Kurz eingeworfen: IWF-Papier – Ende der großen Geldscheine kann höhere Negativzinsen ermöglichen

IWF Policy Paper August 2017 - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt IWF-Papier

IWF Policy Paper August 2017 – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt IWF-Papier

Immer wieder lassen uns die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) bzw. deren Institutionen, von denen viele fälschlicherweise ausgehen, dass diese neutrale Entitäten seien, wissen, was sie in naher bis mittlerer Zukunft planen. So auch im gestern veröffentlichten Policy Paper (Strategiepapier) Negative Interest Rate Policies – Initial Experiences and Assessments des Internationalen Währungsfonds.

Dort finden wir versteckt unter dem Anhang II (Annex II. The Threshold for Moving into Cash) folgenden Passus:

Die Aufhebung der Emission von großen Nennbeträgen [bei Geldscheinen] würde die Kosten für die Verwendung von Bargeld als Wertschatz erhöhen und vermutlich einen negativeren Zinssatz zulassen. Allerdings ist die Größe dieses Effektes (in Abhängigkeit davon, wie viel das die effektive untere Grenze verschieben würde) schwer abzuschätzen. Zentralbanken könnten in gleicher Weise eine einmalige Gebühr für die Lieferung von Bargeld erheben; wieder wäre die Durchleitung bzgl. der Zinssätze unsicher.

(Suspending issuance of large denomination notes would increase the cost of using cash as a store of value and presumably allow for a more negative rate. However, the magnitude of this effect (that is by how much this would move the effective lower bound) is difficult to estimate. Central banks could, similarly, charge one-off fee for delivery of cash; again, the passthrough to interest rates would be uncertain.)

IWF Papier Ausschnitt - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt IWF-Papier

IWF Papier Ausschnitt – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt IWF-Papier

Dass die Abschaffung des Bargeldes ganz oben auf der Agenda der IGE und ihrer Erfüllungsgehilfen steht, dürfte den meisten kritischen Zeitgenossen bewusst sein. Zu viele Einschränkungen, Gesetzesänderungen usw. wurden in den letzten Wochen und Monaten verabschiedet als dass dies noch abgestritten werden kann. Und dieses Papier des IWF belegt einmal mehr die Annahmen vieler Warner.

Quellen:
Negative Interest Rate Policies—Initial Experiences and Assessments
IMF POLICY PAPER NEGATIVE INTEREST RATE POLICIES — INITIAL EXPERIENCES AND ASSESSMENTS


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:
Artikel bewerten:
Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1 (6 Bewertungen, Durchschnittliche Bewertung: 6,00)
Loading...
Artikel weiterleiten:

33 Kommentare bei “Kurz eingeworfen: IWF-Papier – Ende der großen Geldscheine kann höhere Negativzinsen ermöglichen

  1. dixie cup
    4. August 2017 um 13:15

    Lieber Konjunktion,

    was soll dieses unbedeutende IWF Papier nun beweisen? „Höhere Negativzinsen“ wie in der Überschrift behauptet oder „Abschaffung des Bargelds“ wie im letzten Absatz angeführt? Oder am besten gleich beides?

    Dieses IWF Papier ist eine Nicht-Info in Bezug auf das Große und Ganze.

    Die von Ihnen zitierte Passage behandelt lediglich die Kosten, um Bargeld von Ort A nach Ort B zu bringen: Kosten, um Tresorkapazitäten zu erhöhen, Kosten für Sicherheit und Versicherung. Richtig ist, dass mit Abschaffung von 1.000’er Denominationen, diese Kosten steigen, da die Menge des Bargelds physisch größer wird. Mit einfachen Worten: Wer dann 1 Mio Euro Bargeld transportieren will, braucht statt einen Koffer derer zwei. Und auch zwei Tresore.

    Übersetzt man die von Ihnen angeführte Passage objektiv/sinngemäß lautet diese etwa so:

    „Setzt man die Herausgabe von Banknoten mit größeren Nennwerten aus, würde das die Kosten von Bargeld (in seiner Funktion als Wertspeicher) erhöhen und vermutlich eine weitere Senkung der Zinsen in den Negativbereich bedeuten. Allerdings, ist das Ausmaß dieses Effekts (blabla) schwer abzuschätzen. Zentralbanken könnten genauso eine einmalige Gebühr für den Transport von Bargeld erheben und, auch hier, die Weitergabe dieser Einmalkosten an den Kunden über eine weitere Absenkung der Zinsen wären ungewiss.“

    Was diese Passage diskutiert sind die erhöhten Kosten des Bargeldtransports (ohne 1000er Scheine) und zwei Möglichkeiten, diese auf den Kunden umzulegen. Möglichkeit 1 wäre eine einmalige Gebühr. Möglichkeit 2 eine Weitergabe der Kosten via weitere Absenkung der Zinsen.

    ALLERDINGS zweifeln die Autoren in dieser kleinen Passage gleich ZWEIMAL, ob die Variante 2 „weitere Absenkung Zins“ wirklich eintreten würde („However“ und „again, .. would be uncertain“). Dazu sind alle Varianten im Konjunktiv gehalten.

    Dieses IWF-Papier ist eine mentale Masturbation von IWF-Leuten, die irgendwo ihre Existenzberechtigung nachweisen müssen, um sich weiterhin an üppigen Gehälter zu erfreuen. Ähnlich den massenhaft unsinnigen Studien von anderen „wissenschaftlichen“ Einrichtungen hierzulande.

    Dass ein derartig unbedeutendes Papier als Argument für die Bargeldabschaffung (oder wahlweise weitere Negativzinsen) herhalten muss, zeigt meines Erachtens einen bereits beachtlichen Grad an Verzweiflung.

    Die Weltuntergangsfraktion projeziert auf jeden Info-Krümel das bevorstehende Armageddon. Und zweifelt wahrscheinlich ganz tief drinnen bereits: „Wieso kommt der denn nicht?!“

    NS: Dahingehend gibt es neue Hoffnung –> Man munkelt, es soll nun 2018 endlich so weit sein … !

    Trotz der scharfen Worte, mit wohlmeinenden Grüßen!

        Zitieren  

    • flowerpower
      4. August 2017 um 18:20

      Lieber Dixie Cup

      Zweifelsfrei Sie verstehen was vom Geld.
      Aber warum den Beitrag von konjunktion.info herabsetzen?

      Mein Vater war Spezialist fuer Auswuchttechnik und der Iran
      wurde seiner Zeit wegen des Krieges mit dem Irak von der
      westlichen Wertegemeinschaft mit Sanktionen belegt.
      Trotzdem bemuehten sich der Iran meinen Vater als Sachverstaendigen
      zu gewinnen.
      Mein Vater wusste sich Rat und sagte:“Wenn die Lufthansa wieder fliegt,dann komme ich“
      Eines Tages kam ein Anruf und die Fragt :“Die Lufthansa fliegt wieder,wann moechten Sie kommen?
      Mit leicht mulmigen Gefuehl sagte er zu, um nicht wortbruechig zu werden.

      Als er als erster westlicher Handelsvertreter im Iran ankam war er verwundert mit was fuer ein Einfallsreichtum
      und primitiven Mitteln die Menschen die Produktion aufrecht erhalten haben.
      Alle Auswuchtmaschinen waren durch das langen Embargo und den Krieg kaputt.

      Mein Vater wollte wissen,wie sie denn auswuchteten?
      (Sie kennen z.B.das Auswuchten der Raeder ihres PKW’s nur dann eben fuer alle moeglich drehende Rotoren in der Industrie)

      Seine iranischen Begleiter verstanden ihn erst nicht,kapierten aber dann doch was er meinte.
      Sie brachten ihn in ein Raum in dem ein barfuessiger Mensch gut gelaunt stand .
      An seinem Fusszeh war eine Schnur befaestigt.
      Von der Decke waren ueber zwei Lederiemen ein grosser Rotor wagerecht aufgehaengt.
      Um diesen Rotor wickelte der Mann seine Schnur und brachte mit einem Fusstritt das Ding zum drehen.
      Dann nahm er die Lehne seines Stuhles und fuerte auf ihr gestuetzt ein Bleistift ruhig an den sich unrund drehenden Rotor heran,
      bis er kleine tapsige Striche an dem Ding machte.
      Dann klebte er Auswuchtknete 90 Grad phasenverzogen an den Rotor ,so viel wusste er von Auswuchttechnik und eigener Erfahrung,
      um das Spiel so lange zu wiederholen bis der Rotor rund lief.
      Mein Vater waere nie auf die Idee gekommen diesen Menschen Dilettantismus zu bescheinigen.
      Im Gegenteil.Er war fasziniert mit welchen einfachen Mitteln man hoch komplizierte Aufgaben
      genial loesen kann.

      Vielleicht kann ich Ihnen ueber diese Geschichte Lust machen sich dem kompletten Finanzwetter
      und dem dazugehoerigen Geo-Igeneuring mal anders zu naehern?
      Wenn konjunktions.info ueber die Schwarmintelligenz Ziele der Finanzeliten benennt,dann zwingt er sie
      zur Kurskorrektur und zum reagieren.
      Denn diese Eliten koennen nur ueber das Verborgene ihre inhumanen ,perfiden Zielvorstellungen billig realisieren.
      Also wenn diese Eliten unser altes Geldordnungsschiff auf ein Rief steuern um es versicherungstechnisch
      fuer sich zu vergolden,dann geht das natuerlich nicht wenn es schon die Spatzen von den Daechern pfeifen.

