Skip to content

Systemfrage: Von einem “All-In” zu einem “All-Lost”?Lesezeit: 5 Minuten

All-In - Bildquelle: Pixabay / ThorstenF; Pixabay License

All-In – Bildquelle: Pixabay / ThorstenF; Pixabay License

Es ist viel schwieriger, nein zu sagen, wenn man es wirklich ernst meint. – Nassim Nicholas Taleb

Im November vergangenen Jahres schrieb ich im Artikel Systemumbau: Warum ein “Großereignis” benötigt wird:

Was diese Architekten hinter der Plandemie, der Wirtschaftskrise, hinter der Ukraine und Israel brauchen ist keine Verschnaufspause, sondern sie benötigen weit mehr Erschütterungen im System, weit mehr Probleme in den Gesellschaften.
[…] Ein – konventionell, ggf. mit Mini-Nukes geführter – 3. Weltkrieg kann das von den IGE benötigte “Großereignis” sein.

Blickt man nun auf die Berichterstattung der letzten Tage erkennen wir, dass die Rhetorik an Schärfe zugenommen hat. Ein französischer Präsident Macron schließt den Einsatz von westlichen Bodentruppen in der Ukraine nicht mehr aus, während Joe “Sleepy Creepy” Biden und Olaf “Daran kann ich mich nicht erinnern” Scholz dem (bis jetzt) widersprechen; gleichzeitig aber neue Sanktionen gegen Russland auf den Weg bringen.

Parallel dazu nehmen nicht nur in Europa die Proteste gegen die Regierungen zu. In Brüssel werden Wasserwerfer gegen brennende Reifen, Gülle und Pyrotechnik in Stellung gebracht. In den USA zündet sich ein US-Soldat aus Protest gegen den Genozid im Gaza-Streifen selbst an und verstirbt an den Folgen, was zu Mahnwachen vor der israelischen Botschaft in Washington führt. In Deutschland fliegt dem staatlich finanzierten “Rechercheportal” Correctiv die Berichterstattung zum “Geheimtreffen in Potsdam” zunehmend um die Ohren, während Staat, Gewerkschaften, Kirchen und Co. Tausende Menschen auf die Straße “bringen”, um gegen “Rechts” zu protestieren. Ohne dass die Teilnehmer zu verstehen scheinen, dass sie sich gerade selbst zu einem willfährigen Werkzeug eines immer mehr faschistisch agierenden Systems machen. In Brasilien demonstrieren “Zehntausende für Bolsonaro” und damit gegen den amtierenden brasilianischen Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva, während es in Indien zu massiver Polizeigewalt gegen protestierende Bauern kommt. In China werden mehr als 1.000 Tibeter verhaftet, die gegen die Zerstörung von zwei Städten und sechs Klöstern für einen Dammneubau auf die Straße gehen. In Polen machen Bauern die Grenze bei Frankfurt (Oder) zu Deutschland dicht und in Frankreich muss Macron vor wütenden Bauern auf einer Agrarmesse flüchten.

Man könnte in gleicher Weise weitere Hunderte identischer Nachrichten/Meldungen aufführen, die letztlich zeigen, dass der Unmut in der Bevölkerung ob einer völlig realitätsfremden, kriegstreiberischen Politik immer mehr zunimmt. Und ja, auch das eingangs erwähnte Zitat bzw. der Teilsatz daraus “…weit mehr Erschütterungen im System, weit mehr Probleme in den Gesellschaften” findet sich in diesen Geschehnissen wieder.

Die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) und ihr bislang vorherrschendes Schuldgeldsystem stehen inzwischen auf so tönernen Füßen, dass es zu einer wie auch immer gearteten “(Ventil-)Lösung” kommen muss. Gleichzeitig dienen diese Ereignisse natürlich auch zur Ablenkung von den wichtigen Themen CBDCs und deren Einführungen, dem Pandemievertrag bzw. den Anpassungen bei den Internationalen Gesundheitsvorschriften und der Implementierung der digitalen ID. Und wie ich in zahlreichen Artikeln bereits geschrieben habe, wird man diese Dinge nur “gemeinsam” mit einem “Großereignis” einführen können, das die Menschen sowohl an den Rand der eigenen Existenz bringen wird als auch zu einer echten lebensbedrohenden Lage wird.

