Syrien: Trump will US-Truppen abziehen – wieder einmal…

Proteste zu Syrienangriff - Bildquelle: www.activistpost.com

Proteste zu Syrienangriff – Bildquelle: www.activistpost.com

Vor über einem Jahr hatte die Trump-Administration bekannt gegeben, dass sie die US-Truppen aus Syrien abziehen wird. Unter Applaus seiner Unterstützer wurde dies als Signal gewertet, dass Trump endlich seinen Wahlkampfversprechen Taten folgen lässt und die nie enden wollenden illegalen Kriege im Mittleren Osten beendet. Natürlich wurde wenige Wochen später diese Aussagen wieder einkassiert und die Truppen verblieben dort, wo sie seit Jahren illegal stationiert sind.

Und plötzlich können wir dieses propagandistische Narrativ wieder in der Öffentlichkeit finden, dass “Trump das Establishment bekämpfe”. Erneut verspricht er, dass er die US-Truppen aus Syrien abzieht und dann “Platz macht” für türkische Truppen, was letztlich nichts anderes wie eine Invasion Syriens darstellt. Einmal mehr drehen die “Q-Fanstasten” diese Verlautbarung Trumps als genialen Schachzug hin – vielleicht weil das republikanische Establishment gegen einen solchen Rückzug ist?

Für mich ist diese Wiederholung eines “Truppenabzugs” nur ein weiterer Beleg, dass Trumps Aussagen nicht ernst genommen werden können und dass wir schlichtweg abwarten müssen und beobachten, was WIRKLICH in den nächsten Wochen passiert. Aller Wahrscheinlichkeit nach würde ein echter “syrischer” Rückzug einen anderen Agendapunkt auslösen (vielleicht sogar eine offene Konfrontation mit der Türkei?)

Donald Trump wurde vom türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan “übertölpelt”, so eine Quelle des Nationalen Sicherheitsrates mit direkter Kenntnis der Diskussionen gegenüber Newsweek.

In einem geplanten Telefonat am Sonntagnachmittag zwischen Präsident Trump und Präsident Erdogan sagte Trump, er werde die US-Streitkräfte aus Nordsyrien abziehen. Der Anruf wurde geplant, nachdem die Türkei angekündigt hatte, in Syrien einzufallen, und Stunden, nachdem Erdogan seine Armeekorps an der syrisch-türkischen Grenze verstärkt und seine größte Drohung ausgesprochen hatte, einen militärischen Überfall auszulösen, so der Beamte des Nationalen Sicherheitsrats anonym zu Newsweek.

Der Rückzug der USA spielt dem Daesh, Damaskus und Moskau in die Hände, und die Ankündigung ließ Trumps eigenes Verteidigungsministerium “völlig fassungslos” zurück, sagten Beamte des Pentagons. Die Türkei will wie die Vereinigten Staaten einen Regimewechsel in Syrien. Russland und Iran unterstützen das Assad-Regime.

(Donald Trump got “rolled” by Turkish President Recep Tayyip Erdogan, a National Security Council source with direct knowledge of the discussions told Newsweek.

In a scheduled phone call on Sunday afternoon between President Trump and President Erdogan, Trump said he would withdraw U.S. forces from northern Syria. The phone call was scheduled after Turkey announced it was planning to invade Syria, and hours after Erdogan reinforced his army units at the Syrian-Turkish border and issued his strongest threat to launch a military incursion, according to the National Security Council official to whom Newsweek spoke on condition of anonymity.

The U.S. withdrawal plays into the hands of the Islamic State group, Damascus and Moscow, and the announcement left Trump’s own Defense Department “completely stunned,” said Pentagon officials. Turkey, like the United States, wants regime change in Syria. Russia and Iran support the Assad regime.)

Quelle:
EXCLUSIVE: OFFICIAL WHO HEARD CALL SAYS TRUMP GOT ‘ROLLED’ BY TURKEY AND ‘HAS NO SPINE’


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

1 Kommentar...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Einen Kommentar hinterlassen...

Scroll Up