      Deshalb seien Sie auch nicht enttaeuscht ,wenn der grosse Crash nicht einsetzt will.

      Jedes mal wenn die Finanzeliten perfide Kurs auf Kollision nehmen ,werden sie von Menschen wie
      konjunktions.info mit einfachen Mitteln zur Kurskorrektur gezungen.
      Aber vielleicht ist es auch genau das was Sie an konjunktions.info so nervt?

          Zitieren  

      • dixie cup
        4. August 2017 um 22:48

        Lieber flowerpower,

        was mich an konjunktion zunehmend nervt ist das real existierende Fakten ignoriert werden und weiterhin der große End-Crash promoted wird. Ich habe mir oft geschworen, hier nicht mehr zu posten … und bin bis dato rückfällig geworden, weil mich die manipulative Intensität der Stories erschreckt.

        Konjunktion liefert uns im Prinzip eine Erzählung, welche alle realen Ereignisse einseitig interpretiert. Denksilo Kollaps. Punkt.

        Der Kontext einer Erzählungen, die Reihenfolge, Umstände der Ereignisse, Aussagen, Ideen, Glauben bilden einen Rahmen, der die Erzählung definiert und deren Zweck auf das gewünschte strategische Ziel lenkt. In konjunktions Falle der wirtschaftlicher Untergang, Finanzcrash.

        Jedes Wirtschaftsereignis gilt als Zeichen einer drohenden Katastrophe. Negative ökonomische Ereignisse werden als Bestätigung der Erzählung ausgedrückt. Positive ökonomische Ereignisse werden als Manipulation betrachtet, um den wirtschaftlichen Zusammenbruch zu verzögern oder zu verbergen. Alles wird passend zur Erzählung gebogen. Keine Alternativergebnisse sind erlaubt. Der Kopf steckt im Sand. Und nicht über den Wolken.

        Ebenso die Aussagen über Wirtschaft, Geldpolitik und Geopolitik. Es wird ein Glaube, ein Mantra konstruiert, das zum Erzählmuster passt, mit dem Ergebnis „okönomischer Kollaps“.

        Artur Schopenhauers Schrift „Die Kunst, Recht zu behalten“ beschreibt genau diesen manipulativen Stil, um in einer Erzählung oder einem Streitgespräch mit erlaubten und unerlaubten Mitteln als derjenige zu erscheinen, der sich im Recht befindet. Kaufen Sie es. Kostet nur ein paar Pfennige. Sehr erleuchtend. Wir loben ja alle beständig unsere großen Deutschen. Lesen wir sie gelegentlich auch.

        Konjunktion benutzt mittlerweile diese unerlaubten Mittel. Wie alle alternativen Medien.

        Glücklicherweise werden derlei Erzählungen mit der Zeit von den realen Mustern und Ereignissen überführt, weshalb diejenigen, die ihre Erzählungen am Leben erhalten wollen, endlos wühlen und jeden Krümel so drehen müssen, um die Aufmerksamkeit weiter von den realen und wahrhaften Mustern abzulenken. Aus diesem Grund kommentierte ich weiter oben.

        Ein Beispiel:

        Konjunktion erzählt beständig die Geschichte vom Untergang des Dollars, dass China USD auf den Markt wirft, diesen zerstört usw.

        US-Dollar-„Abverkauf“: China, Japan, Belgien, die Schweiz und Saudi-Arabien werfen Milliarden auf den Markt, 28. März 2017
        USA: Ausländische Zentralbanken verkaufen in US-Dollar lautende Papiere v. 24. Januar 2017
        USA: Immer weniger „Investoren“ wollen sich US-Dollar-Kredite „antun“ v 14. Februar 2017

        Die Realität:

        Der chinesische RMB ist Teil der SZR, Hand in Hand mit dem US-Dollar. Die Chiang Mai-Initiative (multilaterales System) ist dem IWF untergeordnet (!), China hat bereits eine erste Runde von SZR-Anleihen ausgegeben. Hinzu kommt die Tatsache, dass IWF Chefin Christine Lagarde vor ein paar Wochen erklärte, dass der IWF-Hauptsitz nach China verlegt werden könnte.

        Und der US-Dollar? Vor 10 Jahren musste man noch $1,60 für einen Euro ausgeben. Vor 5 Jahren immerhin noch $ 1,40 für einen Euro. Und heute nur $ 1,20 für einen Euro. Sieht so ein schwacher Dollar aus?

        Die Untergangspropheten für den US Dollar werden wohl auch beim anstehenden Liquiditäts-Engpass noch den Tod vom Greenback herbeireden, wenn alle Welt nach USD schreit und man nur noch $ 0,50 für einen Euro zahlen muss (und Gold bei € 600 die Unze landet).

        Sehen Sie was ich meine, lieber Flowerpower. Die Realität hat konjunktions Erzählmuster längst eingeholt und keiner merkt es. Die Erzählung geht ununterbrochen weiter wie ein Schiffsdiesel, Fakten werden ignoriert, Dinge so hingebogen, dass sie passen.

        Das nervt mich.

        Trotz allen, herzliche Grüße!

            Zitieren  

        • skadenz
          6. August 2017 um 17:22

          @dixie cup

          Ein Beispiel:
          – Ebenso die Aussagen über Wirtschaft, Geldpolitik und Geopolitik. Es wird ein Glaube, ein Mantra konstruiert, das zum Erzählmuster passt, mit dem Ergebnis „okönomischer Kollaps“.
          .
          – Konjunktion erzählt beständig die Geschichte vom Untergang des Dollars, dass China USD auf den Markt wirft, diesen zerstört usw.

          ….

          .

          .

          @dixie cup
          …. Alle *Aufklärer* sind Freie? ….
          ihre leichte Rezension zu einigen Grundmustern bestimmen die „ Starrköpfigkeit, das Unverbesserlichtum, die Lernresistenz, … „ welche doch eher bei dem Klientel angetroffen werden, deren „das als Intelligenz bezeichnet wird“ am unteren Ende der Skala für den Durchschnitts anzufinden sind,
          anzufinden sind ebenso wie bei – Ideologien, dem Glauben, bei Fanatikern –
          …. derartige Muster lassen sich aber auch noch ganz anders deuten?

          .

          Wohin hat sich die einst – Welt führende Industrie-Nation – und – Bürgergesellschaft im Miteinander – gewandelt?
          (die 1988 Weltweit auf dem 3. Platz der Lebenswertesten Länder gezählt worden war – 2010 bereits auf den 16. Platz abgerutscht war und heute 2017 sicherlich irgendwo weit in den 20ern zu finden sein dürfte? … Verantworten tun dies die Ent- & Ungehemmten – Öko-Nazis & der Links-Faschismus & Stasi-Machenschaften zur ZWANGS Solidarität ?)
          Unser einzig „Glück“ bei der OST Okkupation von WEST ist,
          auch, für Jeden zu erleben, die Übernahme (dat Karstadt-Syndrom!) der – „MassenMedien & TV“ – (Öffentlich Rechtlichen Medien-Anstalten sowie die großen Presseblätter Bild.de – Spiegel.de – Sz.de – zeit.de – usw. … in den Mittleren Medienhäuser diktiert ebenso der – „Chef vom Dienst“ – (als der OST Polit-Offizier) seit 2012 das in den Zeitungen stehen darf … UND … natürlich die „SHAEF Gesetze“ der Siegermächte (US, GB, F, (?))
          ===> (siehe die gewaltigen Veränderung der Medienberichterstattung zum 1. Irakkrieg 1991/92 die erste Woche gewohnte Hintergründe aufklärende Bundesdeutsche Berichterstattung – nach einer Woche die gewaltigen (Zwangs) Veränderungen nach „SHAEF-Gesetze“? … keine Aufklärende, die Hintergründe aufzeigende Berichterstattung mehr sondern „US public relation“ … wie auch zu 9/11 – wo ein Bin Laden, der mit nem Satelliten-Telefon aus ner Höhle in Afghanistan den „Terrorakt“ befehligt & gelenkt haben sollte? – waren, aber nur kurzzeitig, (erste Woche) die Fragen im TV gewesen.

