USA: Papst setzt sich in seiner Rede für die malthusianische Agenda der NWO ein

Lobbyisten, die Regierungen korrumpieren, damit diese die Stimmen der Menschen zum Schweigen bringen, inszenierte Krieg gegen den Terror, endlose illegale Angriffskriege, immer wieder False Flag-Operationen, ein außer Kontrolle geratener Polizeistaat, die Schaffung und Bewaffnung von terroristischen Proxy-Armeen wie IS, Geo-Engineering als fortlaufendes Verbrechen gegen die Menschheit und den Planeten, die fortgesetzte GVO-Vergiftung der menschlichen DNA, diese Liste kann schier endlos weitergeführt werden – eine Liste von Dingen, die Papst Franziskus nicht bei seinem “historischen” Besuch in den USA in dieser Woche ansprach. Routinierte Zeremonien, politische Reden und die Propaganda gingen insbesondere nach dem Besuch des Papstes und der Rede vor dem Kongress, wo er offiziell die kommende “nachhaltige” Neue Weltordnung billigte, weiter.

Statt auf die oben genannten Probleme mit der sich die Menschheit konfrontiert sieht einzugehen, wiederholte Franziskus einfach fast alle wichtigen Gesprächsthemen im Einklang mit den Wünschen der im Hintergrund steuernden Oligarchen, die die Welt beherrschen wollen. Die wichtigste Botschaft bestand dabei darin nicht mehr von der anthropogenen globalen Erwärmung zu sprechen, sondern indem er über das Thema “Umwelt” sprach. Die Umweltfrage, die sich auf die ursprüngliche Lüge der globalen Erderwärmung durch CO2 bezieht, ist die wichtigste Frage, da ohne sie die globalen Eliten nie in der Lage sein werden den Menschen die Agenda 21 und damit das Thema “Nachhaltigkeit” auf zu zwingen. Ohne sie, werden sie nie ihre globale Kohlenstoffsteuer bekommen, um damit die globale Regierung, für die der Papst anscheinend das Wort führt, zu finanzieren. Und ohne diese Kernelemente werden sie nie ihre Neue Weltordnung realisieren können. Das IST die wichtigste Frage, und ich würde behaupten, dass dies vielleicht der Hauptgrund für diesen inszenierten Papstbesuch in den USA – mit entsprechender nationaler, globaler 24/7 Mainstream-Medien-Berichterstattung – war. Zusammenfassend einige der Themen, die von den MSN-Autoren zum Papstbesuch behandelt wurden:

Papst Franziskus - Bildquelle: Wikipedia / Presidência da Republica/Roberto Stuckert Filho

Papst Franziskus – Bildquelle: Wikipedia / Presidência da Republica/Roberto Stuckert Filho

Taking a rostrum never before occupied by the bishop of Rome, the pontiff issued a vigorous call to action on issues largely favored by liberals, including a powerful defense of immigration, a critique of the excesses of capitalism, an endorsement of environmental legislation, a blistering condemnation of the arms trade and a plea to abolish the death penalty.
(Auf einer Tribüne, die nie zuvor von einem Bischof aus Rom bestiegen wurde, forderte der Papst eindringlich zum Handeln bei Themen, die weitgehend von Liberalen besetzt werde, auf, darunter die leistungsfähige Abwehr von Einwanderung, Kritik über die Auswüchse des Kapitalismus, die Bestätigung der Umweltgesetzgebung, die glühende Verurteilung des Waffenhandels und ein Plädoyer für die Abschaffung der Todesstrafe.)

Wie Sie sehen können, sind die anderen (sekundären) Tagesordnungspunkte auf der Liste des Papstes Themen, um die Ideen der Globalisierung und der eugenischen malthusianischen Ideologie der Knappheit zu fördern. Die meisten Menschen, die mit dem langfristigen Plan der globalen Eliten für eine Weltherrschaft vertraut sind, wissen, dass der Plan auf den Club of Rome, das Committee of 300 (Ausschuss der 300) und andere Organisationen zurückgeht. Und wenn man Franziskus zuhörte, kam man nicht umhin festzustellen, dass fast jedes Thema, das er ansprach, rein zufällig und perfekt mit den Punkten des Club of Rome und dem Ausschuss der 300 zusammenfiel.

