Zensur im ZDF: “Unbequemer” Akif Pirincci wegzensiert

Dass Deutschlands gleichgeschalteten öffentlich-rechtlichen Fernsehsender unangenehme Themen umschiffen, Teilnehmer mit einer anderen Meinung, als die im Sinne der Medienschaffenden und Politiker, bei Talk-Runden gerne einem ganzen Rudel an Gegnern aussetzen und auch diese gerne mal per Framing negativ besetzen oder Berichte mit gefälschten bzw. falschen Videos unterlegen, ist allseits bekannt.

Doch was sich jetzt das “steuerfinanzierte” ZDF im Falle des Mittagsmagazins und des Interviews mit Akif Pirincci leistete, erinnert an ganz dunkle Momente in der deutschen Geschichte.

Akif Pirincci, ein bekannter deutsch-türkischer Autor, sollte in der gestrigen Sendung des ZDF-Mittagsmagazin sein neues Buch Deutschland von Sinnen: Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer vorstellen. Dazu vorab ein Sätze zum Inhalt dieses Buches (Kurzbeschreibung Amazon):

Deutschland, deine Feinde … Muß sich Deutschland noch vor Feinden fürchten, wenn nicht einmal die Deutschen seine Freunde sind? Akif Pirinçci rechnet ab mit Gutmenschen und vaterlandslosen Gesellen, die von Familie und Heimat nichts wissen wollen, mit einer verwirrten Öffentlichkeit, die jede sexuelle Abseitigkeit vergottet, mit Feminismus und Gender Mainstreaming, mit dem sich immer aggressiver ausbreitenden Islam und seinen deutschen Unterstützern, mit Funktionären und Politikern, die unsere Steuern wie Spielgeld verbrennen. Der in Istanbul geborene Bestsellerautor hat sein erstes Sachbuch geschrieben, einen furiosen, aufrüttelnden und brachialen Wutausbruch. Mit heiligem Zorn bekämpft er eine korrupte, politisch korrekte Kaste, die nur ihre eigenen Interessen verfolgt. “Deutschland von Sinnen” ist geschmiedet aus reinem Zorn, ein mutiges Unikat, das seinesgleichen sucht. Es ist der Aufschrei eines Rufers in der Wüste, der sein geliebtes Mutterland am Abgrund sieht. Vielleicht ist es das letzte Buch seiner Art, denn das meinungspolitische Zwangskorsett wird täglich enger.

Abgeleitet vom Inhalt des Buches hätte sich das ZDF denken können, dass Akif Pirincci auch in einem Interview zum Buch nicht plötzlich als Weichspüler daher kommt und dementsprechend äußerte er sich auch:

Der berühmte Buchautor sparte dabei nicht mit Aussagen über „Kostüm-Türken“ und brandmarkte als Schuldige des jetzigen Unwesens die „grün-rot versiffte Politik: Die Kindersexpartei ‘Die Grünen’  – diese haben Deutschland kaputt gemacht”, so Akif Pirinçci, der abschließend noch bemerkte, dass „du mit dem Arschloch besser siehst.”

Das war natürlich dem ZDF zuviel und so hat sich das ZDF entschlossen diesen Interviewteil des Mittagsmagazins nicht in ihre Mediathek einzustellen. Nachdem massive Proteste beim ZDF eingingen, wurde eine zensierte Version des Interviews, das ursprünglich knapp 9 Minuten dauerte, – ohne dem zu Beginn des Gesprächs gezeigten kritischen Einspielers und der markanten Stelle “der Sexpartei – die Grünen” – online gestellt.

Akif Pirincci bezog daraufhin im Internet Stellung:

Liebe Freundinnen und Freunde,
nachdem ihr diesen Text gelesen habt, bitte ich euch, ihn so oft wie möglich zu teilen oder auf eure Seiten zu posten. Es geht darin nicht um mich, und es liegt mir auch fern, mich wichtig machen oder dadurch mein Buch zu verkaufen. Das müßt ihr mir glauben. Nein, es dreht sich darum, wie in diesem einst so freien Land inzwischen mit Meinungsfreiheit umgegangen wird. Und wie deren Zukunft aussieht.

Wie ihr wißt, war ich heute zum ZDF MITTAGSMAGAZIN eingeladen. Man empfing mich mit herzlicher Gastfreundschaft und verköstigte mich fabelhaft. Die Moderatorin Frau Susanne Conrad kannte ich von früher, denn ich war in der Sendung vor etwa acht Jahren schon einmal eingeladen. Ich darf versichern, daß diese hyperfreundliche Frau mit ganz großem Herz ebenso wie ich das Opfer des später abgelaufenen Schmierenstücks geworden ist. Ursprünglich sollte das Interview 15 Minuten dauern – daraus ist dann allerdings ganz fix acht Minuten und noch was geworden. Das hatte einen bestimmten Grund. Man dachte wohl, daß ich live und vor aller Welt Augen den gezähmten Akif geben würde, der leise zurückrudert und sein eigenes Buch relativiert. Leider bekamen sie aber den Akif, der auch im Buch steht, und ich feuerte eine Save nach der anderen ab.

 Ich wunderte mich, weshalb das Interview so schnell vorüber war, da beugte sich Frau Conrad zu mir und sagte, daß sie währendessen über den Mann in ihrem Ohr von der Regie ständig die Aufforderung bekam: „Abwürgen! Abwürgen! Abwürgen! …“ Wenn es je eines Beweises bedurft hätte, wie sehr das Staatsfernsehen von diesen grün-rot versifften Wichsern beherrscht wird, hier wäre er!