          Die (ex)„Bonner Republik & Soziale Marktwirtschaft“ in den 19 Jahren, seit 1998, diese OST A. Merkel den Partei-Vorsitz (verheimlichter Putsch) über diese CDU/CSU erlangte & ihre gewonnene Macht dazu benutzt, die (UNRECHTMÄßIGE) Verteilung ihrer – OST Bourgeoisie – in der Bundesdeutschen Gesellschaft in – POLITIK, MEDIEN, BEHÖRDE, VERWALTUNG – schnellstens umzusetzen.
          Meines Erachtens gibt es nur noch 2 Ministerien die in Bundesdeutscher Verantwortung stehen und sind, das Wirtschafts-Ministerium u. das Finanz-Ministerium,
          wenn auch noch etliche Ministerien noch von BONN aus agieren, so sind sie unter OST Kontrolle gestellt,
          wie man weithin im – „Land des Dilettantismus“ – erleben muss.
          Beispiele:
          Der OST Super-Mehdorn (dat beste Pferd im OST Stall)
          und – D-Bahn – – AIR-Berlin – – Berlin BER – (Weltweites Glanzstück des Dilettantismus –
          jetzt eröffnet 2019? statt 2012 also 7 Jahre überfällig)
          der soll ja (Gerüchte nach?) übrigens nicht im Zuchthaus, sondern wieder bei der D-Bahn zu finden sein, also finanziell bestens versorgt werden von der D-Bahn?
          (die D-Bahn, die mit 17 Milliarden Schuldenstand (2015) … mit 6,5 (7,5) Milliarden/Jahr die Voll Subventionierung erhält (nach GEZ Art) … mit 1.000den verloren gegangener, ruinierter Arbeitsplätze in WEST

          der Super-Mehdorn ist NUR Einer der – Macher, der Giganten und Welten-Retter aus OST
          dieser Welten-Retter und dat Energie-Wende Röttgen ist ein Zweiter,
          mit der Steigerung zu 100 Milliarden an Kosten (der Zerstörten Energiewirtschaft in WEST) getragen von den Leute in WEST, der Bundesdeutsche Gesellschaft
          aber dat alles is nix gegen diese OST A. Merkel und ihrer (Bösartige, Niederträchtige) Zerstörung von WEST (dem Klassenfeind) mit der Flutung von (Missbrauchten) „Sozialstaat-Invasoren“ die möglichst – Kultur-Fremd & Bildungs-Fern – sind und mit 97% Anteil wird damit WEST überflutet, untergebracht werden …. mit „100“ (156?) Milliarden – pro Jahr – in Kosten zu stellen sind ! (!)

          .

          Ich hab es schon mehrfach aufgezeigt,
          das einzig Gute bei diesem „Ganzen gewaltigen Desaster“ (die OST-Okkupation!) im Land ist,
          dat WIR es mit den – „Könige der Welt“ – zu tun haben …
          es könnte deutlich Schlechter aussehen – Leute!

          .

          Hier findet IHR die notwendige Aufklärung !!

          „OST A. Merkel“ – täuscht die Öffentlichkeit !
          Hier:
          http://homment.com/Merkelplan

          .

          skadenz

              Zitieren  

        • Aufmerksamer Leser
          7. August 2017 um 08:29

          Hallo dixie cup,

          wie beurteilen Sie in diesem Kontext (Ihre Sicht vs. Sicht Konjunktion) die Entwicklung des USDX seit Beginn des Jahres (also dem Zeitraum, den Konjunktion in seinen Analysen bzgl. des USD anspricht)? Hier ist ein deutlicher Rückgang von 103 Punkten auf 93 Punkte zu verzeichnen (https://m.finanztreff.de/kurse_einzelkurs_uebersicht.htn?i=8124389) und viele Analysten sehen auch die zunehmende Schwäche des USD zum € (ok, hier führt anscheinend der Einäugige den Blinden ;o) ) als problematisch an (https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/08/06/analysten-us-dollar-droht-schwerer-einbruch/).

          Aufmerksamer Leser

              Zitieren  

          • dixie cup
            7. August 2017 um 10:28

            Hallo aufmerksamer Leser,

            lassen Sie den USDX außen vor. Der Baltic Dry Index wurde auch jahrelang als Crash-Indikator ins Feld geführt. Und? Nichts passiert. Angstporno, Ablenkung. Bei DWN & Co müssen Sie nicht nach Erleuchtung suchen. Dort gibt es nur Ablenkung. Deren Schreiberlinge haben kein Fach- und Hintergrundwissen. Woher auch? Das sind überwiegend Mietmäuler, die Texte liefern müssen. Nach redaktionellen Vorgaben.

            Um Ihren Frage zu beantworten, müssen Sie das Euro-Dollar-System betrachten.

            Das Euro-Dollar System ist ein globales Finanzierungssystem, völlig unreguliert. Es beeinflusst mehr oder weniger direkt JEDEN Preis auf dieser Welt. Stellen Sie sich es als Großhandel für US-Dollars vor. 75% der weltweiten USD Nachfrage wird über das Euro-Dollar-System getätigt. Es ist u.a. eine absolut kritische Komponente für Banken, um deren Bilanz zu gestalten. Wichtig ist: das EuroDollar-System ist bargeldlos. Es funktioniert rein elektronisch/digital, wie Kryptowährungen.

            Der EuroDollar Markt bietet DEN Einblick in globale Finanzströme & Kreditnachfrage. Probleme im Eurodollarmarkt sind Probleme im Markt. Es ist im Grunde DER FINANZMARKT..

            In 2007 im Zuge der großen Finanzkise wurde der Eurodollarmarkt massiv beschädigt. Viele den (digitalen Transaktionen) zugrunde liegenden real existierende (!) Sicherheiten wurden aus dem System gelöscht. Sie existierten nicht mehr. Daher ging Lehman Pleite. Keiner wollte mehr deren CDS und CDO haben, weil die zugrundeliegenden Sicherheiten nahezu wertlos waren -> Klassisches Bsp. die Kreditnehmer konnte nicht mehr den Kredit bedienen. Die Sicherheit „Anspruch auf die regelmäßige Bedienung des Kredits“ fiel weg. Diese wertlosen Kredit-Verträge wurden fix mit schönen Namen verbrieft/ verpackt und an die nächst-blödesten mit einem Abschlag weiterverkauft, um überhaupt noch etwas zu bekommen.

            Seit der Finanzkrise hat sich der Eurodollarmarkt nie richtig erholt. Es sind keine wirklich werthaltigen Sicherheiten in das System zurück gekommen. Das ist entscheidend! Drei QE-Runden der Zentralbanken haben die Welt mit FIAT überschwemmt, zwar die bisherigen Liquiditätsengpässe überbrückt aber auch viele wirtschaftlichen Fehl-Entwicklungen finanziert. Und Fehlentwicklungen produzueren keine werthatligen Sicherheiten/Waren/Kollateral. Probelmverschärfend: Den wenigen verbleibenden werthaltigen Sicherheiten standen nun immer größere FIAT Mengen gegenüber, was dessen Preise explodieren lies. Siehe Aktien, Immobilien usw.

            Seit der 2008 gibt es einen chronischen Dollar-Mangel an den Finanzmärkten, welcher bestehende Dollarfinanzierungen noch weiter einschränkt, da sein Wert/Kurs steigt. Siehe 10 Jahreschart EUR/USD. Die USD-Schulden drücken mehr und mehr. Man konnte sie auch nicht mehr kostengünstig absichern.

            Dies schuf einen Teufelskreis. Die Unternehmen haben USD-Schulden, deren Sicherheiten sind aber in anderen Währungen denominiert. Bsp. Europäische Hersteller verwenden US-Technologie. Die Technologie kaufen Sie in USD ein und produzieren Waren und damit Sicherheiten/ Kollateral die in Euro ausgepreist sind. Bei einen steigenden USD (seit 10 Jahren) müssen die Unternehmen ihre produzierten EURO-Warenwert absichern (Bilanzieller Wertausgleich Aktiva vs. Passiva), was den USD Kurs/Wert nun noch weiter steigen lässt. Oder: Andere Unternehmen wollen an irgendeinen Punkt ihre USD-Schulden begleichen und müssen dazu USD kaufen, was ein weiteres Mal dessen Wert/Kurs steigen lässt.

            Und nun stellt sich der US-Präsident hin und sagt er möchte America wieder groß machen, verspricht massive Steuersenkungen für US-Unternehmen, damit zuhause in USA wieder Jobs geschaffen werden. Wenn das durchgeht, wissen Sie was die global agierenden US-Firmen dann machen?

            Sie ziehen ihre geschätzten 3 Billionen (!!) US-Dollar Unternehmensgewinne aus dem Ausland ab, holen diese heim, lassen sie mit den stark reduzierten Steuersatz versteuern und bringen sie innerhalb der USA in den Umlauf. Boom!

            Ich muss nicht groß ausführen, dass diese schlagartige, massive Dollarnachfrage dessen Kurs explodieren lässt. US-Firmen in Europa tauschen ihre EURO in USD um und bringen Sie zurück nach USA. Das gleiche in Japan, China, Indien usw.

            Dieser USD Liquiditätsabsfluss wird auch Störungen auf dem REPO-Markt (zwischen-Banken Finanzierungen) nach sich ziehen. Es gibt zu diesen Zeitpunkt

            a) nicht mehr ausreichend USD um den Liquiditätsbedarf zwischen den Banken sicherzustellen

            und, genauso bedeutend,

            b) es gibt auch KEINE werthaltigen NEUEN Sicherheiten mehr, um noch mehr USD drucken zu können.

            Der halbe Aktienmarkt in Japan ist bereits monetarisiert (als Kollateral/Sicherheit für die Geldschöpfung verwendet). In USA und Europa sieht es nicht besser aus. Nicht umsonst witzelt man in Bankerkreisen, wann nun endlich Mülleimer und Rollcontainer monetarisiert werden.

            Was das Finanzsystem nun benötigt, sind neue Liquiditätsträger.

            Blockchain/Krypto`s könnten (Konjunktiv) eine Lösung sein. Natürlich muss die Bevölkerung diese akzeptieren. Allerdings ist das mit der bestehenden Propganda- und Manipulationsmaschinerie keine allzu schwere Aufgabe. Garniert mit Dingen wie „Bedingungsloses Grundeinkommen“ ausgezahlt in smart tokens (Kryptowährung) auf das Handy wird es schlagartig bei Millionen Empfänger von freien Geld sofortige Akzeptanz haben.

