Deutschland und Europa: Zum “Abschuss” freigegeben

Unter einer konzertierten Aktion versteht man

einen Abstimmungsprozess der Interessen zwischen unterschiedlichen wirtschaftspolitischen Akteuren, um unter Hintanstellung divergierender kurzfristiger oder nachrangiger Zielsetzungen ein mittel- oder langfristig besseres Gesamtergebnis zu erreichen.

Sprich wenn Akteure aus wirtschaftspolitischen Interessen heraus ihre jeweiligen Primärinteressen zurückstellen, um gemeinsam ein Ziel zu verfolgen, dass allen Beteiligten mittel- oder langfristig höhere Ergebnisse und/oder einen größeren (finanziellen) Erfolg beschert.

Und das was Europa, insbesondere Deutschland, gerade erlebt, ist genau eine solch konzertierte Aktion – ausgehend von Kräften im angloamerikanischen System (und damit sind wohlweislich nicht die Bevölkerungen gemeint, sondern eine Handvoll an StrippenzieherInnen im Hintergrund), die durch eine Vielzahl an zeitgleichen Aktionen gegen Europa/Deutschland zum finalen Schlag ausholen, um

  • das eigene Überleben zu sichern
  • sich in eine vorteilhafte Position für die Zukunft zu bringen und
  • bei einem System-Reset wieder als “Führungsfiguren, Retter und Macher” anerkannt zu werden.
VW-Skandal - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt GoogleNews

VW-Skandal – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt GoogleNews

Die durch die Wall Street und die City of London zum Abschuss freigegebene Währung namens Euro war die erste, erstmals als solche erkennbare, Aktion. Mit von Washington oktroyierten Sanktionen gegenüber Russland ging es weiter. Eine bewusst losgetretene Flüchtlingswelle in Form der Massenmigrationswaffe ist ein weiterer Baustein. Und das was jetzt Volkswagen oder Total erleben bzw. Siemens oder französische Banken auf Druck der US-Aufsichtsbehörden erlebten, ist nur eine weitere Spielart dieser Aktionen. (Diverse weitere “Zwischenschritte” seien mir an dieser Stelle, ob der Mannigfaltigkeit, verziehen.) Die angedachte Modernisierung der US-Atomraketen in Büchel geht als geplante erneute Provokation Russlands ebenfalls in diese Richtung. TTIP, CETA und TiSA sind dann das große Finale.

Das was wir gerade erleben, ist nichts anderes wie der verzweifelte Versuch eines Systems (das im Scheitern begriffen ist und das sich gerade durch seinen krebsartigen “Wachstumdrang” selbst auffrisst) sich eine Spielverlängerung zu verschaffen. Auf Kosten Millionen, wenn nicht gar Milliarden Menschen.

Der eine oder andere wird jetzt argumentieren, dass auch wir hier in Europa und Deutschland Teil des Systems sind. Das ist im Grunde genommen richtig, aber nur eine ganz kleine Elite sitzt dabei im “Steuerungskreis”, während der normale Bürger außen vor bleibt. Natürlich profitiert auch der kleine Angestellte davon, dass die westlichen Armeen die “Welttankstellen” unter Kontrolle haben – in Form von verfügbaren Rohstoffen. Aber hat er wirklich in einer Form davon profitiert, dass man ihn als “Gewinnler” hinstellen kann, der jetzt Verantwortung dafür tragen soll, dass Unternehmen wie Rhein Metall oder Diehl ihre Waffen/-systeme in die selbst vom Westen geschaffenen Krisengebiete dieser Welt exportier(t)en und in Folge dessen Menschen aus ihren angestammten Ländern fliehen müssen? Ich weiß diese Frage ist sehr komplex, hat viele Facetten und bedarf einer tiefergehenden Analyse als dass man diese in wenigen Sätzen in einem Blog-Artikel beantworten könnte. Aber als Denkanstoß kann sie allemal dienen…

“Enthüllungen” wie die aktuelle Volkswagen-Sau, die durchs Dorf getrieben wird, sind “Enthüllungen”, die meines Erarchtens weit im Vorfeld geplant und eingebaut wurden, um sie an einem bestimmten Zeitpunkt zu aktivieren – quasi scharf zu stellen, um somit einen Gegner K.O. zu schlagen. Niemand kann ernsthaft glauben, dass hier kein Kalkül, keine Absicht vorliegt. Denn immer wenn US-Behörden/-Stellen solche Sachen veröffentlichen, sollte man immer nach dem Cui bono? fragen. Spätestens mit dem NSA-Skandal, der Dauerüberwachung Deutschlands durch angolamerikanische Geheimdienste oder mit dem für 5 Milliarden US-Dollar angeschobenen Putsch in der Ukraine sollte jedem klar sein, dass der “große Bruder” nicht mehr der “Freund jenseits des Teiches” ist – auch hier gilt die obige Anmerkung: nicht die Bevölkerung ist damit gemeint, sondern eine kleine Elite hinter den Politdarstellern und Teleprompterablesern à la Obama -, sondern eine ernsthafte Gefahr für Europa, insbesondere für die Existenz Deutschlands.

Und wer denkt, das wäre alles zu weit hergeholt, der möchte sich nochmals George Friedman vom privaten Thinktank Stratfor in Erinnerung holen und immer die “Gefälligkeitshaltung” unserer Politdarsteller im Hinterkopf haben.

Quelle:
Wikipedia – Konzertierte Aktion


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

17 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up