Skip to content

Systemfrage: Der bereits begonnene Weltwirtschaftskrieg und das kommende Ende des US-DollarsLesezeit: 11 Minuten

System - Bildquelle: Pixabay / qimono; Pixabay License

System – Bildquelle: Pixabay / qimono; Pixabay License

In einer kürzlich in den sozialen Medien veröffentlichten Erklärung fasste Tucker Carlson seine zahlreichen Gründe für die Reise nach Russland zusammen, um dort Präsident Wladimir Putin zu interviewen. Seine Entscheidung, die eine Lawine der Empörung von linken Mediensprechern und einer Vielzahl westlicher Politiker ausgelöst hat, wurde von Carlsons Sorge inspiriert, dass die Menschen im Westen durch die Propaganda der Konzerne fehlgeleitet wurden und die Öffentlichkeit völlig uninformiert über den Krieg in der Ukraine und die möglichen Folgen der Spannungen mit dem Osten ist. Sprich, dass die Menschen auch die andere Seite hören sollten.

Dem stimme ich zu – wenn, dann sollte man beide Propagandaseiten kennen, um zu einem eigenen Urteil gelangen zu können. Tatsächlich glaube ich nicht, dass die Mehrheit der Menschen eine Ahnung davon hat, welche Folgen ein globaler Krieg mit Russland und seinen Verbündeten wirklich haben würde. Selbst wenn der Konflikt nie zum Einsatz echter Waffen führen würde und auf den Bereich der wirtschaftlichen Kriegsführung beschränkt bliebe, wären die USA und der größte Teil Europas von den Auswirkungen schwer betroffen.

Carlson erwähnte speziell die Gefahren für den Status des US-Dollars, und man kann vermuten, dass diese Bemerkung wahrscheinlich viele Menschen verblüfft hat. Der größte Teil der Bevölkerungen kann sich eine Implosion des US-Dollars (und damit respektive des Euros) nicht vorstellen, die durch die Abschaffung des US-Dollars als Weltreservewährung durch das Ausland ausgelöst wird. Sie glauben wirklich, der US-Dollar sei unbesiegbar.

Die wahnhaftesten Menschen sind leider diejenigen, die dem Mainstream der Wirtschaftsjournalie angehören. Sie scheinen einfach nicht zu begreifen, dass sich der Westen bereits mitten im finanziellen Zusammenbruch befindet und ein Krieg die Auswirkungen auf ein Niveau beschleunigen würde, das seit der Großen Depression nicht mehr erreicht wurde.

Ich warne schon seit vielen Jahren vor diesem Ergebnis. Ich denke, ich habe meinen Standpunkt in der Vergangenheit deutlich gemacht; ich vermute, dass der Konflikt zwischen Ost und West im Laufe eines Jahrzehnts oder länger sorgfältig geplant wurde, und Russland ist in dieser Angelegenheit nicht unschuldig bzw. wird von den Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) im Hintergrund genauso gesteuert wie wir es werden.

Russland hat konsequent mit globalistischen Institutionen wie dem Internationalen Währungsfonds zusammengearbeitet, um ein neues “globales Reservewährungssystem” zu schaffen. Mit anderen Worten, die Interessen Russlands und der Globalisten überschneiden sich in der Tat in vielerlei Hinsicht, und der Krieg in der Ukraine hat daran nicht unbedingt etwas geändert. Das Time Magazine hat sich letztes Jahr sogar darüber beschwert, dass der IWF positive Berichte über die russische Wirtschaft herausgegeben hat – sie dachten, die Organisation würde das falsche NATO-Narrativ wiederholen, dass Russland sich inmitten einer fiskalischen Implosion befände. Stattdessen lobte der IWF im Wesentlichen die Widerstandsfähigkeit Russlands angesichts der Sanktionen.

