Kurz eingeworfen: Kommt es zur offenen Konfrontation zwischen dem Westen und Russland/Iran/Hisbollah in Syrien?

Kurz eingeworfen - Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Kurz eingeworfen – Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Nach Informationen des investigativen Journalisten und Syrien-Kenners, Brandon Turbeville haben sich die gestrigen Berichte, dass britische und US-Truppen die Grenze zwischen Jordanien und Syrien überschritten haben und sich somit illegal auf syrischem Boden in der Region um Deir ez-Zour befinden, bestätigt. Zahlreiche Quellen berichten laut Turbeville, dass sich die syrische Armee auf die von Briten und US-Amerikanern bei der Grenzstadt al-Tanf genutzte gemeinsame Militärbasis zubewegt. So sollen sie nur noch 15 Meilen entfernt sein.

Damit wächst rapide die Wahrscheinlichkeit eines direkten Aufeinandertreffen syrischer und damit russischer Kräfte mit westlichen Truppen. Damaskus scheint die Invasion Syriens, die bislang in unseren Hochleistungspresse nach wie vor nicht thematisiert wird, und die “Landinanspruchnahme” durch die USA und Großbritannien nicht einfach hinnehmen zu wollen. RT schreibt im Artikel Syrian Army rapidly advancing on UK/US Special Forces base – reports zu dieser Entwicklung:

Syrische Regierungskräfte, die von iranischen und Hisbollah-Kämpfern begleitet werden, stehen innerhalb eines 15 Meilenradius (24 km) vor einer gemeinsamen US/UK-Basis für Spezialkräfte, was Angst vor einer Konfrontation auslöst. Britische SAS-Truppen wurden auf der stark befestigten Basis bei al-Tanf im Jahr 2016 fotografiert und sind dazu gedacht, neben den Einheiten des US-Militärs zu operieren, auch in einer Trainingsrolle.

(Syrian government forces accompanied by Iranian and Hezbollah fighters are within 15 miles (24km) of a joint US/UK Special Forces base, sparking fears of a confrontation.
British SAS troops were photographed at the heavily-fortified base at al-Tanf in 2016 and are thought to be operating alongside units from the US military, including in a training role.)

Turbeville berichtet desweiteren, dass das syrische Militär, das Richtung al-Tanf unterwegs ist, von iranischen Offizieren befehligt und von Kämpfern der Hisbollah unterstützt wird. Damit würden nicht nur syrische Kräfte auf westliche treffen, sondern auch iranische und Kämpfer der Hisbollah auf US- und britische Truppen – schlechtere Voraussetzungen für einen Frieden in der Region kann es wohl fast nicht geben.

Quellen:
Syrian Forces Heading Toward US/UK Base In Syria – Reports Say SAA 15 Miles Away
Syrian Army rapidly advancing on UK/US Special Forces base – reports
Syrien: Hat die Invasion durch britische und US-Kräfte bereits begonnen?


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

8 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up