Die Komödie ging aber noch weiter. Während ich schon Sekunden später auf mein Handy zirka 1000 Mails von Zuschauern bekam, in denen sie mir gratulierten und meinen Ansichten recht gaben, informierte man mich, daß das Interview aus der Mediathek einfach entfernt worden wäre. Ich habe bis dahin so etwas in Deutschland nicht für möglich gehalten. Im Gegenteil, ich habe davor über Verschwörungstheoretiker immer gelacht. Natürlich weiß ich, daß die Öffentlich Rechtlichen von der Politik jeden Tag durchgefickt werden wie eine Nutte in ihren besten Jahren. Aber normalerweise selektierte man bis dato die Gäste so, daß sie in das jeweilige Konzept paßten. Eine direkte Zensur gab es im deutschen Fernsehen nicht.

Falsch gedacht! Es gibt bei den Öffentlich Rechtlich also doch die hammerharte, primitive Zensur. Schämt euch! Als dann wohl das ZDF mit Protestmails und –Anrufen zugeschissen wurde, stellte man das Interview doch wieder in die Mediathek – allerdings um die brisanten Stellen geschnitten (die ungeschnittene Version ist auf Youtube zu sehen). Man könnte sich kaputtlachen, wenn es nicht so traurig, ja auch bedrohlich wäre.

Zudem rief mich mein Verleger an und informierte mich, daß der Buchhandel massiven Widerstand leisten würde, das Buch zu verkaufen, geschweige denn in Stapeln auszulegen. Überall und allüberall sind die sozialistisch totalitären Soldaten unterwegs. Aber – es wird leider nix nützen. Das Buch ist jetzt schon der Verkaufsknaller des Jahres. Einzig und allein weicht AMAZON nicht vom toleranten Weg ab und liefert weiter. Bravo, du Kapitalist!

Zum Schluß danke ich euch sehr, daß ihr an das ZDF geschrieben oder dort angerufen habt. Man darf denen das einfach nicht durchgehen lassen – sonst tun sie es wieder und wieder, und ehe man sich versieht, sitzen wir in einer neuen DDR.

Ich grüße euch alle!
Akif

Doch dem ZDF reichte das offensichtliche Wegzensieren der kritischen Anmerkungen nicht und so hat das ZDF zwischenzeitlich das ganze Interview aus der in ihrer Mediathek verfügbaren Version des Mittagsmagazins von gestern herausgeschnitten:

Mittagsmagazin 2. April 2014

Mittagsmagazin 2. April 2014 – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt mediathek.zdf.de

Zu dumm nur, dass bereits das gesamte Interview mit Akif Pirincci auf anderen Plattformen zu finden ist (hier und hier):

Das Zensieren kritischer Stimmen in unseren sogenannten “Qualitätsmedien” ist ein unglaublicher Vorgang, den man eher mit einem Unrechtssytem wie das der DDR verbindet. Das ZDF zeigt hier einmal mehr, dass es de facto kein unabhängig berichtendes Organ ist, das neutral, sachlich und frei Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt. Stattdessen fungiert es als Erfüllungsgehilfe der elitären Gruppen, wie auch die kriegstreiberische Berichterstattung im Falle der Ukraine und im letzten Sommer/Herbst zu Syrien zeigte.

Und dabei müssen wir als Bürger diese Frechheit auch noch jährlich mit Milliardenbeträgen subventionieren und uns Lügen, Unwahrheiten, Falschmeldungen und nicht mehr nur versteckte Zensur gefallen lassen. Es ist ein Armutszeugnis was gerade mit unserem Land passiert. Ein Armutszeugnis, das auch die öffentlich-rechtlichen Sender mitverursacht haben. Deswegen zeigt eure Unzufriedenheit und schreibt dem ZDF, dass ihr damit nicht einverstanden seid. Dass ihr keine Zensur wollt, sondern eine freie, neutrale Berichterstattung – losgelöst von irgendwelchen Interessen von Politikern, Unternehmen und Eliten.

Nach dem Interview von Claus Kleber mit Siemens-Chef Joe Kaeser ist das bereits der zweite Hammer innerhalb weniger Tage, der zeigt, dass das ZDF nicht für den Bürger berichtet, sondern für andere Gruppierungen und sich zusätzlich instrumentalisieren lässt.

Zeigt dem ZDF die rote Karte und äußert euren Unmut – jetzt!

Und hier könnt ihr das tun:

Mail: zuschauerredaktion@zdf.de
Telefon: +49 (0) 6131-70-12161
Fax: +49 (0) 6131-70-12170
Post: ZDF, Zuschauerredaktion, 55100 Mainz

Es reicht!

Quellen:
ZDF löscht Akif Pirinçci Interview
Amazon – Deutschland von Sinnen: Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer
ZDF-Mittagsmagazin mit heute-Nachrichten vom 2. April 2014
Videobeitrag ZDF-Mittagsmagazin mit heute-Nachrichten vom 2. April 2014
VIDEO: Akif Pirinçci – Deutschland von Sinnen im ZDF Mittagsmagazin
Video: Akif Pirinçci im ZDF-Mittagsmagazin


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

15 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up