Bereits 2014 (!) stellte ich in meinem Artikel Ukraine: Das Ablenkungsmanöver auf dem Weg zur Weltwährung in Bezug auf den aufkeimenden Krieg mit der Ukraine fest:

Es sei auch daran erinnert, dass Putin und der Kreml als erste verlangten, dass sich der IWF in der Ukraine engagieren muss. Und jetzt fordert der gleiche IWF, dass die Ukraine Russland bekämpfen soll, wenn es finanzielle Unterstützung haben will. Das mag zwar auf den ersten Blick ein Widerspruch sein, doch wenn man die falschen Denkmuster von West und Ost durchbricht, sieht man wieder den großen Plan des Machterhalts dahinter.

Um es auf den Punkt zu bringen: Putin und Russland sind genauso Figuren auf dem Schachbrett der Elitisten, wie es die im Westen sind. In einem manipulierten Spiel um die Massen durch Chaos abzulenken und zu spalten.

Ich habe auch zudem geschrieben:

Es wird angenommen, dass in Folge der Sanktionen der USA gegenüber Russland der Dollar in ernste Schwierigkeiten geraten wird. China hat seine Unterstützung für Russland bzgl. der NATO-Einmischung in der Ukraine bekräftigt. Die Bühne ist bereitet. Die Spannungen zwischen West und Ost bilden den Vorwand für den Kollaps des US-Dollars. Die Medien werden den Dollar-Zusammenbruch dem Osten – aufgrund des Abverkaufs von Staatsanleihen westlicher Länder – geben, was wiederum zu einem globalen Domino-Effekt führen wird. Die internationale Gemeinschaft wird bewusst so gesteuert werden, dass sie dies als gerechte Strafe für eine überhebliche, anmassende USA sehen, nicht als Ergebnis eines versteckten Wirtschaftsdestabilisierungsprogramms.

Von dem Moment an, als der damalige ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch abgesetzt wurde (viele argumentieren, dass dies mit Hilfe westlicher Geheimdienste geschah), wurde die Agenda für den Dritten Weltkrieg in Gang gesetzt. Beide Seiten schienen die Umstände zu schaffen, unter denen ein Flächenbrand unvermeidlich war.

Russland unterstützte merkwürdigerweise die Intervention des IWF, um die Wirtschaft der Ukraine zu sichern. Der IWF behauptete dann, die Ukraine müsse gegen Russland kämpfen, um die Kontrolle über den Donbas zu behalten, oder sie riskiere, die Finanzhilfe zu verlieren, die das Land am Leben erhält. Ist das Ironie, oder steckt etwas anderes dahinter?

Die NATO begann, die Ukraine zu bewaffnen, und die Ukraine setzte diese Waffen ein, um Zivilisten im Donbas abzuschlachten. Die Bevölkerung im Osten des Landes wollte sich Russland anschließen, was die Ukraine nicht zulassen wollte (die Finanzierung durch den IWF stand auf dem Spiel). In der Zwischenzeit begann die Regierung offen über die offizielle Aufnahme der Ukraine in die NATO zu diskutieren. Dann marschierte Russland ein und eroberte den Donbass. Jetzt ist die gesamte Region ein Pulverfass und beide Seiten sind bereit, die Lunte auf Geheiß der IGE final zu zünden.

Aber lassen Sie uns die Situation so betrachten, als ob es keine Beteiligung der IGE bei der Schaffung und der Erleichterung der Krise gäbe – nur für einen Moment als Übung im kritischen Denken:

Wenn man eine Seite wählen müsste, die in ihrer Position “richtiger liegt” ist, dann wäre es Russland, aber nicht aus den Gründen, die sich viele Linke vorstellen können, wenn Konservative Russland verteidigen. Das Fazit lautet, dass die Linke blind dem Diktat des Establishments folgt, während der Rest von uns zumindest bereit ist, die Situation von beiden Seiten zu betrachten (was Tucker Carlson auch tut, und er wird dafür des Verrats beschuldigt).

