Skip to content

Terrorgefahr oder False Flag? Von 12 unauffindbaren Flugzeugen, dem Verschwinden von Flugzeugen auf dem Radar und dem Islamic State

Flughafen Tripolis - Bildquelle: Wikipedia / NASA

Flughafen Tripolis – Bildquelle: Wikipedia / NASA

Nach Informationen des Washington Free Beacon sollen islamistische Terroristen in Libyen 11 Passagierflugzeuge erbeutet haben. Die Maschinen seien laut einer anonymen Regierungsquelle vom internationalen Flughafen in Tripolis “verschwunden”:

There are a number of commercial airliners in Libya that are missing. We found out on September 11 what can happen with hijacked planes.
(Es wird eine ganze Anzahl an Passagiermaschinen in Libyen vermisst. Wir wissen seit dem 11. September, was mit entführten Flugzeugen passieren kann.)

Bislang haben es die offiziellen Stellen in Washington abgelehnt, eine Stellungnahme zum Bericht des Washington Free Beacon abzugeben. Bill Gertz, der Autor des entsprechenden Artikels, fügte jedoch an, dass

[…] officials told me that the CIA and other security firms are taking the threats seriously and accounting for all the jets owned by two Libyan state owned airlines had a combined fleet of 27 aircraft including more than 20 air bus jetliners and several smaller regional jets. The jets can be used as guided missiles in suicide attack or they can be used to transport militias across the region.
([…] Offizielle mir sagten, dass die CIA und andere Sicherheitsfirmen die Gefahr sehr ernst nehmen und erklärten, dass alle Maschinen, die von den beiden libyschen Fluglinien im Staatbesitz stammen, zusammen 27 Flugzeuge beträgt, inklusive mehr als 20 Düsenmaschinen und mehrerer kleinerer Regionalflugzeuge. Die Flugzeuge können als selbstgesteuerte Raketen in einem Selbstmordanschlag dienen oder können verwendet werden, um Milizen in der Region zu transportieren.)

Mit diesen 11 libyschen Maschinen erhöht sich die Zahl der verschwunden Flugzeuge auf 12 Stück. Denn auch von Flug MH370 gibt es nach wie vor keine Spur.

An dieser Stelle möchte ich an ein anderes – fast schon wieder in Vergessenheit geratenes – Ereignis Anfang Juni 2014 erinnern: Das mysteriöse Verschwinden von Dutzenden Flugzeugen von den Radarschirmen in Europa.

Bei diesem Vorfall, der durch eine NATO-Übung verursacht und der selbst von Militär-Experten als drastische Beeinträchtigung der Flugsicherheit eingordnet wurde,

fehlten auf den Bildschirmen der Lotsen der Flugsicherungszentralen in Bratislava, Karlsruhe, Prag und Wien Informationen. Angaben zur Position, Flugrichtung, -höhe oder -geschwindigkeit wurden teilweise nicht mehr angezeigt. Oder Flieger waren gar nicht mehr zu sehen. Ungefähr über einen Zeitraum von 25 Minuten hinweg war es so, dass einzelne Flugzeuge kurzzeitig vom Radarschirm verschwanden.

Eine detaillierte Aufklärung des “Verschwindens” im Zuge der NATO-Übung sollte durch die europäische Luftfahrtbehörde Euro Control und die EU-Agentur für Flugsicherheit (Easa) erfolgen – Ergebnisse wurden aber bislang nicht veröffentlicht. Auch die NATO selbst hüllt sich nach wie vor in Schweigen zu diesem “Zwischenfall”.

Betrachtet man diese beiden Ereignisse zusammen mit der jetzt stattfindenden Dauerberieselung der gestiegenen Terrorgefahr durch IS-Terroristen für Europa und die USA, stecken wir in einer wunderbaren Verschwörungstheorie aus False Flag-IS-Terrorakten mit Passagiermaschinen und einem zufälligem Ausfall der Luftüberwachung zum Zeitpunkt der Anschläge.

Natürlich will ich damit nicht sagen, dass ein solcher Anschlag – ausgeführt durch wen auch immer – kommen wird oder dass gar zu diesem Zeitpunkt die Luftüberwachung gestört oder ausgefallen sein könnte. Ich will vielmehr damit erreichen, dass wir, ob der weltweiten wirtschaftlichen Lage und des Wankens des Hegemons USA, kritisch alle Geschehnisse beleuchten und hinterfragen bzw. uns immer die Frage stellen Cui bono?

UPDATE:

Phil Derner Jr. von NCY Aviation geht in seinem Artikel Are There Really 11 Missing Aircraft in Libya Threatening a 9/11 Repeat? auf das “Verschwinden” der 11 Passagiermaschinen am Tripoliser Flughafen ein. Er kommt zu dem Schluß, dass

Based on information we have and the vague implication of a question from an unknown person, the fears of a 9/11 repeat as a result of missing aircraft in Tripoli is slim to none.
(Basierend auf den Informationen, die wir haben, und der vagen Andeutung einer unbekannten Person, ist die Wiederholung eines 11. Septembers, aufgrund der vermissten Flugzeuge in Tripolis, nahe null.)

Seine schlüssigen Ausführungen scheinen besser und fundierter recherchiert zu sein als die der Terrorgefahr verbreitenden Mainstreammedien.

An eines möchte ich jedoch erinnern: Auch wenn die 11 Maschinen nicht vermisst werden – dabei ist es fraglich, ob dies offiziell noch richtig gestellt werden wird -, haben wir mit MH370 immer noch ein Flugzeug, dass für eine False Flag-Operation verwendet werden könnte. Dabei könnte nach einem Anschlag die Argumentationslinie sein, dass das eine dann verwendete Flugzeug eines vom Tripoliser Flughafen sei – und nicht MH370.

Zu unrealistisch?

Quellen:
Missing Libyan Jetliners Raise Fears of Suicide Airliner Attacks on 9/11
WFB’s Gertz Reports On 11 Missing Libyan Jetliners
Militärübung war Grund für die Störung der Flugsicherung
Legt Nato Flugsicherung lahm?

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

8 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
  1. 4. September 2014

    […] Terrorgefahr oder False Flag? Von 12 unauffindbaren Flugzeugen, dem Verschwinden von Flugzeugen auf … […]

  2. 14. Dezember 2014

    […] An dieser Stelle möchte ich an ein anderes – fast schon wieder in Vergessenheit geratenes – Ereignis Anfang Juni 2014 erinnern: Das mysteriöse Verschwinden von Dutzenden Flugzeugen von den Radarschirmen in Europa. Zum Rest des Beitrags […]

Scroll Up