Spanien: Jugendarbeitslosigkeit auf Rekordniveau

Seit Kurzem findet man bei Eurostat die neuesten Arbeitslosenzahlen (November 2013) für die EU. Darunter natürlich auch jene für die sogenannten Krisenstaaten wie Griechenland, Spanien und Portugal.

Von diesen drei genannten nimmt Spanien den traurigen Rekord in Sachen Jugendarbeitslosigkeit ein. Dort sind Ende November 2013 57,7% der unter 25-Jährigen ohne Beschäftigung. Dies entspricht in absoluten Zahlen 983.000 Arbeitssuchende unter 25 Jahre.

Arbeitslosenzahlen unter 25 Jahre

Arbeitslosenzahlen unter 25 Jahre – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Eurostat

Auch bei den Gesamtzahlen (unabhängig vom Alter oder Geschlecht) nimmt Spanien einen Spitzenplatz bei den Arbeitslosenzahlen mit 26,7% ein. Dabei muss berücksichtigt werden, dass sowohl die Zahlen bei der Jugendarbeitslosigkeit oder bei den Gesamtzahlen in Wahrheit viel höher ausfallen würden, wenn man die in den vergangenen Jahren vorgenommen “kosmetischen Korrekturen” (wie z.B. in Deutschland 1-€-Jobber oder Arbeitssuchende in Fortbildungsmaßnahmen) ebenfalls mit einfliessen lassen würde.

Arbeitslosenzahlen gesamt

Arbeitslosenzahlen gesamt – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Eurostat

Damit sind in der sogenannten EU28 per November 2013 26,5 Millionen Menschen ohne Arbeit, was einer Quote von 10,9% entspricht. Bei den unter 25-Jährigen sind es gar 5,7 Millionen bzw. 23,6%!

Angesichts dieser Zahlen darf man die Frage stellen, ob die EU das erfolgreiche Projekt ist, das uns immer von den EUkraten aufgezeigt wird. In dem Menschen an erster Stelle stehen. Ich denke, die Antwort kann sich jeder selbst geben.

Quelle:
November 2013 Euro area unemployment rate at 12.1%


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

1 Kommentar...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up