Stellen Sie sich vor, China würde an einer militärischen Allianz mit Mexiko arbeiten, die es dem chinesischen Militär ermöglichen würde, Langstreckenwaffen und Soldaten an der US-Südgrenze zu stationieren. Stellen Sie sich das Chaos vor, das dies in den USA auslösen würde. Das ist genau das, was Russland bzgl. der Ukraine tun musste. Vielleicht erinnert sich noch jemand daran, wie die USA beinahe einen weltweiten Atomkrieg ausgelöst hatte, nachdem die Sowjets 1962 Raketen auf Kuba stationierten? Als Reaktion auf die US-Stationierung von Atomwaffen in der Türkei? Militäroperationen so nahe an den Grenzen von Großmächten sind hochgefährlich.

Dies war genau die Begründung für den Krieg gegen die Ukraine, die Putin in seinem Gespräch mit Tucker Carlson anführte, und sie macht Sinn. Wiederum nur dann, wenn wir die Ereignisse ohne die Aussicht auf eine globalistische Einmischung betrachten. Aber was ist, wenn wir uns überlegen, wer am meisten von diesem Krieg profitiert?

Ich traue Putin gewiss nicht – wie keinem Politiker, aber das negiert nicht das orwellsche Verhalten der europäischen und US-amerikanischen politischen Führer. Hier geht etwas vor sich, das über die typischen Mechanismen der geopolitischen Spiel mit dem Feuer hinausgeht. Der Konflikt hat weitreichende Folgen und dient nur den Zielen einer ausgewählten Gruppe von Eliten. Ich denke nach wie vor, dass Teile sowohl der russischen als auch der NATO-Regierungen entweder wissentlich oder unwissentlich diesen Interessen dienen.

Es ist unbestreitbar. Es ist eine nachprüfbare Realität – viele unserer politischen Führer und elitären Institutionen sind unfassbar korrupt. Sie streben eine autoritäre Reformation an, einen “großen wirtschaftlichen Neustart”, und sie lösen gezielt zahlreiche Konflikte in der Welt aus, um diesen realisieren zu können. Wir haben gesehen, wie die sprichwörtliche Maske während der Plandemie abgenommen wurde. Diese Leute sind nicht nur fehlgeleitet; sie sind das Böse, und sie sind hungrig. Es ist ihnen schlichtweg zuzutrauen, eine weltweite Katastrophe heraufzubeschwören und den Westen wie eine Ziege auf dem Altar zu opfern, um die totale Zentralisierung zu erreichen, die sie sich wünschen.

Das “falsche Ost-West-Paradigma” passt perfekt in diesen Plan. Die BRICS-Staaten sind bereit, den US-Dollar als Weltreservewährung fallen zu lassen; einige haben dies im bilateralen Handel bereits getan. Täuschen Sie sich hier bitte nicht: Wenn der Konflikt in der Ukraine (und in anderen Teilen der Welt wie Syrien oder dem Iran bzw. Taiwan) weiter eskaliert, werden Nationen wie China ihre US-Dollarbestände abstoßen, so wie es Russland getan hat. Als größter Importeur/Exporteur der Welt würden viele Länder dem Beispiel Chinas folgen und im internationalen Handel auf einen Währungskorb statt auf den US-Dollar umsteigen.

Was bedeutet das für den Westen?

Der US-Dollar, der durch mehr als ein Jahrzehnt des QE-Gelddruckens der Federal Reserve hyperinflationiert wurde, ist nur deshalb stabil geblieben, weil er die Weltreservewährung und die Petrowährung ist. Ausländische Banken halten aus genau diesem Grund Billionen in US-Währung auf ihren Konten. Mit dem Verlust des Reservestatus wird ein endloser Strom von US-Dollars zurück in die USA fließen, da ausländische Investoren sich von der Fed-Note abwenden. Das Ergebnis? Ein massiver inflationärer Zusammenbruch.

