Kurz eingeworfen: Zufällige Flucht des Daesh gen Südostasien

Nach Berichten von Sputnik zieht die Terrororganisation Daesh  – nachdem sie in Syrien geschlagen wurden – in Richtung Neue Seidenstraße weiter:
“Die Gruppierung IS* (,Islamischer Staatʻ; auch Daesh) hat nach der Niederlage in Syrien wesentlich ihre Präsenz im Süd-Osten Asiens ausgeweitet”, so Schoigu. Die Anführer des Quasistaates würden deklarieren, dass die Territorien Indonesiens, Malaysias, Singapurs, der

Cui bono? Nur 17 Tage vor wichtigen Wahlen findet ein Terroranschlag in Großbritannien statt

Nur 17 Tage vor wichtigen und richtungsweisenden Neuwahlen in Großbritannien findet ein Selbstmordanschlag in Manchester statt. Die Verantwortung übernimmt der Daesh aka Islamische Staat, der in Person des 22-jährigen Salman Abedi, Brite, für den Tod von 22 Menschen verantwortlich sein will.
Die britische Premierministerin Therese May setzt daraufhin umgehend die Gefahrenwarnung von “ernst (severe)” auf “kritisch

RAND Corporation: Zerfall des Daesh (IS) wird zu mehr Terror auf der Welt führen

IS, ISIS, ISIL, Daesh – viele Akronyme und Namen wurden der vom Westen und den Golfmonarchien unterstützten und angeleiteten Terrorgruppe bereits gegeben. Die für mich bewusste “Vielfalt der Namen” soll die Terroristen größer und wichtiger erscheinen lassen – frei nach dem Motto: es gibt kein Entkommen vor ihnen.
Dass Daesh (ich verwende seit langem nur noch

Recep Erdogan: Die westliche Koalition unterstützt den Daesh – “Wir haben Beweise dafür!”

Sie gaben den Terroristen Unterstützung, inklusive dem Daesh (ISIS). – Recep Tayyip Erdogan, 27. Dezember 2016

(They give support to terrorist groups including Daesh (ISIS). – Recep Tayyip Erdogan, December 27 2016)
Dass wir das obige Zitat nicht in unserer Hochleistungspresse finden, ist angesichts der bewussten und gezielten Manipulation rund um den Krieg in Syrien und der

USA: Der nach 9/11 erklärte Ausnahmezustand geht in sein 15. Jahr

Vor bald 15 Jahren begann der vom militärisch-industriellen Komplex gewollte “Kampf gegen den Terror”. Was damals als direkte Folge auf die Anschläge von 9/11 begann, führte letztlich zu einem weltweiten Schlachtfeld und zur Opferung zahlreicher Verfassungs- und Bürgerrechte – und das nicht nur in den USA.
Bereits am 14. September 2001 erklärte das politische Establishment in

Libyen: Die USA ziehen weiter – Waffen gegen Daesh und Co.

Am Montag erklärte der US-Außenminister John Kerry, dass die USA die libysche Regierung unterstützen wollen, indem sie Waffen und Ausrüstung liefern, um einmal mehr das selbst geschaffene Monster Daesh und andere extremistische Gruppen in der Region zu bekämpfen.

Die internationale Gemeinschaft wird den [libyschen] Präsidentschaftsrat beim Versuch das UN-Waffenembargo zu beenden unterstützen, um diese Waffen und

Scroll Up