                Zitieren  

            • Aufmerksamer Leser
              7. August 2017 um 11:25

              Vielen Dank für Ihre Ausführungen.

              Sie schreiben, dass der USD oder auch der Baltic Dry Index quasi „bedeutungslos wegen fehlender Aussagekraft“ geworden sind. Sind das dann nicht aber Ihre angeführten Vergleiche (wo sie auch Indices, USD-€ einsetzen, auch in anderen Kommentaren) ebenso?

              Aufmerksamer Leser

                  Zitieren  

              • dixie cup
                7. August 2017 um 11:49

                Ich weiß nicht welche „angeführten Vergleiche“ Sie speziell im Auge haben. Sie können diese gern benennen und ich äußere mich dazu.

                Grundsätzlich ist es natürlich so (der Idealfall), dass man sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt, sich neues Wissen aneignet und damit ggfs. auch zu neuen Schlussfolgerungen gelangt. Ich hatte bspw. zum Thema Gold vor einiger Zeit eine andere Einstellung bis sich mir irgendwann BEIDE Augen öffneten.

                    Zitieren  

        • Solist
          7. August 2017 um 18:59

          …Und der US-Dollar? Vor 10 Jahren musste man noch $1,60 für einen Euro ausgeben. Vor 5 Jahren immerhin noch $ 1,40 für einen Euro. Und heute nur $ 1,20 für einen Euro. Sieht so ein schwacher Dollar aus?…

          Analogie: Wenn Du ein Land mit einem Anderen vergleichen würdest… Land A leben die Mehrheit der Menschen quasi in der Gosse, bedeckt bestenfalls mit Plastikplanen. Land B in selbstgebastelten winzigen Hütten, mit Brettern zuammengenagelt, ohne Fenster. Würdest Du dann behaupten, in Land B leben die Menschen in luxuriösen Verhältnissen? Der Vergleich mit Land A beweist es doch?
          ODER: In Land A ist Geldentwertung bei 98 %. Land B bei 90 %. Hat dann Land B eine stabile Währung?
          Am liebsten würde noch was zu der Logik mit den Atomwaffen, Kriegsgerät sagen, aber…. Wie schon öfter gesagt, ich weiß es nicht, was da nun vorhaben, aber die MÖGLICHKEIT besteht und ein Genozid, bzw. Bevölkerungsreduktion ist definitiv vorgesehen und jeder Krieg ist und war auch Genozid. Was ist mit Bürgerkriegen in Ländern selbst, auch Afrika. Hootos gegen Tutsies damals, erinnere noch. Alle Seiten werden mit Waffen beliefert und mit installierten Diktatoren. Dürren, die KÜNSTLICH, mit Wetterwaffen. Bill Gates sagte, was auch dabei war in einem gelöschten Kommentar unter anderen Artikel…. das Er mithilfe seiner Gesundheitsfürsorge die Weltbevölkerung bis…. ich meine…15 % eindampfen könne. Mittels Impfungen wurden heimlich Frauen in Indien sterilisiert (nur Frauen im gebährfähigen Alter wurden dazu aufgefordert), in anderen Fällen hatten Inder Lähmungen bekommen durch (andere) Impfungen. Auch in Talk mit Markus Lanz und…. bin nicht sicher, Maibrit Illner, äusserte sich Gates zu seiner „Hilfe“. Klar ist auch, das absichtlich verarmte Länder… die Menschen darin mehr Kinder bekommen, wovon ein Teil durch die Umstände eh das Erwachsenenalter nicht erreicht, dies jedoch MÖGLICHERWEISE wieder den Bevölkerungsanteil erhöht.

              Zitieren  

    • hubi Stendahl
      4. August 2017 um 23:27

      @dixi cup

      Ich sehe dass im Grunde genauso. Alle Maßnahmen müssen zu den gesellschaftlichen Verläufen synchronisiert sein. Dazu gehört:

      1) Die Senkung des Handelsbilanzdefizits der USA, weil die Elite diese als Flugzeugträger nicht aufgeben wird
      2) Die weitere Flutung Europas mit inkompatiblen Zuwanderern, um den Kontinent zu destablisieren.
      3) Die Diskreditierung und Bestrafung der Global Player Europas, um die EU zu schwächen
      3a) die Manipulation der Märkte, vor allem der Devisen, um den Euro zu zerstören (Exportüberschuss, vor allem der BRD zerstören
      4) Die Eröffnung eines zweiten Konkurrenzschauplatzes mit China, Exportüberschuss zerstören

      Russland spielt dabei nur eine Nebenrolle und wird sanktioniert, weil die Exporterlöse der EU minimiert werden sollen.

      Diese Strategie ist innerhalb von 12 Monaten nicht realisierbar. Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass wir in 2018 bereits
      einen Reset sehen. Es ist auch unwahrscheinlich, dass wir im nächsten Schritt eine Weltwährung, initiiert durch den IWF
      sehen werden. Im Westen ist dies denkbar, im Osten ist der Zug vorerst abgefahren; dort wird der Renmimbi mit Gold
      unterlegt. Das scheint mir das wahrscheinlichste Szenario.

      In der BRD wird es nach der Wahl neben Italien und Frankreich sehr ungemütlich, denn 2020 dürfte tatsächlich definitiv
      Schluss sein, weil dann der Scheitelpunkt des Vertrauens der Investoren überschritten wird. Aktuell heute lassen sie sich mit
      geschönten Arbeitsmarktdaten der USA noch locken, morgen ist das vorbei. Es dauert halt noch.

          Zitieren  

      • dixie cup
        5. August 2017 um 10:18

        @Hubi Stendahl,

        danke für Ihren Kommentar. Einige Fragen:

        was genau „dauert halt noch“?
        was genau ist der „Reset“?
        was genau heißt „es wird in der BRD sehr ungemütlich“?

        Solange es Atomwaffen/Massenvernichtungswaffen auf dieser Welt existieren, gibt es keinen dritten Weltkrieg. Die Realität zeigt uns, unbestreitbar, dass die Konflikte REGIONAL sind und in jenen Gebieten von Staaten OHNE Atomwaffen stattfinden. Afghanistan, Georgien, Syrien, Irak, Zentralafrika, vorher Balkankrise. Ist das Staatsgebiet von Israel betroffen? Nein. Warum. Weil es (u.a.) Atomwaffen besitzt.

        Aus monetärer Sicht, ebenfalls unbestreitbare Realität, sind all jene Länder, der Währung in den SZR vertreten sind, von Krisen und großen Verwerfungen verschont geblieben. „Meine“ alte Leier. Follow The Money.

        Das Verständnis der komplexen Natur dieser Welt, das Verständnis wie die verdeckten Mechanismen funktionieren, ist nicht einfach. Legt man Logik und Geschichte zugrunde, KÖNNTE irgendeine Art von – nennen wir es – „Störung“ irgendwann passieren. Diese Störung könnte wirtschaftlich oder geopolitisch sein. Am Ende vielleicht beides.

        Aber den Bogen bis zum „wirtschaftlichen Zusammenbruch“, oder bis zum Kollaps zu schlagen, ist Zeichen einer instabilen emotionalen Verfassung.

        Die Mehrheit kann einfach nicht verstehen, dass eine derartig verfahrene Situation OHNE größeren Knall gelöst werden kann. Ich schrieb letztens einen Kommentar bzgl. dem Tally Stick System in England.

        https://www.konjunktion.info/2017/07/weltreservewaehrung-us-dollar-der-nachfolger-wird-digital-sein-und-unter-der-herrschaft-einer-supranationalen-behoerde-stehen/#comments

        Dort wurde 1834 aufgrund ausufernder Schulden ein 1.000 Jahre altes funktionierendes Geldsystem einfach abgeschafft (=Schuldenscheine wurden gelöscht = die Tally Sticks vor dem Parlament verbrannt) und mit dem FIAT System ersetzt. Momentan passiert das Gleiche. Das überschuldete FIAT System wird mit Blockchain-Technologie ersetzt. Kryptowährungen/ Blockchaintechnologie stellen bald die benötigte Liquidität zur Verfügung, das BGE wird den Leuten in Krypto ausgezahlt, Hoch lebe der Sozialismus, die Akzeptanz damit erhöht usw.

        Wußten Sie dass es eine Kryptowährung namens BANCOR gibt? 1944, Bretton Woods? Dr. Bernard Ljetaer, einer der drei Erfinder des EURO (!) sitzt dort auf dem Fahrersitz. Die Finanzinteressen tauschen momentan das FIAT System gegen das alte, bewährte Tally Stick System ein. Nichts anderes ist die Blockchain. Die Schulden in FIAT? Bahh. Wen interessiert`s. Was 1834 klappte, geht auch heute. Im Finanzsystem geht es ALLEIN um den FLOW, um Liquidität. Am Finanzsystem hängt die ganze Welt. Wird dies am Leben gehalten, wird die Welt am Leben gehalten.

        Was meine ich mit „instabiler emotionaler Verfassung“?

        Heerscharen von informierten Leuten (viele der konjunktion Leser & Kommentatoren) gehen Erzählungen auf den Leim, die nichts damit zu tun haben, dass Verständnis und mehr noch, das Bewußtsein, für die versteckten Mechanismen auf dieser Welt zu erhöhen. Es ist absolut atemberaubend, eine faszinierende Tragik-Komik. Diese sonst informierte Gruppe verteidigt so viele Ereignisse, Aussagen und Ideen, die sich immer und immer wieder als falsch erweisen.

