3.15 billion euros in the second quarter of this year.)

Rechnet man die Verluste des zweiten und dritten Quartals für 2019 zusammen, dann summiert sich dieser auf 4 Milliarden Euro. Wie kann die Deutsche Bank innerhalb eines halben Jahres eine solche Summe verlieren? Kein Wunder, dass die Märkte die Zahlen sofort mit einem Abverkauf der Aktien bestraften, was zu einem Verlust von 8% des Aktienwertes führte. Wobei der Aktienwert im letzten Jahr insgesamt um 25% gefallen ist. Der Kipppunkt ist aus meiner Sicht ein Preis von 5,50 Euro. Sollte dieser dauerhaft unter diese 5,50 Euro fallen, müssen wir uns alle warm anziehen.

Kurzinformation zum Thema Aktienkurs der Deutschen Bank
Allein 68,74% seines Aktienwertes hat die Deutsche Bank in den letzten fünf Jahren eingebüsst. Besonders rasant ging es im vergangenen Jahr nach unten, wo 24.56% Wertverlust zu verzeichnen waren.

5-Jahresaktienkurs Deutsche Bank - Bilquelle: Screenshot Ausschnitt OnVista

5-Jahresaktienkurs Deutsche Bank – Bilquelle: Screenshot Ausschnitt OnVista

(Bild-/Quelle: Screenshot-Ausschnitt OnVista)

Am 8. Juli 2019 trafen weltweit Tausende Mitarbeiter der Deutschen Bank in ihren Büros ein, ohne zu ahnen, dass sie wenige Stunden später arbeitslos zurückkehren würden. In Tokio wurden ganze Teams von Aktienhändlern an Ort und Stelle entlassen, und einigen Londoner Mitarbeitern wurde berichtet, sie hätten bis 11 Uhr Zeit, die Büros der Bank in der Great Winchester Street zu verlassen, bevor ihre Zugangskarten nicht mehr funktionierten.

Der Stellenabbau von insgesamt 18.000 Mitarbeitern oder rund 20 Prozent der Belegschaft der Deutschen Bank war das Aushängeschild eines Umstrukturierungsplans zur Rettung des angeschlagenen deutschen Kredithauses.

(On July 8, 2019, thousands of Deutsche Bank employees across the globe arrived at their offices, unaware that they would be leaving again, jobless, just a few hours later. In Tokyo, entire teams of equity traders were dismissed on the spot, while some London staff were reportedly told they had until 11am to leave the bank’s Great Winchester Street offices before their access cards stopped working.

The job cuts, which totalled 18,000, or around 20 percent of Deutsche Bank’s workforce, were the flagship element of a restructuring plan designed to save the ailing German lender.)

Einen Tag bevor es zu den Massenentlassungen kam, hätten wohl fast alle der Angestellten gesagt, dass es der Deutschen Bank einigermaßen gut geht. Aber wie im Falle Lehman Brothers wird die Scharade solange fortgesetzt, bis es von heute auf morgen zum großen Knall kommt. Jeder mit etwas Resthirn kann sehen, dass die Deutsche Bank im Sterben liegt. Zahlreiche falsche Entscheidungen, zigfache nachgewiesene Straftaten und Betrügereien und Skandale ohne Ende haben der Deutschen Bank wohl die Existenz gekostet. Dass zudem die Deutsche Bank im Kampf der USA gegen Deutschland durch Washington “abgeschossen” wurde, darf ebenfalls nicht vergessen werden.

Im April 2015 zahlte die Bank den US-amerikanischen und britischen Aufsichtsbehörden für ihre Rolle im LIBOR-Fixing-Skandal insgesamt Geldbußen in Höhe von 2,5 Mrd. US-Dollar. Nur ein halbes Jahr später musste das Unternehmen zusätzliche 258 Millionen US-Dollar an die Regulierungsbehörden in New York zahlen, nachdem es beim Handel mit Myanmar, Libyen, Sudan, Iran und Syrien erwischt wurde, die zu diesem Zeitpunkt sämtlich US-Sanktionen unterworfen waren. Diese beiden Bußgelder führten zusammen mit den schwierigen Marktbedingungen dazu, dass die Bank 2015 einen Nettoverlust von 6,7 Mrd. EUR (7,39 Milliarden US-Dollar) verbuchte. Zwei Jahre später zahlte sie der New Yorker Aufsichtsbehörde weitere 425 Mio. USD, um die von ihr gewaschenen Forderungen in Höhe von 10 Milliarden US-Dollar bei russischen Fonds zu begleichen.

