2016: Was bringt das neue Jahr?

2015 neigt sich dem Ende zu. In diversen Rückschauen werden wir in den nächsten Tagen nochmals durch unser Hochleistungsfernsehen an Momente wie Charlie Hebdo, Paris oder COP 21 erinnert werden. Und natürlich an die Migrantenwelle, die Deutschland in bisher nicht gekannten Masse getroffen hat. Vieles wird dabei wieder verklärt werden, vieles wird unter dem Teppich gekehrt werden, vieles wird durch Weglassen in ein positiveres Licht gerückt werden und vieles wird reine Propaganda sein.

Aber ich will gar nicht zu sehr auf das vergangene Jahr zurückblicken, in dem unsere Hochleistungspresse in seeliger Gemeinschaft mit unseren Politdarstellern Deutschlands Restdemokratie in den Orkus gekippt hat. Ich will nicht auf eine “Politik” einer Bundeskanzlerdarstellerin eingehen, die Recht und Gesetz ignoriert und deren Politik sich immer mehr als Diktatur generiert. Ich will nicht auf die Kriegshetzerei und Propagandaschlachten oder auf Dunkeldeutschland- und Packvergleiche eingehen.

Vielmehr möchte ich einen rein subjektiven Blick auf das neue, kommende Jahr werfen und gleichzeitig meine Leser bitten ihre Gedanken/Meinungen zu 2016 via Kommentarfunktion einzustellen.

Dann mal los…

2016 - Bildquelle: www.konjunktion.info

2016 – Bildquelle: www.konjunktion.info

Blickt man auf die derzeitigen Rohstoffpreise, verheißt 2016 nichts Gutes. Ich gehe davon aus, dass wir 2016 weltweit in eine Rezession fallen, die sich “gewaschen” hat. Gold und Silber werden zulegen.

Ich rechne 2016 mit 2,3 bis 2,6 Millionen neuen Migranten allein für Deutschland. Neben Syrien werden vor allem Afghanen den Weg nach Deutschland suchen. Die Belastbarkeit wird überschritten werden, es wird zu offenen Konflikten (zwischen einzelnen Migrantengruppen, aber auch zwischen Migranten und Deutschen) kommen, die jedoch medial großteils “nicht stattfinden”. Die EU wird keine Solidarität zeigen und Deutschland alleine lassen, da die “Willkommenskultur” von Deutschland aus angestossen wurde.

Die EZB wird weiterhin ihr “Füllhorn des Anleihenankaufs” über die Märkte ausschütten. Jedoch wird dadurch – dem Grenznutzen folgend – immer weniger Stimulus erzeugt werden.

Die Fed wird im neuen Jahr die Zinsen erstmals seit 9 Jahren wieder anheben und dadurch eine “Flucht in den sicheren Dollar-Hafen” auslösen.

Die Kriege in Syrien und in der Ukraine werden an Intensität zunehmen. Russland/China/Iran und der Westen werden via Proxies noch heftiger aneinander geraten. Ein offener Konflikt zwischen diesen Parteien wird immer wahrscheinlicher.

Die am Wochenende erzielte “Einigung” auf der Klimakonferenz in Paris COP 21 wird uns erste Emmissionshandelsprogramme bringen, dessen Kosten auf den Steuerzahler abgewälzt werden. Es wird zu neuen Forderungen nach einer CO2-Steuer kommen.

TTIP und TiSA werden von den Abnickern in den europäischen Parlamenten zum Schaden der Bürger durchgewunken werden. Es wird marginale “Feigenblattänderungen” geben, um die Bevölkerungen zu besänftigen. Das Grundgerüst bleibt aber zu 99,9% vorhanden, inkl. Schiedsgerichten.

Es wird zu erneuten Anschlägen kommen für die der Islamische Staat die “Verantwortung” übernehmen wird. Ungereimtheiten werden auftauchen, die den Schluss zulassen, dass es entweder False Flag-Operationen waren oder dass die Anschläge bewusst zugelasen wurden (“Let It Happen On Purpose”, LIHOP).

Der US-Dollar wird trotz der Zinserhöhung im Laufe des Jahres an Bedeutung verlieren, da Saudi-Arabien ernsthaft eine “Ablösung des Petro-Dollars” diskutiert.

In Deutschland wird es zu vermehrten Demonstrationen und Protesten gegen die Migranten kommen. Leider erkennen die Menschen dabei nicht, dass beide Seiten Opfer der gleichen “Hintergrundspieler” sind und nach klassischem Divide et Impera gegeneinander ausgespielt werden.

Die Internetzensur wird ernsthaft diskutiert, um unliebsame Websiten auszusperren.

Es kommt zu verstärkten Forderungen nach einem Bargeldverbot unter dem Deckmanten der Terrorismusbekämpfung. Erste Maßnahmen werden eingeleitet.

Hillary Clinton gewinnt die Präsidentschaftswahlen. Ungereimtheiten tauchen Ende des Jahres bei der Anzahl der zugelassenen Wähler auf.

Die USA versuchen weiterhin Deutschland zu schwächen und fordern weitreichendere Sanktionen gegen Russland.

Die Strukturen der NWO werden immer deutlicher. Immer mehr Forderungen nach einer neuen “Form der Governance” (Schäuble) werden laut. Der IWF nimmt mit seinen Sonderziehungsrechten eine entscheidende Rolle dabei ein.

Um nicht nur Negatives aufzuführen, auch etwas Positives…

Die Auflage der Hochleistungspresse sinkt weiter. Immer mehr Menschen wenden sich ab. Daher kommt es zu Diskussion über einen “Medienbeitrag” (analog dem Rundfunkbeitrag).

Mehr Menschen erkennen die Fremdbestimmung Deutschlands und engagieren sich dagegen.

Deutschland scheitert im Halbfinale der EM in dessen Zeitraum eine Vielzahl an Gesetzen und Gesetzesänderungen durch die Regierung – vorbei an der Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit – entschieden werden.

Die Gemeinschaften, lokalen Strukturen erfahren eine Renaissance.

Leider entspricht die Anzahl der positiven Szenarien nicht einmal annähernd der der negativen, auch wenn ich gerne mehr aufgeführt hätte.

Ich weiß, dass diese subjektive Aufstellung genau eine solche ist: subjektiv und eingefärbt. Aber es scheint, dass 2016 auf einen Kulminationspunkt zuläuft. Dass es ein entscheidendes Jahr wird. Vielleicht täuscht mich ja auch dieses Gefühl und meine Annahmen sind schlichtweg falsch, daher freue ich mich umso mehr auf die Gedankengänge meiner Leser und auf die daraus entstehende Diskussion.


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

12 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up