        Die Leute jagen Ereignisse und Entwicklungen durch ihren eigenen Filter, akzeptieren den angenehmen Teil der Information wohlwollend und ignorieren jedoch den Rest der Fakten.

        Was soll`s? Der Einzelne kann nicht viel ausrichten. Am Ende muss jeder mit seiner eigenen Interpretation und den daraus folgenden Handlungen (oder unterlassenen Handlungen) leben.

        Viele Grüße

            Zitieren  

    • ReiHe44
      7. August 2017 um 18:34

      Solche wie dich gab es schon in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts – verschlafen – ungläubig – selbstmörderisch oder denunzierend !

          Zitieren  

      • Konjunktion
        Konjunktion
        8. August 2017 um 09:51

        Hallo ReiHe44,

        bitte mäßigen Sie sich in Ihrem Ton. Auch wenn dixie cup eine andere Sicht auf die Dinge vertritt, hat er das Recht und auch meine Unterstützung seine Meinung hier frei und offen formulieren zu können.

        Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen. – Voltaire

        VG, Konjunktion

            Zitieren  

  2. Habnix
    4. August 2017 um 14:29

    Den Nettolohn in Bar vom Arbeitgeber und dem IWF gehen die Wunschträume aus.

        Zitieren  

  3. flowerpower
    6. August 2017 um 13:30

    #Dixie Cup
    Ich schaetze ihre Beitraege sehr obwohl ich vieles noch nicht verstehe.

    Aber erklaeren Sie doch bitte mal dem aufmerksamen Leser wo durch sich die
    heutige Strukturkrise von der Weltwirtschaftskriese von 1929 unterscheidet?

    Liegt es daran das es keine zwingende Golddeckung der Leitwaehrung mehr gibt
    (Triffin Dilemma) und man das Problem(Ueberschuldung) sanft weg inflationieren kann?

    Was is eine Blockchain genau ,was ist der Vorteil dieses Geldes b.z.w Nachteil?
    Was ist eine Kryptowährung?
    Wird die neue Leitwaehrung des IWF’s nur Digital sein?(Blockchain?)
    Wird der Wert des US-Dollars sich auf den Wert der nationalen Leistungsfaehigkeit einpendeln?
    Wie gross wird die Korrektur ihrer Meinung nach ausfallen?
    Gibt es Krach wegen der Abloesung des US-Dollars als einzige Leitwaehrung ?
    (Wird sich die USA deshalb ad absurdum fuehren?)
    Soll der Sitz des IWF deshalb nach China verlegt werden?
    Wie koennen wir sicher stellen,dass die Wuerde des Menschen bei der Bewaeltigung der groessten Strukturkriese
    aller Zeiten dieses mal nicht von Psychophaten angetastet wird?
    (In China wird staatlicher Organhandel mit politischen Gefangenen betrieben)
    Danke!

        Zitieren  

    • flowerpower
      6. August 2017 um 14:14

      P.S dixie cup
      Deutschland hat nur ueber Frankreich „ein Atombonbon“ und kann nur ueber den Euro
      an den Sonderziehungsrechten teilnehmen.
      Was nach ihrer Lesart letztendlich bedeutet das Deutschland,sollte es sich wagen
      aus dem Euro und Europa auszusteigen, wieder einmal Opfer sein koennte?
      Die amerikanischen „Atombonbons“ auf europaeischen Boden sind in Wirklichkeit dagegen ziemlich giftige und
      bittere Pillen ?

          Zitieren  

    • dixie cup
      6. August 2017 um 21:45

      @flowerpower.

      5 wichtige Unterschiede zu 1929:

      U1: 1929 gab es keine Atomwaffen/Massenvernichtungswaffen. Wir haben heute die Sicherheit, dass ein Atomkrieg alles und alle tötet. Diese gegenseitige Garantie verhindert einen neuen Weltkrieg.

      U2: 1929 hatten die IGE nicht jene umfassenden Möglichkeiten der soziokulturellen Manipulation. Das ist DIE mächtigste nicht-tödliche Waffe. Es gab damals nur Radio, vereinzelt Fernsehen & Telefon und die Zeitungen. Alle Generationen nach WK2 sind dem ausgesetzt. Das Tavistock Institut in England ist hier der institutionalisierte Belzebub. New Age, Heavy Metal, Popkultur, Punk, Feminismus, Genderismus … kommen aus der Tavistock-Feder. Hören Sie mal in DE einen öffentlichen, GEZ zwangsfinanzierten Sender. Die „Musik“, die dort gespielt ist seit gefühlten 10 Jahren die gleiche. Es ist keine Rockmusik oder erfrischende Musik, die das Gehirn und die Sinne anregt. Es ist mehrheitliches, monotones Gejammer und Geleier in den immer selben Tonlagen mit den immergleichen Stimmen. Unerträglich. Dazu die Moderatoren. Schlimm.

      U3: Das MODERNE Zentralbankensystem in 1929 war damals erst wenige Jahre alt (die FED wurde 1913 installiert) und hatte nicht die massiven kommunikativen und koordinativen Möglichkeiten von Heute. Heutzutage stimmen sich die wichtigsten Zentralbanken und Sekundenschnelle ab. Frisches Geld kommt bei Bedarf in Sekundenschnelle. Zentralbanken und Politik gehen heute viel enger Hand in Hand. Forward Guidance …

      U4: Europa hatte in 1929 noch souveräne Staaten, die alle eigenen Interessen verfolgten. England, Deutschland, Frankreich und alle anderen. Heute haben wir Superstaat-Strukturen. Die EU funktioniert auf Knopfdruck aus Brüssel/Berlin. Analog zur Zentralbankenwelt.

      U5: wir befanden uns 1929 in der Halbzeit- bzw. Feuerpause des dritten großen Hegel`schen Weltkrieges (1914 bis 1945). Die souveränen Staaten waren gespalten ABER eigenständig handlungsfähig. Deutschland kochte vor Wut ob der Ungerechtigkeiten von Versailles, England zog wie gewohnt seine diplomatischen Fallstricke übers Land. Frankreich schaute zu und hoffte, dass alles ruhig blieb. Schliesslich hatte man 1870/71 verloren und 1914/18 gewonnen. 1:1. Russland hatte die Zarenfamilie ausgelöscht, die Roten massakrierten die Weißen und dann gleich zig Millionen Bauern. Die Mehrheit der Europäer hatte 1929 nicht viel zu verlieren.

      Heute sind alle satt. Die Europäer der wohlhabenden Nationen im Jahre 2017 haben allesamt (rein materiell) viel zu verlieren, schlafwandeln zumeist im unpolitischen Pazifismus. Sie fristen ihre Tage in einer vergoldeten Unzufriedenheit, unfähig das Spinnennetz zu erkennen, geschweige denn, es zu zerreißen. Der Materialismus, das Streben nach Geld erstickte sämtliches spirituelles Leben und Wissen. Spirituell sind 90% der Europäer und Amerikaner tot. Wir werden mit dem aktuellen Tavistock-Thema Genderismus weiter massiv verblödet und gegeneinander aufgehetzt. Den Rest besorgt das Thema „Einwanderung“ oder „Landnahme“. Je nach Standpunkt.

      Deutschland und Atombomben. Das Thema spar ich mir. Fest steht, dass DE als einzige große Industrienation zum Atomausstieg gezwungen wurde, damit hierzulande irgendwann das entsprechende KnowHow verloren geht. Frankreich, England, Russland, USA. Überall Atomkraftwerke und Atombomben. Wir wissen natürlich nicht was im Geheimen passiert.

      Zur Blockchain schauen Sie bitte meinen Kommentar hier, etwas nach unten scrollen. Die Blockchain ist der digitale Tally Stick.

      https://www.konjunktion.info/2017/07/weltreservewaehrung-us-dollar-der-nachfolger-wird-digital-sein-und-unter-der-herrschaft-einer-supranationalen-behoerde-stehen/#comments

      Golddeckung, FIAT, Triffin, Krypto, USD:

      Digitale Währungen elminieren das Triffin-Dilemma SOFERN diese von nicht-staatlichen Einheiten herausgegeben werden. Blockchain in 2017 ist wie TCP/IP in 1992: Die Basis für eine neue Technologie. Möglich, dass auch Bitcoin & Co konstruiert sind a la DARPA und Internet.

      Bitcoin, Ethereum, Dash und wie sie alle heißen sind für die Blockchain was die App`s für unser Handy sind. Jede Anwendung/ App hat ihre eigene Funktion. Bezeichnenderweise sind jene Blockchain-Token (=Apps) im Kommen, die Liquidität, Preisbildung, Vorhersagen, Pufferfunktionen für anderen Anwendungen der Blockchain verbessern. Das Thema wird schnell sehr technisch. Wenn Sie es wirklich verstehen wollen, kommen Sie um etwas Kopfschmerzen zum Verständnis der technischen Werttreiber nicht umher.