Auf dem schmalen Grat des Versuches es nicht zu offensichtlich werden zu lassen, dass sein Hauptziel ein politisches ist, berührte Franziskus einige Probleme, die einen Bezug zur Religion, Spiritualität und Individualität haben, aber er betont weitaus mehr andere kollektivistische Fragen – neben der Umwelt auch Themen wie Einwanderung und Armut. Die Mainstreammedien drückten es so aus:

While he checked boxes in calling for religious liberty and defending the family, the heart of his address, and the most time, was dedicated to aspects of Catholic teaching embraced by progressives, especially the overriding need to help the poor and destitute. He was at his most passionate in embracing immigration, alluding to his own family’s history of moving from Italy to Argentina, where he was born.
(Während er bei der Forderung nach Religionsfreiheit und der Verteidigung der Familie ein Kreuzchen machte, drehte sich der Kern seiner Ansprache die meiste Zeit um Aspekte der katholischen Lehre, verbunden mit der fortschreitenden, übergeordneten Notwendigkeit den Armen und Mittellosen zu helfen. Er war dabei am leidenschaftlichsten beim Thema der Enwanderung, in Anspielung auf seine eigene Familiengeschichte der Auswanderung von Italien nach Argentinien, wo er geboren wurde.)

Selbst Teile der liberalen Mainstreammedien waren nicht vom Papstsversuch, “progressive” zu klingen, beeindruckt. Huffington Posts Howard Fineman warf dem Papst vor “Präsident der Welt” sein zu wollen:

As devout as he is, and as focused on the faith and practice of the Catholic Church, Francis is also campaigning to lead public, secular, political discourse worldwide. He is arguing that the two realms of faith and politics are one, and that the moral and spiritual teachings of faith should inform and guide political decisions for “our common home.”
(So fromm wie er ist, und so wie er auf den Glauben und auf die Praxis der katholischen Kirche auch konzentriert sein mag, führt Franziskus auch eine Kampagne, um den öffentlichen, laizistischen, politischen Diskurs weltweit anzuführen. Er argumentiert, dass die beiden Bereiche des Glaubens und der Politik eins sind, und dass die moralischen und spirituellen Lehren des Glaubens informieren und bei den politische Entscheidungen für “unser gemeinsames Haus” führen sollen.)

Was wir in den letzten Tagen während dieses Papstbesuchs an Medienrummel gesehen haben, ist der schreckliche Versuch der Globalisten, die kollektivistischen “Für das große Ganze”-Ideen in unserem kollektiven Bewusstsein zu verankern – als Vorbereitung für einen, wie sie hoffen, “nachhaltigen” Gefängnisplaneten auf dem sie (die globalen Oligarchen) durch die Kontrolle eines jeden Aspekts regieren. All dies soll dabei von uns so wahrgenommen werden, dass es zum Wohle des Kollektivs und natürlich des Planeten ist – in der Hand der steuernden von Gott bestimmten Herrscher.

Sie brauchen jetzt diese Neue Weltordnung, und sie haben den Papst als den Boten ihrer Pläne ausgewählt. Er wurde wahrscheinlich gewählt, weil sie hoffen, dass der Papst die Katholiken (und vielleicht auch Nichtkatholiken) auf der ganzen Welt ansprechen kann. Es steht außer Frage, er wird als Sprachrohr für den Roll-out der Neuen Weltordnung im wahrsten Sinne des Wortes benutzt.

Und falls Sie noch nicht davon überzeugt sind, dass es darum geht die Neue Weltordnung auf der Grundlage und Prinzipien der malthusianischen Eugenik voranzubringen, dann dürfte es Sie interessieren, dass die Mainstreammedien dafür sorgten, dass mehrere andere Geschichten veröffentlicht wurden, nur um das Agenda 21-artige Thema der Neuen Weltordnung in unseren Köpfen zu verfestigen. Beispielsweise sprach die Mainstreampresse davon, wie “Investoren nach Wasser schürfen werden” und wie das die “nächste heiße Sache” werden wird. Wieder sehen wir, wie das malthusianische Prinzip der Knappheit in perfektem Timing mit dem Besuch des Papstes auf die Agenda gelangt.

“Investing in the water industry is one of the great opportunities for the coming decades,” said Matthew J. Diserio of Water Asset Management, a New York firm that is a major backer of Cadiz. “Water is the scarce resource that will define the 21st century, much like plentiful oil defined the last century.”
(“Die Investition in die Wasserindustrie ist eine der großen Chancen für die kommenden Jahrzehnte”, sagte Matthew J. Diserio von Water Asset Management, einem New Yorker Unternehmen, das ein Hauptunterstützer von Cadiz ist. “Wasser ist die knappe Ressource, die das 21. Jahrhundert bestimmen wird, ähnlich wie das reichliche Öl das letzte Jahrhundert definierte.”)

Wir sollten nicht überrascht sein zu sehen, dass alle diese Fragen klar definiert und als die Fragen schlechthin für die Errichtung der kommenden globalen Ordnung angegeben wurden.

