Assad im Interview: US-Bombardierung der syrischen Truppen kein Versehen – “Man kann keinen Fehler eine Stunde lang begehen.”

John Kerry beim Abendessen mit Baschar Hafiz al-Assad

John Kerry beim Abendessen mit Baschar Hafiz al-Assad – Bildquelle: AFP

Hat der US-Kongress offiziell Syrien den Krieg erklärt? Ich wüßte nicht. Warum haben die US-Amerikaner aber trotzdem “versehentlich” syrische Truppen bombardiert? Und dies eine ganze Stunde lang?

In einem Interview mit der Nachrichtenagentur AP hat sich nun der syrische Präsident Bashar al-Assad zu diesem “Fehler” geäußert. Da es leider nach wie vor so ist, dass wir in unserer Hochleistungspresse nur eine Sicht – die vom Westen genehme – präsentiert bekommen, ist es so wichtig auch einmal die zweite Seite zu Wort kommen zu lassen.

Assad zu dem “angeblichen Versehen”:

Es war kein Versehen durch ein Flugzeug; es waren vier Flugzeuge, die die Position der syrischen Truppen für annähernd eine Stunde oder etwas mehr als eine Stunde angegriffen haben.

(It was not an accident by one airplane; it was four airplanes which kept attacking the position of the Syrian troops for nearly one hour or maybe a little bit more than one hour.)

Wie wir wissen, bombardieren die USA gerne einmal versehentlich irgendwelche Truppen oder Botschaften (Jugoslawien chinesische Botschaft) oder Krankenhäuser (Ärzte ohne Grenzen-Krankenhaus im Kundus) – was sie nach offiziellem, eigenem Sprech wohl zu einer der schlechtesten Armeen/Luftwaffen der Welt macht.

Assad weiter zu den zeitgleich stattgefundenen Daesh-Angriffen:

Die Daesh-Truppen griffen genau zur gleichen Zeit an als die USA attackierten. Wie konnten sie wissen, dass Amerika diese Position [“versehentlich”] angreifen werden, und deswegen vorher ihre Kämpfer zusammenziehen und innerhalb einer Stunde nach den Luftschlägen angreifen. Es war defintiv beabsichtigt und nicht unbeabsichtigt…

(The IS troops attacked at the very same time as the American strike. How could they know that America was going to attack that position [“accidentally”] in order to gather their militants right away and attack it one hour after the strike? It was definitely intentional and not unintentional…)

Kein Wunder also, dass die syrische Armee sagt, dass die “Angriffe mit dem Daesh abgesprochen waren”. Auch deren Behauptungen, dass die USA die Terroristen des Daesh beschützen und stützen, gewinnt dadurch an Glaubwürdigkeit:

  • Wir [die syrischen Soldaten] dachten nach den ersten beiden Schüssen zuerst, dass uns das Flugzeug unterstützt, aber wir fanden schnell heraus, dass sie unsere Kräfte aggressiv angriffen, während wir die Daesh-Terroristen bekämpften. Das Flugzeug hat Streubomben gegen uns eingesetzt.
  • Einen Tag vor den Luftschlägen flogen [US-]Drohnen in diesem Gebiet und scannten es.
  • Die US-Luftschläge haben unser gesamtes Material und unsere Verteidigungspositionen zerstört.
  • Daesh-Kämpfer haben uns sofort und während der US-Angriffe attackiert. Einige von ihnen lachten.
  • US-Drohnen und Helikopter eröffneten das Feuer mit Machinengewehren auf unsere sich zurückziehenden Kräfte.
  • Es war sicherlich kein Fehler, sie haben uns gezielt angegriffen, um dem Daesh zu helfen.
  • Amerika ist selbst der Daesh.

  • (– We [Syrian soldiers] first thought the aircraft are support to us after the first 2 shots, but we quickly found out that they are targeting our forces aggressively, while we were fighting IS terrorists. The aircraft used cluster bombs against us.
  • A day before the airstrikes, the [US] drones were flying and scanning all the area.
  • The US air-strikes destroyed all our equipment and defense points.
  • IS fighters attacked us immediately after and during the US strikes. Some of them were laughing.
  • US drones and helicopters opened fire from machine guns on our retreated forces.
  • It for sure wasn’t a mistake, they targeted us intentionally to help IS.
  • America is ISIS itself.)

Assad spricht in diesem Interview einen wichtigen Punkt an. Wenn die USA wirklich versehentlich die syrischen Truppen (eine Stunde lang) angegriffen haben, wie konnte der Daesh wissen, dass dieser “versehentliche Angriff” stattfinden würde? Die Hochleistungspresse schrieb von Anfang an, dass es sich bei der Bombardierung um einen “Fehler” gehandelt habe. Ohne dabei auf die Häufung dieser “Fehler” einzugehen. Oder darauf, dass doch die USA ansonsten mit “chirurgischer Präzsion” ihre Angriffe durchführen “können”. Eine Berichterstattung ganz im Sinne der “translatlantischen Beziehungen”

Quellen:

Assad Interview: US Airstrikes on Syrian Troops Not a Mistake, “You Cannot Commit a Mistake for One Hour”

“They targeted us intentionally to help ISIS”: Obama Protecting Terrorists with Airstrikes in Syria

US attack on Syrian troops not an accident, definitely intentional – Assad to AP


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

8 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up