      Der Wert des Dollars wird ab einen gewissen Punkt dramatisch steigen (und danach wieder fallen). Stichwort „liquidity squeeze“ im Interbanken-Markt. Dieser Schritt ist nahezu unumgänglich, um das Finanzsystem am Laufen zu halten. Wenn es soweit ist, wird diese unerwartete Wertsteigerung des USD politisch / geopolitisch / soziokulturell / massenpsychologisch dahingend eskaliert, um einen Versuch zu starten, eine neue Währung einzuführen.. Das dauert nur wenige Tage und wird für die Masse völlig intransparent ablaufen. Wir werden beruhigt usw. Wenn dieser Versuch gelingt und sich ein – nennen wir es „neuer Liquiditätsträger“ – etabliert, kann der USD wieder sinken, was natürlich der Erholung der US-Wirtschaft zugute kommt. Kandidaten für diesen „Liquiditätsträger“ sind der chinesische RMB, die SZR selbst oder irgendeine Kryptowährung (Bitcoin? Bancor? Phoenix?)

      Ich kann Ihnen natürlich nicht sagen, welche Dimensionen & Auswirkungen die Umstellung annimmt. Es hängt ALLES davon ab, wieviel Vertrauen die Bevölkerung in das neue Medium hat. Definitiv bleiben USD, EUR usw. parallel bestehen und wir werden eine Weile Preise in zwei Währungen sehen. Das kennt man ja aus der Umstellung Ost-Mark/ D-Mark und D-Mark/ Euro.

          Zitieren  

    • ReiHe44
      7. August 2017 um 18:39

      Wer aufmersam Nachrichten auch außerhalb des Mainstreams verfolgt, müsste von selbst eine Entwicklung voraussehen können. Ich weiß bis in den Verwandtenkreis, dass es davon nicht sonderlich viele gibt. Die einen haben haben neben einem Arbeitsstress keinen Nerv, über vieles tiefer nachzudenken, die anderen funktionieren nach dem Muster – „ein satter Magen geht nicht auf die Straße“ – und das ist ein kalkuliertes Rezept !

          Zitieren  

  4. skadenz
    6. August 2017 um 18:30

    @dixie cup

    Ein Beispiel:
    – Ebenso die Aussagen über Wirtschaft, Geldpolitik und Geopolitik. Es wird ein Glaube, ein Mantra konstruiert, das zum Erzählmuster passt, mit dem Ergebnis „okönomischer Kollaps“.
    .
    – Konjunktion erzählt beständig die Geschichte vom Untergang des Dollars, dass China USD auf den Markt wirft, diesen zerstört usw.

    ….

    .

    .

    @dixie cup
    …. Alle *Aufklärer* sind Freie? ….
    ihre leichte Rezension zu einigen Grundmustern bestimmen die „ Starrköpfigkeit, das Unverbesserlichtum, die Lernresistenz, … „ welche doch eher bei dem Klientel angetroffen werden, deren „das als Intelligenz bezeichnet wird“ am unteren Ende der Skala für den Durchschnitts anzufinden sind,
    anzufinden sind ebenso wie bei – Ideologien, dem Glauben, bei Fanatikern –
    …. derartige Muster lassen sich aber auch noch ganz anders deuten?

    .

    Wohin hat sich die einst – Welt führende Industrie-Nation – und – Bürgergesellschaft im Miteinander – gewandelt?
    (die 1988 Weltweit auf dem 3. Platz der Lebenswertesten Länder gezählt worden war – 2010 bereits auf den 16. Platz abgerutscht war und heute 2017 sicherlich irgendwo weit in den 20ern zu finden sein dürfte? … Verantworten tun dies die Ent- & Ungehemmten – Öko-Nazis & der Links-Faschismus & Stasi-Machenschaften zur ZWANGS Solidarität ?)
    Unser einzig „Glück“ bei der OST Okkupation von WEST ist,
    auch, für Jeden zu erleben, die Übernahme (dat Karstadt-Syndrom!) der – „MassenMedien & TV“ – (Öffentlich Rechtlichen Medien-Anstalten sowie die großen Presseblätter Bild.de – Spiegel.de – Sz.de – zeit.de – usw. … in den Mittleren Medienhäuser diktiert ebenso der – „Chef vom Dienst“ – (als der OST Polit-Offizier) seit 2012 das in den Zeitungen stehen darf … UND … natürlich die „SHAEF Gesetze“ der Siegermächte (US, GB, F, (?))
    ===> (siehe die gewaltigen Veränderung der Medienberichterstattung zum 1. Irakkrieg 1991/92 die erste Woche gewohnte Hintergründe aufklärende Bundesdeutsche Berichterstattung – nach einer Woche die gewaltigen (Zwangs) Veränderungen nach „SHAEF-Gesetze“? … keine Aufklärende, die Hintergründe aufzeigende Berichterstattung mehr sondern „US public relation“ … wie auch zu 9/11 – wo ein Bin Laden, der mit nem Satelliten-Telefon aus ner Höhle in Afghanistan den „Terrorakt“ befehligt & gelenkt haben sollte? – waren, aber nur kurzzeitig, (erste Woche) die Fragen im TV gewesen.

    Die (ex)„Bonner Republik & Soziale Marktwirtschaft“ in den 19 Jahren, seit 1998, diese OST A. Merkel den Partei-Vorsitz (verheimlichter Putsch) über diese CDU/CSU erlangte & ihre gewonnene Macht dazu benutzt, die (UNRECHTMÄßIGE) Verteilung ihrer – OST Bourgeoisie – in der Bundesdeutschen Gesellschaft in – POLITIK, MEDIEN, BEHÖRDE, VERWALTUNG – schnellstens umzusetzen.
    Meines Erachtens gibt es nur noch 2 Ministerien die in Bundesdeutscher Verantwortung stehen und sind, das Wirtschafts-Ministerium u. das Finanz-Ministerium,
    wenn auch noch etliche Ministerien noch von BONN aus agieren, so sind sie unter OST Kontrolle gestellt,
    wie man weithin im – „Land des Dilettantismus“ – erleben muss.
    Beispiele:
    Der OST Super-Mehdorn (dat beste Pferd im OST Stall)
    und – D-Bahn – – AIR-Berlin – – Berlin BER – (Weltweites Glanzstück des Dilettantismus –
    jetzt eröffnet 2019? statt 2012 also 7 Jahre überfällig)
    der soll ja (Gerüchte nach?) übrigens nicht im Zuchthaus, sondern wieder bei der D-Bahn zu finden sein, also finanziell bestens versorgt werden von der D-Bahn?
    (die D-Bahn, die mit 17 Milliarden Schuldenstand (2015) … mit 6,5 (7,5) Milliarden/Jahr die Voll Subventionierung erhält (nach GEZ Art) … mit 1.000den verloren gegangener, ruinierter Arbeitsplätze in WEST

    der Super-Mehdorn ist NUR Einer der – Macher, der Giganten und Welten-Retter aus OST
    dieser Welten-Retter und dat Energie-Wende Röttgen ist ein Zweiter,
    mit der Steigerung zu 100 Milliarden an Kosten (der Zerstörten Energiewirtschaft in WEST) getragen von den Leute in WEST, der Bundesdeutsche Gesellschaft
    aber dat alles is nix gegen diese OST A. Merkel und ihrer (Bösartige, Niederträchtige) Zerstörung von WEST (dem Klassenfeind) mit der Flutung von (Missbrauchten) „Sozialstaat-Invasoren“ die möglichst – Kultur-Fremd & Bildungs-Fern – sind und mit 97% Anteil wird damit WEST überflutet, untergebracht werden …. mit „100“ (156?) Milliarden – pro Jahr – in Kosten zu stellen sind ! (!)

    .

    Ich hab es schon mehrfach aufgezeigt,
    das einzig Gute bei diesem „Ganzen gewaltigen Desaster“ (die OST-Okkupation!) im Land ist,
    dat WIR es mit den – „Könige der Welt“ – zu tun haben …
    es könnte deutlich Schlechter aussehen – Leute!

    .

    Hier findet IHR die notwendige Aufklärung !!

    „OST A. Merkel“ – täuscht die Öffentlichkeit !
    Hier:
    http://homment.com/Merkelplan

    .

    skadenz

        Zitieren  

  5. MFG-Hamburg
    7. August 2017 um 12:22

    @ dixie cup
    „Aber den Bogen bis zum „wirtschaftlichen Zusammenbruch“, oder bis zum Kollaps zu schlagen, ist Zeichen einer instabilen emotionalen Verfassung.“ „Die Mehrheit kann einfach nicht verstehen, dass eine derartig verfahrene Situation OHNE größeren Knall gelöst werden kann“

    natürlich kann es ohne großen knall gelöst werden, nur da wurden ein paar punkte übersehen:

    1)
    bei radikaler inflation lassen sich traumhafte einkäufe verwirklichen, am rande des völligen ruins, können sie ein ganzes land mit einer handvoll golddollar übernehmen und nach belieben, letztendlich politisch umbauen. eroberungskrieg durch wirtschaftliche instrumente.

    2)
    reduzierung der menschheit. sicherlich nichts neues für jene, die sich mit den eigenartigen methoden des gesundheitssystems beschäftigt haben usw. usw. aufgrund der technischen revolution, bedarf es keine massen mehr von billiglöhnern und zuviele menschen, die übermäßig an zeit besitzen, können gefährlich werden. massenmord unbemerkt in aktion, ein börsencrash als argumentationgrundlage, wo jeder, dem anderen, die schuld in die schuhe schiebt, während das volk elendig verhungert. der crash von 1929 wurde ebenfalls künstlich ausgelöst und der nächste anstehende, wird es ebenfalls sein.