(In April 2015, the bank paid a combined $2.5bn in fines to US and UK regulators for its role in the LIBOR-fixing scandal. Just six months later, it was forced to pay an additional $258m to regulators in New York after it was caught trading with Myanmar, Libya, Sudan, Iran and Syria, all of which were subject to US sanctions at the time. These two fines, combined with challenging market conditions, led the bank to post a €6.7bn ($7.39bn) net loss for 2015. Two years later, it paid a further $425m to the New York regulator to settle claims that it had laundered $10bn in Russian funds.)

Wie schlecht es der Deutschen Bank wirklich geht, wird auch anhand nachfolgender Meldung deutlich:

Die Zeiten ändern sich. Es war einmal (2001), dass die Deutsche Bank Stars wie Robbie Williams für ihre Weihnachtsfeier buchen konnte, und ein Spice Girl war auch dabei, nur weil es so eine tolle Party war. Nach Angaben der FT hat Christian Sewing den Weihnachtsempfang für pensionierte Mitarbeiter sogar abgesagt.

(Times change. Once upon a time (2001, in fact), Deutsche Bank was able to book stars like Robbie Williams for its staff Christmas party, with a Spice Girl turning up too just because it was such a great party. Now, according to the FT, Christian Sewing has even cancelled the daytime coffee-and-cake Christmas reception for retired employees.)

Als würde es einen großen Unterschied machen, wenn man bei den Pensionisten ein paar Euros spart und man gleichzeitig Billionen an Derivaten in den Büchern stehen hat…

Die Deutsche Bank ist wohl der größte Dominostein im Finanzsystem Europas. Wenn dieser fällt, wird er eine Kettenreaktion auslösen, die niemand mehr aufhalten kann. David Wilkerson warnte schon 1973 (!, Video von 2011) davor, dass der Finanzkollaps Europas in Deutschland beginnen wird, und Jim Rogers schrieb in einem Artikel von vor drei Jahren, dass der Kollaps der Deutschen Bank zu einem “Auflösen der EU” führen wird:

Dann würde sich die EU auflösen, weil Deutschland sie nicht mehr unterstützen könnte, sie nicht unterstützen möchte. Viele andere Leute würden aussteigen; Viele Banken in Europa haben Probleme. Und wenn die Deutsche Bank scheitern wird – dann ist Schluss. Als 1931 eine der größten Banken in Europa ausfiel, führte dies zur Weltwirtschaftskrise und schließlich zum Zweiten Weltkrieg. Wir sollten besorgt sein!

(Then the EU would disintegrate, because Germany would no longer be able to support it, would not want to support it. A lot of other people would start bailing out; many banks in Europe have problems. And if Deutsche Bank has to fail – that is the end of it. In 1931, when one of the largest banks in Europe failed, it led to the Great Depression and eventually the WWII. Be worried!)

Die Deutsche Bank kann nicht nur die EU zu Fall bringen, sondern das gesamte Weltfinanzsystem. Wir sollten daher die Deutsche Bank und ihre Entwicklung in den nächsten Wochen und Monaten genau beobachten. Sie kann ein Gradmesser für die nähere Zukunft sein.

Quellen:
The Deutsche Bank Death Watch Has Taken A Very Interesting Turn
Deutsche Bank posts 832 million euro loss amid major restructuring plan
Deutsche Bank’s fall from grace: how one of the world’s largest lenders got into hot water
Morning Coffee: Christmas is cancelled at Deutsche Bank. The worst “bad day at the office” ever for an equity trader
1973 Prophecy – The Vision by David Wilkerson
Deutsche Bank bankruptcy would collapse world financial system – Jim Rogers


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

7 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up