Prism: Merkel’s Guillaume

Günter Guillaume

Günter Guillaume – Bildquelle: Wikipedia / Ludwig Wegmann

Auszug aus Wikipedia zu Günter Guillaume:

Günter Guillaume (* 1. Februar 1927 in Berlin; † 10. April 1995 in Eggersdorf als Günter Bröhl), war OibE (Offizier im besonderen Einsatz) des Ministeriums für Staatssicherheit und als DDR-Agent im Bundeskanzleramt Namensgeber der Guillaume-Affäre. Seine Enttarnung war der größte Spionagefall in der Geschichte der Bundesrepublik und Anlass, aber wohl nicht alleiniger Grund, für den Rücktritt von Bundeskanzler Willy Brandt, dessen persönlicher Referent er von 1972 bis 1974 war.

 

1974

Am 7. Mai 1974 trat Willy Brand von seinem Amt als Bundeskanzler zurück. Der Hauptgrund für seine damalige Entscheidung war der oben erwähnte Spionagefall Günter Guillaume, der am 24. April 1974 als DDR-Agent entlarvt wurde und zuvor als einer der engsten Mitarbeiter Brands galt.

2013

Deutschland wird durch die Enthüllungen des EX-NSA-Mitarbeiters Edward Snowden erschüttert, dass alle Kommunikation der Bürger durch die NSA überwacht, kontrolliert, katalogisiert und gespeichert wird. Im Zuge der weiteren Berichte durch den Investigativjournalisten Greenwald kommen immer mehr Details an die Oberfläche. Nicht nur die NSA spioniert Deutschland gezielt aus, auch Großbritanien und Frankreich mit ihren Geheimdiensten beteiligen sich am großen Überwachungsspiel. Und sogar der eigene deutsche Geheimdienst BND überwacht – teils über Umwegen um den Anschein der Wahrung der Grundrechte aufrecht zu erhalten – die deutschen Bürger. Angela Merkel als Bundeskanzlerin und Hans-Peter Friedrich als Innenminister wollen beide zum Zeitpunkt der ersten Enthüllungen von Nichts gewusst haben und sprechen weiterhin von us-amerikanischen, britischen und französischen “Freunden”.

1974 vs. 2013

Während Brand 1974 die Courage besaß aufgrund Guillaumes den Rücktritt einzureichen und damit die politische Verantwortung zu übernehmen, steht weder für Merkel noch für Friedrich 2013 ein solcher Schritt zur Disposition. Trotz der millionenfach größeren Dimension der Spionage durch aus- und inländische Geheimdienste, trotz der offensichtlichen Täuschung der Bürger durch die reGIERenden Politiker und trotz der augenscheinlichen Verletzung des Amtseids, ziehen die Verantwortlichen in der deutschen ReGIERung keine Konsequenzen und stellen ihre politischen Ämter nicht zur Verfügung. Stattdessen unterlassen Merkel und Friedrich es einen Rückbau der Überwachungssysteme von NSA und Co. zu fordern oder den BND in die Schranken zu weisen.

Fazit

Anstand, Moral und Ethik haben sich anscheinend in den knapp 40 Jahren seit Brand aus den politischen Reihen stillschweigend verabschiedet. Während die Politclowns heutiger Tage von Solidarität gegenüber jeden und allem sprechen, ist die Solidarität gegenüber ihren eigenen Bürgern auf den Nullpunkt gefallen. Bestes Beispiel hierzu ist die zuerst laxe und uninteressierte Haltung der EU-Politnasen als die ersten Snowden-Enthüllungen aufkamen und das danach einsetzende gespielte (?) Entsetzen der gleichen EUkraten als bekannt wird, dass sie selbst Opfer der Überwachung und Spionage (inkl. Verwanzung von EU-Gebäuden) sind. Ein an Scheinheiligkeit nicht zu überbietendes Verhalten, das jeglichen Kommentars entbehrt. Bilderbergerin und Atlantikerin Merkel und der Jurist Friedrich als US(t)A(si)-Vasallen geben bei diesem Thema das seit Dick und Doof beste Comedy-Paar ab und werden auch weiterhin keinen Finger krümmen um die Überwachung, Kontrolle und Spionage deutscher Bürger zu unterbinden. Wie auch – als nicht-souveräne ReGIERung eines nicht souveränen Staates…

Quellen:
Wikipedia – Günter Guillaume
diverse Beiträge auf www.konjunktion.info


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

1 Kommentar...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up