        Zitieren  

    • dixie cup
      7. August 2017 um 14:26

      @ MFG-Hamburg

      zu 1) „radikale Inflation“

      oder Hyper-/Inflation ist nicht primär begründet durch ausufernde Geldmengen seitens der Regierung/Zentralbanken sondern durch den Vertrauensverlust der Bevölkerung in das Geld. Das Geld wird schneller ausgegeben (bevor es noch mehr Kaufkraft verliert) usw. Somit erhöht sich die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes. Je mehr die Umlaufgeschwindigkeit zunimmt, umso mehr verliert eine FIAT – Währung an realer Kaufkraft.

      Die Fakten: wir haben bereits ausufernde Geldmengen. Und trotzdem keine „radikale Inflation“, schon gar nicht auf breiter Ebene. Grund: Leute horten ihr Geld (bspw. Anlage in EM), die Neu-Kreditvergabe ist nur moderat UND das Vertrauen in FIAT besteht noch.

      2) Reduzierung der M.

      Gleiches Thema wie „Der US-Dollar wird abgeschaftt oder verliert massiv an Wert“. Ignoranz der Realität.

      Die Fakten: Die Weltbevölkerung nimmt beständig zu. Das kann niemand weg-argumentieren. Obwohl seit mindestens 15 Jahren die Menschheitsreduzierer-Fraktionen einen wie auch immer gearteten heimlichen Massenmord herbeireden. Das einzige Land, welches temporär dieses Problem adressierte, war China mit der Ein-Kind-Politik. Das ist vorbei. Es gelang nur durch den starken chin. Zentralstaat.

      Afrika als kommendes Gebiet mit „Milliarden Menschen“ hat keinen Zentralstaat. Selbst Kriege wie in Ruanda 1994 oder permanente Hungersnöte usw. zeigen keinen Auswirkungen in der Bevölkerungspyramide.

      –> Ihre zwei „Punkte, die angeblich übersehen wurden“, existieren in der Realität nicht.

          Zitieren  

  6. MFG-Hamburg
    7. August 2017 um 17:40

    @ dixie cup

    sie haben die grundlagen meiner argumentationen einfach ignoriert und daran vorbei, beantwortet.

    entweder haben sie vergessen, gewisse zusammenhänge zu erwähnen oder ihre schlußvolgerungen bestehen auf fehlerhafte annahmen.

    u1:
    z.b.
    „oder Hyper-/Inflation ist nicht primär begründet durch ausufernde Geldmengen seitens der Regierung/Zentralbanken sondern durch den Vertrauensverlust der Bevölkerung in das Geld. Das Geld wird schneller ausgegeben (bevor es noch mehr Kaufkraft verliert) usw. Somit erhöht sich die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes. Je mehr die Umlaufgeschwindigkeit zunimmt, umso mehr verliert eine FIAT – Währung an realer Kaufkraft.“

    der primäre wertverfall findet an den börsen statt. die zunahme der umlaufgeschindigkeit auf bürgerebene, würde ein anstieg des konsums bedeuten und damit den wirtschaftsboom anheizen und nicht zum verfall führen. es sei dann, der bürger könnte das staatlcihe zahlungsmittel umgehen, auf andere währungen abspringen. also, was wahr die ursache der geld-entwertung and der börse?

    und woraruf zielte meine argumenation:
    „bei radikaler inflation lassen sich traumhafte einkäufe verwirklichen, am rande des völligen ruins, können sie ein ganzes land mit einer handvoll golddollar übernehmen und nach belieben, letztendlich politisch umbauen. eroberungskrieg durch wirtschaftliche instrumente.“

    u2:
    „Afrika als kommendes Gebiet mit „Milliarden Menschen“ hat keinen Zentralstaat. Selbst Kriege wie in Ruanda 1994 oder permanente Hungersnöte usw. zeigen keinen Auswirkungen in der Bevölkerungspyramide.“

    auch hier vermischen sie, die thematik, zwischen anversierten zielen und bevölkerungszuwachs denn eugenik-programme , bzw. reduzierungsprgramme tragen eine deutliche handschrift. ob diese von erfolg gekrönt sind, ist ein anderes thema.

    „Ihre zwei „Punkte, die angeblich übersehen wurden“, existieren in der Realität nicht.“

    sie haben die garnicht beantwortet, dann mal los…..

        Zitieren  

  7. ReiHe44
    7. August 2017 um 19:04

    skadenz – schau mal in die Kölner Abendzeitung von gestern : vielleicht findest du : „eine kommende Bundeskanzlerschaft nochmals gut und gründlichst überlegen muss. Sie meinte weiter, dass sie mit dem Gedanken spiele aus der Politik sich in Zukunft zurückzuhalten um dann einer ehrlichen Arbeit nachgehen zu können. Mittlerweile habe sie ein sehr schlechtes Gewissen über ihr Tun und Handeln seit ihrer Kanzlerschaft.“ Und in dem Text gibt es noch viel mehr Interessantes! Nur so viel zu deiner Ignoranz !

        Zitieren  

  8. PingPong
    7. August 2017 um 20:01

    Eine wirklich sehr interessante Diskussion hier im Kommentarbereich, gefällt mir sehr gut!

    Beim lesen kam mir der Gedanke, das die Evolution letztendlich genauso abläuft, heimlich still und leise wenn man so will. Es passiert einfach, wenn etwas ‚überflüssig‘ wird bzw. wenn etwas neues entsteht wird das ‚alte‘ einfach abgelöst sprich nicht mehr genutzt.

    Das der Großteil in Gewohnheit verharrt und neues nur schwer akzeptiert, tut dem ganzen jedoch keinen Abbruch. In der Natur ‚überlebt‘ der anpassungsfähigste.

    Ich selber habe mich weiß Gott im sogenannten Kaninchenbau verirrt, habe mir Gedanken gemacht, wie ich ‚überleben‘ kann und sowas alles, völlig verrückt um ehrlich zu sein.

    Die Technik wird stets weiterentwickelt und somit auch die Einsatzgebiete, es ist nur natürlich das sich sämtliche bisher genutzte/gelebte Muster, sei es leben, Arbeit oder Konsum, dementsprechend auch weiterentwickeln.

    Ich denke diese hegel’sche Dialektik, die hier gefahren wird (Mainstream vs alternativ) zielt darauf ab den ‚denkenden‘ Bürger in eine Art schockstarre zu versetzen, sodass eine gewisse Abhängigkeit erhalten bleibt und man zukünftig immer wieder zurückkehrt zur vermeintlichen Hand, die einen füttert.

    Ich kann nur von meinem Gefühl ausgehen und was sich mir die letzten Jahre zeigt, ist das der Mensch wieder zur Selbstständigkeit gelangt. Wie oft höre ich mir an: die Lehrer haben alle keine Ahnung, überall nur Gift und merkwürdige Sachen im essen, etc. Was draus folgt ist wunderbar: es werden ganze Garten geneinschaften gebildet, man braut mittlerweile wieder eigenes Bier, es wird zusammen gebaut und abgerissen und so weiter.

    Ich denke der sogenannte Knall ist mitten in Gange, nur ist er sehr leise weil es keine Angelegenheit von einer Sekunde, Tag oder Monat ist, sondern deutlich länger. Es ist, als würde man auf einer sinuskurve reiten.

    Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung von dem ganzen finanzkram etc, deshalb kann ich bei weitem nicht so in Detail gehen wie einige Kommentatoren hier, jedoch habe ich Augen und Ohren und kann Ursache und Wirkung unterscheiden, was mich zu einer sehr positiven zukunftsprogbose kommen lässt, wenn man oben genannte punkte selber erlebt und beachtet.

    Alles IST gut

    Gruß

    Pingpong

        Zitieren  

  9. Greenhoop
    8. August 2017 um 14:49

    @dixie cup

    Ihre Ausführungen bleiben auch weiterhin interessant, auch wenn ich nicht wirklich sehen kann, was dass den Menschen unteren Ende der Pyramide nutzen wird. Schon schon vor langer Zeit wurden die 3 Weltkriege angekündigt, wovon der letzte noch aussteht und dieser keineswegs atomar sein muß. Dass die Reduzierung der Menschheit noch nicht stattgefunden hat muß man wohl der Tatsache unterordnen, dass der Zeitpunkt noch nicht der richtige war und somit Ihre Beobachtungen der letzten 15 Jahre mühelos übersteigen können. Wenn man beispielsweise den hierarchischen Aufbau dieser Welt zugrunde legt, als ca. 8.000 Menschen on Top –> BIZ als höchste Institution für die internationalen Geschäfte –> IWF, WB –> Zentralbanken, CoL, Wall Street –> Politiker –> ROW dann werden offensichtlich private Geschäfte organisiert / verabredet, die nun offensichtlich das Geschäftsmodell EU (EZB, ESM, Nationalstaaten) für beendet erklärt haben, nichts anderes erleben wir soeben in großen Teilen Europas durch die Invasion inkompatibler Migranten, was definitiv in einem Bürgerkrieg münden wird. Allein dieser Fakt ist m.E. Zeichen genug dafür, dass der EURO keine Rolle mehr spielen wird und dessen Gewichtung in einer Ober-Fiat-Währung SZR zwangsläufig herausfallen muss (da keine Bedeutung mehr auf dem Weltmarkt). Hintergrund hierfür muss sein, die EU allmählich in einen sozialistischen Einheitsstaat entwickeln zu lassen, daher auch der Krieg gegen den Diesel (bald schon der Benziner etc. – Agenda 21/30 lässt grüssen). In diesem Superstaat wird es kein Eigentum mehr geben (dürfen) – was in Folge des Bürgerkrieges realisiert werden wird – und ich frage mich, wie unter solchen Verhältnissen noch Geld verdient werden soll, damit das schöne „Umvertreilungsgschäft“ Bottom-Up auch weiterhin funktioniert. Im Gegenteil, ich gehen aufgrund dieser Umstände davon aus, dass der 1. Teil der Bevölkerungsreduktion gerade dann Realitiät wird. Ihre häufig gestellte Frage, was denn unter dem Reset zu verstehen sein kann man auch damit beantworten, dass dieser sich dieser aus vielen kleinen Bausteinen zusammensetzen kann und einerseits für die Menschen zum Neustart weden, während auf der obersten Ebene das Leben „normal“ weiterläuft, nur eben an anderer Stelle der Fokus gesetzt wird – die oberen 8000 sind keinewegs national gebunden.