Das ist es, was auf dem Spiel steht. Darauf bezog sich auch Tucker Carlson, und viel zu viele in den USA und im “angehängten” Westen begreifen das einfach nicht. Die IGE profitieren davon, denn darauf haben sie jahrzehntelang hingearbeitet – auf die Dekonstruktion der US-Gesellschaft und der Wirtschaft, damit die “alte Weltordnung” durch ihre “neue Weltordnung” der digitalen Zentralbankwährungen ersetzt werden kann. Ein IWF-Eine-Welt-Währungskorb und eine Reihe anderer höchst unangenehmer sozialistischer Veränderungen würden rasch folgen.

Vielleicht arbeiten die BRICS mit dem IWF zusammen, weil sie die Entthronung des US-Dollars als Chance sehen, größeren Einfluss auf den internationalen Handel zu gewinnen. Vielleicht sind sie aber auch eine kontrollierte Opposition und kämpfen um einen Platz am Tisch der NWO. Ich persönlich gehe von letzterem aus. Letzten Endes wäre der Fall des US-Dollars ein Wendepunkt für die Bildung eines globalen Währungssystems.

Und das Beste für die IGE ist, dass sie als die “Helden” dastehen werden, wenn alles vorbei ist. Sie haben den größten Teil des letzten Jahrhunderts damit verbracht, den Westen/die USA durch die Abwertung des US-Dollars und die Schaffung einer nationalen Schuldenfalle für das wirtschaftliche Scheitern vorzubereiten. Das System wäre ohnehin zusammengebrochen, aber jetzt können sie alle Schuld auf den Krieg und die “Arroganz der Nationalstaaten” abwälzen und dann mit ihrem dystopischen digitalen Geld zur Rettung herbei eilen.

Ein Ost/West-Konflikt öffnet die Tür für den Großen Neustart. Er ist in vielerlei Hinsicht der Kern dieses Neustarts. Alles, was die Agenda der Neuen Weltordnung anbelangt, hängt davon ab. Im Moment ist das einzige, was dies noch aufhält, die allgemeine Weigerung der Öffentlichkeit zu kämpfen. Niemand ist daran interessiert, in einer bedeutungslosen Schlacht für die Ukraine zu sterben. Niemand ist daran interessiert, den Dritten Weltkrieg auszulösen, sei er nun nuklear oder nur wirtschaftlich.

Ich denke, die Empörung der IGE und ihrer Erfüllungsgehilfen über das Interview von Tucker Carlson mit Putin beruht auf der Befürchtung, dass das westliche Publikum den Motiven des Konflikts bereits skeptisch gegenübersteht und eine ungefilterte Diskussion über den Krieg dieses Gefühl noch verstärken könnte. Es wird für die IGE immer schwieriger, die Idee eines Krieges zu verkaufen.

Dies schließt jedoch nicht aus, dass die NATO oder Russland in der Lage sind, die Krise über die Ukraine hinaus auf andere Regionen auszudehnen oder sie finanziell zu verschleiern (auch hier gilt es, Syrien und den Iran im Auge zu behalten). Letztlich wollen sie, dass wir uns für eine Seite entscheiden, aber nur für die, die sie gutheißen. Freiheitsliebende Gruppen im Westen müssen sich für ihre EIGENE Seite entscheiden und für ihre eigenen Interessen kämpfen. Es kann nicht um NATO gegen Russland gehen, es muss um freie Menschen gegen die IGE gehen. Das ist der einzige Weg, wie diese katastrophalen Ereignisse jemals enden werden.

Quellen:
Global Economic War Is Coming And The Threat To The US Dollar Is Real
Why We’re Interviewing Vladimir Putin
TUCKER CARLSON INTERVIEW MIT VLADIMIR PUTIN DEUTSCH ÜBERSETZUNG
Kremlin aide: IMF should study global currency
Why Is the IMF Pushing Putin’s Economic Propaganda?
Ukraine: Das Ablenkungsmanöver auf dem Weg zur Weltwährung
Russia: Ukraine should seek bailout loan from IMF
IMF warns Ukraine on bailout if it loses east
Ukraine: Widespread Use of Cluster Munitions

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

5 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Skip to content