Covid-19: Zwangsimpfungen und das zu erwartende zukünftige mediale Narrativ

Zwangsimpfung - Bildquelle Pixabay / WikiImages; Pixabay License

Zwangsimpfung – Bildquelle Pixabay / WikiImages; Pixabay License

Meinen Artikel Systemfrage: Warum die heutigen Machtstrukturen auch die Gewinner nach der Krise sein werden vom 13. April schloss ich mit den Worten:

Vom heutigen Stand der vorliegenden Informationen ausgehend, müssen wir uns auf vier Schlüsselkomponenten einer Post-Covid-19-Ära gefasst machen:

  1. Social Credit-Systeme wie es in China als gezielte Blaupause bereits implementiert wurde
  2. Zwangsimpfungen bei gleichzeitiger Massenüberwachung
  3. Digitales Geld inkl. sukzessive Bargeldabschaffung
  4. Leistungsfreies Grundeinkommen

Letzteres aber nur dann, wenn der einzelne Bürger die Punkte 1 bis 3 im Sinne der IGE und ihrer Helfershelfer “positiv begleitet hat”.

Letztlich wird damit die Steuerung, Kontrolle und Überwachung vollständig sein und auch die Zentralisierung ein nie gekanntes Maximum erreichen.

Unter Punkt 2 habe ich explizit das Thema Zwangsimpfungen aufgenommen, da ich diese als eine ganz wichtige Schlüsselkomponente zur Aufrechterhaltung des “Angstpornos Covid-19” halte. Damit dieses Ziel der “Durchimpfung” möglichst ohne echte, öffentlich erkennbare Zwangsmaßnahmen selbst vonstatten gehen kann, wird man zeitnah auf ein neues mediales Narrativ setzen. Dabei wird dieses von Politik und Hochleistungspresse propagierte Narrativ wie folgt lauten: jeder, der nicht (zwangs-)geimpft ist, ist aufgrund der Nachverfolgbarkeit der Ansteckungskette, hin zu einem Verstorbenen der mit Covid-19 infiziert war (hier nochmals der Hinweis, dass es bereits ausreichend ist MIT Covid-19, nicht allein AN Covid-19 zu sterben), direkt für dessen Tod verantwortlich und kann daher auch strafrechtlich verfolgt werden.

Was auf den ersten Blick vollkommen absurd erscheinen mag und von vielen noch in die Verschwörungsecke gestellt werden dürfte, wird meiner Meinung nach eines der effizientesten Mittel sein, um die Menschen zur Impfung mit einem nicht durchgetesteten Impfstoff zu “beglücken”, dessen Wirksamkeit sich nur in den Bilanzen der Pharmaunternehmen wiederspiegeln wird. Nachdem mit der Masernzwangsimpfung bereits im letzten Jahr der erste rechtliche Pflock geschlagen wurde, dürfte in Folge der angeblichen “Corona-Krise” der weit größte Teil der Bevölkerung bereit sein, sich einen Cocktail aus abgeschwächten oder Bruchstücken von Coronaviren inklusive Adjuvanzen wie Aluminiumhydroxid und -phosphat (als Bindemittel und Wirkungsverstärker), Formalaldehyd, Chloroform, Polysorbate (zur Hemmung der Erregervermehrung), Antibiotika und/oder Thiomersal (gegen bakterille Verunreinigung des Impfstoffes) in die Blutbahn jagen zu lassen. Und wenn dieser Dammbruch erst einmal erfolgt ist, sind auch andere Zwangsmaßnahmen wie der RFID-Chip oder Thermotatoos leichter zu implementieren.

Wie von mir schon vor drei Wochen geschrieben, werden auch die Ausgangs-/Kontaktbeschränkungen nicht zum 20. April gelockert, sondern mindestens bis 3. Mai in Kraft bleiben. Zudem bleibe ich bei meiner Vorhersage, dass wir in den nächsten Wochen mehrere “Maßnahmewellen bzgl. Covid-19” sehen werden. Das heißt, wenigen Wochen mit kleineren Lockerungen werden Wochen mit erneuten Zwangsmaßnahmen folgen, bevor es erneut kleinere Lockerungen geben wird, der sich eine neue Runde an Zwangsmaßnahmen anschließen wird (usw. usf.). Man wird von Seiten der IGE über die Erfüllungsgehilfen der Politik und Hochleistungspresse die Menschen weich kochen, damit diese am Ende aus Angst und Panik deren zentralistisches Weltbild aus eigenen Stücken einfordern werden, weil es ihnen sozial, finanziell und auch gesundheitlich (Stichwort Psyche) immer schlechter geht.

Die vor uns liegenden Wochen und Monate werden zeigen, ob ich mit diesen Annahmen richtig liege. Und glauben Sie mir, ich wünsche mir nichts sehnlicher als dass ich eine falsche Einschätzung vorgenommen habe.

Quellen:
Systemfrage: Warum die heutigen Machtstrukturen auch die Gewinner nach der Krise sein werden
Impfstoffe – Zusatzstoffe
Tag für Tag, Schritt um Schritt


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

14 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up