    Aprospos, nur als kleiner Hinweis an alle hier auf Konjunktion, der Krieg gegen die Alternativen Medien ist in den USA voll am laufen (ca. 15 Minuten die sich lohnen).

    http://www.dailymotion.com/video/x5w8b8e

        Zitieren  

    • dixie cup
      9. August 2017 um 13:46

      @Greenhoop

      man kann es auch so sehen, dass „die 3 Weltkriege“ bereits stattgefunden haben, meinen Sie nicht?!

      1. Hegel`sche Weltkrieg 1618-1648 (Dreißigjährige Krieg, erster Versuch das Heilige Römische Reich dt. Nation zu zerschlagen)
      2. Hegel`sche Weltkrieg 1792-1815 (Napoleonischen Kriege, zweiter und erfolgreicher Versuch, 1806 war es soweit. Dazu erster Angriff auf Russland)
      3. Hegel`sche Weltkrieg 1914-1945 (WK1+2, zweiter und dritter Angriff auf Russland, dazu wurden die Monarchien in Deutschland, Österreich-Ungarn und Russland zerschlagen.)

      Das Auftauchen von Atomwaffen in 1945 beendete die Weltkriegs-Optionen, da auch Russland als der ewige (geopolitische) Feind in dessen Besitz war und die gegenseitige Vernichtung sichergestellt ist.

      Man sollte auch den negativen Kräften dieser Welt einen Restfunken Rationalität zugestehen.

          Zitieren  

      • Greenhoop
        9. August 2017 um 19:49

        @dixie cup

        Das haben Sie aber schon einmal (nachweislich) anders geschrieben…

        https://www.konjunktion.info/2017/07/get-ready-for-a-world-currency-the-economist-1988-wenn-aus-fiktion-realitaet-wird/

        …und wenn Sie nicht möchten, dass das von Ihnen durchgängig beschriebene „Narrativ“ alles wird gut beschädigen wollen, sollten Sie Ihre eigenen Aussagen in Einklang bringen.

            Zitieren  

        • dixie cup
          10. August 2017 um 08:38

          @greenhoop

          Sie sollten der Vollständigkeit und fairen Argumentationsführung halber auch einen jener häufigen Kommentare von mir verlinken, bei denen ich sagte, dass

          – sowohl in den wirtschaftlichen Kerngebieten
          – als auch in den Regionen deren Währung in den SZR vertreten ist,

          KEIN militärischer Konflikt stattfindet.

          Ist der ferne Osten Russlands ein wirtschaftliches Kerngebiet? -> Nein.
          Ist der Rubel in den SZR vertreten? -> Nein.

          ergo: Daher ist dort (=auf russischen Boden/an den Grenzen) ein militärischer Konflikt möglich.

          Heißt ein erneuter militärische Konflikt zwangsläufig, es gibt einen neuen Weltkrieg? -> Nein.

          -> Ich führe beständig an, dass die Konflikte begrenzt regional ausgetragen werden. Nahe Osten, Afrika usw. Das ist die Realität.

          Weitere unbestreitbare Realität ist, dass folgende offenen militärischen Konflikte Russland und mehr o. weniger direkt die USA involvierten OHNE dass es nuklear wurde, auf REGIONALER Ebene. Und sie fanden an den RUSSISCHEN GRENZEN statt

          – Afghanistan
          – Georgien
          – Krim/ Ukraine
          – Syrien (nicht direkt angrenzend, allerdings russ. Militärbasis an Syriens Mittelmeerküste)
          (- Nordkorea)?

          Erkennen Sie das Muster?

          Selbstverständlich wird weiterhin versucht, Russland zu bezwingen. Es wird jetzt einfach ein neuer Anlauf via Nordkorea gestartet. Die diplomatischen Beziehungen zw. NK und RUSS waren lange Zeit schlecht. Daher ist NK ein idealer weiterer Kandidat, um wieder Schwung in die Sache zu bringen. Und NEIN es wird nie nuklear = „Restfunken Rationalität“.

          Ich sehe hier keinen Widerspruch zu meinen vergangenen Ausführungen. Alles ist im Einklang. Sie müssten Ihre Ansicht daher etwas umfangreicher als mit drei Zeilen erklären.

              Zitieren  

  10. Solist
    9. August 2017 um 11:58

    Mittwoch, 9. August 2017, 9:46 Uhr
    Alan Greenspan: Der Crash wird alle überraschen
    http://www.goldreporter.de/alan-greenspan-der-crash-wird-alle-ueberraschen/gold/67365/
    Der ehemalige Chef der US-Notenbank warnt vor den Folgen des langanhaltenden „abartig niedrigen“ Zinsniveaus. Auf das Platzen der Bondblase werde eine lange Phase der wirtschaftlichen Kontraktion folgen. Die Geldpolitiker hätten keinen Plan über die langfristigen Folgen ihres Handelns.
    Die Zentralbanken haben im Rahmen ihrer umfangreichen Offenmarktprogramme in den vergangenen Jahren massiv in die Kapitalmärkte eingegriffen. Mit Anleihenkäufen wurden die Zinsen zusätzlich niedrig gehalten und die Anleihenkurse befeuert.
    Nun erklärt der ehemalige US-Notenbanker Alan Greenspan: Die Anleihenblase stehe womöglich kurz davor, zu platzen.
    In einem CNBC-Interview sagt Greenspan: „Das derzeitige Zinsniveau ist abartig niedrig und es gibt nur eine Richtung, in die es gehen kann. Und wenn es beginnt, dann wird es ziemlich schnell gehen“.
    Dabei machte sich Greenspan während seiner Amtszeit als Fed-Präsident im Zeitraum von 1987 bis 2006 selbst einen Namen für seine expansive Geldpolitik, in der die Fed unter seiner Führung die Zinsen ebenfalls für sehr lange Zeit sehr niedrig hielt. Allerdings erreichten sie nicht ansatzweise das jüngste Niedrigniveau.
    Greenspan gibt natürlich keine genaue zeitliche Prognose für den Anleihen-Crash, er hält ihn aber für unvermeidbar. „Ich habe einen Chart, der bis 1800 zurückreicht und ich kann ihnen sagen, dass der jetzige Zeitraum hervorsticht. Aber es gibt keine Möglichkeit vorherzusehen, was ihn auslösen wird“.
    Er ist aber der Überzeugung, dass die meisten Menschen überrascht sein werden….

        Zitieren  

    • MFG-Hamburg
      9. August 2017 um 14:13

      @solist
      „Er ist aber der Überzeugung, dass die meisten Menschen überrascht sein werden“

      die werden weiterhin virtuelles geld ins system pumpen und solange die börsenwerte positiv anziehen, wird natürlich nichts passieren, bis der stecker gezogen wird. desweiteren, durch massenimigration und krieg, die geschäftekassen endlos klingeln, der binnenmarkt zieht an. erinnert mich an 1929, wo kurz zuvor noch aufbruchstimmung herrschte. es ist deutlich, rein politisches kalkül, wann der stecker gezogen wird. z.b. der widerstand in deutschland wird zu hoch, nachdem gewisse freiheitsbewegungen die politik daran hinderte, maaß-lose zensurgesetze erfolgreich umzusetzen. gewisse globalisten, wissen sich darauf, nicht anders zu helfen, als die börsen gegen die wand fahren zu lassen. es existieren mehrere wege. 2 arten, die benannt wurden, entweder durch politischen druck oder durch krieg, werden die letzten überbleibsel an grundrechte der menschen vernichtet. friedlich werden die es wohl nicht erreichen, also krieg.

          Zitieren  

  11. André
    13. August 2017 um 14:26

    Danke für die konstruktiven, interessanten Diskussionen 😉 macht weiter so😅 Es bleibt Spannend in nächster Zeit! Grüsse euch alle André

        Zitieren  

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nachfolgende HTML-Tags können verwendet werden:
<a href=" " title=" "> <abbr title=" "> <acronym title=" "> <b> <blockquote cite=" "> <cite> <code> <del datetime=" "> <em> <i> <q cite=" "> <strike> <strong>.

Bitte die Ziffern in aufsteigender Reihenfolge sortieren: *