Da bekanntlich in der Politik nichts zufällig ist, denke ich auch nicht, dass das “Wiedererstarken Trumps” in der politischen Landschaft der USA ein Zufall ist. Trump war und bleibt für mich ein weiteres Werkzeug der IGE. Er soll unzufriedene Stimmen einfangen, kanalisieren und zu einem gegebenen Zeitpunkt (der den IGE dienlich ist) “freisetzen”. Vielleicht sogar bis dahin, dass es gar keine Wahlen im November in den USA geben wird? Und es daraufhin zu einem offenen Bürgerkrieg in den USA kommt?

Ähnlich verhält es sich aus meiner Sicht auch mit der AfD und den immer offener geäußerten Verbotsfoderungen der Regierung gegen diese Partei. Auch hier dürfte massiver Widerstand im Osten Deutschlands die Folge sein, die vielleicht auch dort zu einem Verschieben der Wahlen führen könnte.

Letztlich sind aber all diese hier aufgeführten Beispiele nur Hinweise darauf, dass den IGE sprichwörtlich die “Felle davon schwimmen”. Sie spüren vermehrt den echten Widerstand der Menschen gegen ihre Agenden. Sie wissen um den Fakt, dass die Plandemie, der Klimahoax oder das Thema Remigration nicht mehr die gleichen erhofften Mechanismen auslösen wie bislang bzw. wie erwünscht. Ihr “All-In” kann zu einem “All-Lost” werden, wenn wir als Menschen endlich verstehen, dass wir so viele gegen so wenige sind. Unser Motto kann daher nur heißen: “Nein, ich mache da nicht (mehr) mit!”

Ein Motto, das wir im Kleinen (GEZ-Beitragsverweigerung) wie auch im Großen (Systementzug) zeigen sollten. Jeder so wie er kann. Jeder so wie er will. Nur tun müssen wir es. Ansonsten werden die IGE ihre Ziele – notfalls mit einem großen Krieg – weiter versuchen umzusetzen und am mittleren Ende auch erreichen.

Es liegt allein an uns…

Wenn Sie Ihre Meinungen auf der Grundlage schwacher Beweise entwickeln, werden Sie Schwierigkeiten haben, spätere Informationen zu interpretieren, die diesen Meinungen widersprechen, selbst wenn diese neuen Informationen offensichtlich genauer sind. – Nassim Nicholas Taleb

Quellen:
Systemumbau: Warum ein “Großereignis” benötigt wird
Macron schließt Einsatz von Bodentruppen nicht aus
Scholz schließt Entsendung von Bodentruppen in die Ukraine aus
USA verhängen 500 neue Sanktionen gegen Russland
Bauernprotest in Brüssel eskaliert – Polizei setzt Wasserwerfer ein
US-Soldat stirbt nach Selbstverbrennung vor israelischer Botschaft
Correctiv vor Gericht: Fiel die Regierung auf einen Bluff der Rechercheure rein?
Zehntausende demonstrieren für Bolsonaro
India’s massive farmer protests spark police brutality claims
More than 1,000 arrested as China cracks down on rare protests in Tibet
Bauern-Protest in Polen: Über die Grenze rollt nichts mehr
Handgemenge am Rande von Agrarmesse in Paris
Trump scores easy knockout of Nikki Haley in South Carolina
Verfassungsschutz plant offenbar Einstufung der gesamten AfD als »gesichert extremistische Bestrebung«
Nassim Nicholas Taleb Zitate

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

3 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
  1. 28. Februar 2024

    […] Blickt man nun auf die Berichterstattung der letzten Tage erkennen wir, dass die Rhetorik an Schärfe zugenommen hat. Ein französischer Präsident Macron schließt den Einsatz von westlichen Bodentruppen in der Ukraine nicht mehr aus, während Joe “Sleepy Creepy” Biden und Olaf “Daran kann ich mich nicht erinnern” Scholz dem (bis jetzt) widersprechen; gleichzeitig aber neue Sanktionen gegen Russland auf den Weg bringen. — Weiterlesen http://www.konjunktion.info/2024/02/systemfrage-von-einem-all-in-zu-einem-all-lost/amp/ […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Skip to content