Eine andere Geschichte, die vor kurzem zeitgleich mit dem Besuch des Papstes veröffentlicht wurde, besagt, dass China bis 2017 einen Plan zur “Kürzung und zum Handel” vorlegen will, um die Menschen erneut an die Notwendigkeit der Reduzierung des Kohlenstoffausstosses zu erinnern. Auch hier sehen wir alle Teile der ursprünglichen Behauptung Al Gores von der falschen “anthropogenen globalen Erwärmung”.

Auch in einer weiteren nicht-so-zufälligen Geschichte wurde ein Artikel veröffentlicht, der die Leser daran erinnern sollte, dass am kommenden Sonntag, den 27. September 2015, Paris “autofrei” sein wird – als eine Geste der Umwelt zu helfen.

Wir haben alle gewusst, dass dies passieren würde. Viele von uns haben auch die Planung dieser Neuen Weltordnung-/Agenda 21-Ereignisse beobachtet und darüber geschrieben und jetzt sind die Ereignisse eingetreten. Dies sind wahrhaft historische Zeiten in denen wir leben und im Gegensatz zu “Weltregierungsereignissen” der Vergangenheit haben wir heute das Internet und weltweit alternative neue Medien, die all diese Lügen und diesen Betrug ans Licht bringen.

Wir wissen, worauf die Globalisten aus sind. Es spielt keine Rolle, wen sie als ihr Sprachrohr auswählen, wir werden ihn durch ihre Lügen und Täuschungen erkennen. Lassen wir uns nicht von diesem letzten Papstbesuch in die Irre führen, der nur das jüngste Propagandaereignis der globalen Elite für die Menschheit war, um uns ihre langfristigen Pläne für die globale Versklavung zu verkaufen.

LÖSUNGEN

Bleiben Sie informiert. Wenn Sie immer noch nicht sicher sind, warum mehr als 30.000 Wissenschaftler und Forscher Al Gore wegen Betrugs verklagten, dann fragen Sie nach und machen Sie Ihre eigenen Nachforschungen. Finden Sie alles über Gruppen wie den Club of Rome und den Ausschuss der 300 heraus und bestätigen Sie für sich selbst das dokumentierte Ziel der Steuerung der gesamten Menschheit durch die Einführung einer umweltbezogenen Krise für die die Menschen nach deren Aussage verantwortlich sind und weswegen sie jetzt alle zusammen arbeiten müssen.

Lesen Sie mehr über das Konzept und die Geschichte des Malthusianismus und versuchen sie zu erkennen, ob die Inhalte mit der heutigen “Nachhaltigheitsdebatte” identisch sind. Versuchen Sie die Punkte zu verbinden und erkennen Sie die Wahrheit für sich selbst. Das Wissen darüber ist Teil der Lösung. Dann teilen Sie dieses Wissen und unternehmen Sie Schritte in Ihrem persönlichen Leben zur Stärkung und den Ausbau Ihrer eigenen Souveränität und Ihrer Freiheiten. Konzentrieren Sie sich auf Ihr eigenes Familiennetzwerk und Freunde und erkennen Sie dessen Wert. Konzentrieren Sie sich auf Maßnahmen auf lokaler Ebene, um Ihre Stadt vor der Von-oben-nach-unten-Kontrolle der Regierung zu schützen. Wir müssen Wege finden, um von unten-nach-oben regieren zu können. Jeder muss so schnell wie möglich erkennen, dass jede Form von Top-Down-Governance zu Tyrannei führt. Es geht nicht anders. Aus diesem Grund ist Bottom-up-Governance die einzige Regierungsform, die in Betracht gezogen werden kann, wenn wir eine Regierung haben wollen.

(Teil-/Übersetzung des Artikels Pope Pushes Malthusian Elite Agenda In Historic Call For New Global Order von Bernie Suarez/ActivistPost)

Anmerkung www.konjunktion.info: An dieser Stelle sei nochmals der Hinweis auf den Artikel NWO: Die UN-Agenda 21 (Agenda zur nachhaltigen Entwicklung) bekommt ein „Update“ gegeben, der genau jenes Thema der Agenda 21 detailliert beleuchtet.

Quellen:
Pope Pushes Malthusian Elite Agenda In Historic Call For New Global Order
Pope Francis Challenges Congress to Heal World’s ‘Open Wounds’
The Club of Rome
Pope Francis Wants To Be President Of The World
BEHIND THE GREEN MASK: UN Agenda 21
Investors Are Mining for Water, the Next Hot Commodity
China to launch national cap-and-trade plan in 2017, US announces
Paris goes car-free this Sunday
Club of Rome
Wikipedia – Malthusianism


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

22 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up